Max Rosenmann, geb. 1910 in Berlin, ausgewandert nach Argentinien - Suche nach seiner Familie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles l?schen
neue Beiträge
  • Martina Rohde
    Erfahrener Benutzer
    • 13.04.2012
    • 4243

    #46
    wie schon geschrieben erst einmal die beiden Geburtsurkunden von Max und Rosa im Landesarchiv Berlin (wenn vorhanden mit Sammelakte) holen.
    Da sollte zur Namensänderung etwas drauf stehen.

    Kommentar

    • Svenja
      Erfahrener Benutzer
      • 07.01.2007
      • 4326

      #47
      Hallo

      Sie sind tatsächlich in der Fremdenzählung in Antwerpen enthalten, die bei familysearch via Katalogsuche online einsehbar ist. Diese Dokumente enthalten Fremde im Alter von 15 Jahren oder ällter, die am 15. September 1939 in Antwerpen wohnten.


      Belgium, Antwerpen, Antwerpen, Telling Vreemdelingen, 1939

      Telling Vreemdelingen, MA#23389 (Rosen - Rzepa), 1939:

      Rosenmann David, auf den Seiten 307-308. Er war zu dieser Zeit unverheiratet.
      Rosenmann Sara Rebeka Rosa, verheiratete Haase, auf den Seiten 309-310
      Rosenman Isbert Samson, auf den Seiten 311-312


      Belgium, Antwerpen, Antwerpen, Telling Vreemdelingen, 1939

      Telling Vreemdelingen, MA#23377-B (Grengel - Hamburger), 1939

      Josef Haase oo Rosenmann, auf den Seiten 1263-1264


      Übrigens kann man bei familysearch unter "Aufnahmen" (nicht "Aufzeichnungen") unter Ciudad Buenos Aires auch die Schiffsinspektionsakten von Schiffen finden, die in Buenos Aires angekommen sind.

      Max Rosenmann kam auf dem Schiff "General Osorio" am 19.04.1938 in Buenos Aires an. Die Schiffsinspektionsakten findet ihr hier:
      Discover your family history. Explore the world’s largest collection of free family trees, genealogy records and resources.


      Max Rose(n)mann wird auf der Seite 13 (Passagierliste), Seite 26 und Seite 55 erwähnt.


      Gruss
      Svenja
      Zuletzt ge?ndert von Svenja; 20.08.2023, 00:20.
      Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
      https://iten-genealogie.jimdofree.com/

      Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

      Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

      Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

      Kommentar

      • Martina Rohde
        Erfahrener Benutzer
        • 13.04.2012
        • 4243

        #48
        Ich habe mir die Familie inzwischen wie folgt zusammengebaut:

        David Kleinbrodt/Rosenmann
        * 03.11.1886 Perechinsko
        oo I: ca. Feb. 1911 in England
        oo II: 02.04.1942 in Schaerbeek
        + nach 04.04.1944 Auschwitz ?

        1. Frau:
        Anna* Marie Elise Gurgel
        * 07.03.1887 Stolp (Urkunden nicht mehr vorhanden)
        + 04.07.1937 Berlin-Heiligensee

        2. Frau:
        Adasa Zeller geschiedene Simon Trauber
        *08.03.1888 Sanok
        + nach 04.04.1944 Auschwitz ?
        sie taucht evtl. 1x im Berliner Adreßbuch 1928 als A. Trauber, Trikotagenhandlung, Witwe, Alt Moabit 98, auf

        Kinder aus erster Ehe:
        - Max * 05.01.1910 Berlin StA 9 Nr. 40, unehelich als Gurgel, einbenannt Kleinbrodt

        - Sarah Rebecka Rosa*,
        * 18.03.1911 Berlin StA 10a Nr. 411, ehelich als Kleinbrodt, Namensänderung Rosenmann, oo Joseph Haase 19.01.1932 Berlin StA 9 Nr. 19, eine Tochter 1933 geboren

        - Isbert Samson
        * 03.12.1919 Berlin, oo 07.10.1939 (Schaerbeek?) Rosa Joszo, + nach 31.10.1942 Auschwitz ?

