Angebot: Ich habe das Bürgerbuch von Arnstadt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Rolf Stichling
    Erfahrener Benutzer
    • 21.06.2011
    • 791

    #16
    Hallo mum of 2,

    es tut mir leid, aber den Namen finde ich nicht.

    Das nächste wäre noch Vollrat oder Vollrodt, aber das scheinen mir schon verschiedene Namen zu sein.
    Schade!
    Herzliche Grüße und viel Erfolg bei der Suche nach den Ahnen.
    :vorfahren:
    Rolf Stichling

    PS. Ich suche die Herkunft von

    Tobias Stichling. Er erhielt als Gürtlermeister 1697 in Weimar das Bürgerrecht und stammt dem Bürgerbuch nach aus Erfurt.
    In Erfurt gibt es aber so viele Stichlinge! Von welchem Zweig der Stichlinge in Erfurt mag mein Tobias abstammen?
    1688 hat er seine Lehre als Gürtler in Erfurt beim Gürtlermeister Hucke begonnen. Jetzt suche ich die Eltern von Tobias.

    Kommentar

    • Heinz Ebenhög
      Benutzer
      • 17.11.2011
      • 11

      #17
      Hallo Rolf,

      Als Kurpfälzer hatte ich noch keine Gelegenheit in die Kirchenbücher von Arnstadt zu schauen. Vor fast 20 Jahren war ich mal in Königsee.
      Aus den dortigen KB habe ich folgende Info:
      Johanna Juliane Schneider geboren 23.12.1785 in Arnstadt
      gestorben am 02.02.1833 in Königsee. Vermutlich hat sie um 1810 in Arnstadt den Schuhmacher Ebenhög geheiratet.

      Hast Du zu dieser Familie Schneider in Arnstadt eventuell mehr Informationen? Findest Du im Bürgerbuch im Bürgerbuch Hinweise auf die Familie? Bei dem häufig vorkommenden Familiennamen Schneider möchte Dich nicht allzu sehr bemühen. Vielleicht kannst Du zufällig etwas finden.

      Schönen Gruß
      Heinz

      Kommentar

      • mumof2
        Erfahrener Benutzer
        • 25.01.2008
        • 1348

        #18
        Ja, schade. Trotzdem vielen Dank Rolf.
        Viele Grüße
        mum of 2

        Kommentar

        • Dapele
          Erfahrener Benutzer
          • 14.01.2009
          • 108

          #19
          FN Stertzing/Bodenwalt

          Hallo Rolf,

          mich würde interessieren, ob die Familie Johannes Ster(t)zing / Agnes Bodenwalt vorkommt. Beide müssten 1658 in Arnstadt geheiratet haben.

          Vielen Dank für deine Bemühungen.

          Daniel

          Kommentar

          • Rolf Stichling
            Erfahrener Benutzer
            • 21.06.2011
            • 791

            #20
            Schneider gibt es soooooooo viele Schneider

            Zitat von Heinz Ebenhög Beitrag anzeigen
            Johanna Juliane Schneider geboren 23.12.1785 in Arnstadt
            gestorben am 02.02.1833 in Königsee. Vermutlich hat sie um 1810 in Arnstadt den Schuhmacher Ebenhög geheiratet.

            Hast Du zu dieser Familie Schneider in Arnstadt eventuell mehr Informationen? Findest Du im Bürgerbuch im Bürgerbuch Hinweise auf die Familie?
            Hallo Heinz,

            Es gibt so viele Schneider im Bürgerbuch .... allerdings kein Juliane.
            Da kann ich Dir leider unmöglich alles abschreiben. Es wäre dann auch unklar, ob die Schneiders zu Deiner Juliane gehören.

            Das Bürgerbuch deckt übrigens auch nur den Zeitraum von 1566 - 1699 ab.
            Deine Johanna Juliane Schneider lebte deutlich später. Sie kann also im Bürgerbuch nicht auftauchen. Wenn Du einen bestimmten Namen hast, den Du Ihrem Vater zuordnest, dann schaue ich gerne nochmal.
            Aber selbst zu "Johann Schneider" gibt es über vierzig Einträge, nicht gezählt die Johann Friedrich, Johann Georg usw.
            Das führt Dich also nicht weiter.

