Zufallsfunde Bremen

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Marlies
    • Heute

    Zufallsfunde Bremen

    Gelbe Blätter 1958

    Jakob Martin Fstl Leibkutscher Sohn von + Abraham Martin Gastgebers zu Welsch-Neuburg im Bremer Gebiet oo in Bayreuth am 02.09.1662 Anna Maria Tochter von Johann Starck
  • Marlies

    #2
    Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Minden Ausgabe 9. November 1824

    Der nachstehend näher signalisirte ausländische Vagabonde Friedrich Warnecke ist nach abgelaufener Detentions-Frist in dem Landarmenhause zu Benninghausen zum ersten Male aus den Königlichen Staaten verwiesen und demselben die Rückkehr unter Androhung eine zweijährigen Zuchthausstrafe untersagt worden

    Signalement

    Familien-Namen: Warnecke
    Vornamen: Friedrich Christian
    Geburts- und Aufenthaltsort: Bremen
    Religion: evangelisch
    Alter: 24 Jahre
    Größe: 5 Fuß 3 Zoll
    Haare: schwarzbraun
    Stirn: bedeckt
    Augenbrauen: schwarzbraun
    Augen: blau
    Nase: dick
    Mund: klein
    Bart: schwarz
    Zähne: gut
    Kinn: rund
    Gesichtsbildung: voll
    Gesichtsfarbe: gesund
    Gestalt: untersetzt
    Sprache: deutsch
    Besondere Kennzeichen: viel Blatternarben im Gesicht

    Minden den 20. October 1824

    Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Minden Ausgabe 17. Januar 1825

    Der nachstehend näher signalisirte ausländische Vagabonde Heinrich Petersen aus Bremen ist nach abgelaufener Detentions-Frist in dem Landarmenhause zu Benninghausen zum ersten Male aus den Königlichen Staaten verwiesen und demselben die Rückkehr unter Androhung eine zweijährigen Zuchthausstrafe untersagt worden

    Signalement

    Familien-Namen: Petersen
    Vornamen: Heinrich
    Geburtsort: Bremen
    Aufenthaltsort: Bremen
    Religion: evangelisch
    Alter: 23 Jahre
    Größe 5 Fuß 5 Zoll
    Haare: braun
    Stirn: rund
    Augenbrauen: braun
    Augen: braun
    Nase: gewöhnlich
    Mund: gewöhnlich
    Bart: schwach
    Zähne: gut
    Kinn: rund
    Gesichtsbildung: oval
    Gesichtsfarbe: gesund
    Gestalt: schlank
    Sprache: deutsch
    Besondere Kennzeichen: Blatternarben

    Minden den 31. Dezember 1824

    Kommentar

    • schaefera

      #3
      Steckbrief: Friedrich Pennemeyer aus Bremen

      Amtsblatt der königlichen Regierung zu Düsseldorf
      1840
      (Nummer 485)
      Steckbrief gegen den Friedrich Pennemeyer aus Bremen
      Der unten signalisierte, einer Fälschung beschuldigte Schneidergeselle Friedrich Pennemeyer aus Bremen gebürtig, hat sich heimlich von hier entfernt. Ich ersuche daher sämtliche Behörden, auf denselben vigiliren, und ihn in Betretungsfalle zu verhaften.
      Düsseldorf den 14.4.1850
      der Ober-Prokurator: Schnaase
      Signalement:
      Alter 22 Jahre, Größe mittel, Haare blond, Stirne rund, Augenbrauen blond, Augen blau, Nase und Mund mittel, Bart blond, Kinn und, Gesichtsbildung oval, Gesichtsfarbe gesund

      Kommentar

      • Konni
        Erfahrener Benutzer
        • 19.08.2008
        • 2999

        #4
        Staats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten 1820

        Der Schmiede-Geselle Johann Jürgen Lappe, von hier, wird hiedurch von seiner Mutter aufgefordert, ungesäumt nach Hause zurück zu kehren, oder etwaniger Krankheits halber seinen Aufenthaltsort anzuzeigen, um üblen Folgen vorzubeugen.

        Bremerlehe, den 26sten September 1820
        J. J. Lappe Wittwe

        Am 1sten dieses starb mein Schwiegervater und Uffocié, Joh. Herm. Meyer; er brachte sein Alter bis auf 67 3/4 Jahre, in denen er stets unermüdet thätig war und selbst bis an sein Ende unaufhörlichen Fleiß bewies.

        Bremen, den 5ten October 1820
        C. W. Cammert, Namens der Wittwe, Kinder und Schwiegersöhne des Verstorbenen

        Unsere am 25sten October in Bremen vollzogene eheliche Verbindung machen wir Verwandten und Freunden gehorsamst bekannt.

