Kirchenbuch Scheer an der Donau

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Bachstelze1160
    Erfahrener Benutzer
    • 08.02.2017
    • 716

    Kirchenbuch Scheer an der Donau

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1881
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Scheer an der Donau, zwischen Sigmaringen und Mengen
    Konfession der gesuchten Person(en): evangelisch
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Archion
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):

    Liebe Forscher/innen,
    gerade suche ich nach den Kirchenbüchern von Scheer, hatten die eine eigene Pfarrei oder gehörten sie zu Mengen, ab 1806 war es württembergisch habe ich gefunden, gehörte demnach nicht zum katholischen Sigmaringen Hohenzollern.

    Ich weiß, dass meine Urgroßmutter mit ihren Geschwistern nach Mengen in die Schule gingen 6km.

    Familienname Schaal, die kamen von Reutlingen dahin.

    Grüßle Bachstelze
    Zuletzt ge?ndert von Bachstelze1160; 04.10.2021, 15:47. Grund: Rechtschreibung
    Dank und herzliche Grüße <3

    Die Bachstelze


    Ich sende einen Dank in den Himmel, wenn ein Pfarrer sich Mühe gab zu schreiben, das freut ihn dann!
    Was die Ahnen wohl so alles mitbekommen, was wir wegen Ihnen uns für eine Arbeit machen!!!
  • Hekla
    Erfahrener Benutzer
    • 04.06.2008
    • 218

    #2
    Hallo,

    laut Genwiki war Scheer zu Riedlingen eingepfarrt.

    LG Hekla

    Kommentar

    • Bachstelze1160
      Erfahrener Benutzer
      • 08.02.2017
      • 716

      #3
      Scheer

      Hallo Hekla,

      vielen Dank, finde es leider in Archion noch nicht, es gibt zwar unter Karlsruhe ein Riedlingen und ein Mengen, aber das ist bei Kandel, d.h. in Baden gibt es die Ortsnamen auch.

      Im Genwiki habe ich jetzt geschaut, ist auch bei Bad Buchau und Bad Saulgau, aber Riedlingen wäre näher.

      Schönen Forschabend noch!

      Bachstelze
      Dank und herzliche Grüße <3

      Die Bachstelze


      Ich sende einen Dank in den Himmel, wenn ein Pfarrer sich Mühe gab zu schreiben, das freut ihn dann!
      Was die Ahnen wohl so alles mitbekommen, was wir wegen Ihnen uns für eine Arbeit machen!!!

      Kommentar

      • Spargel
        Erfahrener Benutzer
        • 27.02.2008
        • 1328

        #4
        Hallo Bachstelze,

        wie heißt der gesicherte Vorfahre mit Ehegatte und ggfs. Kinder ?
        Gruß
        Joachim
        __________________________________________________
        Toter Punkt:
        Andreas Michler *um 1714,
        kathol. Lehrer und Gerichtsschreiber in Fürth/Odenwald, Weinheim bei Alzey und Mannheim-Seckenheim

        Kommentar

        • Hekla
          Erfahrener Benutzer
          • 04.06.2008
          • 218

          #5
          Hallo,

          habe jetzt mal in der Kirchenbuchdatenbank geschaut. Sowohl Riedlingen als auch Scheer werden als dazugehörige Orte von Pflummern (Dekanat Biberach) gelistet.

          LG Hekla

          Kommentar

          • Gastonian
            Moderator
            • 20.09.2021
            • 3279

            #6
            Hallo Bachstelze:

            Die Kirchenbücher Pflummern sind bei archion, aber leider wird das nicht zu einer Amtshandlung in 1881 helfen:

            "Die Präsentation der Kirchenbücher der Evangelischen Landeskirche in Württemberg (Landeskirchliches Archiv Stuttgart) endet aus rechtlichen Gründen in der Regel mit Ablauf des Jahres 1875" - so steht es bei den Kirchenbüchern da (und die Präsentation des Taufregisters 1871-1981 ended tatsächlich Ende 1875)

            Da wird man sich wohl an die Standesämter wenden müssen.

            VG

            --Carl-Henry
            Meine Ahnentafel: https://gw.geneanet.org/schwind1_w?iz=2&n=schwind1&oc=0&p=privat

            Kommentar

            • Bachstelze1160
              Erfahrener Benutzer
              • 08.02.2017
              • 716

              #7
              zu Gastonian,
              ja so ist es, zwar sind alle schon gestorben aus der Zeit, sie haben dann in Wendelstein gewohnt wo der Ehegatte her war.

              Die Hochzeit wird um 1906 gewesen sein, habe jetzt auch gelesen ob nach 1875 das nicht alles standesamtlich geführt wurde.

              Die Einträge aus dem Pfarrort Markt Wendelstein, Mittelfranken, habe ich direkt dort schon einsehen können, war der Start meiner Ahnenforschtätigkeit.

              zu Hekla,
              da ich es nicht so weit nach Scheer habe ungefähr 30 km kann ich es auch mal direkt erforschen.

