Suche Herkunft Fuhrmann Hausruckviertel

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • einahnensuchender
    Benutzer
    • 05.02.2023
    • 7

    Suche Herkunft Fuhrmann Hausruckviertel

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: vor 1772
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: vermutl. Hausruckviertel Oberösterreich
    Konfession der gesuchten Person(en): r.kath.
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):

    Guten Tag! Ich bin bei der Erforschung meiner oberösterreichischen Ahnen leider an einem Punkt, bei dem ich nicht weiterkomme. Meine Ahnen Martin Fuhrmann und Barbara geb. Ganermayer lebten nachweislich ab 1772 in Ampflwang als Schustersfamilie in Hübl. Leider ist mir bisher nicht gelungen, ihre Herkunft zu ermitteln. Ich habe auch schon in benachbarten Pfarrbezirken gesucht, aber bisher keinen passenden Eintrag gefunden. Zurückgerechnet müssten die Eheleute 1733/1741 und 1741 geboren worden sein. Vor 1772 hatten sie mit Sicherheit noch eine Tochter Eva Maria (vermutlich *1771). Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand vielleicht da einen Hinweis geben könnte, wie ich noch weiterkommen könnte, da ich auch in allen mir bekannten Suchmaschinen bisher nicht erfolgreich war. Ganz herzlichen Dank für alle Inputs schon im Voraus!
  • Horst von Linie 1
    Erfahrener Benutzer
    • 12.09.2017
    • 19911

    #2
    Vielleicht haben die Eheleute ein Anwesen gekauft und sind dadurch in den Herrschaftsprotokollen aktenkundig geworden?
    Ampflwang mag zur Herrschaft Frankenburg gehört haben.
    Ob bei familysearch oder im OÖLA Linz etwas zu finden ist, habe ich nicht recherchiert.
    Es kann auch sein, dass sich auf dem Kaufvertrag keine Hinweise auf eine Herkunft ergeben.
    Aber dann hätte man es zumindest abgeklärt.
    Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
    Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
    Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

    Und zum Schluss:
    Freundliche Grüße.

    Kommentar

    • einahnensuchender
      Benutzer
      • 05.02.2023
      • 7

      #3
      Vielen Dank für den Hinweis. Kurz vor dem ersten Taufeintrag ist unter dieser Adresse der Tod einer Witwe anderen Familiennamens vermerkt, d.h. dass sie möglicherweise dann die nächsten Besitzer wurden. In den Einträgen ist vermerkt, dass sie zur Herrschaft Wolfsegg gehörig gewesen seien. Vermutlich sind die Unterlagen dafür auch beim OÖLA Linz zu finden. Das ist schon mal ein guter Ansatzpunkt, danke!

      Kommentar

      • Horst von Linie 1
        Erfahrener Benutzer
        • 12.09.2017
        • 19911

        #4
        Bei Wolfsegg könntest Du mehr Erfolg haben als bei Frankenburg.
        Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
        Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
        Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

        Und zum Schluss:
        Freundliche Grüße.

        Kommentar

        • PeterS
          Moderator
          • 20.05.2009
          • 3634

          #5
          Zitat von einahnensuchender Beitrag anzeigen
          Vermutlich sind die Unterlagen dafür auch beim OÖLA Linz zu finden. Das ist schon mal ein guter Ansatzpunkt, danke!
          Hallo,
          umfangreich bei Familysearch vorhanden. Am Ende der Bücher ist (manchmal) ein Index.
          Wann ist der Martin Fuhrmann verstorben? -> am 13.12.1816 in Nr. 9.

          Im Alten Grundbuch, Eintrag I (siehe DORIS, Hofnamen und Häusergeschichte) steht als Besitzer des Schuhmacherhaus in Hiebel in der Grundherrschaft Wolfsegg a. Hrk. Amt Ampflwang ab 1786 Fuhrmann Martin und Margaretha.

          Und ich denke, die Barbara Ganermayer wird man unter dem Namen Pan(n)ermay(er) irgendwo finden.

          Viele Grüße, Peter

          Kommentar

          • einahnensuchender
            Benutzer
            • 05.02.2023
            • 7

            #6
            Vielen Dank für die Hinweise! Unter der Herrschaft Wolfsegg hatte ich keinen passenden Eintrag zu einem Eigentumsübertrag gefunden. Das Portal DORIS hatte ich bisher noch nicht entdeckt, aber das ist genau das gesuchte Schusterhaus. Leider ist die Phase davor nicht erfasst. Bei dem ersten eingetragenen Martin Fuhrmann handelt es sich um den gesuchten Vorfahren, der am 13.12.1816 verstorben ist. Er war in erster Ehe mit Barbara verheiratet und hatte mit ihr mehrere Kinder. Diese Frau verstarb am 12.02.1786 und der Witwer heiratete schon 2 Monate danach in der Pfarrei Ampflwang Margaretha Schachenmayr, also genau die Ehefrau, die in dem Eintrag zum Schuhmacherhaus in Hiebel dann später zu finden ist.

            In Bezug auf den Familiennamen der 1. Frau werde ich dann auch mal unter dem Buchstaben P suchen.

            Nach wie vor unklar ist, woher die Ahnen ursprünglich kamen. Vermutlich stammten die Eheleute aus einer nicht direkt benachbarten Pfarrei, und da werde ich den Suchradius dann mit viel Geduld noch etwas weiter fassen müssen.

            Vielen lieben Dank für die Tips!

            Kommentar

            Lädt...
            X