Die Heimboldshäuser Förster 1592 - 1977

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Wolfg. G. Fischer
    Erfahrener Benutzer
    • 18.06.2007
    • 4973

    Die Heimboldshäuser Förster 1592 - 1977

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 17. - 20. Jahrhundert
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Hessen-Kassel
    Konfession der gesuchten Person(en): ev.-ref.
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/...tailid=v437083
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): -


    Hallo in die Runde,

    ich suche den Geburtsort und frühere Lebensstationen vor 1776 von Carl Georg Christian Ratsch, seit 1776 Förster in Heimboldshausen, * um 26. Apr. 1746, + Heimboldshausen.6. Aug. 1805.

    Seine Ehefrau war Elisabetha Maria Christina Ratsch, geb. Stütz, * um Aug. 1738, + Heimboldshausen 22. Jan. 1800.

    Kinder:

    a) Christian Ratsch, Kassel um 1770, Heimboldshausen (Haus Nr. 4) 24. Mrz. 1844 (

    b) Bernhard Ratsch, * Heimboldshausen 12. Sept. 1777, Ackermann, 22. Feb. 1807+ ebd. (Haus Nr. 40) 16. Jul. 1836, oo ebd. Anna Elisabeth Blankenbach, * ebd. 9. Aug. 1783 , + ebd. (Haus Nr. 40) 30. Okt. 1837

    c) Ludwig Christian Wilhelm Ratsch, * Heimboldshausen 3. Sept. 1779, Hönebach 25. Aug. 1857


    Mit besten Grüßen
    Wolfgang
    Zuletzt geändert von Wolfg. G. Fischer; 24.03.2023, 08:10.
  • Wolfg. G. Fischer
    Erfahrener Benutzer
    • 18.06.2007
    • 4973

    #2
    Oberförster Schmidt und Höck

    Hallo,


    wie kann ich mehr über diese beiden Oberförster erfahren?


    Wilhelm Ernst Schmidt, Oberförster in Heimboldshausen, * Hombressen 20. Juli 1819, drei Kinder über 25 Jahre, eine Tochter noch im Elternhaus:

    https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/...ectId=57597382 (Bild 125)

    Wann und wo ist er gestorben?


    Im Sept. 1882 wird sein Nachfolger Höck Oberförster in Heimboldshausen:



    Wie war sein Vorname?


    Mit besten Grüßen
    Wolfgang

    Kommentar

    • Jérôme Landgräfe
      Erfahrener Benutzer
      • 14.06.2019
      • 291

      #3
      Hallo Wolfgang, der Vorname war laut https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/...ailid=v4788934 Antonin, die Akte ist als Band 2 zum oben ja schon verlinkten Band 2 digitalisiert, ich habe jetzt aber nicht durchgeblättert, auf welcher Seite da weitere Details stehen.


      Was den Oberförster Schmidt angeht, so finde ich ihn bei archion.de via Index weder in den Bestattungen von Heimboldshausen noch Hombressen, im Heimboldshausen nur den Tod am 3.1.1873 seines Sohnes August Albert Schmidt, lediger und ehelicher Sohn des Oberförsters Wilhelm Schmidt und dessen Ehefrau Dorothea Sophia geborene Ziegler, geboren in Rumbeck, Grafschaft Schaumburg am 29.4.1857


      Viele Grüße,
      Jérôme
      Zuletzt geändert von Jérôme Landgräfe; 22.10.2023, 23:51.

      Kommentar

      • Jérôme Landgräfe
        Erfahrener Benutzer
        • 14.06.2019
        • 291

        #4
        1856 findet sich ein "Carl Rudolf Antonin Hoeck" im Königreich Hannover als Fortauditor, ich vermute, dass er es (am Anfang seiner Karriere) ist ? https://www.google.de/books/edition/...sec=frontcover


        1885 geht er dann nach Vöhl

        https://www.google.de/books/edition/...sec=frontcover , laut https://fuldig.hs-fulda.de/viewer/fu...526105080/905/ als "Forstamtsanwalt bei dem Königl. Amtsgerichte in Vöhl"

        1889 wird er in Vöhl pensioniert, https://www.google.de/books/edition/...sec=frontcover
        Zuletzt geändert von Jérôme Landgräfe; 22.10.2023, 23:59.