        Carl Meyer, Amts-Assessor zu Rotenkirchen
        Fanny Meyer, gebohrne Rulenkamp
        Viele Grüsse
        Konni

        Kommentar

        • Konni
          Erfahrener Benutzer
          • 19.08.2008
          • 2999

          #5
          Staats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten 1829

          Beweint von mir und unsern Kindern, vollendete am 16ten dieses, nach 12tägigem Krankenlager, mein geliebter Gatte, Peter Daniel Schröder, im 74sten Jahre seines Alters sein thätiges Leben. Verwandten und Freunden widmet diese Trauer-Anzeige die betrübte Wittwe

          Anna Margaretha Elisabeth , geborne Schröder

          Bremen, den 20sten Januar 1829

          Am 6ten dieses, Abends 9 Uhr, endete ein sanfter Tod die irdische Laufbahn meiner geliebten Gattin Anna Margaretha, geb. Färber, im 62sten Jahre ihres Lebens. Sie starb an den Folgen eines Brust- und Nervenfiebers. Auswärtigen Freunden und Bekannten diese traurige Anzeige.

          Bremen, im Februar 1829

          J. H. Clüver

          Ein sanfter Tod, durch einen Lungenschlag unerwartet herbeigeführt, endete am 12ten dieses Monats das Leben unserer geliebten Schwester, Frau Sophia Margaretha Nicolai, geb. Schlichthorst, Wittwe des verstorbenen Pastoris primarii an der hiesigen Domkirche und Doctoris Theologiae, Herrn Johann David Nicolai, im fast vollendeten 70sten Jahre ihres Alters, welches wir entfernten Verwandten und Freunden mit gerührten Herzen hiermit zur Anzeige bringen.

          Bremen, im Februar 1829

          Anna Charlotta Gevekohr, geb. Schlichthorst
          Zach. Gevekohr
          zugleich Namens des abwesenden Bruders und Schwägerin
          Viele Grüsse
          Konni

          Kommentar

          • DerChemser
            Erfahrener Benutzer
            • 24.07.2013
            • 1823

            #6
            Moin Moin.

            Mir liegt ein Familienstammbuch vor von:

            Johann Friedrich Heinrich STEUBER, *08.05.1865 in Hemlingen
            und
            Kunigunde Friederike Helene ALBERS, *02.12.1870 in Bremen

            weiter Angaben wurden gemacht zur Heirat, den Eltern der Eheleute (FN sind STEUBER, ASSAU, ALBERS und SCHWITTERS) und zur Geburt eines Kindes (Georg Eberhard, gefallen 1917 im 1.WK)

            Bei Fragen oder Interesse meldet euch einfach.

            Viele Grüße
            Tom
            Sachsen: BRENNER DÖHLER FREUDENBERG GUTSCHE HENZSCHEL KRAMER PETRICH PINKAU RICHTER WÄCHTLER
            Böhmen: DIESL EICHLER FISCHER HALLO/HOLLA/HÖLLE PSCHERA WÜNSCH
            Thüringen: DASSLER FUNK THON
            Schlesien: ARLT HERZOG KNOBLICH LINKE NISSEL SCHLAUSCH WAGNER WOINECK
            Pommern: BRANDT RIEGMANN SCHÜNEMANN STEINERT WEGNER WITTIG
            Ostpreußen: GIESE/GIESA MARKLEIN NETT/NETH/NÄTH SEMLING
            Neumark: GRUNZKE
            Meck-Pomm: BEIER SCHÜNEMANN STEINERT
            Brandenburg: HOLZ RICHTER
            Bayern: BESENECKER GEIGER REISS/RIES

            Kommentar

            • DerChemser
              Erfahrener Benutzer
              • 24.07.2013
              • 1823

              #7
              Hallo,
              hier wieder Zufallsfunde aus den Meldebüchern Frankenberg/Sachsen 1834-1922

              Fortsetzung mit
              Band 14 zu finden unter



              --> Band 14 auf der rechten Seite auswählen.

              Es handelt sich in diesem Band um die Buchstaben M-O

              es folgen nun FN, VN, Geb.D. und Ort, sowie Seitenzahl und Eintragsnr.:

              MÜLLER, Heinrich Gottfried Hermann, *17.06.1873 in Bremen S80 E872


              Viele Grüße
              Tom
              Sachsen: BRENNER DÖHLER FREUDENBERG GUTSCHE HENZSCHEL KRAMER PETRICH PINKAU RICHTER WÄCHTLER
              Böhmen: DIESL EICHLER FISCHER HALLO/HOLLA/HÖLLE PSCHERA WÜNSCH
              Thüringen: DASSLER FUNK THON
              Schlesien: ARLT HERZOG KNOBLICH LINKE NISSEL SCHLAUSCH WAGNER WOINECK
              Pommern: BRANDT RIEGMANN SCHÜNEMANN STEINERT WEGNER WITTIG
              Ostpreußen: GIESE/GIESA MARKLEIN NETT/NETH/NÄTH SEMLING
              Neumark: GRUNZKE
              Meck-Pomm: BEIER SCHÜNEMANN STEINERT
              Brandenburg: HOLZ RICHTER
              Bayern: BESENECKER GEIGER REISS/RIES

              Kommentar

              • DerChemser
                Erfahrener Benutzer
                • 24.07.2013
                • 1823

                #8
                Hallo.

