GABEL Breslau

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • JMK
    Benutzer
    • 08.02.2019
    • 10

    GABEL Breslau

    Hallo ich bin neu hier,
    ich komme nicht mehr weiter mit meiner Ahnenforschung und zwar hoffe das jemand mir weiter helfen kann und zwar bin ich auf der Suche nach einer Geburturkunde von der Elise Elfriede Gabel am 8.12. 1896 Breslau geboren und Verstorben am 20.12.1976 und Sie heiratete Paul Kotirre geboren am 2.1.1897. Sie lebten in Rosenhain Kreis: Ohlau.
    Die Elise hatte eine jüngere Schwester Martha Gabel heiratete den Paul Peukert.
    Sie waren Evangelisch.
    Beide kamen unehelich zur Welt.
    Die Mutter hieß Auguste Gabel
    Bei Ancestery und genealogy.net habe ich nach einer Geburtsurkunde Gesucht.

    Vielen Dank im Voraus
    Jens Krogmann
  • monika huntemann
    Erfahrener Benutzer
    • 20.03.2006
    • 389

    #2
    Gabel

    Hallo Jens,

    die Geburtsurkunden Breslau sind online
    unter "Breslau Standesamt I . II- III-IV " google mal.

    Viele Grüße
    Monika

    Kommentar

    • sonki
      Erfahrener Benutzer
      • 10.05.2018
      • 4747

      #3
      Hallo,

      das Problem ist, das die STA-Unterlagen viele Lücken aufweisen. Weder Ancestry noch gedbas (mit der eigenen Indexierung der STA-Register) finden eine 1896 geborene Elise Elfriede Gabel.
      Ich habe die meisten Taufbücher der evg. Kirchen von Breslau durchschaut und auch nichts finden können. Es kann also u.U. sein, das die STA-Register im fraglichen Zeitraum leider eine Lücke habe (Kriegsverlust) und auch die zum damaligen Wohnort zugehörigen Taufbücher nicht mehr vorhanden sind.
      Auch für Rosenhain sieht es nicht so gut aus, der Verbleib der evg. Kirchenbücher ist unbekannt (möglicherweise auch Kriegsverlust).
      Interessant wären jetzt also die Heiratsurkunden (wann und wo war die Heirat der Geschwister jeweils?) und die dortigen Angaben.
      Ist denn der damalige genaue Wohnort in Breslau bekannt?
      Слава Україні

      Kommentar

      • JMK
        Benutzer
        • 08.02.2019
        • 10

        #4
        Tut mir leid das ich mich so spät melde. Der Wohnort in Breslau weiß ich nicht. Paul und Elise hatten in Gleinitz Kreis: Glogau Geheiratet. Die Auguste heiratete einen Kröhl und wohnten in Doberwitz Kreis: Glogau

        Vielen Dank für die mühe

        Kommentar

        • JMK
          Benutzer
          • 08.02.2019
          • 10

          #5
          Liebe Mitglieder,
          Die Frage hatte ich schon einmal gestellt. Vielleicht hat einer eine Idee? Ich suche die Elise Elfriede Gabel geboren am 8.12.1896 in Breslau wo genau weiß ich nicht. Sie kam Unehelich zur Welt. Ihre Mutter hieß Auguste Louise Gabel geb. 30.1.1875 in Mellendorf Kr. Reichenbach. Ihre halb Schwester Martha Gabel geb. 21.10.1900 in Doberwitz Kr. Glogau. Elise Elfriede Gabel wuchs in einer Pflegefamilie auf (wahrscheinlich in der Nähe von Doberwitz Kr. Glogau) irgendwann musste Sie gehen und lebte dann bei ihrer Mutter. Ihre Schwester Martha Gabel lebte die ganze Zeit bei ihrer Mutter Auguste Gabel. Elise Gabel heiratete Paul Kotirre 1924 in Gleinitz Kr. Glogau. Ungefähr 1930 zogen Sie nach Rosenhain Kr. Ohlau. Sie waren alle evangelisch

          Kommentar

          • sonki
            Erfahrener Benutzer
            • 10.05.2018
            • 4747

            #6
            Kannst du mal bitte Scans aller Unterlagen posten, aus denen deine hier angegebenen Daten stammen?