            Tut mir leid!

            Ich habe dann auch gleich noch nach dem Namen Ebenhög geschaut. Der kommt nun wieder gar nicht vor.
            Herzliche Grüße und viel Erfolg bei der Suche nach den Ahnen.
            :vorfahren:
            Rolf Stichling

            PS. Ich suche die Herkunft von

            Tobias Stichling. Er erhielt als Gürtlermeister 1697 in Weimar das Bürgerrecht und stammt dem Bürgerbuch nach aus Erfurt.
            In Erfurt gibt es aber so viele Stichlinge! Von welchem Zweig der Stichlinge in Erfurt mag mein Tobias abstammen?
            1688 hat er seine Lehre als Gürtler in Erfurt beim Gürtlermeister Hucke begonnen. Jetzt suche ich die Eltern von Tobias.

            Kommentar

            • Rolf Stichling
              Erfahrener Benutzer
              • 21.06.2011
              • 791

              #21
              Hier gibt es Funde

              Zitat von Dapele Beitrag anzeigen
              mich würde interessieren, ob die Familie Johannes Ster(t)zing / Agnes Bodenwalt vorkommt. Beide müssten 1658 in Arnstadt geheiratet haben.
              Hallo Daniel,

              Stertzing (Stürtzing, Stürzung, Störtzung) kommt vor!

              Eintrag Nr. 2158:
              Stürzung, Hans (Bl. 424 RS), 7.5.1658, von Schwabhaußen, B[ürge]: Nicol Koppel, Erhardt Steeger, 2 Eymer, 10 Th [gezahltes Bürgergeld]
              Ergänzungen aus anderen Quellen: Störtzung (StR 1658/59), ledig gesel, Schneider, Erasmi Stertzings, Einwohners Zu Schwabhaußen eheleiblicher Sohn, oo 18.7.1658 Agnesa, Friderich Bodewalts, Bürgers vnd Weisbeckers Zu Schlitz in Heßen eheleibliche Tochter, sie [beerdigt] 22.5.1694, 64 Jahr, sein Tod nicht zu ermitteln, wohnt Uf der Schulgaße, S I 26, Wegzug (?)

              Eintrag Nr. 2562:
              Töpfer, Hans (Bl. 465), 4.11.1675, Fleischergeselle, von Branchewinde, B: Hans Moller, Hans Stürzung, 2 Eymer, 12 Th

              Eintrag Nr. 2681:
              Thil, Hanß Heinrich (Bl. 478 RS), 19.3.1680, Ist eines bürgers Sohn., B: Hanß Stürtzing, Hanß Heinrich Hartung, 1 Eymer

              Eintrag Nr. 2754:
              Strein, Thomas (Bl. 488), 13.10.1682, gewesener Kutscher, itzo Tagelöhner, B: Hanß Stürtzing, Christoph Morgenbrodt, 2 E, 6 Th

              Eintrag Nr. 2804:
              Stürtzing, Hanß Christoph (Bl. 496 RS). 29.1.1685, Schneider, B: Mstr. Lorentz von Rhein, Hanß Stürtzing, 15g für Eimer
              Ergänzungen aus anderen Quellen: Johann Christoph, ~ 26.7.1660, Meister, ledig gesell, M[st]r. Hans Stertzings, Bürgers vndt Schneiders alhier Eheleiblicher Sohn, oo 15.2.1685 Barbara Maria, Lorenz von Rhein, Kasten-Verwalthers, Cantzleydieners vndt Beutlers alhier Tochter, er [beerdigt] 6.7.1727, 67 Jahr, Stadt-Lieutenant, Wwe. [beerdigt] 14.4.1737, 80 Jahr, wohnt Zimmergaße, Gallery, hinter der Güldenen Gan?, S. I 646/661/813/1055

              Eintrag Nr. 2922:
              von Reihn, Hans Wolff (Bl. 519), 15.6.1688, Beutler, M[str.] Lorentz von Rheins Sohn, B.: sein Vatter, Hanß Christoph Stürtzing, 1 Ledern Eymer in natura

