Kirchenbücher

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Neugier-Nase 2022
    Erfahrener Benutzer
    • 16.12.2022
    • 103

    #61
    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.


    Wenn wir immer noch bei "H" sind wird es bis "N" (iedererbach) sicher noch eine ganze Weile dauern






    Viele Grüße
    und einen schönen Abend
    Neugier-Nase

    Kommentar

    • Romano
      Erfahrener Benutzer
      • 21.03.2014
      • 206

      #62
      Dazu kann man meines Wissens nach diese Aufstellung aus dem Diözesenarchiv heranziehen (oder habe ich da einen Denkfehler?):



      Jedenfalls zieht es sich überraschenderweise echt. Zumal doch in Limburg schon alles digitalisiert vorgelegen hat....
      Viele Grüße aus Niedersachsen
      Romano

      Kommentar

      • tkraemer
        Erfahrener Benutzer
        • 09.01.2013
        • 490

        #63
        aktueller Stand der Kirchenbuchduplikate-Verfilmung bei der HfV:

        Kommentar

        • Neugier-Nase 2022
          Erfahrener Benutzer
          • 16.12.2022
          • 103

          #64
          Zitat von Romano Beitrag anzeigen
          Dazu kann man meines Wissens nach diese Aufstellung aus dem Diözesenarchiv heranziehen (oder habe ich da einen Denkfehler?):



          Jedenfalls zieht es sich überraschenderweise echt. Zumal doch in Limburg schon alles digitalisiert vorgelegen hat....



          Irgendwie verstehe ich den Unterschied zwischen Veröffentlichung und obiger Aufstellung nicht.
          Wenn ich nach der Aufstellung gehe, fehlen allein für Frankfurt etliche Unter-Kirchenbücher für die Stadtteile....



          Schönen Sonntag
          Neugier-Nase

          Kommentar

          • Romano
            Erfahrener Benutzer
            • 21.03.2014
            • 206

            #65
            Hallo Neugier-Nase,

            die Ortsteile sind ebenfalls alphabetisch eingegliedert.
            Also Frankfurt-Heddernheim kommt dann erst bei H an entsprechender Stelle. Aber erst nach dem von mir schon seit einiger Zeit dringlich erwarteten Hallgarten ;-)

            Viele Grüße
            Romano
            Viele Grüße aus Niedersachsen
            Romano

            Kommentar

            • Neugier-Nase 2022
              Erfahrener Benutzer
              • 16.12.2022
              • 103

              #66
              hmmm


              Aber wär dann nicht schon der Deutschorden (abgepfarrt seit 1889 und eigene Kirchenbücher ab 1927) dabei - ja ich weiß Sperrfristen


              irgendwie verwirrt mich das ungemein


              Liebe Grüße
              Neugier-Nase

              Kommentar

              • Neugier-Nase 2022
                Erfahrener Benutzer
                • 16.12.2022
                • 103

                #67
                wir sind seit 2. August bei "H"



                Die Bücher von Hangenmeilingen, Hartenfels, Hasselbach und Hattenheim sind nun online einsehbar.

                Grüße
                Neugier-Nase

                Kommentar

                • dickijo
                  Erfahrener Benutzer
                  • 08.01.2011
                  • 378

                  #68
                  Hallo,

                  ich bin auf der Suche nach den kath. KB von Leeheim 1811
                  Viele Grüße
                  Olaf

                  Meine Ahnen

                  Bender (Astheim), Bender (Frankfurt am Main), Sannig (Schnellenwalde), Schön (Setzdorf/Vápenná), Reinelt (Neu Kaltenstein/Nové Podhradi), Wenzel (Steinbach), Schober (Heldenbergen), Bischoff (Kaichen) und Helbig (Sagan)

                  Kommentar

                  • Xtine
                    Administrator

                    • 16.07.2006
                    • 28693

                    #69
                    Hallo,

                    Leeheim evangelisch ist kostenpflichtig bei ARCHION einsehbar.
                    ARCHION / Hessen / Zentralarchiv der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau / Dekanat Goddelau / Leeheim
                    Viele Grüße .................................. .
                    Christine

                    .. .............
                    Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
                    (Konfuzius)

                    Kommentar

                    • AllaDann
                      Erfahrener Benutzer
                      • 12.01.2017
                      • 109

                      #70
                      Die Katholiken von Leeheim waren vor 1834 nach Gernsheim gepfarrt, dann nach Geinsheim.

                      Hier solltest Du fündig werden:

                      Discover your family history. Explore the world’s largest collection of free family trees, genealogy records and resources.


                      Gruß
                      Andreas

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X