Standesamt und Stadtarchiv München (Kosten, Benutzung)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Katharina5
    Neuer Benutzer
    • 05.08.2022
    • 4

    Standesamt und Stadtarchiv München (Kosten, Benutzung)

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: München
    Konfession der gesuchten Person(en):
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):



    Hallo zusammen,


    bei noch nicht so weit zurückliegenden Vorfahren komme ich aufgrund der Sperrfrist und der Menge an Kirchenbüchern in München nicht weiter. Anfragen beim Standesamt München kosten 100€, wenn das genaue Geburtsdatum nicht bekannt ist. So viel möchte ich dafür nicht zahlen. Gibt es eine andere Möglichkeit sonst an Geburtsdaten ect. zu kommen, wenn man die Kirche in der der Vorfahr geboren ist nicht kennt. Oder kann man auch persönlich dort hingehen und selber kostenfrei nachforschen?



    Beim Stadtarchiv München kann man soweit ich im Internet gesehen habe auch persönlich hingehen und muss sowit ich gesehen habe für Kopien nur 1-2€ zahlen. Bin ich da richtig Informiert?



    Hat jemand schon Erfahrungen mit diesen beiden Archiven?


    Liebe Grüße

    Katharina
  • hionoxy
    Erfahrener Benutzer
    • 31.03.2021
    • 630

    #2
    Archiv des Erzbistums München und Freising


    Guck mal, Kirchenbücher sind online verfügbar. Auch über Matricula Online kann man navigieren.

    Wenn du Geld sparen willst, dann musst du wohl leider die Zeit in die Hand nehmen und suchen. Sobald du ja mal einen Anfang gefunden hast, geht es ja durchaus leichter.


    Viel Erfolg
    Lukas
    • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
    • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
    • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
    • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
    • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
    • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
    • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)

    Kommentar

    • Xtine
      Administrator

      • 16.07.2006
      • 28719

      #3
      Hallo Katharina,

      soweit mir bekannt, kann man im Archiv des Standesamtes München nicht selber nachforschen, da hier ja auch alles unter die Sperrfrist fällt.

      Informationen zur Benutzung im Stadtarchiv findest Du hier, incl. Link zur Gebührenordnung (ganz unten).
      Vor Jahren war es dort so, daß Du sagen mußtest, wovon Du Kopien wolltest und diese wurden Dir dann zugeschickt. Ob es heute noch genauso gehandhabt wird weiß ich nicht.

      Hast Du denn irgendwelche Unterlagen zu den gesuchten Personen?
      Wenn ja welche und was steht drin? Was weißt Du sonst über die Person(en)?

      @hionoxy Wenn sie nicht weiß, welche Kirche es war, dann hast Du in München schon ganz schön viele die du durchsuchen müsstest.
      Viele Grüße .................................. .
      Christine

      .. .............
      Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
      (Konfuzius)

      Kommentar

      • hionoxy
        Erfahrener Benutzer
        • 31.03.2021
        • 630

        #4
        Hi Christine,

        ist in Augsburg auch so, aber ich hab's auf mich genommen und damit gespart (Wohl leider nicht an Zeit). Ich fand, es hat sich gelohnt.
        Zuletzt geändert von hionoxy; 26.08.2022, 08:59.
        • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
        • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
        • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
        • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
        • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
        • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
        • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)

        Kommentar

        • Svenja
          Erfahrener Benutzer
          • 07.01.2007
          • 4463

          #5
          Hallo Katharina

          Es wäre wichtig zu wissen von welcher Zeitspanne du sprichst. Kirchenbücher sind ja vermutlich auch von München nur vor dem Jahr 1900 online einsehbar. Bei familysearch findet man via Katalog (Germany, Bayern, München) auch andere Dokumente von München, aber wohl auch nur bis 1902 bzw. 1915. Wenn man dort mit "Germany, Bayern, München, München" sucht, werden einem diese beiden Dokumenten-Sammlungen nicht angezeigt, dafür diverse andere.

          Kennst du schon die Adressbücher von München?


          Gruss
          Svenja
          Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
          https://iten-genealogie.jimdofree.com/

          Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

          Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

          Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

          Kommentar

          • Bienenkönigin
            Erfahrener Benutzer
            • 09.04.2019
            • 1703

            #6
            Blöde Frage, wie benutzt man die denn? Ich kann mich erinnern, dass ich mal (erfolgreich) darin gestöbert habe.
            Aber jetzt bekomme ich nur eine unlesbare Vorschau (bei denen, bei denen übehaupt ein Digitalisat vorliegt), und beim Draufklicken wird eine dvju-Datei runtergeladen, die ich nicht öffnen kann.
            Was kann ich stattdessen tun?
            Danke schon mal!
            VG
            Bienenkönigin
            Meine Forschungsregionen: Bayern (Allgäu, München, Pfaffenwinkel, Franken, Oberpfalz), Baden-Württemberg, Böhmen, Südmähren, Österreich

            Kommentar

            • Xtine
              Administrator

              • 16.07.2006
              • 28719

              #7
              Hallo Bienenkönigin,

              bei Genwiki ist rechts unter der Vorschauseite ein Link: Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
              z. B. hierzu sehen: https://wiki.genealogy.net/M%C3%BCnchen/Adressbuch_1835
              Viele Grüße .................................. .
              Christine

              .. .............
              Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
              (Konfuzius)

              Kommentar

              • Bienenkönigin
                Erfahrener Benutzer
                • 09.04.2019
                • 1703

                #8
                Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
                Hallo Bienenkönigin,

                bei Genwiki ist rechts unter der Vorschauseite ein Link: Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
                z. B. hierzu sehen: https://wiki.genealogy.net/M%C3%BCnchen/Adressbuch_1835
                Vielen Dank, Christine, dann ist also für die djvu-Dateien ein Viewer notwendig - außer man hat das Glück, dass das gesuchte Adressbuch als Google Voransicht eingestellt wurde, die kann man nämlich schön lesen.
                VG
                Bienenkönigin
                Meine Forschungsregionen: Bayern (Allgäu, München, Pfaffenwinkel, Franken, Oberpfalz), Baden-Württemberg, Böhmen, Südmähren, Österreich

                Kommentar

                Lädt...
                X