              Eintrag Nr. 3235:
              Hettwich, Nicol (Bl. 596), 22.2.1697, Beutler, von Königsee, B: Hanß Heinrich Völcker, Buchbinder, Hanß Christoph Stürtzing, Schneider, 1 f 9 g vor 2 lederne Eymer, Solvit 18 g auff Abschlag. Restirt 3 f 9 g Zwischen hier und Pfingsten Zu bezahlen. Das übrige ist ihm erlaßen.
              Herzliche Grüße und viel Erfolg bei der Suche nach den Ahnen.
              :vorfahren:
              Rolf Stichling

              PS. Ich suche die Herkunft von

              Tobias Stichling. Er erhielt als Gürtlermeister 1697 in Weimar das Bürgerrecht und stammt dem Bürgerbuch nach aus Erfurt.
              In Erfurt gibt es aber so viele Stichlinge! Von welchem Zweig der Stichlinge in Erfurt mag mein Tobias abstammen?
              1688 hat er seine Lehre als Gürtler in Erfurt beim Gürtlermeister Hucke begonnen. Jetzt suche ich die Eltern von Tobias.

              Kommentar

              • Dapele
                Erfahrener Benutzer
                • 14.01.2009
                • 108

                #22
                Hallo Rolf,

                vielen Dank für die ganze Arbeit, die du dir hier machst.

                Schönen Tag
                Daniel

                Kommentar

                • OW

                  #23
                  Hallo Rolf!,

                  könntest du bitte mal nach dem Familiennamen "Rempe" nachsehen?
                  es könnten auch andere Schreibweisen möglich sein...

                  Kommentar

                  • Rolf Stichling
                    Erfahrener Benutzer
                    • 21.06.2011
                    • 791

                    #24
                    Rempe in Arnstadt

                    Zitat von OW Beitrag anzeigen
                    könntest du bitte mal nach dem Familiennamen "Rempe" nachsehen?
                    es könnten auch andere Schreibweisen möglich sein...
                    Hallo OW,

                    Fündig wurde ich nur im Bürgerbuch II (1582-1699)

                    Rempe (Rempp, Rempert) kommt vor:
                    - Anna (geb. Straubel) 1379
                    - Anna (verw. Gleichmann) 1229
                    - Anna (verw. Guntzel(l), Güntzel) 230, 586
                    - Catharina (geb. Müller) 1650
                    - Christoph (Doffel) 586, 1229, 1379, 1499, 1650, 1976
                    - Elisabeth 1379
                    - Georg 586, 1379, 1650

                    Rempert (Rempart, Rembart, Rempp, Rempe)
                    - Andreas 1178, 1621, 1710, 1944
                    - Barbara (verehel. Hünerwolff) 1710, 1944
                    - Barbara (verw. Bechmann) 1621
                    - Joachim 713, 1178, 1322, 1621
                    - Margaretha (Marttha, verehel. R(h)aetius) 1178, 1322
                    - Maria (verehel. Kal(l)enbach, Callenbach) 713, 1178
                    - Melchior 230, 586, 1009, 1021, 1214, 1379, 1650

                    Möchtest Du spezifische Einträge sehen? Weißt Du, welche dieser Rempes Du suchst?
                    Herzliche Grüße und viel Erfolg bei der Suche nach den Ahnen.
                    :vorfahren:
                    Rolf Stichling

                    PS. Ich suche die Herkunft von

                    Tobias Stichling. Er erhielt als Gürtlermeister 1697 in Weimar das Bürgerrecht und stammt dem Bürgerbuch nach aus Erfurt.
                    In Erfurt gibt es aber so viele Stichlinge! Von welchem Zweig der Stichlinge in Erfurt mag mein Tobias abstammen?
                    1688 hat er seine Lehre als Gürtler in Erfurt beim Gürtlermeister Hucke begonnen. Jetzt suche ich die Eltern von Tobias.

                    Kommentar

                    • OW

                      #25
                      Vielen Dank Rolf!,

                      meine Vorfahren waren wahrscheinlich im Zeitraum von 1730-1765 in Holzhausen bei der Wachsenburggemeinde in der Nähe von Arnstadt, aber wenn es im Bürgerbuch von Arnstadt bis 1699 eine Familie mit dem Namen gab, dann kann es natürlich sein, dass sie vorher aus Arnstadt kamen.
                      Besonders der Name Andreas kam vor.
                      Könntest du mir vielleicht nähere Informationen zu diesen Personen geben?