                Hier ein paar Zufallsfunde, diesmal aus der Textil- und Hochschulstadt
                Mittweida in Sachsen.

                Zu finden unter

                Band 1 - 1895

                es folgen nun FN, VN, Geb.D. und Ort, sowie Seitenzahl und Eintragsnr.:

                LUCE, Henrich, *08.10.1873 in Bremen S190 E1868
                von LOSSAU, Louis, *04.03.1875 in Vegesack S102 E984
                WITTE, Carl Albert, *22.04.1867 in Bremen S195 E1920
                WITTE, Hermine Margarethe, *02.09.1894 in Bremerhaven S196 E1922

                Viele Grüße
                Tom
                Sachsen: BRENNER DÖHLER FREUDENBERG GUTSCHE HENZSCHEL KRAMER PETRICH PINKAU RICHTER WÄCHTLER
                Böhmen: DIESL EICHLER FISCHER HALLO/HOLLA/HÖLLE PSCHERA WÜNSCH
                Thüringen: DASSLER FUNK THON
                Schlesien: ARLT HERZOG KNOBLICH LINKE NISSEL SCHLAUSCH WAGNER WOINECK
                Pommern: BRANDT RIEGMANN SCHÜNEMANN STEINERT WEGNER WITTIG
                Ostpreußen: GIESE/GIESA MARKLEIN NETT/NETH/NÄTH SEMLING
                Neumark: GRUNZKE
                Meck-Pomm: BEIER SCHÜNEMANN STEINERT
                Brandenburg: HOLZ RICHTER
                Bayern: BESENECKER GEIGER REISS/RIES

                Kommentar

                • DerChemser
                  Erfahrener Benutzer
                  • 24.07.2013
                  • 1823

                  #9
                  Hallo.

                  Hier wieder ein paar Zufallsfunde, diesmal aus der Textil- und Hochschulstadt
                  Mittweida in Sachsen.

                  Zu finden unter

                  Band 2 - 1895

                  es folgen nun FN, VN, Geb.D. und Ort, sowie Seitenzahl und Eintragsnr.:

                  SCHEFERLING, Heinrich Friedrich Karl, *24.01.1874 in Bremen S100 E3430

                  Viele Grüße
                  Tom
                  Sachsen: BRENNER DÖHLER FREUDENBERG GUTSCHE HENZSCHEL KRAMER PETRICH PINKAU RICHTER WÄCHTLER
                  Böhmen: DIESL EICHLER FISCHER HALLO/HOLLA/HÖLLE PSCHERA WÜNSCH
                  Thüringen: DASSLER FUNK THON
                  Schlesien: ARLT HERZOG KNOBLICH LINKE NISSEL SCHLAUSCH WAGNER WOINECK
                  Pommern: BRANDT RIEGMANN SCHÜNEMANN STEINERT WEGNER WITTIG
                  Ostpreußen: GIESE/GIESA MARKLEIN NETT/NETH/NÄTH SEMLING
                  Neumark: GRUNZKE
                  Meck-Pomm: BEIER SCHÜNEMANN STEINERT
                  Brandenburg: HOLZ RICHTER
                  Bayern: BESENECKER GEIGER REISS/RIES

                  Kommentar

                  • dirkss
                    Benutzer
                    • 07.10.2014
                    • 78

                    #10
                    Nattler oo Schröder in 1661 Graudenz / Westpr.

                    1661
                    5. 7br. Hr. Bartholomay Nattler Kauffmann des seel. Gloße Nattlers Bürgers u. Darman in Bremen nachgelaßenen Sohn u. Fr. Barbara des seel. Hr. Peter Schröders Gerichtsverwand Wittibe in E.N. copuliert.