              Die Daten sind bekannt, es geht nur um den Eintrag im KB wenns das da noch gab, oder auch den zur Geburt 12.11.1881 Gertrud Schaal, Scheer

              Grüßle Bachstelze
              Dank und herzliche Grüße <3

              Die Bachstelze


              Ich sende einen Dank in den Himmel, wenn ein Pfarrer sich Mühe gab zu schreiben, das freut ihn dann!
              Was die Ahnen wohl so alles mitbekommen, was wir wegen Ihnen uns für eine Arbeit machen!!!

              Kommentar

              • Bachstelze1160
                Erfahrener Benutzer
                • 08.02.2017
                • 716

                #8
                Scheer bei Sigmaringen an der Donau

                Hallo

                etwas später, aber bin gerade bei der Familie dh Vorfahren.

                Karl Schaal aus Leutkirch eigentlich Reutlingen heiratete da die Elise Fenchel, und lebte in Scheer, es hieß seine Kinder gingen in Mengen in die Schule 6 Kilometer (zu Fuß täglich).

                deren Eltern Fenchel waren bei Gustav Werner im Büro, aus Vaihingen Enz bzw Heilbronn, also weit. Meine 2x Ur über die Urgm. Bei ihrem Geburtseintrag Familienseite in HN steht schon Heirat mit Karl Schaal in Scheer. 26.II.1881
                Zuletzt ge?ndert von Bachstelze1160; 20.09.2023, 13:13.
                Dank und herzliche Grüße <3

                Die Bachstelze


                Ich sende einen Dank in den Himmel, wenn ein Pfarrer sich Mühe gab zu schreiben, das freut ihn dann!
                Was die Ahnen wohl so alles mitbekommen, was wir wegen Ihnen uns für eine Arbeit machen!!!

                Kommentar

                • Spargel
                  Erfahrener Benutzer
                  • 27.02.2008
                  • 1328

                  #9
                  Hallo,

                  Hans Schaal, ein Bruder des Karl Schaal, wurde am
                  01.10.1889 geboren. Er war Internist- Arzt.
                  Discover your family history. Explore the world’s largest collection of free family trees, genealogy records and resources.


                  Ein Sohn von ihm war
                  Karl Schaal 1918-1995.

                  Ende Oktober überreichte OB Dr. Horst Eickmeyer dem
                  seit über 25 Jahren in Konstanz praktizierenden Internisten Dr. Karl Schaal (er übernahm 1958 die Praxis seines Vaters) das Bundesverdienstkreuz.
                  1961 wurde Dr. Schaal stellvertretender Vorsitzender der Abrechnungsstelle Konstanz der Kassenärztlichen Vereinigung, 1977 übernahmer deren Vorsitz.
                  Zugleich ist er Mitglied des Gesamtvorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Südbaden in Freiburg. Besonders machte er sich verdient um den Ausbau des ärztlichen Notfalldienstes.


                  Vielleicht kann über diese Schiene weiteres erforscht werden.
                  Gruß
                  Joachim
                  __________________________________________________
                  Toter Punkt:
                  Andreas Michler *um 1714,
                  kathol. Lehrer und Gerichtsschreiber in Fürth/Odenwald, Weinheim bei Alzey und Mannheim-Seckenheim

                  Kommentar

                  • Bachstelze1160
                    Erfahrener Benutzer
                    • 08.02.2017
                    • 716

                    #10
                    Hallo

                    den Dr. in Konstanz kenne ich wahrscheinlich sogar schon, war noch ein Kind als es mal ein großen Schaalen (Familientreffentag) gab, fand nun die Vorfahren davon in Reutlingen und Leutkirch im Kirchenbuch war der
                    Christian Schaal *22.10.1818 in RT oo 23.04.1846 RT und Leutkirch, 4 Kinder.

                    Reutlingen > Leutkirch, Scheer, Wendelstein > Reutlingen wanderten sie rum, die Generationen.
                    Dank und herzliche Grüße <3

                    Die Bachstelze


                    Ich sende einen Dank in den Himmel, wenn ein Pfarrer sich Mühe gab zu schreiben, das freut ihn dann!
                    Was die Ahnen wohl so alles mitbekommen, was wir wegen Ihnen uns für eine Arbeit machen!!!

                    Kommentar

                    • Spargel
                      Erfahrener Benutzer
                      • 27.02.2008
                      • 1328

                      #11
                      Hallo,

                      in den Landesarchiven ist der Name Schaal stark vertreten.


                      Bei der Suche mit Lupe
                      -> Schaal Scheer
                      -> Schaal Hans
                      -> Schaal Konstanz
                      oder weitere beliebige Namen oder Orte eingeben.
                      Gruß
                      Joachim
                      __________________________________________________
                      Toter Punkt:
                      Andreas Michler *um 1714,
                      kathol. Lehrer und Gerichtsschreiber in Fürth/Odenwald, Weinheim bei Alzey und Mannheim-Seckenheim

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X