                      Zitat von Rolf Stichling Beitrag anzeigen
                      Rempe (Rempp, Rempert) kommt vor:
                      - Christoph (Doffel) 586, 1229, 1379, 1499, 1650, 1976
                      - Georg 586, 1379, 1650
                      - Andreas 1178, 1621, 1710, 1944
                      - Joachim 713, 1178, 1322, 1621
                      - Melchior 230, 586, 1009, 1021, 1214, 1379, 1650

                      Möchtest Du spezifische Einträge sehen? Weißt Du, welche dieser Rempes Du suchst?

                      Kommentar

                      • OW

                        #26
                        Gab es dort vielleicht auch eine Familie Tiehl/Thiel/Diehl/Dhiel
                        und Lips bzw. Lipps?

                        Kommentar

                        • Rolf Stichling
                          Erfahrener Benutzer
                          • 21.06.2011
                          • 791

                          #27
                          Die Daten zu Rempe

                          So, OW,

                          es hat zwar etwas gedauert, aber es sind doch mehrere Einträge, die abzuschreiben etwas gedauert hat.

                          Der Aufbau der einzelnen Einträge ist so zu verstehen, daß zunächst der Text aus dem Bürgerbuch übernommen wurde, im Anschluß werden dann zusätzliche Angaben zu der Person gemacht, die das Bürgerrecht erworben hat. Hierbei handelt es sich in erster Linie um eine Auswertung der Kirchenbücher, aber auch andere Quellen wurden genutzt. Ich habe mich bemüht, die wechselnde Schreibweise korrekt zu übernehmen. Hoffe mir sind keine Fehler beim Abschreiben untergekommen.
                          Und nun die Ergebnisse:

                          Rempe (Rempp, Rempert) kommt vor:

