Einwanderung aus Österreich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • kaiser
    Benutzer
    • 14.07.2021
    • 41

    Einwanderung aus Österreich

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1700-1718
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Baden
    Konfession der gesuchten Person(en):
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):

    Ich bin auf der Suche nach Einwanderungsdokumente in Baden, und zwar zwischen 1700 und 1718, die vermutlich für die Schlösser und Denkmäler benötigen Fachkräfte aus Österreich, hauptsächlich aus dem Arlberg und Vorarlberg.
    Vielen herzlichen Dank
    Zuletzt geändert von kaiser; 23.02.2024, 06:52.
  • Mismid
    Erfahrener Benutzer
    • 21.02.2009
    • 984

    #2
    Das wird es nicht geben.
    Welcher Ort? Wenn dann gibt es das nur als Eintragung in der jeweiligen Gemeinde. Baden als Land gab es damals so nicht und bestand zu dieser Zeit nur aus ein paar zertsreuten kleinen Inseln, vorwiegend um das damals noch nicht vorhandene Karlsruhe / Rastatt und je nach Religionszugehörigkeit unterteilt im Breisgau / Lörrach.

    Kommentar

    • kaiser
      Benutzer
      • 14.07.2021
      • 41

      #3
      Vielen Dank in der Gemeinde im Archiv war ich schon. Ich hoffte das die angeworbene Arbeiter Durch den Markgrafen von Baden ( Türkenlouis ) eventuell über ein anderes Archiv zu erforschen sind.
      Viele Grüße Peter

      Kommentar

      • sternap
        Erfahrener Benutzer
        • 25.04.2011
        • 4072

        #4
        du stellst dir das andersrum vor, in wirklichkeit gingen die hochqualifizierten bauhandwerker aus dem stanzer tal, heute bezirk landeck, immer ein halbes jahr selbstbestimmt arbeiten, bis italien oder holland, bis böhmen und mähren.
        freiburg lag ganz nahe.

        die holzbauhandwerker findet man häufiger im kirchenbuch von holzgau. die stuckateure dagegen...
        freundliche grüße
        sternap
        ich schreibe weder aus missachtung noch aus mutwillen klein, sondern aus triftigem mangel.
        wer weitere rechtfertigung fordert, kann mich anschreiben. auf der duellwiese erscheine ich jedoch nicht.




        Kommentar

        • Mismid
          Erfahrener Benutzer
          • 21.02.2009
          • 984

          #5
          Naja für nur für ein halbes Jahr kann man so nicht sagen. Ich habe auch einige Familien die von Tirol und Deutsch-Österreichischem Grenzgebiet Anfang des 18. Jahrhundert dauerhaft z.B. nach Bruchsal gezogen sind. Das waren Schreiner, Maurer usw.

          Meistens haben die dort dann eine Frau kennengelernt und sind seßhaft geworden. Manchmal zogen auch 3-5 Brüder zusammen los und haben sich im gleichen Ort niedergelassen.

          Kommentar

          • Eva64
            Erfahrener Benutzer
            • 08.07.2006
            • 809

            #6
            Anfang des 18. Jahrhunderts könnten es auch Exulanten gewesen sein, auch bekannt als Salzburger Protestanten.

            Gruß
            Eva

            Kommentar

            • kaiser
              Benutzer
              • 14.07.2021
              • 41

              #7
              Vielen Dank für die schnelle Antwort.
              Viele Grüße Peter

              Kommentar

              • Mismid
                Erfahrener Benutzer
                • 21.02.2009
                • 984

                #8
                Zitat von Eva64 Beitrag anzeigen
                Anfang des 18. Jahrhunderts könnten es auch Exulanten gewesen sein, auch bekannt als Salzburger Protestanten.
                In meinem Fall nicht. Die waren alle katholisch.

                Kommentar

                Lädt...
                X