        Kommentar

        • Juergen
          Erfahrener Benutzer
          • 18.01.2007
          • 6041

          #49
          Hallo,

          dann ist der Fall ja ziemlich geklärt.
          Dem Max R. glückte die Ausreise nach Argentinien, den Angehörigen nicht, mangels Geld oder Passangelegenheiten, sie waren staatenlos. Ob er nicht doch noch Kontakt zu seiner Schwester und Nichte hatte, wer weiss ...

          Juergen
          ..
          Zuletzt ge?ndert von Juergen; 20.08.2023, 07:50.

          Kommentar

          • Svenja
            Erfahrener Benutzer
            • 07.01.2007
            • 4326

            #50
            Hallo

            David Kleinbrodt/Rosenmann
            * 03.11.1886 Perechinsko
            oo I: ca. Feb. 1911 in England
            oo II: 02.04.1942 in Schaerbeek
            kam am 11. August 1938 nach Belgien
            lebte am 15. Sept. 1939 in Antwerpen
            danach in Gruitrode bei Limburg
            zuletzt in Schaerbeek, Belgien
            deportiert von Mechelen
            + nach 04.04.1944 Auschwitz ?
            Am 27. März 1957 vom Gesundheits- und Familien-Minister für tot erklärt worden.

            1. Frau:
            Anna* Marie Elise Gurgel
            * 07.03.1887 Stolp (Urkunden nicht mehr vorhanden)
            + 04.07.1937 Berlin-Heiligensee


            2. Frau:
            Adasa Zeller geschiedene Simon Trauber
            *08.03.1888 Sanok
            lebte 15 Jahre in Berlin
            kam am 27. April 1939 nach Belgien
            oo II: 02.04.1942 in Schaerbeek
            deportiert von Mechelen
            + nach 04.04.1944 Auschwitz ?
            Am 27. März 1957 vom Gesundheits- und Familien-Minister für tot erklärt worden.
            Sie taucht evtl. 1x im Berliner Adreßbuch 1928 als A. Trauber, Trikotagenhandlung, Witwe, Alt Moabit 98, auf



            - Sarah Rebecka Rosa*,
            * 18.03.1911 Berlin StA 10a Nr. 411, ehelich als Kleinbrodt, Namensänderung Rosenmann
            oo Joseph Haase 19.01.1932 Berlin StA 9 Nr. 19, eine Tochter 1933 geboren
            lebte mit ihrem Mann am 15. September 1939 in Antwerpen


            - Isbert Samson
            * 03.12.1919 Berlin, oo 07.10.1939 (Schaerbeek?) Rosa Joszo, + nach 31.10.1942 Auschwitz ?
            kam am 11. August 1938 nach Belgien
            lebte mit seiner Frau am 15. Sept. 1939 in Antwerpen
            danach in Gruitrode bei Limburg
            zuletzt in Schaerbeek, Belgien
            deportiert von Mechelen
            + nach 31.10.1942 Auschwitz ?
            Am 27. März 1957 vom Gesundheits- und Familien-Minister für tot erklärt worden.

            Gruss
            Svenja
            Zuletzt ge?ndert von Svenja; 20.08.2023, 13:13.
            Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
            https://iten-genealogie.jimdofree.com/

            Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

            Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

            Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

            Kommentar

            • ReReBe
              Erfahrener Benutzer
              • 22.10.2016
              • 2531

              #51
              Einträge im Adressbuch Berlin zu KLEINBRODT > ROSENMANN

              1910, 1911 keine Einträge
              1912 erstmalig KLEINBRODT, DAVID, Tabakschneider, NO55, Diedenhofener Str. 6
              ...
              1929 KLEINBRODT, DAVID, Tabakmeister, N54, Christinenstr. 6
              1930 erstmalig KLEINBRODT-ROSENMANN, DAVID, Tabakmeister, N54, Christinenstr. 6
              1931 erstmalig ROSENMANN, DAVID, Tabakfabrikant, N54, Alte Schönhauser Str. 4
              1931 erstmalig ROSENMANN, MAX, Kaufmann, NW 87, Rostocker Str. 13

              Die Namensänderung KLEINBRODT zu ROSENMANN sollte demnach etwa 1929 erfolgt sein.
              Dazu passt, dass auch MAX erstmalig im AB 1931 mit Namen ROSENMANN erscheint (da ist er 20/21 Jahre alt) und ROSA bei ihrer Heirat 1932 mit JOSEPH HAASE bereits den Namen ROSENMANN trägt.