                          - Christoph (Doffel) 586, 1229, 1379, 1499, 1650, 1976
                          586: Rempp, Melchior (Bl. 108 RS), 22.8.1599, von Scheistorf (?) Jm Herzogthum Wirttenbergk, B(ürgen): Peter Grunigk, Hanß Johan dem Jungern, 3 f (3 Gulden Bürgergeld gezahlt)
                          Rempe, Rempert, Töpfer, von Schrißtorff im Herzogtum Wirttembergk, von Schlettdorff aus dem Wurtenberger Landt, oo Aufgebot 12.8.1599 Anna, Michel Guntzels wittwe, er □ 22.2.1624, Wwe. □ 8.5.1628, 60 Jahr, wohnte vor dem Erfurter Tor, Söhne Christoff u. Georg auch Töpfer (Lappe, Fayencen, S. 43)
                          1229: Gleichmann, Lorentz (Bl. 270 RS), 11.1.1620, burgers sohn, B: Hanß Dautte, Nicol Han, 1 lidern Eymer
                          Hans Lorentz, ~ 24.12.1591, ledig gesell, Wilhelm Gleichman, Burgers vnd Barbiers alhier eheleiblicher nachgelaßener Sohn, Aufgebot 16.1.1620 Maria, Bastian Mullers, burgers vnd Fleischhawers alhier eheleibliche nachgelaßene Tochter, sie □ 15.4.1625, oo Liebfrauenkirche 26.1.1626 Anna, Hansen Schönen, weiland Bürger Zu Schmalkalden nachgelaßene Tochter, Fluhrschütz (KB 1632), er □ 22.3.1639, Tagelöhner vndt Nachtwechter, oo Wwe. Aufgebot 2.5.1647 Christoff Rempe, wittiber, Bürger vndt Töpffer alhier, oo 16.5.1647 Angelhausen
                          1379: Rempe, Christoff (Bl. 302), 29.10.1624, burgers sohn, B: Hanß Schmidt Hoffmeist[er] al[ias] Bohnen, Christoff Schröter, Seilern, 1 lidernen Eymer
                          ~ 18.6.1600, oo nicht zu ermitteln, Ehefrau Elisabeth □ 23.9.1646, […] weil sie in Jahresfrist weniger 3 wochen, sowohl auch Jhr Mann nicht Zum Tische des Herren kommen, Jst bei Jhrem begräbnüß gesungen worden: Aus Tieffer noth schrey Jch Zu dir, item Gott der Vater wohn Vns bei, item Täglich Herr Gott wir loben dich […], oo Wwer. 2.5.1647 Anna, Lorentz Gleichmanns, Bürgers alhier Wittibe, oo 16.5.1647 Angelhausen, sie □ 25.6.1657, wohnt bey den waßenburger thor, oo Wwer. 18.10.1657 Anna, Hansen Straubels, Einwohners Zu großen Liwringen eheleiblicher Tochter, oo Angelhausen, er □ 18.3.1660, 60 Jahr minus 14 Wochen, Töpfer, wohnt vor dem Erfurter Tor, an der Wachsenburger Mauer, 1640 15 Groschen Zins für Töpferofen am Wachsenburger Tor, 1651 Errichtung eines Brennofens am Wachsenburger Tor für 8 Gulden zusammen mit Töpfer Caspar Dölle/Tölle, Vater Töpfer Melchior Rempe, Bruder Georg Rempe, Töpfer (Lappe, Fayence, S. 13 u. 43)
                          1499: Dölle, Caspar (Bl. 326), 12.10.1627, Marcus Dollen selig sohn, B: sein Schweher Balzar Weide, Andres Reisland, 1 lidern Eymer
                          Tölle, Till, ~ 16.4.1609, ledig gesell, Topfer, Marcus Döllen, Burgers vnd Topfers alhier eheleiblicher nachgelaßener Sohn, oo Aufgebot 14.10.1627 Anna, Balthasar Weiden, Burgers vnd Hoffschmieds alhier eheleibliche Tochter, er □ 19.12.1661, Wwe. □ 31.12.1680, 77 Jahr, Töpferin, 1651 Errichtung eines Brennofens am Wachsenburger Tor für 8 Gulden zusammen mit Töpfer Christoff Rempe, Umzug Dölles in das Erfurter Viertel u. Verkauf seines Anteils an Töpfer Hans Rauch, wohnt am Erfurter Tor (Lappe, Fayencen, S. 13 u. 44)
                          1650: Rempe, Georg (Bl. 357 RS), 23.9.1634, Topfergesell, Burgers Sohn, B: Paul Rauch, Bruder Doffel Rempe, 1 ledern Eimer
                          ~ 2.11.1608, ledig gesell, Melchior Rempen,Bürgers vndt TÖpffers alhier nachgelassener Sohn, oo Aufgebot 2.11.1634 Catharina, Caspar Müllers, Bürgers alhier nachgelassene Tochter, bis 1640 im KB erwähnt, Wegzug (?), wohnt vor dem Erfurter Tor (Lappe, Fayencen, S. 43)
                          1976: Gleichmann, Hans Valten (Bl. 405), 5.7.1650, Bürgers Sohn, B: Lorenz Volker, Balzar Trotte, 1 Eymer
                          Johann Valentin, ~ 26.12.1626, Topffersmahler, Lorentz Gleichmanns, Bürgers alhier nachgelaßener vnd itzo Christoph Rempens, Bürgers vnd Töpffers alhier Stieffsohn, oo Aufgebot 7.7.1650 Anna Catharina, Heinrich Stegers, Bürgers alhier nachgelaßene Tochter,
                          er □ 30.10.1657, oo Wwe. 16.7.1665 Hanß Georg Hihn, Wittiber, Bürger vndt Ziefeldecker alhier, wohnt Pfarrhof-Schulplan (Lappe, Fayencen, S. 40)

                          - Georg 586, 1379, 1650
                          586: siehe oben unter Christoph
                          1379: siehe oben unter Christoph
                          1650: siehe oben unter Christoph