        Kommentar

        • Jérôme Landgräfe
          Erfahrener Benutzer
          • 14.06.2019
          • 291

          #5
          Zum Abschluss, gerade noch gefunden: 1870 wird die Tochter des Carl Rudolph Antonin Hoeck, nun könglicher Oberförster, in Glücksburg bei Mügeln ( https://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BCcksburg_(Jessen) ), bei Lindwerder in Sachsen-Anhalt geboren also ganz in der Nähe, angegeben, https://www.ancestry.de/imageviewer/...&pId=153641416


          Viele Grüße,
          Jérôme
          Zuletzt geändert von Jérôme Landgräfe; 22.10.2023, 23:52.

          Kommentar

          • Wolfg. G. Fischer
            Erfahrener Benutzer
            • 18.06.2007
            • 4973

            #6
            Oberförster Schmidt und Höck

            Hallo Jérôme,

            ganz herzlichen Dank für Deine Super-Ergänzungen.

            Mit bestenDank
            Wolfgang


            Zitat von Jérôme Landgräfe Beitrag anzeigen

            Hallo Wolfgang,

            der Vorname war laut https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/...ailid=v4788934 Antonin, die Akte ist als Band 2 zum oben ja schon verlinkten Band 2 digitalisiert, ich habe jetzt aber nicht durchgeblättert, auf welcher Seite da weitere Details stehen.

            Was den Oberförster Schmidt angeht, so finde ich ihn bei archion.de via Index weder in den Bestattungen von Heimboldshausen noch Hombressen, im Heimboldshausen nur den Tod am 3.1.1873 seines Sohnes August Albert Schmidt, lediger und ehelicher Sohn des Oberförsters Wilhelm Schmidt und dessen Ehefrau Dorothea Sophia geborene Ziegler, geboren in Rumbeck, Grafschaft Schaumburg am 29.4.1857

            Viele Grüße,
            Jérôme

            Kommentar

            • Wolfg. G. Fischer
              Erfahrener Benutzer
              • 18.06.2007
              • 4973

              #7
              Antonin Hoeck

              Zitat von Jérôme Landgräfe Beitrag anzeigen
              Zum Abschluss, gerade noch gefunden: 1870 wird die Tochter des Carl Rudolph Antonin Hoeck, nun könglicher Oberförster, in Glücksburg bei Mügeln ( https://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BCcksburg_(Jessen) ), bei Lindwerder in Sachsen-Anhalt geboren also ganz in der Nähe, angegeben, https://www.ancestry.de/imageviewer/...&pId=153641416

              Viele Grüße,
              Jérôme
              So ein Förster kam ja ganz schön rum:

              https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/...ailid=v4788934 (Bild 91)

              1883 hatte Hoeck drei "unmündige" Töchter.

              Kommentar

              • Wolfg. G. Fischer
                Erfahrener Benutzer
                • 18.06.2007
                • 4973

                #8
                Zitat von Jérôme Landgräfe Beitrag anzeigen
                1856 findet sich ein "Carl Rudolf Antonin Hoeck" im Königreich Hannover als Fortauditor, ich vermute, dass er es (am Anfang seiner Karriere) ist ? https://www.google.de/books/edition/...sec=frontcover


                1885 geht er dann nach Vöhl

                https://www.google.de/books/edition/...sec=frontcover , laut https://fuldig.hs-fulda.de/viewer/fu...526105080/905/ als "Forstamtsanwalt bei dem Königl. Amtsgerichte in Vöhl"

                1889 wird er in Vöhl pensioniert, https://www.google.de/books/edition/...sec=frontcover
                Der krönende Abschluss:

                Carl Rudolph Antonin Hoeck

                Birth 2 JUL 1826 • Göttingen
                Death 10 FEB 1898 • Bad Wildungen:



                oo

                Irmgard Dorothea Charlotte Auguste Caroline Wilhlemine HALLERSTEDE

                Birth 12 NOV 1832 • Boerstel (Niedersachsen)
                Death 3 DEC 1907 • Bad Wildungen:

