Ahnenforschung ohne Heiratsurkunde/Geburtsurkunde

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Svenja55
    Benutzer
    • 23.02.2024
    • 12

    Ahnenforschung ohne Heiratsurkunde/Geburtsurkunde

    Hallo liebe Community,

    Habt ihr Erfahrungen wie ich an Daten der Vorfahren meines verstorbenen Opas (Günter Haß, geb. 23.9.32 in Schleswig) komme, ohne seine Geburtsurkunde oder die Heiratsurkunde seiner Eltern zu besitzen. Es liegen mir lediglich die Namen der Eltern meines Opas vor (phonetisch: Paula Haß, geborene Johannsen und Hermann Haß).
    Ich danke euch und bin über jede Hilfe froh.
    Viele Grüße
  • Posamentierer
    Erfahrener Benutzer
    • 07.03.2015
    • 1065

    #2
    Hallo Svenja,

    da Du das Geburtsdatum und den Geburtsort Deines Großvaters kennst, geht es ganz einfach. Schreibe an das Standesamt in Schleswig und bitte um eine Originalkopie nebst Beischreibungen/Nachbeurkundungen aus dem Geburtsregister inklusive aller Randvermerke für die Geburt von Günter Haß, geboren am... in...

    Da die Dein Großvater noch keine 110 Jahre alt ist, unterliegen seine Daten dem Datenschutz. Wenn Du aber - etwa durch Kopie Deiner Geburtsurkunde und ggf. eines Elternteils von Dir Deine Abstammung von Günter nachweisen kannst, bist Du als direkter Abkömmling berechtigt, schon heute die Kopie zu bekommen.

    In dieser werden die Namen Deiner Urgroßeltern stehen und vermutlich ihre Berufe und Adressen. Damit kannst Du zur nächsten Generation weiterkommen - vielleicht auch mit Hilfe dieses Forums.

    Viel Erfolg!
    Lieben Gruß
    Posamentierer

    Kommentar

    • Mährischer Westpreuße
      Erfahrener Benutzer
      • 16.07.2022
      • 234

      #3
      Da die Dein Großvater noch keine 110 Jahre alt ist, unterliegen seine Daten dem Datenschutz. Wenn Du aber - etwa durch Kopie Deiner Geburtsurkunde und ggf. eines Elternteils von Dir Deine Abstammung von Günter nachweisen kannst, bist Du als direkter Abkömmling berechtigt, schon heute die Kopie zu bekommen.

      Hallo Posamentierer,

      hast du da Erfahrungen, wo es beim StA geklappt hat?
      Ist das Wohlwollen oder gängige Praxis?

      Gruß
      Michael

      Kommentar

      • Posamentierer
        Erfahrener Benutzer
        • 07.03.2015
        • 1065

        #4
        Hallo Michael,

        Ist das Wohlwollen oder gängige Praxis?
        Als Abkömmling hast Du einen Rechtsanspruch darauf. Ausnahmen sind Adoptierte, weil deren Herkunft von ihren biologischen Eltern für das Standesamt mit der Adoption erlischt (und zum Recht wird, Daten der Adoptiveltern zu erhalten).
        Lieben Gruß
        Posamentierer

        Kommentar

        • Mährischer Westpreuße
          Erfahrener Benutzer
          • 16.07.2022
          • 234

          #5
          O.k.,

          danke.


          Gruß
          Michael

          Kommentar

          • Svenja55
            Benutzer
            • 23.02.2024
            • 12

            #6
            Zitat von Posamentierer Beitrag anzeigen
            Hallo Svenja,

            da Du das Geburtsdatum und den Geburtsort Deines Großvaters kennst, geht es ganz einfach. Schreibe an das Standesamt in Schleswig und bitte um eine Originalkopie nebst Beischreibungen/Nachbeurkundungen aus dem Geburtsregister inklusive aller Randvermerke für die Geburt von Günter Haß, geboren am... in...

            Da die Dein Großvater noch keine 110 Jahre alt ist, unterliegen seine Daten dem Datenschutz. Wenn Du aber - etwa durch Kopie Deiner Geburtsurkunde und ggf. eines Elternteils von Dir Deine Abstammung von Günter nachweisen kannst, bist Du als direkter Abkömmling berechtigt, schon heute die Kopie zu bekommen.