                          - Andreas 1178, 1621, 1710, 1944
                          1178: Rempert Joachim (Bl. 256 RS), 19.5.1618, Apoteker, von Greussen, B: Valentin Fröschel, Canzleyverwander, Kem[merer] Johann Bachoff, 10 f, Jst Zum burger auf vndt angenommen worden weil die hochwolgeborenen v[nsere] g[nädigen] h[errn] zu Schwartzb[urg] vnd Honstein Jhn anhero Zum Apoteker beruffen haben, hatt von E[inem] E[hrbaren] Rahte Zu Greussen gute Kundtschaft vnd abschiedsbrieffe vorgelegt […]
                          □ 14.7.1622, 50 Jahr, Besitzer der Apotheke unter Galerie, das corpus (Bestand an Arzneimitteln) der Apotheke 1618 von Rempert verlegt in den Bunten Löwen, Markt 8, Sohn Andreas Rempert, Apothekerlehrling, Tochter Margaretha Rempert heiratet am 16.9.1623 Jeremias Raetius, Provisor und Pächter der Apotheke, oo Wwe Maria Aufgebot 17.2.1633 Erasmus Kallenbach, wittiber, Gräffl[ich] Schw[arzburgischer] Ambt vndt Kornschreiber alhier (Thalmann/Grosse, Geschichte Apotheke unter der Galerie, S. 21-24, 33, 40 u. 86 f.)
                          1621: Rempert, Andreas (Bl. 351 RS), 9.7.1633, Apoteker, Joachim Remperts sohn, B: Tobias Rose, Bastian Pabst, 1 Eymer 15g
                          Rempart, Rembart, ledig gesell, Joachim Remperts, Bürgers vndt Apotheckers alhier Eheleiblicher nachgelassener Sohn, oo Aufgebot 17.11.1633 Barbara, Erhard Bechmanns, Gräffl[ich] Gleichischen gewesenen Cantzellisten Zu Ohrdruff wittibe (geb. Fesebeck), 1622 Apothekerlehrling, übernahm 1633 Blaue Apotheke, Markt 8, er □ 6.11.1635, oo Wwe. Aufgebot 29.10.1637 Daniel Hünerwolff, ledig gesell, Bürger vndt Apothecker alhier, Daniel Hünerwolffs, Bürgers vndt Gastwirths alhier nachgelassener Sohn.(Thalmann/Grosse, Geschichte der Apotheke unter der Galerie Arnstadt, S. 23 u. 34)
                          1710: Huenerwolff, Daniel (Bl.370 RS), 13.10.1637, Apotecker, Burgers Sohn, B: B[ürgermeister] Valentin Fröschel, Johan Schneider
                          ledig Person, Daniel Hünerwolffs, Bürgers vndt Gastwirts alhier nachgelassener Sohn, oo Aufgebot 29.10.1637 Barbara, Andreae Remperts, Bürgers vndt Apotheckers alhier wittibe, er □ 5.5.1647, Rathsperson, seit 1635 Provisor in der Blauen Apotheke im Haus >>Bunter Löwe<<, Markt 8, 1639/40, 1642/43 u. 1645/46 Ratsherr, oo Wwe. Barfüßerkirche 10.4.1649 Gottfried Struppert, Bürger vnd Apotecker alhier, Thomas Strupperts, Bürgers vndt TuchschersZu Statt Lauben in der Oberlaußnitz nachgelassener Sohn (Thalmann/Grosse, Geschichte der Apotheke unter der Galerie Arnstadt, S. 34)
                          1944: Struppert, Gottfriedt (Bl. 402), 20.3.1649, Apothecker, von Lauen einer Sechsstadt, B.: Johan Lochner Cassirern, Nickel Koppel, 2 Eymer, 6 Th, […] hatt R[elic]ta Daniel Hünerwolfs geheyrath […]
                          Thomas Strupperts, Bürgers vndt Tuchschers Zu Statt Lauben in der Oberlaußnitz nachgelassener Sohn, oo Barfüßerkirche 10.4.1649 Barbara, Daniel Hunerwolffs, des Raths v[nd] Apotheckers alhier Witbe, er □ 6.4.1674, 57 Jahr, 1651/52, 1654/55, u. 1657/58 Ratsharr, 1659/60 u. 1662/63 Ratskämmerer, 1665/66, 1666/70 u. 1672/73 Bürgermeister, Wwe. □ 9.10.1679, 71 Jahr, aus Lauban, 1645-49 Provisor der Blauen Apotheke im Hause zum Bunten Löwen, Markt 8, Ehefrau Wwe. Des Apothekers Andreas Rempert u. des Provisors Daniel Hünerwolff, ab 1649 Besitzer der Apotheke (Thalmann/Grosse, Geschichte der Apotheke unter der Galerie Arnstadt, S. 34)