                Kommentar

                • Jérôme Landgräfe
                  Erfahrener Benutzer
                  • 14.06.2019
                  • 291

                  #9
                  Hallo Wolfgang, sehr gerne und was für eine Überraschung, geboren in meiner Heimatstadt Göttingen
                  Die Heirat fand laut https://www.ancestry.de/discoveryui-...=successSource auch in Boerstel statt, 1862


                  Und wie man im von Dir gefundenen Ancestry-Stammbaum sieht mit der Sterbeurkunde der Tochter aus Oregon, scheint sich das mit dem "weit rumkommen" ja auf die eine Tochter mit Auswanderung in die USA weitervererbt zu haben ...


                  Viele Grüße,
                  Jérôme

                  Kommentar

                  • Wolfg. G. Fischer
                    Erfahrener Benutzer
                    • 18.06.2007
                    • 4973

                    #10
                    Moin Jérôme,

                    leider kann ich die Heiratsurkunde von ihm 1862 und die Geburt der Tochter 1870 bei Ancestry nicht sehen.

                    Mit besten Grüßen
                    Wolfgang


                    Zitat von Jérôme Landgräfe Beitrag anzeigen
                    Hallo Wolfgang, sehr gerne und was für eine Überraschung, geboren in meiner Heimatstadt Göttingen
                    Die Heirat fand laut https://www.ancestry.de/discoveryui-...=successSource auch in Boerstel statt, 1862


                    Und wie man im von Dir gefundenen Ancestry-Stammbaum sieht mit der Sterbeurkunde der Tochter aus Oregon, scheint sich das mit dem "weit rumkommen" ja auf die eine Tochter mit Auswanderung in die USA weitervererbt zu haben ...


                    Viele Grüße,
                    Jérôme

                    Kommentar

                    • Jérôme Landgräfe
                      Erfahrener Benutzer
                      • 14.06.2019
                      • 291

                      #11
                      Moin Wolfgang,
                      bei ancestry ist die Heirat nur mit den Eckdaten, nicht mit der Digitalisierung eingetragen, allerdings via familysearch zugreifbar, wie ich gerade gesehen habe, https://www.familysearch.org/ark:/61903/1:1:QPDC-KW6H wie auch das Aufgebot https://www.familysearch.org/ark:/61903/1:1:QPDC-WTJ9
                      Die Taufe in Lindwerder ist mit den Eckdaten auch via familysearch.org recherchierbar, die ergänzenden Angaben zur Geburt in Glücksburg bei Mügeln hatte ich oben ergänzt (allerdings nicht zu Taufzeugen usw.), https://www.familysearch.org/search/....surname=Hoeck
                      Falls weitere Details zur Geburt interessant/ relevant sind, sag Bescheid.
                      Ein Stammbaum (mit leichten Fehlern, so ist das Aufgebot und nicht die Heirat eingetragen) findet sich unter https://www.familysearch.org/tree/pe...scape/KG9B-4DZ

                      Viele Grüße,
                      Jérôme
                      Zuletzt geändert von Jérôme Landgräfe; 23.10.2023, 21:25.

                      Kommentar

                      • Wolfg. G. Fischer
                        Erfahrener Benutzer
                        • 18.06.2007
                        • 4973

                        #12
                        Förster Hoff und Hoeck

                        Moin Jérôme,


                        herzlichen Dank für Dein Angebot, aber die Hoecks sind jetzt schon die am besten erforschte Heimboldshäuser Försterfamilie. ;-)


                        Im Vergleich dazu die Familie Hoff. Den Förster kenne ich bisher nur aus Erzählungen. Im Netz gefunden habe ich seinen Sohn Walter:

                        "Walter Hoff, im Gymnasium Schleusingen (Quarta, Schuljahr 1907/08), bis 1914/15":






                        Mit besten Grüßen
                        Wolfgang

                        Kommentar

                        • Jérôme Landgräfe
                          Erfahrener Benutzer
                          • 14.06.2019
                          • 291