                    Quelle: evang. KB Graudenz 1661

                    Kommentar

                    • Gerd_AN
                      Erfahrener Benutzer
                      • 27.10.2012
                      • 308

                      #11
                      Amoklauf an der Bremer Marienschule 20.6.1913

                      In Auszügen entnommen aus der Königsberger Hartungsche Zeitung 21.06.1913, Nr. 286 Abend-Ausgabe, Seite 6, bereitgestellt durch ZEFYS-Zeitungsinformationssystem der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz

                      Die Schreckenstat in der Bremer Marienschule

                      Eine stille Jesuitenschule in Bremen ist am Freitag (20.6.1913) zum Schauplatz eines erschütternden Dramas geworden….
                      Nach dem Polizeibericht ist der Täter der stellungslose 30 Jahre alte Lehrer Ernst Friedrich Schmidt aus Schwerin, Sohn eines Pastors. Der Täter gilt als außerordentlich nervös. Nach Aussage seiner hiesigen Logisleute zeigte der Mörder stets ein scheues Wesen. Irgendwelchen Verkehr hatte er nicht. Der praktische Arzt Dr. Leipziger erhielt Mittags 1 Uhr einen Brief, dessen Adresse an den Rechtsanwalt Leipziger lautete…
                      …auch die Bewohner des Hauses Oderstraße 33 (dort wohnte Schmidt) ….

                      Tathergang:

                      .. traf er auf dem Korridor die Lehrerin Maria Poul. Er gab auf diese sofort einen Schuß ab, der nur einige Zentimeter an ihrem Kopf vorbeiging…. Mädchen liefen aus dem Klassenzimmer hinaus, eines stützte die Treppe hinab und brach sich das Genick… Auch der zur Hilfe geeilte Schuldiener Butz wurde an der Wange verletzt … Inzwischen versuchte der Lehrer Herbert Möllmann den Täten von hinten festzuhalten. Dieser drehte sich aber plötzlich um und schoß ihm eine Kugel in den Unterleib. Möllmann sank sofort zu Boden und wurde sterbend in das Diakonissenhaus gebracht…. Im Befinden des schwer verletzten Lehrers Möhlmann trat abends eine leichte Besserung ein. Die Ärzte onnten die Kugel aus dem Körper entfernen.

                      Die Namen der drei getöten Kinder sind Herrmann, Rickling und Gornisiewicz.
                      Meine Suche gilt den Familiennamen Gawlik/Gawlick/Gablick aus Dimmernwolka/Pfaffendorf, Skrotzki/Skrodzky aus Dimmernwolka/Pfaffendorf und Gorski/Gorsky/Gurski aus Olschöwken, alles Kr. Ortelsburg. Bin für jeden Hinweis dankbar.

                      Kommentar

                      • NBrandt
                        Benutzer
                        • 21.04.2021
                        • 55

                        #12
                        Aus dem Kirchenbuch Rollshausen 1799:





                        21ma 9bris nata et baptista est Maria Cath. Theresia Kopp fil. leg. Adami et Angela nata Sophia ex Bremen levante Anna Cath. Kopp

                        Kommentar

                        • Weltenwanderer
                          Moderator
                          • 10.05.2016
                          • 4417

                          #13
                          Hallo,

                          mir liegt ein Konvolut von vier Stammbüchern/Familienchroniken verwandter Familien vor.
                          Bei Interesse bitte per PN oder die bei GEDBAS hinterlegte E-Mail-Adresse melden (Link befindet sich unten in der Signatur).

                          Vorkommende Nachnamen und Orte:

                          Dokument 1 - Familienchronik BÖDECKER (ab 1885)
                          BÖDECKER Otze (Burgdorf), Hannover, Wittlage (Bad Essen), Geestemünde, Koblenz
                          DENECKE Otze (Burgdorf), Beinhorn (Burgdorf)
                          MEIER/MEYER Polle Kreis Holzminden, Hannover
                          WITTLACKE/WITTLAKE Polle Kreis Holzminden, Hannover

                          Dokument 2 - Familienstammbuch BÖDECKER (ab 1915)
                          BÖDECKER Hannover, Geestemünde, Wittlage (Bad Essen), Bremerhaven, Wesermünde
                          BOLZE Wolfenbüttel, Geestemünde, Lehe, Bremerhaven, Wesermünde
                          WITTLACKE Hannover
                          ZIMMERMANN Wolfenbüttel, Lehe

                          Dokument 3 - Familienstammbuch MANN (ab 1939)
                          BÖDECKER Lehe, Wesermünde, Bremerhaven
                          BOLZE Lehe, Wesermünde
                          BRUNS Bremerhaven
                          MANN Bremerhaven

                          Dokument 4 - Familienstammbuch STANSLOWSKI (ab 1966)
                          BÖDECKER Wesermünde, Bremerhaven, Wolfsburg, Braunschweig, Reislingen
                          FRÄDRICH Velten, Wolfsburg
                          MANN Wesermünde, Bremerhaven, Wolfsburg
                          STANSLOWSKI Velten, Wolfsburg, Braunschweig, Reislingen
                          Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager
                          Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Majer, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
                          Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
                          Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Zimmermann, Bittermann, Meißner, Latzel
                          Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner

                          Mein Stammbaum bei GEDBAS

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X