Prozessakten bei Kindsmord 1857

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • robotriot
    Erfahrener Benutzer
    • 20.02.2009
    • 685

    Prozessakten bei Kindsmord 1857

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1857
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Schwaben
    Konfession der gesuchten Person(en):
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


    Hallo zusammen,

    beim Stöbern auf Bavarikon bin ich auf ein Gerichtsverfahren meiner 3x-Urgroßmutter Febronia Immerz gestoßen, die wegen Kindsmordes verurteilt wurde. Gibt es eine Möglichkeit, an evtl. erhaltene Prozessakten zu kommen und ihr weiteres Schicksal zu erfahren? Wo müsste ich da anfragen? Hier ein Link zur Quelle: https://www.bavarikon.de/object/bav:...Immerz&lang=de

    Besonders interessant ist das für mich auch, da die Kinder ja alle unehelich sind. Vielleicht lässt sich da noch etwas herausfinden...
  • Saraesa
    Erfahrener Benutzer
    • 26.11.2019
    • 1010

    #2
    In der Findmitteldatenbank des Staatlichen Archive Bayerns habe ich keine Akten zu Febronia Immerz gefunden, die Akte "Kriminalurteile: Kindsmord, Abtreibungen, Fornikationen" hat leider nur eine Laufzeit von 1800-1810.
    Ich würde trotzdem beim Archiv nachfragen, vielleicht gibt es eventuell noch einen weiteren Aufbewahrungsort der jüngeren Akten. Interessant wäre beispielsweise, wo die Akten des Landgerichtes Schwabmünchens gelandet sind, sofern sie nicht vernichtet wurden. (Vielleicht im Bezirksamt Schwabmünchen?)
    In den Sinn würde mir auch das Stadtarchiv Schwabmünchen kommen, da Febronia Immerz laut diesem Artikel in der "Frohnveste Schwabmünchen" inhaftiert wurde.


    Zuletzt geändert von Saraesa; 23.08.2021, 12:24.

    Kommentar

    • WeM
      Erfahrener Benutzer
      • 26.01.2017
      • 1901

      #3
      grüß euch,

      ich würde als erstes beim Staatsarchiv Augsburg anfragen.

      Evtl. steckt die Akte im Bestand "Schwurgericht beim Appellationsgericht von Schwaben und Neuburg" s. Anhang.
      Vielleicht haben die Archivmitarbeiter weitere Suchmöglichkeiten. Das ungefähre Datum des Urteils hast du ja.

      lg, Waltraud
      Angehängte Dateien

      Kommentar

      • robotriot
        Erfahrener Benutzer
        • 20.02.2009
        • 685

        #4
        Super, danke euch beiden. Da habe ich jetzt ein paar Anlaufstellen zum weiterforschen.

        Kommentar

        • robotriot
          Erfahrener Benutzer
          • 20.02.2009
          • 685

          #5
          Augsburg war schnell, die haben leider nichts. Die Dame vom Staatsarchiv schrieb allerdings, dass die Überlieferung von Strafakten aus dem 19. Jahrhundert bei ihnen sehr dürftig ist.

          Kommentar

          • robotriot
            Erfahrener Benutzer
            • 20.02.2009
            • 685

            #6
            Mittlerweile bin ich über das Familienbuch Bobingen darauf gestoßen, dass Febronia Immerz 1862 in Amberg im Arbeitshaus als Züchtling verstorben ist. Den Sterbeeintrag habe ich auch gefunden. Ich hätte nicht gedacht, dass ich hier noch weiter komme. Ich habe jetzt mal das Stadtarchiv Amberg angeschrieben, vielleicht haben die noch Unterlagen.

            Kommentar

            • Elise
              Benutzer
              • 24.04.2021
              • 29

              #7
              Hallo, ich hatte einen ähnlichen Fall bei
              digipress.digitale-sammlungen.de. gefunden. Der Zeitungsabschnitt über Ihre Vorfahrin ist dort aufgeführt!
              Gruß Elise

              Kommentar

              • robotriot
                Erfahrener Benutzer
                • 20.02.2009
                • 685

                #8
                Danke Elise, die Zeitungsartikel kenne ich alle schon.

                Habe heute vom Staatsarchiv Amberg Antwort bekommen, vielleicht ist es auch noch für jemand anderen interessant: Gefangengenakten gibt es nur für das 20. Jahrhundert. Im 19. Jahrhundert gibt es Gefangenenbücher, aber nur von 1837 - 1853 und 1894 - 1898. Für meinen Fall ist also nichts mehr erhalten.

                Kommentar

                Lädt...
                X