Venetz (Venitz) aus dem Kanton Wallis - Valais

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • hvenitz
    Erfahrener Benutzer
    • 03.02.2007
    • 465

    Venetz (Venitz) aus dem Kanton Wallis - Valais

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 17. Jahrhundert
    Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Kanton Wallis - Valais
    fernabfrage.ahnenforschung.net vor der Beitragserstellung genutzt: nein
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken):

    Johann Michael Venetz, *1647, ist (wann?) aus dem Wallis als Zimmergeselle nach (Bad) Nauheim gewandert. Seine Nachfahren, arbeiteten dort als Salzknechte und kamen um 1700 nach Sulzbach (im heutigen Saarland). Hier waren Sie bei der Errichtung der Salzsude behilflich. Mit dem Venetz (Venitz) kam der Salzknecht Johannes Pitz, *1663, aus Nauheim nach Sulzbach. (Quelle: Friedrich Blatter, 'Wer waren unserer Vorfahren?')
    J.M. Venitz soll am 03. Aug. 1724 in Dudweiler/Saar verstorben sein. Mich interessieren seine Schweizer Wurzeln, weil es im Wallis lt. Telefonbuch den Nachnamen VENETZ zahlreich gibt.
    Schöne Grüße
    Herbert

    Ständige Suche nach Infos zu:
    Venitz [Hessen -Raum Bad Nauheim-, übriges Deutschland], Anna [Saarland], Wendel [Saarland, Moselraum], Fentsch o. ä. [Lothringen, Hessen, Bayern], Venetz, Venetsch o. ä. [Schweiz]
  • Marlies

    #2
    RE: Johann Michael Venetz (Venitz) *1647

    Hallo hvenitz,

    soll oder ist ? Liegt die Sterbeurkunde vor?

    und wann gibts die erste urkundliche Erwähnung in (Bad) Nauheim?

    Schönen Gruß
    Marlies

    Kommentar

    • itau

      #3
      VENITZ Sulzbach- Saar

      Hallo Herbert , dies fand ich heute in Heimatbuch der Gemeinde Sulzbach - Saar : von Nik. Paul Becker 1927 , im Anhang.
      Angehängte Dateien

      Kommentar

      • Daymond
        Neuer Benutzer
        • 07.02.2024
        • 1

        #4
        Die Venetz kamen um 1400 aus Venedig ins Saastal. Später nach Stalden, Visp, und das Rohnetal auf und abwärts.

        Kommentar

        • hvenitz
          Erfahrener Benutzer
          • 03.02.2007
          • 465

          #5
          Hallo Daymond,
          danke für deine Nachricht. Ich denke jedoch, dass die Familie breits vor 1400 im Saastal beheimatet war. H. A. v. Roten schreibt in seinem Werk "Türme und Dorfadel im Oberwallis" (Hier Seite 84, PDF 12):
          "Johann, der Sohn des Herrn Heinrich de Eyholz ... verkauft dem 'Venech von Saas', dem Stammvater des Hauses VENETZ, 1307 ein Gut in Eyholz"

          Bist du ebenfalls an den VENETZ interressiert? Dieser Thread ist ja schon etwas in die Jahre gekommen (war damals noch "Frischling" in der Ahnenforschung).

          Inzwischen denke ich, dass ein Teil der Familie (vermutlich ein weniger bedeutender Sproß) mit den späten Walserzügen nach dem Kanton Bern "rübergemacht" hat. Um 1550 tauchen VENETZ (gesprochen wie 'Fänetsch') in und um Grosshöchstetten in den Kirchenbüchern auf. Dort niedergschrieben wie gehört = Fenetsch u. ä.
          Schöne Grüße
          Herbert

          Ständige Suche nach Infos zu:
          Venitz [Hessen -Raum Bad Nauheim-, übriges Deutschland], Anna [Saarland], Wendel [Saarland, Moselraum], Fentsch o. ä. [Lothringen, Hessen, Bayern], Venetz, Venetsch o. ä. [Schweiz]

          Kommentar

          Lädt...
          X