Lebende Verwandte gesucht Familie Nietzschmann (geb. Gellert)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Friedel_147
    Benutzer
    • 05.01.2021
    • 11

    Lebende Verwandte gesucht Familie Nietzschmann (geb. Gellert)

    Guten Tag!
    Ich befasse mich zum ersten Mal mit Familiengeschichte und hatte mein Anliegen schon einmal im Vorstellungsforum dargestellt und habe da schon prima Hinweise bekommen. Da ich im Moment noch keine Ahnung habe, was wo einsehbar ist, wäre ich froh, hier noch genauere Hinweise zu bekommen. Es gibt ja auch schon viel Informationen hier im Forum, durch die ich mich erstmal durcharbeiten will ... im Moment allerdings steh ich noch wie Ochs vorm Berg

    Der Sachverhalt ist: Ich suche nach Spuren und lebenden Verwandten meiner Großtante Elfriede Nietzschmann, geb. Gellert. 1919 geboren, 1979 verstorben. Sie lebte in Berlin, zuletzt in einem Altenheim am Wannsee. Diese Angaben stammen aus einer Melderegisteranfrage.
    Was ich sonst noch weiß, ist, dass diese Großtante wohl zeit ihres Lebens mit psychischen Problemen zu kämpfen hatte und zeitweise in der Psychiatrie war (evtl. Bonhoeffer Heilstätten/Bonnies Ranch).

    Ich habe bislang ohne Erfolg ancestry.de und myheritage.de durchstöbert und kontaktiere gerade alle Berliner Nietzschmanns.

    Meine Fragen zu diesem Zeitpunkt sind:

    Kann mir jemand sagen, wie ich am besten vorgehe, um nach einer Todesanzeige in der Zeitung zu suchen?

    Wie kann ich, ohne das Datum/Jahr oder Standesamt nach einer Heiratsurkunde recherchieren?

    Weiß jemand, ob alte Psychatrie-Patientenakten einsehbar wären? Ich hatte irgendwo mal gelesen, dass die Akten der Bonhoeffer Heilstätten an das Landesarchiv Berlin überführt worden sind aber nicht öffentlich sind.

    Ich freue mich über Hilfe und Hinweise, Carola
  • scheuck
    Erfahrener Benutzer
    • 23.10.2011
    • 4383

    #2
    Hallo,

    hast Du Dir zunächst mal die Sterbe-Urkunde aus 1979 beschafft?
    Die letzte Anschrift kennst Du aus dem Melderegister, damit weißt Du, welches Standesamt zuständig gewesen ist. Sterbe-Fälle aus 1979 unterliegen nicht mehr der Schutzfrist, also hast Du damit kein Problem.

    In vielen Fällen gibt es auf Sterbe-Urkunden eine Randbemerkung zur Heirat, daraus geht sogar sehr oft die Urkunden-Nummer und das StAmt hervor.
    Mit ganz viel Glück gibt es zum Sterbefall auch noch eine Sammelakte.

    In der Großstadt Berlin wird es nicht einfach sein, die Tageszeitung zu finden, in der es eventuell eine Todesanzeige gab. Zeitungen haben aber Archive, notfalls musst Du eine nach der anderen abklappern. - Kann natürlich sein, dass letztlich nur etwas über die "trauernden Angehörigen" zu erfahren ist.

    Wegen der Krankenakten solltest Du das Landesarchiv befragen; ich bin allerdings nicht davon überzeugt, dass es solche Akten dort gibt. Fragen kostet aber nichts, und mehr als eine negative Antwort kann nicht dabei herauskommen.
    Herzliche Grüße
    Scheuck

    Kommentar

    • Puselbär
      Benutzer
      • 13.02.2018
      • 24

      #3
      Hallo Friedel,


      im Sterberegister vom Standesamt Berlin-Zehlendorf ist sie am 25.04.1979 verstorben. Wenn Du eine Kopie der Sterbeurkunde beim Landesarchiv Berlin beantragst, könntest Du Glück haben, dass da steht, wann sie geheiratet hat. Das wäre die Urkunde 1112/1979 , aus dem Register P_Rep_721_2763


      Viel Glück
      Michaela

      Kommentar

      • Friedel_147
        Benutzer
        • 05.01.2021
        • 11

        #4
        Ah, ich wollte gerade noch den Nachtrag schreiben, was ich mit der Nr. des Sterbebuches anfangen kann, den Eintrag im Sterberegister habe ich gefunden und da sehe ich deine Antwort.

        Danke, Michaela, da klemm ich mich gleich hinter!

        Viele Grüße, Carola

        Kommentar

        • Friedel_147
          Benutzer
          • 05.01.2021
          • 11

          #5
          An Scheuck:

          Vielen Dank für die Hinweise, also werde ich jetzt erstmal versuchen, eine Sterbeurkunde zu bekommen. Wie lange beträgt denn eigentlich die Schutzfrist? Ist die für verschiedene Dokumente/Auskünfte unterschiedlich?

