Hesselschwert aus Mannheim

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • hionoxy
    Erfahrener Benutzer
    • 31.03.2021
    • 627

    Hesselschwert aus Mannheim

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1755
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Mannheim
    Konfession der gesuchten Person(en): katholisch
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):

    Hallo alle Zusammen,

    ich bin letztens auf eine Vorfahrin Namens Marina Catharina Hesselschwert gestolpert und möchte nun meine Familienforschung bei diesem Zweig fortsetzen.

    Inwiefern geht man in Mannheim vor? Wenn ich das richtig sehe, gibt es keine Digitalisate und in der Umgebung Mannheim wohne ich jetzt auch nicht gerade. Deshalb wären Tipps ganz schön, insofern da jemand bescheid weiß.

    Insbesondere geht es um die Eltern der Maria Catharina (welche getauft wurde am 22.10.1755 in der Kirche St. Ignatius und Franz Xaver): Daniel Hesselschwert und Anna Francisca (geb. Dalmann oder Balmann?). Vmtl. wurde in der selben Kirche am 14.01.1755 geheiratet.

    Schon einmal ein Dank an dieser Stelle im Voraus!
    • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
    • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
    • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
    • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
    • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
    • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
    • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)
  • Michael
    Moderator
    • 02.06.2007
    • 5163

    #2
    hionoxy,
    die katholischen Kirchenbücher Sankt Ignatius-Franziskus Xaverius Mannheim sind bei FamilySearch indexiert.

    Maria Catharina Hesselschwardt
    Taufe Mannheim 22. Oktober 1755
    Eltern:
    Daniel Hesselschwerd
    Heirat Mannheim 14. Januar 1755
    Anna Francisca Dallmann
    Viele Grüße
    Michael

    Kommentar

    • hionoxy
      Erfahrener Benutzer
      • 31.03.2021
      • 627

      #3
      Danke! Dann passt das ja, aber gibt es ansonsten Zugang zu den Büchern? Die Information, ob Daniel aus Mannheim ist, wäre ganz schön. Weil seine eigene Geburt ist ja nicht indiziert, soweit ich das recht sehe.
      • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
      • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
      • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
      • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
      • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
      • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
      • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)

      Kommentar

      • Michael
        Moderator
        • 02.06.2007
        • 5163

        #4
        hionoxy,
        anscheinend stammt die Familie nicht aus Mannheim. Der Nachname Hesselschwert kam damals auch in Rheinland-Pfalz vor.
        Viele Grüße
        Michael

        Kommentar

        • Kasstor
          Erfahrener Benutzer
          • 09.11.2009
          • 13440

          #5
          Und in Baden: Johann Jacob Hesselschwert * 1723 Linkenheim + 1784 ebenda
          Johann Georg H. *1722 Linkenheim Eltern Joh. Philipp und Eva. + 1722 Liedolsheim?

          Grüße

          Thomas
          FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

          Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam

          Kommentar

          • Spargel
            Erfahrener Benutzer
            • 27.02.2008
            • 1360

            #6
            Hallo,

            ein Joannes Daniel Hesselschwerdt wurde
            am 16.09.1724 in Leimersheim, Bezirksamt Germersheim, geboren.
            Gruß
            Joachim
            Toter Punkt
            Andreas Michler *um 1714 kathol. Lehrer und Gerichtsschreiber in Weinheim bei Alzey und Mannheim-Seckenheim

            Kommentar

            • hionoxy
              Erfahrener Benutzer
              • 31.03.2021
              • 627

              #7
              Ihr seid ja klasse, @Spargel das sieht echt sehr gut aus. Irgendwie muss ich halt jetzt das Alter nur bestätigen, dann passt das ja mit Daniel. Danke!
              • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
              • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
              • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
              • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
              • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
              • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
              • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)

              Kommentar

              • hionoxy
                Erfahrener Benutzer
                • 31.03.2021
                • 627

                #8
                Zitat von Michael Beitrag anzeigen
                die katholischen Kirchenbücher Sankt Ignatius-Franziskus Xaverius Mannheim sind bei FamilySearch indexiert.
                Frage: ist der Zugang zu den katholischen Kirchenbüchern aus Mannheim ansonsten wirklich nur vorort gegeben? Da ich bei Familysearch (und anderen Plattformen) keine Anna Francisca Dallmann indiziert finde*, fehlt mir leider ansonsten ein Hinweis, wo sie her ist. Und die Hinweise auf genealogy.net zu den Kirchenbüchern sind irgendwie mystisch für mich.

