Suche FN Laube aus Lüben b. Liegnitz (Niederschlesien)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • AlfredS
    Erfahrener Benutzer
    • 09.07.2018
    • 2156

    Suche FN Laube aus Lüben b. Liegnitz (Niederschlesien)

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1930 und früher
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Lüben b. Liegnitz/Niederschlesien
    Konfession der gesuchten Person(en): ev.
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):

    Hallo Forschergemeinde!

    Ich suche Informationen zu dem Familiennamen LAUBE aus Lüben bei Liegnitz in Niederschlesien.

    Meine angeheiratete Tante wurde dort im Jahr 1930 geboren.
    In welchem Archiv könnte ich am ehesten fündig werden? Oder zumindest Hinweise über ihre Eltern finden?

    Vielen Dank für Eure Hinweise.
    Gruß, Alfred
    Zuletzt geändert von AlfredS; 03.02.2023, 17:35.
    Gruß, Alfred
  • sonki
    Erfahrener Benutzer
    • 10.05.2018
    • 4762

    #2
    Also hier mal die Daten von christoph-www:

    Lüben (Lubin) Kreis Lüben:
    Evg. KB.: KB seit 1560! Seit 1945 verschollen.
    Hinweis 1: Das evg. KB. Militärgemeinde: Taufen 1733-1808, 1815-1864; Heiraten 1745-1808, 1815-1868; Tote 1783-1808, 1815-1857 ist als Mormonenfilm verfügbar.
    Kath. KB.: Taufen 1766-1899; Heiraten 1834-1874, 1892-1916; Tote 1765-1912 im Diözesanarchiv Breslau. KAPS schrieb zu den jüngeren KB "erhalten Taufen 1900-1946; Heiraten 1902-1946 ohne 1925; Tote 1906-1919, 1925-1946." Lt. Pfarrer vor Ort: Taufen, Heiraten, Tote 1907-1945.
    Kath. KB. des Militärs: Taufen 1834-1874, Heiraten 1834-1874, 1892-1916, Tote 1834-1877, 1893-1912 im Diözesanarchiv Breslau.
    Hinweis 2: Das kath. KB.: Taufen 1766-1853; Heiraten (nur Militär verfügbar); Tote 1765-1799, 1802-1912 sind als Mormonenfilm verfügbar.
    Standesamt: Geburten 1874-1912; Heiraten 1874-1884, 1886-1889, 1891-1912; Tote 1874-1912 im Staatsarchiv Breslau Filiale Liegnitz.
    Hinweis 3: Radoslaw Zan hat einen Heirats-Index 1874-1918 aus dem Standesamt Lüben publiziert.
    Hinweis 4: Geburten, Heiraten u. Tote 1874-1877 des Standesamts sind als Mormonenfilm verfügbar.
    Derzeit befinden sich von diesem deutschen Ort Lüben noch im poln. Standesamt Lubin (Lüben):
    Geburten 1913-1925, 1927-1942, 1944;
    Heiraten 1913-1943;
    Tote 1913-1920, 1922-1930, 1932-1935, 1940-1942, 1944-1945. Im Staatsarchiv Breslau, Filiale Liegnitz befinden sich zusätzlich: Tote 1913-1938.
    Evangelische Zivil-KBs scheinen also nicht mehr zu existieren bzw. sind verschollen. Geburten aus 1930 sind ja aus Datenschutzgründen nicht online, aber der Jahrgang ist immerhin vorhanden und liegt demnach im heutigen poln. STA vor Ort. Unter Umständen aber auch bereits schon im Staatsarchiv Breslau. Dort würde ich zuerst anfragen und es erst danach im STA probieren. Inwiefern du bei einer 1930er Geburt einen Nachweis der direkten Verwandschaft brauchst, kann ich nicht genau sagen. Wird man dir aber wohl im Zweifel mitteilen.
    Слава Україні

    Kommentar

    • Manni1970
      Erfahrener Benutzer
      • 17.08.2017
      • 2396

      #3
      Hallo Alfred,

      die beste Seite zu Lüben kennst Du sicher. Ist da nicht die Tante dabei:


      1942 gab es einen Georg Laube, Ofensetzmeister in Lüben, * 9.2.1902, er stellte aus Freiburg nach dem Krieg einen Antrag auf Lastenausgleich:


      Die Familie lebte auch später noch in Freiburg im Breisgau. Es waren dies der Georg, Ofensetzmeister, mit seinen Söhnen (Zwillingen) Johannes (28.6.1932-6.7.2015), Fliesenlegermeister, und Georg junior (28.6.1932-4.5.2018), ebenfalls Ofensetzmeister, ein Bernhard ohne Berufsangabe und eine Martha Laube, Pensionärin.

      Paßt Freiburg irgendwie zu Deiner Tante?

      Leider gab es von der Stadt Lüben in Niederschlesien nie ein "normales" Adressbuch.