          Viele Grüße, Carola

          Kommentar

          • Martina Rohde
            Erfahrener Benutzer
            • 13.04.2012
            • 4243

            #6
            Zitat von Friedel_147 Beitrag anzeigen
            ...... Wie lange beträgt denn eigentlich die Schutzfrist? Ist die für verschiedene Dokumente/Auskünfte unterschiedlich?

            Viele Grüße, Carola
            Ja, siehe z. B. hier
            http://genwiki.genealogy.net/Schutzfrist#:~:text=Unter%20"Schutzfrist"%20verste ht%20man%20im,Fortführungsfrist%20laut%20§%205%20A bs.&text=für%20Heiratsregister%2080%20Jahre%2C,für %20Sterberegister%2030%20Jahre.

            Kommentar

            • Martina Rohde
              Erfahrener Benutzer
              • 13.04.2012
              • 4243

              #7
              https://grabsteine.genealogy.net/tom...178&b=&lang=de hier wäre ein Grabstein Nietzschmann in Weißensee

              Kommentar

              • Balthasar70
                Erfahrener Benutzer
                • 20.08.2008
                • 2635

                #8
                Hallo Carola,

                dieser Sterbeeintrag passt in die Zeit und an den Ort, aber eine geborene Lange
                Gruß Balthasar70

                Kommentar

                • Sittichkatze
                  Erfahrener Benutzer
                  • 10.10.2013
                  • 217

                  #9
                  Zitat von Friedel_147 Beitrag anzeigen
                  Guten Tag!
                  Ich befasse mich zum ersten Mal mit Familiengeschichte und hatte mein Anliegen schon einmal im Vorstellungsforum dargestellt und habe da schon prima Hinweise bekommen. Da ich im Moment noch keine Ahnung habe, was wo einsehbar ist, wäre ich froh, hier noch genauere Hinweise zu bekommen. Es gibt ja auch schon viel Informationen hier im Forum, durch die ich mich erstmal durcharbeiten will ... im Moment allerdings steh ich noch wie Ochs vorm Berg

                  Der Sachverhalt ist: Ich suche nach Spuren und lebenden Verwandten meiner Großtante Elfriede Nietzschmann, geb. Gellert. 1919 geboren, 1979 verstorben. Sie lebte in Berlin, zuletzt in einem Altenheim am Wannsee. Diese Angaben stammen aus einer Melderegisteranfrage.
                  Was ich sonst noch weiß, ist, dass diese Großtante wohl zeit ihres Lebens mit psychischen Problemen zu kämpfen hatte und zeitweise in der Psychiatrie war (evtl. Bonhoeffer Heilstätten/Bonnies Ranch).

                  Ich habe bislang ohne Erfolg ancestry.de und myheritage.de durchstöbert und kontaktiere gerade alle Berliner Nietzschmanns.

                  Meine Fragen zu diesem Zeitpunkt sind:

                  Kann mir jemand sagen, wie ich am besten vorgehe, um nach einer Todesanzeige in der Zeitung zu suchen?

                  Wie kann ich, ohne das Datum/Jahr oder Standesamt nach einer Heiratsurkunde recherchieren?

                  Weiß jemand, ob alte Psychatrie-Patientenakten einsehbar wären? Ich hatte irgendwo mal gelesen, dass die Akten der Bonhoeffer Heilstätten an das Landesarchiv Berlin überführt worden sind aber nicht öffentlich sind.

                  Ich freue mich über Hilfe und Hinweise, Carola
                  Hallo Carola,
                  wie hier schon empfohlen, fordere den Sterbeeintrag aus Zehlendorf beim Landesarchiv an. Bitte gleich um eine Kopie der Sammelakte zum Sterbefall. Du kannst auch bereits dabei, sofern schon im Archiv und in Berlin geheiratet, den Heiratseintrag sowie die dazugehörige Sammelakte zum Heiratseintrag mit anfordern.
                  Patientenakten aus der KBN sind ebenfalls vorhanden. Hier fordere aber bitte unbedingt in einem Extraschreiben Kopien an, da es ein anderer Bereich ist.
                  Mit diesen Unterlagen kommst Du dann evtl. auch weiter.
                  LG Sittichkatze

                  Mein Job im Landesarchiv Berlin ist meine zweite Heimat.

                  Kommentar

                  • DoroJapan
                    Erfahrener Benutzer
                    • 10.11.2015
                    • 2510

                    #10
                    Hallo Carola,

                    damit deine Frage aus dem Vorstellungs-Thread nicht untergeht, kopiere ich deine übrigen Fragen gleich noch hier mit rein.

                    liebe Grüße
                    Doro

                    Zitat von Friedel_147 Beitrag anzeigen
                    Ich hatte auch überlegt, ob ich eine Todesanzeige ausfindig machen könnte, kannst du mir aus deiner Erfahrung sagen, wie ich da vorgehe? Schreibt man da die in Frage kommenden Zeitungen an? Oder ist das eine Vor-Ort-Suche? Ich nehme an, so eine Zeitung/Anzeige aus dem Jahre 1979 ist auf Microfiche gespeichert?

