Zufallsfunde Brandenburg

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Kasstor
    Erfahrener Benutzer
    • 09.11.2009
    • 13440

    Siedemann/ Ernst aus Pritzwalk

    StA Langenfeld Nr 135/ 1934

    Berta Ernst geb. Siedemann *23.3.1884 Pritzwalk ( geschrieben Pritzwald) Brandenburg, Witwe, whft Leverkusen- Küppersteg, Schlebuscherstr. 16, + 25.5.1934 Galkhausen Provinzial- Heil- u Pflegeanstalt
    FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam

    Kommentar

    • Oesinger59
      Benutzer
      • 10.04.2021
      • 21

      Zufallsfunde Trauungen Stadtkirche Celle

      11.06.1622 Balthasar Winne aus Prenzlau, Schottiliergeselle mit Hiske Beckman

      04.05.1623 Erdman Krüger aus Ziesar mit Margarethe Gödecke aus Altencelle
      15.07.1632 Lorentz Ebeling Rats-Maurermeister aus Neuruppin mit Margaretha Hasselmann
      17.02.1637 Caspar Tauß Soldat aus Teltow mit Geske Rump aus Rethem




      Vielleicht hilft es jemanden
      MfG Oesinger 59

      Kommentar

      • clarissa1874
        Erfahrener Benutzer
        • 07.10.2006
        • 2221

        von Wietersheim

        Hermann von WIETERSHEIM
        * 1800 (33 5/12 Jahre alt), evangelisch, ledig
        wohnhaft in Lychen
        Vater: Wilhelm Anton Gottlieb von WIETERSHEIM, Oberförster in Charlottenthal bei Osche, Kreis Schwetz in Westpreußen und Erbherr in Kleinowo [nicht zu lokalisieren]
        und
        Luise Auguste Wilhelmine Amalie FICK
        * 1811 (22 7/12 Jahre alt), evangelisch
        wohnhaft in Lychen
        Vater: Gottfried Friedrich Wilhelm FICK, Kaufmann in Lychen, willigt in die Ehe ein
        oo 26.11.1833 in Lychen
        Quelle:
        Evangelische Trauungen 1804-1856 Lychen, Kreis Uckermark, 1833, Nr. 11
        FN: Beutler, Kasch, Oertel, Schleusener, Treichel, Zoch in Berlin
        FN: Beutler [Büdeler o.ä.], Brandt, Döring [Düring], Fahrenholz, Granzow, Heitmann, Herm, Klages, Kleemann, Kremp, Malzahn, Mehser, Oertel, Ostwald, Ramin, Rauhöft, Scherff, Schwager, Weigelt, Welzin [Welzien] in Brandenburg
        FN: Alex, Aschmutat, Haak, Huhlgram, Klamm, Mack, Mucharski, Stortz, Treichel [Treuchel, Treichler], Weidemann, Weidhorn, Wohlgemuth, Zech in Westpreußen
        FN: Berthold, Heybach [Heubach], Köhler in Sachsen

        Kommentar

        • clarissa1874
          Erfahrener Benutzer
          • 07.10.2006
          • 2221

          Fausack

          Balthasar FAUSACK
          Tagelöhner, evangelisch, "ad secunda vota" (also schon mal verheiratet gewesen)
          und
          Charlotte RIBBE geb. fehlt
          verwitwet
          oo 06.09.1761 in Kampehl
          - keine weiteren Angaben -
          Quelle:
          Evangelisches Gesamtkirchenbuch Kampehl, Kreis Ostprignitz-Ruppin, 1674-1774, o. S., o. Nr.
          FN: Beutler, Kasch, Oertel, Schleusener, Treichel, Zoch in Berlin
          FN: Beutler [Büdeler o.ä.], Brandt, Döring [Düring], Fahrenholz, Granzow, Heitmann, Herm, Klages, Kleemann, Kremp, Malzahn, Mehser, Oertel, Ostwald, Ramin, Rauhöft, Scherff, Schwager, Weigelt, Welzin [Welzien] in Brandenburg
          FN: Alex, Aschmutat, Haak, Huhlgram, Klamm, Mack, Mucharski, Stortz, Treichel [Treuchel, Treichler], Weidemann, Weidhorn, Wohlgemuth, Zech in Westpreußen
          FN: Berthold, Heybach [Heubach], Köhler in Sachsen

