Felsmann Heinrich, geb. 03.11.1907 in Standorf/Stanowice

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Bettina_sucht
    Neuer Benutzer
    • 19.09.2023
    • 3

    Felsmann Heinrich, geb. 03.11.1907 in Standorf/Stanowice

    Hallo,

    Meine Suche betrifft
    Heinrich Felsmann bzw. dessen Eltern.
    Geburtsdatum 03.11.1907 - gefallen im 2. WK 13.06. 42 in Rattscha /Russland
    Geburtsort: Standorf / Stanowice ( Krs. Schweidnitz Niederschlesien)
    Konfession der gesuchten Person(en): Katholisch
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (ancestry) war erfolglos, da im Internet die Geburtsurkunden von 1905 bis 1907 fehlen.

    Kann mir jemand Tipps geben wo bzw. wie ich an die Urkunden sonst noch kommen kann bzw. wo ich diese anfordern kann?

    Merci und LG
    Bettina
  • ReReBe
    Erfahrener Benutzer
    • 22.10.2016
    • 2606

    #2
    Zitat von Bettina_sucht Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Meine Suche betrifft
    Heinrich Felsmann bzw. dessen Eltern.
    Geburtsdatum 03.11.1907 - gefallen im 2. WK 13.06. 42 in Rattscha /Russland
    Geburtsort: Standorf / Stanowice ( Krs. Schweidnitz Niederschlesien)
    Konfession der gesuchten Person(en): Katholisch
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (ancestry) war erfolglos, da im Internet die Geburtsurkunden von 1905 bis 1907 fehlen.

    Kann mir jemand Tipps geben wo bzw. wie ich an die Urkunden sonst noch kommen kann bzw. wo ich diese anfordern kann?

    Merci und LG
    Bettina
    Hallo Bettina,

    die o.g. Urkunde wirst Du nirgendwo finden, denn es gibt diese wegen Kriegsverlust nicht mehr. Ich forsche selber schon etliche Jahre in Stanowitz/Standorf und auch im Nachbarort Oelse, denn dort kommen meine mütterlichen Großeltern her. Mein Großvater Emil Schmidt (* 1901, + 1984) wurde mit Ehefrau und vier Kindern sowie Mutter und Stiefvater im August 1946 von seinem Hof in der Oelsenerstraße 113 in Standorf vertrieben und landete nach einigen Zwischenstationen schließlich in einem kleinen Dorf in der Nähe von Bonn am Rhein..

    Der Name Felsmann ist mir nicht unbekannt, obwohl es keinen unmittelbaren Bezug zu meinen Schmidt gibt. So habe ich z.B. ein Klassenfoto meiner Mutter (* 1930, + 2018) aus dem Jahr 1943 mit der 7. und 8. Klasse der zusammengelegten ev und kath Schule in Standorf. Darunter sind nach Aussage meiner Mutter und ihrer Schwester auch zwei Felsmann-Kinder: Margot und Gerhard.

    Der 1907 geborene und 1942 in Russland gefallene Heinrich Felsmann könnte ja dein Großvater oder auch Urgroßvater sein. Aus seiner Gefallenenkarte geht hervor, dass er in Stanowitz/Standorf geboren wurde, sein Wohnort 1942 aber die Wilhelmstraße 17 in Striegau war. Demzufolge wurde sein Tod auch beim Standesamt Striegau eingetragen unter der Nr. 222/42. Vielleicht gibt es diesen Eintrag ja noch beim Standesamt in Striegau/Strzegom, da die Register noch nicht an das Archiv in Breslau abgegeben wurden. Ein Versuch wäre es vielleicht wert, beim Standesamt (auf polnisch!) anzufragen, ob sie die Sterberegister von 1942 im Bestand haben und dir eine Kopie des Eintrags schicken können.

    Gibt es denn keine weiteren Anhaltspunkte, die hier weiter helfen könnten? Manchmal sind es ja Kleinigkeiten, die einen auf die richtige Spur führen.

