Max Rosenmann, geb. 1910 in Berlin, ausgewandert nach Argentinien - Suche nach seiner Familie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Juergen
    Erfahrener Benutzer
    • 18.01.2007
    • 6058

    #16
    Hallo allerseits,

    hat das Paar KLEINBRODT oo GURGEL 1911 in England geheiratet oder was bedeutet dieses bei FS.
    --> https://www.familysearch.org/ark:/61903/1:1:26WN-CSS

    Und hat er sich danach ROSENMANN genannt?

    1930 AB
    Kleinbrodt-Rosemann
    --> https://digital.zlb.de/viewer/image/...4831/LOG_0316/

    Grüße Juergen
    Zuletzt geändert von Juergen; 17.08.2023, 18:30.

    Kommentar

    • Martina Rohde
      Erfahrener Benutzer
      • 13.04.2012
      • 4302

      #17
      Die Heirat würde hinkommen, da die Tochter als Kleinbrodt geboren ist.
      1931 steht er als Kleinbrodt im Telefonbuch, aber auch diese Umbenennung kann hinkommen.

      Auf beiden Geburtsurkunden der Kinder sollte etwas dazu drauf stehen.
      Zuletzt geändert von Martina Rohde; 17.08.2023, 18:46. Grund: Ergänzung

      Kommentar

      • Claire
        Erfahrener Benutzer
        • 01.02.2019
        • 239

        #18
        Ihr seid so fleißig - tausend Dank!

        Ich fasse mal zusammen:

        Max wird 1910 als Max Gurgel geboren und bekommt irgendwann den Namen Rosenmann.

        Seine Eltern sind bei seiner Geburt unverheiratet und heißen noch David Kleinbrodt *1886 und Anna Gurgel *1887.

        Sie heiraten im ersten Quartal 1911 in London und heißen beide Kleinbrodt.

        Im März 1911, also sehr kurz nach der Trauung, wird Rosa Kleinbrodt (in Berlin?) geboren, die nach ihrer Eheschließung Rosa Haase heißt. Ob sie jemals den Namen Rosenmann trug?

        Anna Rosenmann stirbt am 4.7.1937 in Berlin, zuständig ist das StA Tegel.

        Max Rosenmann flieht 1938 nach Argentinien.

        David Rosenmann verlässt vermutlich Deutschland, wird in Belgien interniert und vermutlich am 4.4.1944 von Mechelen nach Auschwitz deportiert.

        Seht ihr das ähnlich?

        Ich habe noch zwei Personen Kleinbrodt gefunden, die ich für Davids Brüder halte, weil sie den gleichen Geburtsort Pereshinske/Galizien haben:
        Abraham *1880 und Leo bzw. Leon *1896. Aber das ist nochmal ein anderes Thema.

        Kommentar

        • Claire
          Erfahrener Benutzer
          • 01.02.2019
          • 239

          #19
          Ich sollte noch erwähnen, dass ich keinen Zugang zu Ancestry habe und daher die Links leider nicht öffnen kann.

          Falls dort also Urkunden hinterlegt sind, wäre ich natürlich sehr daran interessiert! :-)

          Kommentar

          • ReReBe
            Erfahrener Benutzer
            • 22.10.2016
            • 2606

            #20
            Zitat von Claire Beitrag anzeigen
            Im März 1911, also sehr kurz nach der Trauung, wird Rosa Kleinbrodt (in Berlin?) geboren, die nach ihrer Eheschließung Rosa Haase heißt. Ob sie jemals den Namen Rosenmann trug?
            Hallo,


            Im Namensverzeichnis Geburten des StA Berlin X a ist sie im März 1911 mit Nr. 411 als SARA REBECKA ROSE ROSENMANN eingetragen.
            Vater ist Tabakschneider.


            Bei ihrer Heirat mit dem Kaufmann JOSEPH HAASE 1932 in Berlin heißt sie ebenfalls ROSENMANN, hier allerdings ROSA.

            Gruß
            Reiner
            Zuletzt geändert von ReReBe; 18.08.2023, 11:05.

            Kommentar

            • ReReBe
              Erfahrener Benutzer
              • 22.10.2016
              • 2606

              #21
              Zitat von Claire Beitrag anzeigen
              Max wird 1910 als Max Gurgel geboren und bekommt irgendwann den Namen Rosenmann.