          Kommentar

          • clarissa1874
            Erfahrener Benutzer
            • 07.10.2006
            • 2221

            Gottlieb GESCHE
            Rentner, evangelisch, verwitwet
            * 20.02.1854 in Lebus
            wohnhaft in Lebus, Am Bahnhof 301
            + 13.11.1943 um 21.30 h in Lebus
            (Standesamt Lebus Nr. 51/1943)
            Todesursache: Altersschwäche
            # 17.11.1943 in Lebus
            Hinterbliebene/Erben: 4 Kinder
            Quelle:
            Evangelische Bestattungen 1906-1945 Lebus, Kreis Märkisch Oderland, 1943, Nr. 35
            FN: Beutler, Kasch, Oertel, Schleusener, Treichel, Zoch in Berlin
            FN: Beutler [Büdeler o.ä.], Brandt, Döring [Düring], Fahrenholz, Granzow, Heitmann, Herm, Klages, Kleemann, Kremp, Malzahn, Mehser, Oertel, Ostwald, Ramin, Rauhöft, Scherff, Schwager, Weigelt, Welzin [Welzien] in Brandenburg
            FN: Alex, Aschmutat, Haak, Huhlgram, Klamm, Mack, Mucharski, Stortz, Treichel [Treuchel, Treichler], Weidemann, Weidhorn, Wohlgemuth, Zech in Westpreußen
            FN: Berthold, Heybach [Heubach], Köhler in Sachsen

            Kommentar

            • Gastonian
              Moderator
              • 20.09.2021
              • 3612

              Hallo allerseits:

              Laut Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_von_Schlieben) kann das Todesdatum des Hans von Schlieben, Landeshauptmann der Niederlausitz und Besitzer von Vetschau, nur zwischen dem 6. Mai 1599 und dem 5. Mai 1601 eingegrenzt werden.

              Aber im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz, XX. Hauptabteilung, Adelsarchiv, Nr. 1130, Bd. 3 (von Schlieben, 1601-1615), fol. 3-4, befindet sich ein Schreiben der Vormünder seiner Söhne an Georg Friedrich von Brandenburg, Administrator von Preußen, datiert den 9. November 1600, in dem angezeigt wird, daß "am Tage Philippi Jacobi [also dem 1. Mai] dieses 1600t. Jahres ... Hans von Schlieben auf Sees und Vetscho, weilandt Landeshaubtman des Marggrafthumbs Nieder-Lausitz ... von dieser Welt abgeschieden" ist.

              VG

              --Carl-Henry
              Wohnort USA

              Meine Ahnentafel: https://gw.geneanet.org/schwind1_w?iz=2&n=schwind1&oc=0&p=privat

              Kommentar

              • Lewh
                Erfahrener Benutzer
                • 18.07.2013
                • 1522

                Hallo zusammen,
                hier ein Zufallsfund aus Stendal (Sachsen-Anhalt), kommend aus Lieberose, Brandenburg mit Station in Berlin:

                Hermann Theobald Heym *08.06.1812 Lieberose, Regierungsasessor
                oo 25.09.1841 Berlin, Petrikirche Antoinette/Antonie Serviere *1806 (getrennte Hasselbach) (online bei Archion)
                • Hedwig Margarethe Heym *22.10.1842 Stendal Dom St. Nikolaus +09.01.1858 Berlin Matthäus
                • Anna Caecilie Heym *23.08.1844 Stendal St. Marien +26.06.1845 Stendal St. Marien
                • Agathe Susanne Heym *08.06.1846 Stendal St. Marien

                Vater des Hermann ist:

                Christian Gottlob Heym *14.12.1773 Lieberose +31.12.1847 Liebrose, Stadtschreiber später Bürgermeister
                oo Liebrose 12.05.1808 Fredericke Preil(?)


                Großvater:
                Carl Joachim Erdmann Heym

                Lässt sich vermutlich in Lieberose noch mehr finden (online bei Archion). In Berlin vielleicht auch.

                Viele Grüße
                Lars
                Zuletzt geändert von Lewh; Heute, 14:08.
                Suche:
                Hanß Heimsen *1674 +1737 in Marienborn
                Schweinemeister und Hirte in Harbke
                Namen auch: Heinße, Heimße, Heimer usw.

                Datenbank aller bekannter Daten

                Kommentar

                Lädt...
                X