Archion - befinden sich die KBs für Blintendorf und Göttengrün in den KBs von Gefell?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Sebastian_N
    Erfahrener Benutzer
    • 25.09.2015
    • 964

    Archion - befinden sich die KBs für Blintendorf und Göttengrün in den KBs von Gefell?

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung:
    Konfession der gesuchten Person(en):
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


    Hallo Leute,

    ich habe heute gesehen, dass bei Archion KBs für Gefell online sind. Ich habe allerdings gerade keinen Zugang darauf. Ich wollte fragen, ob jemand mal kurz nachschauen kann, ob die beiden Orte, die heute Ortsteile von Gefell sind, auch in Gefell eingepfarrt waren: Blintendorf und Göttengrün.

    Bejahendenfalls, findet sich für Blintendorf oder Göttengrün ein Johann Wolfgang Hegner, der um 1820-1825 eine Eva Maria Hellfritzsch geheiratet hat?

    Mit den besten Grüßen

    Sebastian
    Zuletzt geändert von Sebastian_N; 06.01.2021, 15:57. Grund: typo
    Dauersuche:
    Neumann/Naumann in Altstedt/Mittelhausen vor 1672
    Franke in Oschatz vor 1785
    Wolf/Schmiedel in Crottendorf vor 1790
    Wachsmuth in Rittersgrün vor 1790
    Nestler/Wolf/Martin/Schönherr in Marienberg vor 1780
    Greim/Hoffmann in Eilenburg vor 1750
    Müller/Kistner/Trautmann/Kuhn (kath.) in Rastatt vor 1750
    Hacklbauer in Linz vor 1760
    Schimpke/Geppert (kath.) in Ritterswalde vor 1790
    Mett in Quedlinburg (St. Nicolai) zw. 1725-1794
    Helmert/Liebing in Volkmarsdorf vor 1840
  • JSchoepf
    Erfahrener Benutzer
    • 25.09.2008
    • 361

    #2
    Hallo Sebastian,


    Blintendorf war in Frössen eingepfarrt und hat dann ab ca. 1780 eigene Kirchenbücher.
    Göttengrün war in Gefell eingepfarrt.
    Das die Kirchenbücher Online sind sehe ich aber leider nicht?
    Zuletzt geändert von JSchoepf; 06.01.2021, 17:17.
    Viele Grüße
    Jochen


    Ewiger Wechsel am Webstuhl der Zeit,
    ein Faden – Freude, ein Faden – Leid“

    Kommentar

    • benangel
      Erfahrener Benutzer
      • 09.08.2018
      • 4364

      #3
      Zitat von JSchoepf Beitrag anzeigen
      Göttengrün war in Gefell eingepfarrt.
      Das die Kirchenbücher Online sind sehe ich aber leider nicht?
      Gruß
      Bernd

      Kommentar

      • JSchoepf
        Erfahrener Benutzer
        • 25.09.2008
        • 361

        #4
        Hallo Benangel,


        das habe ich auch gefunden, das gesuchte Gefell liegt aber im Saale-Orla-Kreis.
        Frössen für Blintendorf ist bei Ancestry Online, da war die Trauung aber zwischen 1820 und 1825 nicht.
        Viele Grüße
        Jochen


        Ewiger Wechsel am Webstuhl der Zeit,
        ein Faden – Freude, ein Faden – Leid“

        Kommentar

        • Pat10
          Erfahrener Benutzer
          • 07.08.2015
          • 1979

          #5
          Hallo,


          einen Heiratseintrag konnte ich nicht finden, auch sind Blintendorf und Göttengrün nicht extra aufgeführt.


          Viel Grüße
          Pat

          Kommentar

          • Sebastian_N
            Erfahrener Benutzer
            • 25.09.2015
            • 964

            #6
            Hallo Leute,

            vielen Dank für eure Beteiligung!

            Ja, die Dörfer sind nicht immer einfach. Ich tu mir schwer, etwas zu finden. Ich weiß aber genau, dass eine Tochter, Eva Johanna Elisabeth Hegner, am 4.7.1829 in Blintendorf geboren wurde.