            In dieser werden die Namen Deiner Urgroßeltern stehen und vermutlich ihre Berufe und Adressen. Damit kannst Du zur nächsten Generation weiterkommen - vielleicht auch mit Hilfe dieses Forums.

            Viel Erfolg!
            Vielen lieben Dank für die zahlreichen Infos. Das hat mich sehr gefreut -und so werd ich es machen.
            Viele Grüße

            Kommentar

            • Dagmar Karina
              Erfahrener Benutzer
              • 02.04.2021
              • 130

              #7
              Ich hatte nie Probleme bei Standesämtern und Archiven.

              Dazu habe ich meine Verwandschaft erklärt und, wenn gewünscht, meine Ausweiskopie hingeschickt und die Erklärung, dass ich die Kosten übernehme.
              Das dauert dann mal Wochen, mal Monate.

              Kommentar

              • jacq
                Super-Moderator

                • 15.01.2012
                • 9719

                #8
                Moin,

                schonmal ein wenig.

                https://www.archion.de/p/d11cb84ba9/

                oo 30.07.1932 Schleswig Friedrichsberg

                Hermann Haß
                Schneidergeselle zu Schleswig
                *26.02.1910 Lürschau
                ~03.07.1910 Busdorf
                konf. 05.04.1925 Wankendorf
                V: + Hinrich Haß, Arbeiter
                M: Anna Catharina Magdalena geb. Soltwedel
                in Brammerberg

                Paula Henriette Johannsen
                Hausgehilfin zu Schleswig
                *01.03.1910 Husum
                ~15.05.1910 Husum
                konf. 13.04.1924 Schwesing
                V: Peter Emil Nicolaus Johannsen, Schneider
                M: Henriette Pauline geb. Hansen
                in Husum
                https://www.archion.de/p/414033c606/
                Konfirmation Hermann Haß, 1925 Wankendorf

                zu den Eltern:
                Haß, Hinrich, + Arbeiter und Anna Catharina Magdalena geb. Soltwedel
                wiederverehelichte Wenn aus Brammerbg.
                Sterbekarteikarten Flensburg:



                Peter Emil Nicolay Johannsen
                *09.03.1876
                + 10.09.1943

                Sterbeeintrag Flensburg Mürwik:


                Peter Emil Nicolay Johannsen
                Schneidermeister, 67 Jahre, Tirpitzstr. 36
                + 10.09.1943
                [] 15.09.1943
                Sterbekarteikarten Flensburg:



                Henriette Pauline Johannsen geb. Hansen
                *26.10.1878
                +06.05.1956

                Sterbeeintrag Flensburg St. Nikolai:


                Henriette Johannsen geb. Hansen
                Witwe, Angelburgerstr. 15, 77 Jahre
                1 Tochter
                *26.10.1878 Dörpum
                +06.05.1956
                []09.05.1956
                oo 22.04.1898 Bordelum:


                Peter Emil Nicolay Johannsen
                Schneider in Högel
                *09.03.1876 Nordlinnaufeld
                ~17.04.1876 Nordhackstedt
                konf. 1891 Breklum
                V: Friedrich Heinrich Emil Johannsen, Schneider in Högel
                M: Nicoline Maria geb. Jepsen

                Taufe 1876: https://www.archion.de/p/c62f01ae04/
                Trauung Eltern 1876: https://www.archion.de/p/3ecfb0dea9/

                Henriette Pauline Hansen
                *26.10.1878 Dörpum
                ~15.12.1878
                konf. 1893
                V: Thomas Hansen, Dörpum
                M: Catharina Ingeburg geb. Carstensen

                Taufe 1878: https://www.archion.de/p/9784cd0761/
                Sonstiges:
                Heirat Tochter Ingeborg Catharina Johannsen (*12.09.1901 Husum) in Berlin, 1920:
                https://www.ancestry.de/imageviewer/...pId=1351509180
                Viele Grüße,
                jacq

                Kommentar

                • Svenja55
                  Benutzer
                  • 23.02.2024
                  • 12

                  #9
                  Zitat von jacq Beitrag anzeigen
                  Moin,

                  schonmal ein wenig.
                  Wow absolut Klasse, vielen lieben Dank für die zahlreichen Infos und die Mühe! Bin überwältigt!
                  Viele liebe Grüße

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X