Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Genealogie-Programme (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=11)
-   -   "WinAhnen: Ich bin sicher der letzte ..." oder "Das Gedcom-Dilemma" (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=188889)

ole 31.01.2022 18:41

Zitat:

Zitat von ole (Beitrag 1432306)
Wenn die alte Datei nicht mit Winahnen 6.2. aufgeht, sieht es etwas schlechter aus.


Nachtrag mit Auflösung des Rätsels: Winahnen-Datei auf der uralten Diskette war kaputt. Enthielt nur Nullen. Wahrscheinlich im Moment des letzten Speicherns Stromausfall. Zum Glück ist so eine Diskette ein kleines Wunder. Eine gelöschte Version der Datendatei war noch drauf. Das Zauberwort im DOS lautete UNDELETE. Nicht alle haben so viel Glück.



Leute! Passt auf bei Sichern. Nicht nur sichern, sondern auch schauen, ob das gespeicherte lesbar ist. Und alle Formate speichern, die es gibt. Besonders auch Gedcom. Gedcom in anderer Software ausprobieren, ob vollständig.

Uwe 04.02.2022 17:40

Du mußt aber einen sehr alten PC haben, wenn der noch über ein Diskettenlaufwerk verfügt. Die Dinger sind doch schon in den 1990er Jahren ausgestorben, oder?

-Uwe

Konrad 04.02.2022 22:44

Na ja, auch nach dem Jahr 2000 waren noch Disketten in Gebrauch, vielleicht nicht mehr die 5,25" aber doch die 3,5" (von 8" will ich jetzt nicht anfangen).

Konrad

Paulchen_DD 05.02.2022 15:20

... also 3,5" sollte gar kein Problem sein.
kleiner Tipp: bis vor Kurzem haben viele Ärzte noch per Diskette abgerechnet, also einfach mal Arztsoftware-Supporter in der näheren Umgebung anrufen - die sollten so ein Teil mit USB-Anschluß rumliegen haben (oder mir die Diskette zukommen lassen)


5" hätte ich noch ein Laufwerk und diverse Treiber für die verschiedenen Formatierungsvarianten rumliegen, könnte ich zumindest versuchen


8" technisches Museum :D


Viele Grüße
Paulchen

herman186 19.07.2022 12:34

Hallo an alle verbliebenen WinAhnen-Nutzer!

Auch ich habe es jetzt geschafft meine Daten mit dem WinAhnenDatenRetter aus meinen Dateien zu extrahieren.
Bei der Umsetzung ist zum einen die detaillierte Anleitung zu beachten, zum anderen musste ich mich noch von einigen liebgewonnenen Angewohnheiten in WinAhnen verabschieden:
- bei unbekannten Namen sollten die Personenfelder nicht leer bleiben, sondern mit einem Platzhalter gefüllt werden
- Namen dürfen keine Sonderzeichen enthalten (Bsp: . : ? / \ etc)
- auch die Datumstruktur muss an den Datenretter angepasst werden (Bsp: kein von-bis, 1880 oder 1882, etc)

Es hat einige "Durchläufe" benötigt, bei denen die aufgetretenen Fehler jeweils in der log-Datei angezeigt wurden.

Vielen Dank an Olaf für dieses wirklich hilfreiche Tool.

Beste Grüße,
Jörn


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:45 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.