            In welchen Ort war Dobareuth eingepfarrt, nach Frössen oder Gefell?

            @JSchopf, wo kann man Frössen für Blintendorf auf Ancestry finden? Ich habe es nicht finden können. Wo ist das da versteckt?

            Beste Grüße und nochmals vielen Dank!

            Seb
            Zuletzt geändert von Sebastian_N; 07.01.2021, 15:33. Grund: Frage hinzugefügt
            Dauersuche:
            Neumann/Naumann in Altstedt/Mittelhausen vor 1672
            Franke in Oschatz vor 1785
            Wolf/Schmiedel in Crottendorf vor 1790
            Wachsmuth in Rittersgrün vor 1790
            Nestler/Wolf/Martin/Schönherr in Marienberg vor 1780
            Greim/Hoffmann in Eilenburg vor 1750
            Müller/Kistner/Trautmann/Kuhn (kath.) in Rastatt vor 1750
            Hacklbauer in Linz vor 1760
            Schimpke/Geppert (kath.) in Ritterswalde vor 1790
            Mett in Quedlinburg (St. Nicolai) zw. 1725-1794
            Helmert/Liebing in Volkmarsdorf vor 1840

            Kommentar

            • JSchoepf
              Erfahrener Benutzer
              • 25.09.2008
              • 361

              #7
              Hallo Sebastian,

              Eva Johanna Elisabetha Hegner wurde als 8. Kind des Bauern Johann Wolfgang Hegner in Blintendorf geboren, insofern könnte die Hochzeit eher gewesen sein.

              Dobareuth war nach Gefell eingepfarrt, die Kirchenbücher von Frössen 1710 bis 1834 findest Du hier:


              Ich habe übrigens auch Hellfritzsch Vorfahren, allerdings in Blintendorf
              Viele Grüße
              Jochen


              Ewiger Wechsel am Webstuhl der Zeit,
              ein Faden – Freude, ein Faden – Leid“

              Kommentar

              • Sebastian_N
                Erfahrener Benutzer
                • 25.09.2015
                • 964

                #8
                Oh, das stimmt, JSchoepf. Woher weißt du das? Weißt du auch, wo und wann Johann Wolfgang Hegner geboren wurde sowie die Namen dessen Eltern?

                Kannst du mir bitte den Weg zum Link nennen, da ich über meine Universitätsbibliothek Zugang habe, geht leider der Link nicht. :/

                Jap, Hellfritzsch sicher ich auch!

                Besten Dank

                Seb
                Zuletzt geändert von Sebastian_N; 07.01.2021, 23:26.
                Dauersuche:
                Neumann/Naumann in Altstedt/Mittelhausen vor 1672
                Franke in Oschatz vor 1785
                Wolf/Schmiedel in Crottendorf vor 1790
                Wachsmuth in Rittersgrün vor 1790
                Nestler/Wolf/Martin/Schönherr in Marienberg vor 1780
                Greim/Hoffmann in Eilenburg vor 1750
                Müller/Kistner/Trautmann/Kuhn (kath.) in Rastatt vor 1750
                Hacklbauer in Linz vor 1760
                Schimpke/Geppert (kath.) in Ritterswalde vor 1790
                Mett in Quedlinburg (St. Nicolai) zw. 1725-1794
                Helmert/Liebing in Volkmarsdorf vor 1840

                Kommentar

                • JSchoepf
                  Erfahrener Benutzer
                  • 25.09.2008
                  • 361

                  #9
                  Hallo Sebastian,
                  Johann Wolfgang Hegner wurde geboren am 30.08.1787 in Blintendorf, dort ist er auch am 12.02.1839 verstorben.
                  Sein Vater war Johann Andreas Hegner, die Mutter Anna Maria Richter aus Steinbühl bei Bruck in der Pfarrei Berg/Oberfranken.

