Else Kopp aus Leipzig oder Heirat von Auguste Winkler geb. Weiss

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Seifenblase
    Erfahrener Benutzer
    • 27.08.2021
    • 136

    Else Kopp aus Leipzig oder Heirat von Auguste Winkler geb. Weiss

    Guten Abend Zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einer Verwandten bzw. auch deren Nachfahren.
    Beschrieben hatte ich bereits alles im Schlesien Forum.

    Jetzt führt die Spur( Ein Hinweis das Ihre Mutter vermutlich Auguste o. Agatha Winkler geb. Weiss dort Heiratete) nach Leipzig. Auguste wurde ca. 1860 in Oberglogau geboren. Wann genau ist leider unbekannt.

    Konkret suche ich die Vorfahen und Nachfahren einer Else Kopp geb. Winkler oder Angaben zur Hochzeit von Auguste/Agatha. Im Leipziger Telefonbuch 1949 findet sich nun eine Els(a) Kopp.

    Von Leipzig habe ich leider keine Idee und wüßte wo ich anfangen soll.
    ggf. hat jemand einen Tipp? Weil ich schon so lange suche klammer ich mich gerade etwas daran das die Eingetragene Person meine Weitverwandte ist. Und das es bei der Verwadnten Els(e) um Els(a) handelt :-)

    Für alle die genau nachlesen wollen:
    ( https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=221023 )
    Zuletzt geändert von Seifenblase; 04.08.2022, 23:09.
  • Seifenblase
    Erfahrener Benutzer
    • 27.08.2021
    • 136

    #2
    Mittlerweile steht fest das Auguste in Leipzig verstarb.
    Online konnte ich das stadtrchiv von Leipzig finden. Gibt es dort ein Register mit Namen? Ich kann unmöglich alle Standesamtunterlagen manuell öffnen?

    Grüsse von mobil

    Kommentar

    • sonki
      Erfahrener Benutzer
      • 10.05.2018
      • 4721

      #3
      Nur mal das ich das richtig verstehe:

      Eine Auguste Weiss, geb. 1870 in Oberglogau heiratet möglicherweise in Leipzig einen Winkler. Dieses Ehepaar hat dann eine Tochter namens Else die möglicherweise einen Kopp heiratet?

      Abgesehen von der Taufe 1870, ist irgendwas über diese Else bekannt, also wann geboren, damit man die Heirat der Eltern irgendwie eingrenzen kann?

      Namensregister für Leipzig I, II, III ect. sind online unter: https://stadtarchiv.leipzig.de/finde...nstand#c210030
      Слава Україні

      Kommentar

      • Basil
        Erfahrener Benutzer
        • 16.06.2015
        • 2447

        #4
        Zitat von Seifenblase Beitrag anzeigen
        Online konnte ich das stadtrchiv von Leipzig finden. Gibt es dort ein Register mit Namen? Ich kann unmöglich alle Standesamtunterlagen manuell öffnen?
        Hallo,

        es gibt gar keine Standesamtsunterlagen zu öffnen. Aber die Namensverzeichnisse und Zettelrepertorien. Siehe Link von sonki.

        Im anderen Thema kam ja nun raus, dass sie Auguste Rosalia Weiss hieß.
        Am 18. Februar 1895 gab es eine Heirat Auguste Rosalie Weiss und Paul Richard Winkler, StA Leipzig IV Nr. 63.
        Am 14. März 1896 Geburt der Elsa Martha, Tochter von Paul Richard Winkler, Fabrikarbeiter in Plagwitz, StA Leipzig IV Nr. 623.
        Anschrift Carl-Heine-Str. 83 in Plagwitz: https://digital.slub-dresden.de/werk...dlf/98695/1869

        Letzter Eintrag für den Zementarbeiter Richard Winkler im Adressbuch 1927: Demmeringstr. 133, L.-Lindenau.

        Letzter Eintrag für die Witwe Auguste Winkler im Adressbuch 1943: Demmeringstr. 133, L.-Lindenau.
        Adreßbuch der Reichsmessestadt Leipzig mit Markkleeberg, Böhlitz-Ehrenberg, Engelsdorf, Mölkau, Leipzig 1943


        Da die Eltern Auguste und Richard Winkler in Plagwitz und später in Lindenau lebten, vermute ich Standesamt Leipzig IV für Heirat Elsa Martha Winkler.

        Nachtrag: Heirat Elsa Martha Winkler und Wilhelm Kopp am 21.6.1924, StA Leipzig IV Nr. 368, siehe Anhang.

        Grüße
        Basil
        Angehängte Dateien
        Zuletzt geändert von Basil; 06.08.2022, 19:19.
        Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
        Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
        Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
        Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


        Kommentar

        • Seifenblase
          Erfahrener Benutzer
          • 27.08.2021
          • 136

          #5
          Wahnsinn vielen Dank. Was wäre ich ohne das Forum.
          Geburten Enden bei "Leipzig IV" bei 1910. d.h. ob Elsa nach ihrer Hochzeit 1924 ein Kind hatte ist nicht herrauszufinden? Korrekt?


          Ich könnte mich mal an die Stadt wenden?


          Grüße Michael

          Kommentar

          • Basil
            Erfahrener Benutzer
            • 16.06.2015
            • 2447

            #6
            Moin Michael,

            die Geburten ab 1912 sind noch in den Standesämtern (110 Jahre-Frist). Da wird es schwierig, Auskunft zu bekommen.
            Vielleicht hast du Glück und auf dem Heiratseintrag steht etwas über Kinder.
            Oder du findest die Sterbeeinträge für Elsa und Wilhelm, es gibt noch die Sammelakten dazu und darin findet sich etwas über Kinder.

            Andere Möglichkeit wären vielleicht noch die Meldeunterlagen. https://stadtarchiv.leipzig.de/finden/meldeauskuenfte
            Die Leipziger Einwohnermeldekartei 1911-1953 befindet sich im Staatsarchiv Leipzig im Bestand 20031 Polizeipräsidium Leipzig unter 06 Meldewesen.

            Grüße
            Basil
            Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
            Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
            Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
            Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


            Kommentar

            • Seifenblase
              Erfahrener Benutzer
              • 27.08.2021
              • 136

              #7
              Zitat von Basil Beitrag anzeigen
              Moin Michael,
              ..Andere Möglichkeit wären vielleicht noch die Meldeunterlagen. https://stadtarchiv.leipzig.de/finden/meldeauskuenfte
              Die Leipziger Einwohnermeldekartei 1911-1953 befindet sich im Staatsarchiv Leipzig im Bestand 20031 Polizeipräsidium Leipzig unter 06 Meldewesen...



              Danke. Das Staatsarchiv hat geantwortet. Es gibt/gab zwei Töchter. Theoretisch könnten diese noch leben.Leider wurden die Namen geschwärzt und mit dem Nachnamen muß ich dann auch nicht mehr forschen da die beiden bestimmt die Nachnamen ihrer Ehemänner angebommen haben. Schon Schräg mit dieser 110 Jahresregel. Jetzt versuche ich noch Deinen zweiten Tipp.



              Hast du zufällig noch irgendeinen Geheimtipp?



              grüße

              Kommentar

              • Seifenblase
                Erfahrener Benutzer
                • 27.08.2021
                • 136

                #8
                Also es geht nicht weiter. An die Namen kommt man wegen der 100 Jahreregel nicht. wie man es dreht und wendet.

                Kommentar

                Lädt...
                X