      MfG
      Manni
      Zuletzt geändert von Manni1970; 04.02.2023, 12:33.

      Kommentar

      • AlfredS
        Erfahrener Benutzer
        • 09.07.2018
        • 2156

        #4
        Hallo zusammen,
        danke für die Rückmeldung und die Hinweise.

        @Manni: Ich bin platt! Das war ein Volltreffer - zumindest, was das Foto der Volksschulklasse angeht

        Das mit dem Georg Laube muss ich noch hinterfragen, denn meine Tante Lotte (mittl. Reihe, 2. v.r.) ist nach der Vertreibung in Mittelfranken (genauer: Dechsendorf bei Erlangen) gelandet. Sie hat hier auch meinen Onkel - ursprünglich aus der Ecke Freiwaldau/Sudetenland (Altvater) kommend - geheiratet. Beide sind ihrem jeweiligen Heimatdialekt trotz der langen Zeit immer treu geblieben.
        Mein Forschungsschwerpunkt lag bisher mehr in der Region Altvater, daher bin ich in Sachen Schlesien noch etwas unerfahren... und für jeden Tipp dankbar.

        Grüße und schönes Wochenende!
        Alfred
        Gruß, Alfred

        Kommentar

        • Manni1970
          Erfahrener Benutzer
          • 17.08.2017
          • 2396

          #5
          Hallo Alfred,

          nee, das wird dann mit Freiburg nicht passen, wenn die Lotte mit Jg. 1930 in diesem Dechsendorf aufgewachsen ist.

          Sie hat doch in den 1950er Jahren vermutlich geheiratet, hast Du denn dann nicht ihr Familienstammbuch vorliegen? Da sind doch die Eltern eingetragen.

          MfG
          Manni

          Kommentar

          • AlfredS
            Erfahrener Benutzer
            • 09.07.2018
            • 2156

            #6
            Hallo Manni,

            habe mir sagen lassen, dass Lotte (geheiratet 1952) 2 weitere Schwestern (Anneliese, Käthe) und 3 Brüder (Hans, Kurt und Herbert) hatte.

            Die Eltern waren Paul Laube (*1903) und Emma (*1908), gelebt in Lüben.
            Die Großeltern kamen vom "Dorf"

            Vielleicht läßt sich ja darauf aufbauen!?

            Danke schon mal fürs Nachschauen und viele Grüße,
            Alfred
            Gruß, Alfred

            Kommentar

            • Manni1970
              Erfahrener Benutzer
              • 17.08.2017
              • 2396

              #7
              Hallo Alfred,

              wunderbar! Dann bis Du ja doch schon eine Generation weiter.

              Die Eltern Paul und Emma Laube werden doch mutmaßlich ebenfalls in den Westen gekommen sein. Paul vl. etwas später als seine Familie. Kannst Du nicht an die Sterbeurkunden kommen? Deren Heiratsurkunde in Polen zu suchen, ist verm schwieriger. Vl. starben sie in den 1950er, wo die Eltern noch eingetragen worden sind.

              Im Landkreis Lüben sieht es mit den Personenstandsregistern ja insgesamt eher düster aus.

              MfG
              Manni

              Kommentar

              • U.Christoph
                Erfahrener Benutzer
                • 19.08.2008
                • 1218

                #8
                Hallo Alfred,

                hier mal ein Zufallsfund aus den Datenfundus eines Kollegen. Wir suchen beide den Namen LAUBE nicht.

                oo 10.01.1809 in Grafenort, Grafschaft Glatz
                Johann August, So.v. herrschaftl. Fasanjäger Joseph LAUBE allhier 29 J
                Johanna, To.v. + Chirurgus beim Reg. v. Alvensleben Alois HAUFFEN zu Glatz 29 J.
                Zeugen:
                Tischler Joseph Plaschke, Thomas Bartsch beide von hier

                Vielleicht passt es später mal?
                Viele Grüße
                Ursula

                Kommentar

                • AlfredS
                  Erfahrener Benutzer
                  • 09.07.2018
                  • 2156

                  #9
                  Hallo zusammen,
                  erst mal vielen Dank für die Rückmeldungen und Hinweise.

                  @Manni: Da muss ich bei der Verwandtschaft mal "nachgraben" in der Hoffnung, weiter zu kommen.

                  @Ursula: Wer weiß, vielleicht hilft´s ja wirklich irgendwann ... Lüben und Glatz sind ja keine Weltreise auseinander ...
                  Gruß, Alfred - und noch schönen Sonntagabend
                  Gruß, Alfred

                  Kommentar

                  • U.Christoph
                    Erfahrener Benutzer
                    • 19.08.2008
                    • 1218

                    #10
                    Hallo Alfred,

                    und man muss schauen, wer ist hier oder da Landesherr oder Graf. Oft wurde die Menschen oder Fasan Jäger von der Herrschaft versetzt und kamen rum.

                    Gruß
                    Ursula

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X