                  Zu Ancestry:
                  Wenn Du bei Suchen > Alle Sammlungen > Nachname: Hegner Ort: Frössen eingibst,
                  dann landest du direkt bei Deinen Vorfahren und damit auch direkt in den Kirchenbüchern von Frössen.
                  Viele Grüße
                  Jochen


                  Ewiger Wechsel am Webstuhl der Zeit,
                  ein Faden – Freude, ein Faden – Leid“

                  Kommentar

                  • Sebastian_N
                    Erfahrener Benutzer
                    • 25.09.2015
                    • 964

                    #10
                    Hallo JSchoepf, Yay, besten Dank! Damit hast du mir geholfen, eine Wand zu durchbrechen.

                    Beste Grüße

                    Seb
                    Dauersuche:
                    Neumann/Naumann in Altstedt/Mittelhausen vor 1672
                    Franke in Oschatz vor 1785
                    Wolf/Schmiedel in Crottendorf vor 1790
                    Wachsmuth in Rittersgrün vor 1790
                    Nestler/Wolf/Martin/Schönherr in Marienberg vor 1780
                    Greim/Hoffmann in Eilenburg vor 1750
                    Müller/Kistner/Trautmann/Kuhn (kath.) in Rastatt vor 1750
                    Hacklbauer in Linz vor 1760
                    Schimpke/Geppert (kath.) in Ritterswalde vor 1790
                    Mett in Quedlinburg (St. Nicolai) zw. 1725-1794
                    Helmert/Liebing in Volkmarsdorf vor 1840

                    Kommentar

                    • Sebastian_N
                      Erfahrener Benutzer
                      • 25.09.2015
                      • 964

                      #11
                      Zitat von JSchoepf Beitrag anzeigen
                      Eva Johanna Elisabetha Hegner wurde als 8. Kind des Bauern Johann Wolfgang Hegner in Blintendorf geboren, insofern könnte die Hochzeit eher gewesen sein.
                      Hallo JSchoepf,

                      noch eine letzte Frage, woher hast du diese Information? Sind die KBs hierfür auch online. Im KB Flössen für Eva Johanna Elisabetha Hegner habe ich nichts gefunden.

                      Beste Grüße und vielen, lieben Dank für deine tolle Hilfe!

                      Sebastian
                      Dauersuche:
                      Neumann/Naumann in Altstedt/Mittelhausen vor 1672
                      Franke in Oschatz vor 1785
                      Wolf/Schmiedel in Crottendorf vor 1790
                      Wachsmuth in Rittersgrün vor 1790
                      Nestler/Wolf/Martin/Schönherr in Marienberg vor 1780
                      Greim/Hoffmann in Eilenburg vor 1750
                      Müller/Kistner/Trautmann/Kuhn (kath.) in Rastatt vor 1750
                      Hacklbauer in Linz vor 1760
                      Schimpke/Geppert (kath.) in Ritterswalde vor 1790
                      Mett in Quedlinburg (St. Nicolai) zw. 1725-1794
                      Helmert/Liebing in Volkmarsdorf vor 1840

                      Kommentar

                      • JSchoepf
                        Erfahrener Benutzer
                        • 25.09.2008
                        • 361

                        #12
                        Die Kirchenbücher von Blintendorf (beginnen 1780) sind noch nicht Online. Der ganze Kirchenkreis Schleiz soll in diesem Jahr aber noch Online gehen.
                        Ich habe viele Vorfahren aus Blintendorf, deshalb habe ich mich in der Vergangenheit schon ausführlich mit den Kirchenbüchern beschäftigt.
                        Viele Grüße
                        Jochen


                        Ewiger Wechsel am Webstuhl der Zeit,
                        ein Faden – Freude, ein Faden – Leid“

                        Kommentar

                        • Nancy Barchfeld
                          Erfahrener Benutzer
                          • 17.04.2008
                          • 935

                          #13
                          Zitat von JSchoepf Beitrag anzeigen
                          Hallo Sebastian,
                          Johann Wolfgang Hegner wurde geboren am 30.08.1787 in Blintendorf, dort ist er auch am 12.02.1839 verstorben.
                          Sein Vater war Johann Andreas Hegner, die Mutter Anna Maria Richter aus Steinbühl bei Bruck in der Pfarrei Berg/Oberfranken.