              Näheres zu den Namensänderungen (warum und wann genau?) könnten tatsächlich die Einträge in den jeweiligen standesamtlichen Geburtsregistern zu MAX (StA IX Berlin Nr. A 40/1910, unter GURGEL und KLEINBRODT) und ROSA (StA Xa Berlin, Nr. A 411/1911 unter KLEINBRODT und ROSENMANN) hervorbringen. Diese müssten, wie schon von Martina erwähnt wurde, beim Landesarchiv Berlin angefordert werden.

              Jedenfalls war das Ganze bisher eine spannende und lehrreiche Geschichte mit unerwartet vielen erstaunlichen Funden zum Schicksal des MAX (ROSENBAUM) ROSENMANN und seiner Familie.

              Gruß
              Reiner
              Zuletzt ge?ndert von ReReBe; 24.08.2023, 10:20. Grund: natürlich ROSENMANN statt ROSENBAUM

              Kommentar

              • Claire
                Erfahrener Benutzer
                • 01.02.2019
                • 238

                #52
                Liebe ALLE,

                vielen herzlichen Dank für die großartige Unterstützung! Ohne euere Hilfe hätte ich es keinesfalls geschafft, das Rätsel um die unbekannte Familie von Max Rosenmann zu lösen - von den verzwickten Namensänderungen ganz zu schweigen.

                Ich stelle jetzt alle Daten zusammen und schicke sie an die Nachkommen der mit Max Rosenmann befreundeten Familie in Israel und Argentinien. Sie werden begeistert sein, da bin ich mir ganz sicher!

                Auch in deren Namen herzlichen Dank!
                Claire

                PS: Die Geburtseinträge in den jeweiligen Registern fordere ich in Berlin an und melde mich, wenn es neue Erkenntnisse gibt.

                Kommentar

                • Juergen
                  Erfahrener Benutzer
                  • 18.01.2007
                  • 6041

                  #53
                  Hallo Claire,

                  Da bin ich auch schon gespannt, ob die Geburtseinträge der Kinder, Vermerke enthalten, wie es zur
                  Namensänderung zu ROSENMANN kam.

                  Vielleicht hat sich der Vater David KLEINBRODT von einem ROSENMANN adoptieren lassen, um deutscher oder preussischer Staatsbürger zu werden.
                  Ob das rechtlich damals einfach so möglich war, weiß ich nicht.

                  Er war ja von Geburt 1886 in Perechinsko Galizien Österreich-Ungarn ? Nach WK I 1918 gehörte der Ort zu Polen.

                  Grüße Juergen
                  Zuletzt ge?ndert von Juergen; 24.08.2023, 18:04.

                  Kommentar

                  • Juergen
                    Erfahrener Benutzer
                    • 18.01.2007
                    • 6041

                    #54
                    Hallo,

                    ich habe jetzt in der Datenbank Verlustlisten Österreich-Ungarn WK I gesucht:
                    Treffer:
                    Verlustlisten Österreich-Ungarn 1. WK, Seite 495_34:
                    Kleinbrot recte Rosenmann David ( IR. Nr. 9; 4. ErsKomp. Mannschaft), geb. 1886 in Perechinsko Kriegsgefangenschaft.



                    Such war hier: http://des.genealogy.net/ou1wk/search/index

                    Dh. Es war schon bekannt, dass er richtig ROSENMANN hieß.

                    Juergen
                    Zuletzt ge?ndert von Juergen; 24.08.2023, 18:36.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X