                Gestorben ist sie vmtl. am 18. Mai 1784 in Mannheim, genau 216 Jahre vor meiner Geburt.

                Der Name Dallmann scheint in Pfullendorf und Mengen bei Bad Saulgau, also in Württemberg vorzukommen. Das scheint mir aber schon arg weit weg.

                * es gibt eine Anna Francisca (Magdalena) DILLMANN aus Bad Kreuznach. Wäre katholisch, aber mit einer Geburt im Jahre 1740 erst 15 bei der Hochzeit. Deshalb eher unrealistisch? (va. weil der Name nicht ganz stimmt und ein Unterschied im Vokal a und i schon groß ist)

                Eventuell ist es wirklich die Anna Francisca Dillmann aus Bad Kreuznach, weil der Name Dallmann jetzt eher nicht gängig in der Gegend um Mannheim vorkommt.

                Folgend die relativen Namensverteilungen (Quelle: genwiki.genealogy.net)

                Hier Dillmann:


                Hier Dallmann:


                Indexierte Datenbanken auf genealogy.net zeigen beim Namen Dallmann auch eher Gegenden in Preußisch Pommern. Schade dass erstmal kein Blick in die Kirchenbücher möglich ist.
                • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
                • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
                • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
                • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
                • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
                • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
                • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)

                Kommentar

                • Spargel
                  Erfahrener Benutzer
                  • 27.02.2008
                  • 1360

                  #9
                  Hallo,

                  die katholischen Kirchenbücher von Baden sind vorort nicht einsehbar.
                  Das zuständige Pfarramt verweist an das Archiv in Freiburg.

                  Sobald die Mormonen wieder ihre Forschungscenter öffnen,
                  können (die meisten) Kirchenbücher mit Schlüssel eingesehen werden.
                  Find a FamilySearch center or affiliate location. Get access to personalized help, technology, and exclusive resources to aid your family history journey.

                  Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.
                  Etwas Geduld ist bei der Ahnenforschung üblich.
                  Die Toten laufen nicht weg.

                  Hoffentlich hat der Pfarrer bei den Einträgen die gewünschten Informationen
                  aufgeführt.
                  Gruß
                  Joachim
                  Toter Punkt
                  Andreas Michler *um 1714 kathol. Lehrer und Gerichtsschreiber in Weinheim bei Alzey und Mannheim-Seckenheim

                  Kommentar

                  • didirich
                    Erfahrener Benutzer
                    • 02.12.2011
                    • 1344

                    #10
                    Hallo
                    Nur zur Info
                    Im Amt Backnang (Baden-Württemberg) gab es den Namen "Hesslinschwert"
                    Info von didirich

                    Kommentar

                    • hionoxy
                      Erfahrener Benutzer
                      • 31.03.2021
                      • 627

                      #11
                      Zitat von Spargel Beitrag anzeigen
                      Sobald die Mormonen wieder ihre Forschungscenter öffnen,
                      können (die meisten) Kirchenbücher mit Schlüssel eingesehen werden.
                      Find a FamilySearch center or affiliate location. Get access to personalized help, technology, and exclusive resources to aid your family history journey.

