Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Erfahrungsaustausch - Plauderecke (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Seltsame Todesursachen und "interessante" Sterbefälle (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=28720)

StefOsi 02.11.2015 22:23

Zitat:

Zitat von Rieke (Beitrag 877799)
Hast Du denn jemals einen diesbezuegliche Anmerkung gefunden in dem KB?

Hab mal eben durchgeblättert. Es sind nur ab zu "Zwillinge" vermerkt. Da aber der Spaltentitel immer leicht schwankt und manchmal "Zwillinge oder Monstra" heißt, bin ich mir nicht sicher ob sich das "nur" auf siamesische Zwillinge bezieht. Die Spalte existiert so in der Form auch nur zwischen 1766-1780.

Anke's Ahnen 05.11.2015 10:40

Oktober 1794

Theresia, 20 Jahre
Todesursache: Von einem blödsinnigen Menschen geschossen und an den Folgen dieser Schußwunde gestorben

Adina 05.11.2015 14:39

Die 3 Geschwister meiner Großmutter sind alle im Babyalter verstorben, ihr Bruder Hans war immer "kränklich" wie sie sagte nur meine Oma hat das Alter von 72 Jahren erreicht und war so gesund, dass sie keinen Arzt brauchte und 9 gesunde Kinder geboren hat. Ich frage mich, warum ihre Geschwister so früh starben. Im Kirchenbuchauszug ist nichts erwähnt. Aber vielleicht bekomme ich ja Nachricht vom Stadtarchiv.

finwe 16.11.2015 17:47

Gerade im KB von Neckargemünd entdeckt:

1694 Jan: 11.
Ist Lucas Schmid, Johannes Schmids Metzgers Sohn alhier, welchem innerhalben 3. Monat lang, die Hußaren vermuthlich, oder Mörder den Kopff bey dem Hof-Gericht alhier, als er vergrabenes Geld seines Vatters ausgraben wollen, abgeschlagen, zerstümmelt gefunden, und also begraben worden.

KlauebergForscher 18.11.2015 19:47

Hallo liebe AAhnenforscherInnen,

Er ist zwar kein richtiger Verwandte aber der Vater von der Schwägerin meines UrUrUrUruropas aus Amerika wurde von einer Windmühle am Kopf erwischt und starb daran. In Erzählungen steht dass er enthauptet wurde.

Mit freundlichen Grüßen,
Tobias Neumann

renatehelene 13.01.2016 00:21

Guten Abend,

gesehen im KB Groß Zarnow

Am 22.3.1799 verstarb Johann Gottfried Voigt Alter: 6 1/2

Bemerkung des Pfarrers

Dieses Kind wurde für todt aus der Schule nach Hause getragen und kam
nicht wieder zu sich, sondern starb nach einigen Tagen und zwar frühmorgens
am Karfreitag und ward am Tag nach dem Osterfest mit einer Standrede
begraben.

Anna89 13.01.2016 01:00

1879 beging der 4x Uropa meines Mannes mit 71 Jahren "Selbstmord durch Halsabschneiden" - ich vermute es war der Strick.

Der Uropa meines Mannes starb bei einem Arbeitsunfall in der Voest Linz im Jahre 1962.

Mein Großonkel wurde tot in der Badewanne aufgefunden, meine Oma und seine Schwester vermutet Alkohol. Auf der Flucht geboren, als er 10 Monate war starb die Mutter elendig weg, dann ging es zu den Großeltern, der Vater wollte ihn nach seiner Heimkehr zurück holen, die Großeltern wollten ihn bei sich behalten so wuchs er alleine fernab seiner Geschwister und seines Vaters auf. Keine schöne Kindheit.

Ein Onkel meines Opa's wurde nach Kriegsende nicht mehr über die Grenze gelassen, er kam dort vermutlich durch Hunger zu Tode. Genaues weiß man aber wohl nicht.

Dann gibt es noch 3 kuriose Todesfälle im Januar 1736, wo 3 jugendliche Söhne innerhalb von einer Woche wegstarben. Nährere Angaben sind im Sterbebuch nicht notiert.

Dann halt die leider "üblichen" Sachen nach dem Krieg, Diphterie und keine Behandlung, Mord im Lager, Tod auf der Flucht...

renatehelene 14.01.2016 16:21

Gesehen in KB Groß Zarnow 14. Febr. 1808

es verstarb eine Hedewich Elisabeth Weissen Ehefrau des Bürgers
Carl Friedr. Täge aus Bahn - Alter 43 Jahre - Todesursache Auszehrung

Der Pfarrer vermerkt:

"Diese Frau wurde als Wehmutter vom hiesigen Müller aus Bahn geholet.
Sie verrichtete ihr Geschäft bey der Müllerfrau, welche von einem Sohn
entbunden wurde und starb hernach".

Bei dem Müller handelt es sich wohl um Joh. Friedr. Starck und seiner Ehefrau
Hanne Caroline Engeln; das Kind wurde nur 12 Tage alt.

Traurig; war also alles "umsonst!:schade:

DiWiKaBiLiSch 14.01.2016 17:48

Hallo,

mein Ur-Ur-Ur-Großvater ist in der Hamburger Börse am Adolphsplatz gestorben und einen anderer wurde mit 47 im Hamburger Hafen gefunden...

Jo_Kuehn 14.01.2016 18:12

Hallo,

Carl Friedrich Ferdinand Kühn, mein 3x Urgroßvater, gestorben 1891.
Todesursache: "Leberzirrhose, war Trinker"

Prost!
Jo


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:34 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.