                          - Joachim 713, 1178, 1322, 1621
                          713: Kallenbach, Erasmus (Bl. 140 RS), 8.7.1603, B: Christian Hering, Hanß Brauer, […] vff interession des Hern Cantzlers 3 f Zu Burgergelt erlegt […]
                          Callenbach, Kalnbach, Amptschreiber alhier,des weilandt Conrad Kalnbachs Schwartzb[urgischen] Cantzlei Secret[ärs] Eheleiblicher Son, oo Kirchgang 12.7.1603 Catharina, Christoff Kirchbergers Schwartzb[urgischen] Raths vnd Rentmeisters nachgelassene tochtter, sie □ 17.2.1632, 46 Jahr, er Gräffl[ich] Schwartzb[urgischer] Kornschreiber, oo Wwer. Aufgebot 17.2.1633 Maria, Joachim Remperts Apoteckers alhier wittibe, er □ 16.11.1634, Gräffl[ich] Schwartzb[urgischer] gewesener Ambt vndt Kornschreiber, Jhm ist auch wie Einen Gräffl[ichen] diener 2 mal hingeleutet worden […], Wwe. □ 28.9.1635
                          1178: siehe oben!
                          1322: Raetius, Jeremias (Bl. 290), 29.8.1623, Apoteker, von Erffurdt, B: Bürgerm[eister] Valentinus Fröschel, Dauidt Kauffman, 2 liderne Eymer, 5 f, […] hat Joachim Remperts tochter gefreyet […]
                          Die weiteren Einträge zu dieser Person sind zu umfangreich um sie hier vollständig abzuschreiben. Bei Bedarf biete ich einen Scan an … aus einem Buch heraus aber auch nicht immer guter Qualität. Bezug zu „Rempert“ ist die Eheschließung mit der Tochter.

                          1621: siehe oben!

                          - Melchior 230, 586, 1009, 1021, 1214, 1379, 1650
                          230: Guntzell, Michael (Bl. 60), 19.9.1592, von Buedstadt, B: Peter Gruningk, Heinrich Hillebrand, 3 f
                          Güntzel, von Butzstedtt, ein topffer, oo Aufgebot 20.04.1590 Anna, Peter Grönings burgers alhier tochter, er □ 27.9.1598, oo Wwe. Aufgebot 12.8.1599 Melchior Rempe von Schlettdorff aus dem Wurttemberger landt, ein topffer, wohnt vor dem Wachsenburger Tor (Lappe, Fayencen, S. 41)
                          586: siehe oben
                          1009: Guntzel, Simon (Bl. 215 RS), 14.1.1614, burgers sohn, B: Caspar Seimer, Heinrich Stirnick
                          ledig gesell, Topffer, Michael Guntzels, burgers vnd Topfers alhier eheleiblicher, Jtzo Melchior Rempen, burgers vnd Topffers alhier Steiff Sohn usw. folgender Text ohne Bezug zu Rempe
                          1021: Clem, Görge (Bl. 218), 1.3.1614, von Auerbach, B: Hansen Meurer, Vnterbader, Melchior Rempe, 10 f
                          1214: Krause, Davidt (Bl.266), 11.6.1619, Döpfergesell, von Rörensehe, B: Asmus Zapfe, sein Schweher, Melchior Rempe, 2 lidern Eymer, 5 f, […] freyet Asmus Zapfen tochter.
                          1379: siehe oben
                          1650: siehe oben

                          So, das wäre es zu Rempe!

                          Ich hoffe, es hilft Dir weiter.
                          Herzliche Grüße und viel Erfolg bei der Suche nach den Ahnen.
                          :vorfahren:
                          Rolf Stichling

                          PS. Ich suche die Herkunft von

                          Tobias Stichling. Er erhielt als Gürtlermeister 1697 in Weimar das Bürgerrecht und stammt dem Bürgerbuch nach aus Erfurt.
                          In Erfurt gibt es aber so viele Stichlinge! Von welchem Zweig der Stichlinge in Erfurt mag mein Tobias abstammen?
                          1688 hat er seine Lehre als Gürtler in Erfurt beim Gürtlermeister Hucke begonnen. Jetzt suche ich die Eltern von Tobias.