              Laut Namensverzeichnis Geburten des StA IX Berlin wird er im Januar 1910 unter Nr. 40 zunächst als MAX GURGEL eingetragen mit dem späteren (wann?) Hinweis: "s(iehe) KLEINBRODT". Dort unter KLEINBRODT dann der Hinweis: "fr(üher) GURGEL".

              Da seine am 18. März 1911 geborene Schwester ROSE bereits den Familiennamen ROSENMANN trägt, sollte der Namenswechsel dazwischen erfolgt sein.
              Warum und wann genau ist unklar.

              Nachtrag:
              Das mit dem Namenswechsel zwischen 1910 und 1911 kann aber nicht stimmen, da der DAVID KLEINBRODT oder ROSENMANN in den Adressbüchern ab 1911 bis 1929 nur als DAVID KLEINBRODT, Tabakschneider erscheint und erstmalig 1930 als DAVID KLEINBRODT-ROSEMANN. Sehr sehr merkwürdig das Ganze.

              In den Jüdischen Adressbücher Berlin 1929/30 und 1931/32 steht er auch wieder nur als DAVID KLEINBRODT, N54, Christinenstr. 6.

              Gruß
              Reiner
              Zuletzt geändert von ReReBe; 18.08.2023, 13:03.

              Kommentar

              • Claire
                Erfahrener Benutzer
                • 01.02.2019
                • 239

                #22
                Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
                Hallo,


                Im Namensverzeichnis Geburten des StA Berlin X a ist sie im März 1911 mit Nr. 411 als SARA REBECKA ROSE ROSENMANN eingetragen.
                Vater ist Tabakschneider.


                Bei ihrer Heirat mit dem Kaufmann JOSEPH HAASE 1932 in Berlin heißt sie ebenfalls ROSENMANN, hier allerdings ROSA.

                Gruß
                Reiner
                Stimmt, aber schau mal, auf Seite 38 ist sie noch als KLEINBRODT eingetragen, ebenfalls unter Nummer 411. Die Änderung zu ROSENMANN kam erst später (wann?).



                Ich finde das alles ziemlich verrückt, insbesondere deshalb, weil die Eltern irgendwann zwischen Neujahr und Geburtstermin 1911 geheiratet haben - in London! Warum nur? Warum nicht in Berlin? Warum in der Endphase der Schwangerschaft? Und warum wurde der Name dann nochmals geändert?

                Fragen über Fragen. Aber ich danke euch allen vielmals für die vielen hilfreichen Antworten bisher!

                Kommentar

                • ReReBe
                  Erfahrener Benutzer
                  • 22.10.2016
                  • 2606

                  #23
                  Ja, das sind wirklich viele Fragen. Antworten können vielleicht die Geburtseinträge von MAX (1910) und ROSA (1911) geben. Da aber ungewiss ist, ob oder ggf. wann diese Jahrgänge bei ancestry einsehbar sein werden, bleibt derzeit wohl nur eine Anfrage beim Landesarchiv Berlin.

                  Was ich nicht verstehe ist, warum der Vater DAVID laut den Adressbüchern seinen Nachnamen KLEINBRODT lange Zeit behält, seine Kinder aber von GURGEL auf KLEINBRODT und dann ROSENMANN (MAX) bzw. von KLEINBRODT auf ROSENMANN (ROSA) umbenannt werden. Ebenso seine Ehefrau ANNA die als geb. GURGEL dann als verheiratete ROSEMANN stirbt. In ihrem Sterbeeintrag findet sich dazu keinerlei Hinweis. Der anzeigende Ehemann DAVID ROSEMANN wies sich durch Fremdenpass aus, d.h. er besaß dann wohl auch zu der Zeit keine deutsche Staatsbürgerschaft.

                  Gruß
                  Reiner

                  Kommentar

                  • Martina Rohde
                    Erfahrener Benutzer
                    • 13.04.2012
                    • 4302

                    #24
                    >Seine Eltern sind bei seiner Geburt unverheiratet und heißen noch David Kleinbrodt *1886 ......David Rosenmann verlässt vermutlich Deutschland, wird in Belgien interniert und vermutlich am 4.4.1944 von Mechelen nach Auschwitz deportiert. <

                    Ich habe keine Belege zu DIESEM David Kleinbrodt/Rosenmann gefunden die mir ein Geburtsdatum und Ort nennen.