    Ich werde mir das ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen.

    Nachtrag:
    Im Einwohnerbuch für den Stadt- und Landkreis Schweidnitz mit allen Gemeinden einschl. der Städte Striegau und Freiburg i.Schl. 1942 ist Heinrich Felsmann, Striegau, Wilhelmstraße 17 von Beruf Kranführer

    Gruß
    Reiner
    Zuletzt geändert von ReReBe; 21.09.2023, 15:37. Grund: Korrektur: Sterberegister statt Geburtsregister 1942; Nachtrag Beruf

    Kommentar

    • Melanie_Berlin
      Erfahrener Benutzer
      • 31.12.2007
      • 1300

      #3
      Hallo,
      Genau das, was Reiner schreibt, hätte ich auch geschrieben. Leider sind die Lücken in den Quellen zu groß, um über Ausschlussverfahren weiterzukommen.
      Was du aber machen kannst und was ich zur Probe für einen kleinen Zeitraum um 1907 gemacht habe: Schreibe die alle Felsmann-Familien aus den Urkunden raus. Es waren mindestens zwei Elternpaare mit dem Familiennamen. Vielleicht kannst du dann über geläufige Vornamen deinen Heinrich zuordnen. Es gäbe z.B. auch einen Heinrich Felsmann, der zu der Zeit andere Kinder beim Standesamt eintragen ließ.
      Ich selbst habe zwar auch direkte Felsmann-Vorfahren in Stanowitz, aber das endet eine Generation davor. Vielleicht ist der Vater von deinem Heinrich Felsmann auch der Bruder von meiner Vorfahrin Berta geb. Felsmann gewesen. Aber das ist Spekulation.
      Viele Grüße,
      Melanie

      Kommentar

      • ReReBe
        Erfahrener Benutzer
        • 22.10.2016
        • 2606

        #4
        Hallo,

        die Suche bei ancestry nach in Stanowitz Geborenen in den Jahren 1890 bis 1920 ergibt

        für das Ehepaar HEINRICH FELSMANN (Tagearbeiter, Obsthändler, katholisch)
        und PAULINE geb. SAUER (evangelisch)
        diese Kinder (katholisch):

        1) Sterberegister C20/1910
        HERMANN PAUL
        + 30.6.1910, Alter: 11J 3M d.h. * 3.1899 in Stanowitz

        2) Geburtsregister A57/1903
        HERMANN RICHARD
        * 21.9.1903 in Stanowitz

        3) Sterberegister C 39/1911
        GEORG ERICH?
        + 30.6.1911, Alter: 17T d.h. * 13.6.1911 in Stanowitz

        In die Lücke zwischen 1903 und 1911 passen diese FELSMANN aus den Gefallenenkarten bei ancestry perfekt hinein:

        4) HEINRICH FELSMANN
        * 3.11.1907 in Standorf/Stanowitz
        + 13.6.1942 in Ratscha (WK 2), StA Striegau C 222/1942
        Letzter Wohnort: Striegau, Wilhelmstr. 17
        AB Stadt Striegau 1942: Kranführer, Wilhelmstr. 17

        5) HERBERT FELSMANN
        * 2.2.1909 in Standorf/Stanowitz
        + 8.3.1943 in Koslowo (WK 2), StA Oelse C 16/1943
        AB Lkr. Schweidnitz 1942: Steinmetz, Oelse 24

        Das ist jetzt kein unmittelbarer Nachweis zur Familie des 1907 geborenen HEINRICH FELSMANN, doch m.E. ein recht naheliegender.

        Reiner

        Kommentar

        • rpeikert
          Erfahrener Benutzer
          • 03.09.2016
          • 2735

          #5
          Guten Tag

          Wurde denn schon versucht, das katholische Taufbuch zu finden? Laut Christoph existiert dieses noch. Er schreibt dazu:
          Stanowitz = Standorf (Stanowice) Kreis Striegau, dann Kreis Schweidnitz:
          (...)
          Kath. KB.: siehe Striegau.