                    Ja, es wäre klasse, mehr Angaben über die Heirat zu erhalten. Wie kann ich da vorgehen, ohne dass ich präzise Angaben zum Jahr oder Standesamt habe? Soweit ich das ersehen kann, ist beim Landesarchiv in Berlin das Heiratsregister nur bis 1939 vorhanden.
                    Carola
                    Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
                    Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
                    Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
                    Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192

                    Kommentar

                    • Martina Rohde
                      Erfahrener Benutzer
                      • 13.04.2012
                      • 4243

                      #11
                      >Ja, es wäre klasse, mehr Angaben über die Heirat zu erhalten. Wie kann ich da vorgehen, ohne dass ich präzise Angaben zum Jahr oder Standesamt habe? Soweit ich das ersehen kann, ist beim Landesarchiv in Berlin das Heiratsregister nur bis 1939 vorhanden.
                      Carola<


                      Datenschutz 80 Jahre bei Heiraten, fällt die Urkunde noch in die Sperrzeit müßte man mit dem Nachweis das BEIDE Ehepartner länger als 30 Jahre tot sind beim jetzt zuständigen Standesamt nachfragen wenn man kein direkter Abkömmling ist.

                      Kommentar

                      • Friedel_147
                        Benutzer
                        • 05.01.2021
                        • 11

                        #12
                        Toll, vielen Dank, ich bin begeistert von der Hilfsbereitschaft hier im Forum und fühle mich ermutigt!
                        Worum handelt es sich bei einer Sammelakte? Dieser Begriff ist mir neu. Was wird in einer Sammelakte gesammelt? Ich würde gerne besser verstehen, wie eigentlich Einträge registiert und archiviert worden sind. Wenn es da einen Überblick oder auch ein Glossar gibt wäre ich für einen Link dankbar.
                        Viele Grüße, Carola

                        Kommentar

                        • scheuck
                          Erfahrener Benutzer
                          • 23.10.2011
                          • 4383

                          #13
                          Hallo, Carola!

                          guck mal hier
                          http://genwiki.genealogy.net/Belegak...0der%20Archive.
                          Herzliche Grüße
                          Scheuck

                          Kommentar

                          • DoroJapan
                            Erfahrener Benutzer
                            • 10.11.2015
                            • 2510

                            #14
                            Hallo Carola,

                            Zwecks Zeitungen besteht wohl die Möglichkeit Online zu stöbern (nach Anmeldung - habe selbst keinen Zugang): http://zefys.staatsbibliothek-berlin...ahl&no_cache=1

                            Bezüglich der Hochzeit, kannst du erstmal nur hoffen, dass eine Information in dem Sterberegistereintrag von ihr drin enthalten ist. Mit der Info kann man dann weiter arbeiten.

                            liebe Grüße
                            Doro

                            Zitat von Friedel_147 Beitrag anzeigen
                            Ich hatte auch überlegt, ob ich eine Todesanzeige ausfindig machen könnte, kannst du mir aus deiner Erfahrung sagen, wie ich da vorgehe? Schreibt man da die in Frage kommenden Zeitungen an? Oder ist das eine Vor-Ort-Suche? Ich nehme an, so eine Zeitung/Anzeige aus dem Jahre 1979 ist auf Microfiche gespeichert?

                            Ja, es wäre klasse, mehr Angaben über die Heirat zu erhalten. Wie kann ich da vorgehen, ohne dass ich präzise Angaben zum Jahr oder Standesamt habe? Soweit ich das ersehen kann, ist beim Landesarchiv in Berlin das Heiratsregister nur bis 1939 vorhanden.
                            Carola
                            Zuletzt ge?ndert von DoroJapan; 07.01.2021, 16:27.
                            Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
                            Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
                            Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
                            Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192

                            Kommentar

                            • Ilja_CH
                              Erfahrener Benutzer
                              • 05.11.2016
                              • 755

                              #15
                              Was ich sonst noch weiß, ist, dass diese Großtante wohl zeit ihres Lebens mit psychischen Problemen zu kämpfen hatte und zeitweise in der Psychiatrie war (evtl. Bonhoeffer Heilstätten/Bonnies Ranch).
                              Es lohnt sich auf alle Fälle, im Landesarchiv nachzufragen! Sie haben in den letzten Jahren immer mehr Akten von Bonnies Ranch erhalten. Wenn sie vor ein paar Jahren noch nichts hatten, wurde es vielleicht inzwischen von der Nachfolge-Klinik ans Archiv übergeben.
                              Selber danach suchen ist nicht möglich (Online-Suche), aber die Sonderbevollmächtigte für die Wittenauer-Akten im Archiv kann anhand der Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum, eventuell bekannte Aufenthalten in der Klinik) nach Verwaltungsakten und/oder Patientenakten suchen.

                              Wenn du in gerader Linie ein Nachfahre bist, sollte es kein Problem sein, einen Einblick zu erhalten. Eine Schutzfristverkürzung muss ggf. angefordert werden.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X