                    Oder habe ich was übersehen? Von der Heirat haben wir ja nur den Index.
                    Zuletzt geändert von Martina Rohde; 18.08.2023, 15:44.

                    Kommentar

                    • Martina Rohde
                      Erfahrener Benutzer
                      • 13.04.2012
                      • 4302

                      #25
                      Du kannst bei Ancestry ein kostenloses Probeabo abschließen.
                      Die Geburtsurkunden mußt du aber sowieso im Landesarchiv Berlin bestellen.

                      Kommentar

                      • Claire
                        Erfahrener Benutzer
                        • 01.02.2019
                        • 239

                        #26
                        Zitat von Martina Rohde Beitrag anzeigen
                        >Seine Eltern sind bei seiner Geburt unverheiratet und heißen noch David Kleinbrodt *1886 ......David Rosenmann verlässt vermutlich Deutschland, wird in Belgien interniert und vermutlich am 4.4.1944 von Mechelen nach Auschwitz deportiert. <

                        Ich habe keine Belege zu DIESEM David Kleinbrodt/Rosenmann gefunden die mir ein Geburtsdatum und Ort nennen.

                        Oder habe ich was übersehen? Von der Heirat haben wir ja nur den Index.
                        Martina, das stimmt, ich habe kein Dokument darüber. Ich habe aufgrund der Einträge in den Adressbüchern (Branche Tabak, Zigaretten) geschlussfolgert, dass er DER David Rosenmann sein müsste, der 1886 in Pereshinsko/Galizien/Ukraine geboren und von Mechelen aus deportiert wurde. Erhärtet hat sich diese Vermutung dadurch, dass es zwei Kleinbrodts gibt, die ich für seine Brüder halte und die aufgrund ihrer nicht-deutschen Zugehörigkeit bereits 1938 ausgewiesen wurden und vom Alter her nahe bei David liegen.

                        Aber ich gebe dir recht, ich habe bisher keinen dokumentierten Beweis gefunden.

                        Kommentar

                        • Juergen
                          Erfahrener Benutzer
                          • 18.01.2007
                          • 6058

                          #27
                          Hallo allerseits,

                          gibt es Randvermerke bei der Heirat in Berlin 1932 der Rosa ROSENMANN (KLEINBRODT) mit dem Kaufmann Joseph HAASE,
                          hat sie überlebt, wurde die Ehe geschieden, falls er nicht jüdisch war?

                          Bin nicht bei ancestry. https://www.ancestry.de/search/colle...ann&spouse_x=1

                          Claire sucht ja wohl noch lebende Verwandte des Max ROSENMANN, der der Bruder war.

                          Bei mapping the lives gibt es dazu keine Info.

                          Grüße Juergen
                          Zuletzt geändert von Juergen; 18.08.2023, 18:46.

                          Kommentar

                          • Martina Rohde
                            Erfahrener Benutzer
                            • 13.04.2012
                            • 4302

                            #28
                            Sarah Rebecka Rosa* Rosenmann
                            *18.03.1911 Berlin StA 10a Nr. 411
                            wohnt Linienstr. 224

                            Joseph Haase
                            *17.09.1901 Labischin

                            eine Tochter geboren 648/1933 Berlin 13a

                            sonst keine Beischreibungen, also auch kein Zwangsname 1939.
                            Sie waren entweder vorher verstorben (unwahrscheinlich) oder 1939 außer Landes.

                            Kommentar

                            • Martina Rohde
                              Erfahrener Benutzer
                              • 13.04.2012
                              • 4302

                              #29
                              Wurde denn schon eine Abfrage der alten Einwohnermeldekartei im Landesarchiv Berlin gemacht?

                              Irgend wo hatte ich auch (beim Bundesarchiv) was von Pässen/Paßanträgen gelesen, aber vergessen wo das war. War glaube ich ein Vortrag bei Compgen....

                              Kommentar

                              • Martina Rohde
                                Erfahrener Benutzer
                                • 13.04.2012
                                • 4302

                                #30


                                das war das mit den Pässen. Keine Ahnung ob das hier was bringt.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X