          Striegau (Strzegom) Kreis Striegau:
          (...)
          Kath. KB.: Taufen 1731-1939 durchgehend, dazu alph. Register 1731-1924; Heiraten 1696-1939 durchgehend; Tote 1715-1766, 1797-1910 in der St. Peter-und Pauls-Pfarrei von Striegau (2014). Heute (2023) abgegeben an ?

          Gruss, Ronny

          Kommentar

          • ReReBe
            Erfahrener Benutzer
            • 22.10.2016
            • 2606

            #6
            Gute Idee Ronny, aber wie und wo soll man suchen?
            Wenn selbst Christoph es nicht weiß, wer dann?

            Gruß
            Reiner

            Kommentar

            • rpeikert
              Erfahrener Benutzer
              • 03.09.2016
              • 2735

              #7
              Die St. Peter-und Pauls-Pfarrei von Striegau soll ja noch 2014 im Besitz dieser Bücher gewesen sein. Jemand dort sollte doch noch wissen, an welches Archiv man sie abgegeben hatte(?).

              Kommentar

              • Weltenwanderer
                Moderator
                • 10.05.2016
                • 4407

                #8
                Hallo,

                Striegau gehört ja inzwischen zur Diözese Schweidnitz, wobei mir da nicht bekannt ist, ob die in ihrem Archiv auch Kirchenbücher lagern. Es gibt aber ein Archiv, welches ich mal anschreiben werde.
                Poznaj naszą diecezję i bądź na bieżąco z wydarzeniami. Zapraszamy!


                LG,
                Michael
                Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager
                Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Majer, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
                Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
                Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Zimmermann, Bittermann, Meißner, Latzel
                Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner

                Mein Stammbaum bei GEDBAS

                Kommentar

                • Weltenwanderer
                  Moderator
                  • 10.05.2016
                  • 4407

                  #9
                  Hallo,

                  Laut Auskunft vom Diözesanarchiv Schweidnitz liegen dort mit Stand 2022 die KB-Originale von:
                  - Baumgarten
                  - Königszelt
                  - Leutmannsdorf
                  - Niederschwedeldorf
                  - Oberschwedeldorf
                  - Panthenau (evangelisch! Es war bisher nicht bekannt, dass diese KB überlebt haben!)
                  - Raudnitz
                  - Reichenau
                  - Voigtsdorf
                  - Würben

                  Also leider kein Striegau 2022.

                  Allerdings haben die Pfarreien der Diözese darüber hinaus auch Kopien ihrer Kirchenbücher eingesandt. Der echte Bestand sollte also weitaus größer sein. Eventuell ist da auch Striegau dabei. Ich frage mal nach.

                  LG,
                  Michael
                  Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager
                  Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Majer, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
                  Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
                  Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Zimmermann, Bittermann, Meißner, Latzel
                  Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner

                  Mein Stammbaum bei GEDBAS

                  Kommentar

                  • Bettina_sucht
                    Neuer Benutzer
                    • 19.09.2023
                    • 3

                    #10
                    Hallo Michael,
                    Vielen Dank für deine Infos.
                    LG
                    Bettina

                    Kommentar

                    • Weltenwanderer
                      Moderator
                      • 10.05.2016
                      • 4407

                      #11
                      Hallo,

                      dem Diözesanarchiv liegen aus Striegau nur Nachkriegstaufbücher in Kopie vor.
                      Deshalb musst du dich an die Striegauer Pfarrei wenden:
                      bazylika@bazylika.strzegom.pl oder kontakt@bazylikastrzegom.pl
                      (Die Domain gibt es mit und ohne den Punkt)

                      LG,
                      Michael
                      Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager
                      Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Majer, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
                      Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
                      Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Zimmermann, Bittermann, Meißner, Latzel
                      Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner

                      Mein Stammbaum bei GEDBAS

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X