Wie kann ich hier weitermachen.. ich hänge irgendwie fest

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Schoko1904
    Erfahrener Benutzer
    • 19.02.2022
    • 135

    #16
    Hallo und lieben Dank für Ihren Beitrag.

    Der Nachname ist jedoch definitiv "Ruthel" und nicht Rudel.

    Trotzdem vielen lieben Dank nochmal ! :-)

    Beste Grüße

    Herbert

    Kommentar

    • Schoko1904
      Erfahrener Benutzer
      • 19.02.2022
      • 135

      #17
      Liebe Waltraut, :-)

      Dies könnte ein "Volltreffer" sein !!!
      Meine Oma ist 1909 geboren, und ich weiß definitiv, dass Ihre Mutter Seiferth
      hieß.

      Werde das in jedem Fall abprüfen.

      vielen, vielen lieben Dank!!!

      Beste Grüße

      Herbert

      Kommentar

      • hionoxy
        Erfahrener Benutzer
        • 31.03.2021
        • 623

        #18
        Hallo Herbert,


        Zitat von Schoko1904 Beitrag anzeigen
        Der Nachname lautet jedoch definitv "Ruthel" und nicht Rudel.


        Ruthel und Rudel sind sehr wahrscheinlich gleichzusetzen (:
        Im Schwäbischen ist es dialektal dasselbe und Schreibvariationen kommen vor.

        Zu der Zeit, zu der du forschst, gab es schon mehr Dokumentenabgleichung, deshalb wird es wohl konsequent Ruthel sein bis in die heutige Zeit.

        Früher aber (z. B. bei Kirchenbüchern in der Zeit, zu der meine Rudel gelebt haben) hat der Schreiber entschieden. Deshalb kann es auch sein, dass ein Schreiber eine dialektale Schreibweise oder – selbst wenn der Sprecher Dialekt sprach – eine für "standarisiert" befundene Schreibweise nutze. So kann ein Kühnle auch plötzlich ein Kienle sein oder – je weiter man kommt – ein Kühnle/Kienle gar noch mit -lin geschrieben werden. Also Kühnlin/Kienlin.
        Zuletzt geändert von hionoxy; 02.03.2022, 12:04.
        • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
        • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
        • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
        • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
        • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
        • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
        • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)

        Kommentar

        • Schoko1904
          Erfahrener Benutzer
          • 19.02.2022
          • 135

          #19
          Hallo danke Dir sehr für Deine Ausführungen,

          Ich bin halt was das angeht einfach ein "blutiger Anfänger" und daher für alle Tipps
          dankbar.

          Mal sehen wie weit mich meine Forschungen bringen ??

          liebe Grüße

          Herbert

          Kommentar

          • WeM
            Erfahrener Benutzer
            • 26.01.2017
            • 1929

            #20
            grüß euch,

            noch zu den eingestellten Kriegsstammrollen:
            - Sieht so aus als ob Albert = Albrecht
            - tatsächlich scheint Fanni Obermaier die 2. Ehefrau zu sein. Und zwar bereits als der Wohnort des Albert Albrecht noch Wunsiedel ist.
            Wie oben bereits geschrieben, steht in der mittleren Rolle: verwitwet, 2 Kinder.
            Daraus schließe ich, dass beide Kinder von der 1. Ehefrau stammen, also Herberts Oma ein Geschwister hatte.


            Leider sind wir in der Sache immer noch nicht weiter.
            Wir wissen nichts über die Heiratsdaten und keine Daten zu Elisabeth Seiferth.
            Möglicherweise starb sie in Wunsiedel und die 2. Ehe wurde dort geschlossen. Oder doch in München?


            1916 hat Albert Albrecht lt. Adressbuch in München gewohnt.
            Käme man hier über die Melderegisterkartei zu weiteren Daten?
            Wär nett, wenn dazu Jemand was sagen könnte - ich hab da keine Erfahrung.


            VG, Waltraud
            Zuletzt geändert von WeM; 02.03.2022, 14:09.

            Kommentar

            • Schoko1904
              Erfahrener Benutzer
              • 19.02.2022
              • 135

              #21
              Hallo Waltraut,

              ich denke Du bist absolut in der richtigen Spur !!

              Albrecht bzw. Albert Ruthel, hatte in der Tat 2 leibliche Kinder,

              und zwar meine Oma

              Klara

              sowie Ihre Schwester Hildegard, beide waren definitiv seine leibl. Kinder.

              Ich habe beide noch kennenlernen dürfen.

              Es ist sehr spannend wie ich die Information der "Fanny Obermeier"
              nun einordnen kann.

              War die nun vor seiner Ehefrau Elsa (Elisabeth) Seiferth ( "welche ja als leibl. Mutter meiner Oma in der hochgeladenen Geburtsurkunde steht)

              oder erst danach ?

              vielen lieben Dank

              Herbert

              Kommentar

              Lädt...
              X