                          Zu Ancestry:
                          Wenn Du bei Suchen > Alle Sammlungen > Nachname: Hegner Ort: Frössen eingibst,
                          dann landest du direkt bei Deinen Vorfahren und damit auch direkt in den Kirchenbüchern von Frössen.
                          Hallo Jochen,

                          hast du eventuell die Eltern von oben genannter Anna Maria Richter aus Steinbühl? Die würde gut zu meinen Richter's aus Steinbühl passen.

                          Danke und liebe Grüße Nancy
                          Suche: - Thüringen: Barchfeld, Gerstner, Jahn, Kropf, Leister, Lotz, Oetzel, Ritze, Trautvetter, Treiber; - Bayern/Oberfr.: Eberlein, Fiedler, Klarner, Köcher, Pätz, Reising, Richter(Joditz), Rössel, Schimmel, Thuss, Tröger, Völckel, Weinrich; - Hessen: Aulbach, Siebert (Hebenshausen); - Sachsen (Vogtland): Groll (Pfaffengrün), Groschupp + Hüttig + Schaufuss (Glauchau), Knorr (Christgrün b. Pöhl), Körbis (Zwickau), Unterdörfer (Plauen), Tschechien (Okres Tachau): Bitterer, Dobner, Kurz, Nossek, Pfannenstiel, Pschierer, Schramm, Träger

                          Kommentar

                          • Sebastian_N
                            Erfahrener Benutzer
                            • 25.09.2015
                            • 964

                            #14
                            Hallo Nancy,

                            vielen Dank für deinen Beitrag.

                            Nein, leider nicht. Interessanterweise wurde nicht einmal der Brautvater im entsprechenden Heiratseintrag im KB Frössen am 08.10.1786 mit angegeben, siehe unten.

                            Leider habe ich im entsprechenden KB noch keinen Sterbeeintrag von ihr gefunden und kann daher leider nicht mit der normalerweise mit beigefügten und recht präzisen Altersangabe das Geburtsdatum "berechnen". Die Suche hält noch an, wenn ich ihn gefunden habe, schreibe ich das hier rein.

                            Von der Angabe "Jungfer" her gehe ich davon aus, dass sie 1786 älter als 25 Jahre alt war, also vielleicht um 1761 geboren wurde.

                            Kann das mit den mutmaßlichen Eltern, die du hast, hinkommen? Hast du das Kirchenbuch für Steinbühl vorliegen?

                            Beste Grüße

                            Seb
                            Angehängte Dateien
                            Zuletzt geändert von Sebastian_N; 12.01.2021, 15:43.
                            Dauersuche:
                            Neumann/Naumann in Altstedt/Mittelhausen vor 1672
                            Franke in Oschatz vor 1785
                            Wolf/Schmiedel in Crottendorf vor 1790
                            Wachsmuth in Rittersgrün vor 1790
                            Nestler/Wolf/Martin/Schönherr in Marienberg vor 1780
                            Greim/Hoffmann in Eilenburg vor 1750
                            Müller/Kistner/Trautmann/Kuhn (kath.) in Rastatt vor 1750
                            Hacklbauer in Linz vor 1760
                            Schimpke/Geppert (kath.) in Ritterswalde vor 1790
                            Mett in Quedlinburg (St. Nicolai) zw. 1725-1794
                            Helmert/Liebing in Volkmarsdorf vor 1840

                            Kommentar

                            • JSchoepf
                              Erfahrener Benutzer
                              • 25.09.2008
                              • 361

                              #15
                              Hallo Nancy, Hallo Sebastian,

                              schaut mal hier unter Nr. 7, da geht es weiter:

                              Konsultieren Sie die Genealogie von "Vorfahren der Familie Schöpf", erstellt durch jschoepf.
                              Viele Grüße
                              Jochen


                              Ewiger Wechsel am Webstuhl der Zeit,
                              ein Faden – Freude, ein Faden – Leid“

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X