                          #13
                          Moin Wolfgang, alles klar
                          Der Hegemeister Berthold Gerhard Hoff, Ehemann derr Elisabeth Johanna geb. Zühlsdorff wohnhaft Landstraße 101, stirbt am 16.7.1923 in Heimboldshausen, Beerdigung am 19.7.1923 ebenda, http://www.archion.de/p/6999c9b705/ (siehe auch Anhang).
                          Geboren war er laut dortiger Angabe am 12.8.1860 in Tengowitz, Westpreussen, was laut https://www.meyersgaz.org/place/20936040 ein Fortshaus war.
                          Den Sterbeeintrag hatte ich durch eine Ehrung des verstorbenen Hegemeisters Hoff aus Heimboldhausen 1924 in https://www.google.de/books/edition/...sec=frontcover gefunden.


                          Viele Grüße,
                          Jérôme
                          Angehängte Dateien
                          Zuletzt geändert von Jérôme Landgräfe; 26.10.2023, 12:38.

                          Kommentar

                          • Wolfg. G. Fischer
                            Erfahrener Benutzer
                            • 18.06.2007
                            • 4973

                            #14
                            Hoff aus Tengowitz

                            Moin Jérôme,

                            das ist ja Wahnsinn, aber ich kenne das: Recherchieren kann so viel Spaß machen. "Trotzdem" ganz herzlichen Dank.

                            Jetzt bin ich gespannt, wo er nach der Pensionierung zur Miete gewohnt hat.

                            Mal sehen, ob mir die Gemeinde Philippsthal (Werra) die Liste der altenund neuen Adressen aus dem Jahre 1971 besorgen kann.


                            Mit den besten Grüßen und Wünschen
                            Wolfgang


                            Moin Wolfgang, alles klar

                            Der Hegemeister Berthold Gerhard Hoff, Ehemann derr Elisabeth Johanna geb. Zühlsdorff wohnhaft Landstraße 101, stirbt am 16.7.1923 in Heimboldshausen, Beerdigung am 19.7.1923 ebenda, http://www.archion.de/p/6999c9b705/ (siehe auch Anhang).

                            Geboren war er laut dortiger Angabe am 12.8.1860 in Tengowitz, Westpreussen, was laut https://www.meyersgaz.org/place/20936040 ein Fortshaus war.
                            Den Sterbeeintrag hatte ich durch eine Ehrung des verstorbenen Hegemeisters Hoff aus Heimboldhausen 1924 in https://www.google.de/books/edition/...sec=frontcover gefunden.

                            Viele Grüße,
                            Jérôme

                            Kommentar

                            • Wolfg. G. Fischer
                              Erfahrener Benutzer
                              • 18.06.2007
                              • 4973

                              #15
                              Förster Ratsch, * um 1746

                              Nota bene

                              Zu ihm findet sich in Kassel nichts?

                              LG Wolfgang


                              Zitat von Wolfg. G. Fischer Beitrag anzeigen
                              Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 17. - 20. Jahrhundert
                              Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Hessen-Kassel
                              Konfession der gesuchten Person(en): ev.-ref.
                              Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/...tailid=v437083
                              Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): -


                              Hallo in die Runde,

                              ich suche den Geburtsort und frühere Lebensstationen vor 1776 von Carl Georg Christian Ratsch, seit 1776 Förster in Heimboldshausen, * um 26. Apr. 1746, + Heimboldshausen.6. Aug. 1805.

                              Seine Ehefrau war Elisabetha Maria Christina Ratsch, geb. Stütz, * um Aug. 1738, + Heimboldshausen 22. Jan. 1800.

                              Kinder:

                              a) Christian Ratsch, * Kassel um 1770, Heimboldshausen (Haus Nr. 4) 24. Mrz. 1844

                              b) Bernhard Ratsch, * Heimboldshausen 12. Sept. 1777, Ackermann, 22. Feb. 1807+ ebd. (Haus Nr. 40) 16. Jul. 1836, oo ebd. Anna Elisabeth Blankenbach, * ebd. 9. Aug. 1783 , + ebd. (Haus Nr. 40) 30. Okt. 1837

                              c) Ludwig Christian Wilhelm Ratsch, * Heimboldshausen 3. Sept. 1779, Hönebach 25. Aug. 1857


                              Mit besten Grüßen
                              Wolfgang

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X