                      Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.
                      Da hab ich tatsächlich schon in Stuttgart was in Aussicht, aber wollte es wegen Corona eigentlich vermeiden. Aber die aktuelle Lage ist ja ganz gut, da kann man ja eine Ausnahme machen.
                      • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
                      • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
                      • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
                      • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
                      • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
                      • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
                      • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)

                      Kommentar

                      • Seelmis
                        Erfahrener Benutzer
                        • 18.08.2021
                        • 139

                        #12
                        Hallo,
                        bei FamilySearch kann man auf jeden Fall die Familienstandsbögen von 1807 bis 1900 für Mannheim einsehen. Dort gibt es einen Eintrag für August Hesselschwerdt, Finanzgehilfe, geb. 25.10.1879 in Rinkenheim. Die Bögen sind alphabetisch und unabhängig von der Konfession. Allerdings sind Friedrichsfeld und Seckenheim nicht dabei, die waren damals noch nicht eingemeindet.
                        Gruß, Simone

                        Kommentar

                        • hionoxy
                          Erfahrener Benutzer
                          • 31.03.2021
                          • 627

                          #13
                          Zitat von Seelmis Beitrag anzeigen
                          Dort gibt es einen Eintrag für August Hesselschwerdt
                          Interessant, allerdings wird das mit dem Daniel Hesselschwert schon stimmen. Aber für andere Personen, die nach dem Namen Hesselschwert in Mannheim suchen bestimmt hilfreich.

                          Danke für den Aufwand!

                          Ich hab von den Research Terms bei FamilySearch den Hochzeitseintrag von Daniel Hesselschwert und den Todeseintrag der Hesselschwert Witwin Anna Francisca bekommen.

                          Leider war bei erstem keine Herkunft notiert und bei zweitem kein Alter beim Tode. Allerdings lautet der Mädchenname der Anna Francisca wohl wirklich Dallmann, obwohl ich auf Dillmann getippt hätte wegen der Häufigkeit im heutigen Rheinland-Pfalz (wo wir ja Daniel Hesselschwert mutmaßen)
                          • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
                          • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
                          • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
                          • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
                          • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
                          • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
                          • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)

                          Kommentar

                          • Spargel
                            Erfahrener Benutzer
                            • 27.02.2008
                            • 1360

                            #14
                            Hallo,

                            Simon Habeschwerd wurde am 18 Jul 1757 in Schwetzingen getauft.
                            Seine Eltern waren Danielis Habeschwerd und Anna Franciscae.
                            Es ist ein weiteres Kind zu den gesuchten Eltern aus Mannheim.

                            Während der Sommermonate hielt sich der Hofstaat
                            von Kurfürst Carl Theodor in Schwetzingen auf.
                            Discover your family history. Explore the world’s largest collection of free family trees, genealogy records and resources.


                            Vielleicht ist er hier aufgefühhrt:
                            Trierweiler, Emanuel: Grundriss der kurpfälzischen Residenzstadt und Festung Mannheim
                            Gruß
                            Joachim
                            Toter Punkt
                            Andreas Michler *um 1714 kathol. Lehrer und Gerichtsschreiber in Weinheim bei Alzey und Mannheim-Seckenheim

                            Kommentar

                            • hionoxy
                              Erfahrener Benutzer
                              • 31.03.2021
                              • 627

                              #15
                              Das ist ja spannend. Ich bin jetzt mal paar Seiten durch und hab ihn auf die schnelle nicht gefunden. Es könnte sein, dass er da bereits tot gewesen ist. Ich geh das mal am Dienstag in Ruhe durch, da habe ich dann endlich wirklich gescheite Semesterferien.

                              Danke für den Hinweis, du bist klasse @Spargel.
                              • Bernolsheim (Elsass): Johann Georg Higel(l)/Hügel/Heigel/Heichel (geb. 1726–1751)
                              • Augsburg: Dil(l)baum/Tüllbaum/Thillbaum und Negges/Neggis/Neggiß/Neckhes (jeweils vor 1531)
                              • Staufen/Pfalz-Neuburg: Brandl/Brandle/Brandlin
                              • Ulm: Aitinger, Schilling, Hillmann (16. Jh.)
                              • Nördlingen: Geißel, Moll, Krauß
                              • Oberthulba: Kleinhenz, Schmitt, Veith, Hergenröther
                              • Allgäu: Vagabundenfamilie Filler/Füller (18. Jh.)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X