Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Heraldik und Wappenkunde (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Stadtwappen Chemnitz (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=191828)

Laurin 11.07.2020 15:29

Stadtwappen Chemnitz
 
Liebe Heraldiker,

ein Stadtwappen hat ja nur mittelbar mit den damit verbundenen Personen etwas gemeinsam.
Trotzdem möchte ich auf eine interessante Diskussion zum Stadtwappen von Chemnitz verweisen:
https://www.facebook.com/45314560852...9055842932822/
Konkret geht es mir da nicht um die Idee eines sog. "Freundeskreises" in Vorbereitung auf eine Kandidatur zur Europäischen Kulturhauptstadt, die das bestehende Wappen evtl. gern "überarbeiten" wollen, sondern um die historische Entwicklung des Wappens. Im Laufe der Jahrhunderte blickte der Meißner Löwe mal nach links und nach einer Überarbeitung im Jahre 1904 wieder nach rechts.
Wer könnte die aufgeworfene Frage zur heraldisch "richtigen" Anordnung beantworten?
Vorab schon mal vielen Dank!

Hracholusky 11.07.2020 15:52

Hallo Laurin,


wie das Wappen einer Gemeinde bzw. Stadt auszusehen hat legt die jeweilige Ortssatzung fest, für Chemnitz also die Satzung der Stadt Chemnitz.
In dieser steht unter §4 Absatz (2) zum Wappen:

Das "Große Wappen" der Stadt Chemnitz zeigt im gespaltenen Schild rechts in Gold zwei blaue Pfähle, links in Gold einen schwarzen, rot bewehrten Löwen. Über dem rot ausgeschlagenen Bügelhelm mit Medaillon und blau-silbernen Decken zeigt es eine goldene Krone, daraus wachsend zwei mit Mundlöchern versehene silberne Büffelhörner, beide außen mit je fünf dreiblättrigen silbernen Lindenzweigen besteckt.
Als "Kleines Wappen" wird nur der Schild verwendet.


Da hier nichts Explizites zur Stellung des Löwen steht, ist er aufrecht und nach heraldisch rechts gewendet zu zeichnen.


Quelle:
https://web.archive.org/web/20070927...cht/10_100.pdf


Beste Grüsse
Gerd

Laurin 11.07.2020 16:22

@Hracholusky:
Hallo Gerd,

ungeachtet der unkonkreten Festlegung in der Chemnitzer Hauptsatzung -interessant ist die historische Entwicklung, weshalb über lange Zeit der Löwe in die entgegengesetzte Richtung blickte. "Wettinisch richtig" wäre sein Blick nach rechts. Daß es sich zweifelsfrei um den Wettinischen / Meißnerischen und um keinen anderen Löwen handelt, wird durch die Landsberger Pfähle bestätigt.

Hracholusky 11.07.2020 17:18

Zitat:

Zitat von Laurin (Beitrag 1283071)
@Hracholusky:
Hallo Gerd,

ungeachtet der unkonkreten Festlegung in der Chemnitzer Hauptsatzung ....


Das ist doch ganz konkret festgelegt. Wenn nicht erwähnt wird das er nach links gerichtet sein soll, ist er nach rechts gewendet zu zeichnen. Das ist also eindeutig.
Was die historischen Abbildungen mit nach links gerichteten Löwen betrifft, müsste man deswegen im Stadtarchiv nachsehen um eventuell etwas dazu zu finden. Ich weis es nicht und spekulatieren darüber bringt nichts. Vieleicht kann dazu Herr Udo Glathe etwas sagen. Er ist Vorsitzender der Heraldischen Gesellschaft "Schwarzer Löwe".


Beste Grüsse
Gerd


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:07 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.