Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Ost- und Westpreußen Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=43)
-   -   Aufbahrung (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=211367)

Pommerellen 19.10.2021 19:02

Hallo,

es müsste sich meiner Meinung nach mit den genealogischen Daten der Familie herauszufinden sein.
Es sind drei Kränze vorhanden, und ich lese:
1. Unserer lieben Mutter und Großmutter => Fa. Kirstein
2. Unserer lieben Mutter und Großmutter => Fa. Kösling
3. ..nser.. lieben Mutter... => vielleicht v.T...
Damit haben wir mal mindestens 3 Familien mit dem Bezug Mutter. Die Namen sollten ja etwas mit den Daten der Familie aussagen. Großmutter kann sich ja auf sehr kleine Enkelkinder beziehen. Wenn möglich das Bild bzgl. der dritten Schleife nochmals im Detail scannen vielleicht ist dann mit ein wenig Bildbearbeitung noch mehr zu erkennen.

Viele Grüße

Horst von Linie 1 19.10.2021 19:28

Man könnte sich auch an einen Experten für Sepulkralkultur wenden mit der Frage, ob es Mitte der 1920er bereits üblich war, Kränze derart zu beschriften
und ob man damals üblicherweise Fraktur nutzte.

Lavendelgirl 19.10.2021 20:20

Hallo zusammen,
ich tippe darauf, dass es sich um das Jahr 1941 handelt.
Weiß zwar nicht, wo das Foto entstanden ist, aber könnte es sich nicht auch um eine Verdunkelung anlässlich eventueller Bombenangriffe handeln?
Viele Grüße,
Frank

Balthasar70 19.10.2021 20:29

Hallo,

ist es vielleicht der Tod dieser Person (aber 54J ?!) oder jemand aus dessen Familie. Es passen der Ort Ostpreußen sowie die Namen Kösling (mütterliche Seite) und Kirstein:

https://www.ancestry.de/imageviewer/...rue&pId=105616

DoroJapan 20.10.2021 01:31

Hallo,

Ok - lt. der Quelle 1926. :unfassbar:

Nordenhof, Drengfurt, Aufbahrung aus Anlass Trauerfeier Luise Kösling geb. Kirstein auf dem Gut Nordenhof (oder Fürstenhof). 1926

liebe Grüße
Doro

Gurkentopf 20.10.2021 16:26

Hallo,

Die Quelle die Doro angab, ist von dem Autor und mir gemeinsam verfasst und veröffentlicht worden.
Auch wir waren damals, nicht 100% überzeugt gewesen, wer die Frau auf dem Totenbett gewesen sein könnte. Wir hatten diesen Namen gewählt, in der Hoffnung, wenn jemand dieses Bild sieht, könnte er oder sie andere oder bestätigte Angaben dazu machen. Auf jedem Fall stimmt die Umgebung(Ortsangaben).
Ich bedanke mich nochmals bei allen für die Hilfe.
Ich werde das in nächster Zeit mal machen, was Horst vorgeschlagen hat.

Gruß Gurke

Horst von Linie 1 20.10.2021 16:31

In Kassel gibts zum besagten Thema ein Museum.
War aber noch nicht dort.


https://memobase.ch/de/object/clg-001-08_2
Hier in der Schweiz hat man 1927 eine ganze andere Schrift verwendet.
Klar, OPR und CH kann man nicht vergleichen.

DoroJapan 20.10.2021 18:14

Hallo Gurke,

hatte denn die Dame, mindestens 3 Kinder?
Ich gehe davon aus, dass es sich um ein "voreheliches" Kind handelt, dass den Namen Kirstein weiter getragen hat?

liebe Grüße
Doro


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:11 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.