                          Kommentar

                          • Rolf Stichling
                            Erfahrener Benutzer
                            • 21.06.2011
                            • 791

                            #28
                            Weitere Anfragen zu Tiehl (etc.) und Lips

                            Gab es dort vielleicht auch eine Familie Tiehl/Thiel/Diehl/Dhiel
                            und Lips bzw. Lipps?

                            Im Bürgerbuch I (1566-1582) gibt es nichts zu Lipps/Lips, aber Einträge zu Thiele, George (Jorge) unter den Nummern 65, 153, 158, 165, 212, 215, 244
                            Diehl/Dhiel kommt im älteren Bürgerbuch nicht vor.

                            Im Bürgerbuch II (1582-1699) kommt Deill [Diell, Deil, Theil, D(e)yl, Til, T(h)iel, Thiele, Thille] mit folgenden Beiträgen vor: Barbara 462, Barbara (verehl. Kummell, Komel) 812, Catharina (geb. Hellefelt) 838, Hans 838, Peter 462, 812
                            Lips/Lipps finde ich im Bürgerbuch Teil II nicht.
                            Unter T gibt es dann auch noch reichlich Einträge:
                            Theil[l, Til, T(h)iel, Deil, D(e)yl], Apolonia (verehel. Teich, Deich) 196, Barbara 462, Georg 50, 116, 196, 922, Petter 462
                            Thiel[e, Thil(l)e, Thil, Tilo, Deill], Anna (verehel. Näter) 922, Anna Elisabetha (geb. Botze) 2173, Anna Maria (geb. Harttung) 2681, Barbara (verehl. Kummell, Komel) 812, Catharina (geb. Hellefelt) 838, Catharina (verehel. Berlets, Perlitz) 1371, Catharina Dorothea (verehel. Sachse) 2958, Clara Benigna (geb. Dönicke) 2943, Hans 838, 1163, 1264, 1282, 1371, 2144, 2173, 2681, 2880, 2958, (Hans) Jacob 2173, Hanß (Johann) Heinrich 2681, Jacob 2336, 3316, Johann Alexander 2943, Maria 2144, Peter 462, 838, Ursula (verw. Lange) 2173

                            Bei der Vielzahl der Einträge mag es sich für Dich rentieren, Dir das Buch über die Fernleihe in einer Bücherei zu bestellen. Wenn Du nur einzelne Einträge brauchst, dann schreibe ich Dir die auch ab.

                            Schönen Tag noch!
                            Herzliche Grüße und viel Erfolg bei der Suche nach den Ahnen.
                            :vorfahren:
                            Rolf Stichling

                            PS. Ich suche die Herkunft von

                            Tobias Stichling. Er erhielt als Gürtlermeister 1697 in Weimar das Bürgerrecht und stammt dem Bürgerbuch nach aus Erfurt.
                            In Erfurt gibt es aber so viele Stichlinge! Von welchem Zweig der Stichlinge in Erfurt mag mein Tobias abstammen?
                            1688 hat er seine Lehre als Gürtler in Erfurt beim Gürtlermeister Hucke begonnen. Jetzt suche ich die Eltern von Tobias.

                            Kommentar

                            • OW

                              #29
                              Zitat von Rolf Stichling Beitrag anzeigen
                              Ich hoffe, es hilft Dir weiter.
                              Vielen, vielen Dank Rolf!
                              ja, es hilft mir wirklich viel weiter!,
                              jetzt kann ich meine Suche fortsetzen!
                              du hast dir wirklich sehr viel Mühe gemacht alles abzuschreiben!
                              ich bin dir sehr dankbar dafür!

                              Alles Gute für dich und auch dir einen schönen Tag noch

                              Kommentar

                              • OW

                                #30
                                Den Ortsnamen Scheistorff => Schlettdorff habe ich unter Schlaitdorf in Baden-Württemberg tatsächlich gefunden.
                                Aus WIkipedia:
                                Der Namen Sleitdorf wird einerseits als rutschig (Lehmboden) gedeutet, das Altdeutsche Namenbuch von Ernst Förstemann allerdings sieht sleit als Bergabhang.

                                Der Melchior Rempe, der aus Schlettdorff (Schlaitdorf) kam, war Töpfer und in Schlaitdorf gab es anscheinend Lehm

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X