            Und wie ist das zu verstehen, 1896 unehelich und 1900 ne Halbschwester, also auch unehelich mit jemand anderen?
            Man findet zwar einen Stammbaum bei ancestry, aber der sieht mir irgendwie sehr seltsam aus, sagen wir es mal so, da stimmt einiges nicht.
            Zuletzt geändert von sonki; 29.10.2022, 11:07.
            Слава Україні

            Kommentar

            • JMK
              Benutzer
              • 08.02.2019
              • 10

              #7
              Die meisten Sachen habe ich nur aus Erzählungen. Der Vater von der Martha Gabel soll ein anderer sein. Ich habe bei Anerstry einen Stammbaum kann sein das es meiner ist. Die einzigen Dokumente die ich habe ist eine Geburturkunde von der Auguste Gabel und von der Elise Gabel sind die einzigen Dokumte ist ein Flüchtlingsausweis und eine Kennkarte weitere Dokumte habe ich leider nicht.
              Angehängte Dateien

              Kommentar

              • DoroJapan
                Erfahrener Benutzer
                • 10.11.2015
                • 2510

                #8
                Hallo JMK,

                könntest du dir bitte (in der Hoffnung dass dort mehr steht) im Niedersächsischen Landesarchiv (Abteilung Oldenburg, StA Garrel)
                die Kopie des Sterberegister-Eintrages zu Elise Elfriede Kotirre geb. Gabel besorgen?

                Bestand (Bitte angeben !): NLA OL Rep 450 Akz. 2009/039 Nr. 1352
                Quelle: https://www.arcinsys.niedersachsen.d...ailid=v3683634

                Adresse:


                Vielleicht findest du dort noch weitere Infos.

                liebe Grüße
                Doro
                Zuletzt geändert von DoroJapan; 29.10.2022, 14:19.
                Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
                Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
                Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
                Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192

                Kommentar

                • JMK
                  Benutzer
                  • 08.02.2019
                  • 10

                  #9
                  Ich habe einmal die Sterbeurkunde von Elise Elfriede Kotirre geb. Gabel gesehen und da stand nichts neues drin, dass einen weihelfen könnte. Hat einer eine Idee wo es Unterlagen geben könnte zu Pflegekinder?
                  Viele Grüße
                  Jens

                  Kommentar

                  • Manni1970
                    Erfahrener Benutzer
                    • 17.08.2017
                    • 2396

                    #10
                    @sonki
                    Ist vermutlich etwas viel verlangt, aber kannst Du Dich erinnern, ob Du hier auch das KB dieses Kinderheims in Gräbschen kontrolliert hattest?

                    Hintergrund:
                    Du schriebst hier im Thema am 9.2.2019: "Ich habe die meisten Taufbücher der evg. Kirchen von Breslau durchschaut ..."

                    Aber erst am 25.2.2019 gibst Du den Hinweis auf dieses "Kinderheim-KB": https://forum.ahnenforschung.net/sho...7&postcount=78

                    Müßte man sich sonst vl. später - wenn es denn wieder mit dem poln. Archiv-Server klappt - nochmals anschauen.

                    @Jens
                    Was willst Du eigentlich mit Elises Geburtsurkunde, Du kennst doch alle Daten von ihr, spekulierst Du auf einen Hinweis auf den Vater?

                    Kommentar

                    • sonki
                      Erfahrener Benutzer
                      • 10.05.2018
                      • 4747

                      #11
                      Zitat von Manni1970 Beitrag anzeigen
                      @sonki
                      Ist vermutlich etwas viel verlangt, aber kannst Du Dich erinnern, ob Du hier auch das KB dieses Kinderheims in Gräbschen kontrolliert hattest?
                      Hallo,

                      hab nochmal nachgeschaut. Auch dort kein Gabel weit und breit.
                      Tja, schwierig
                      Слава Україні

                      Kommentar

                      • Manni1970
                        Erfahrener Benutzer
                        • 17.08.2017
                        • 2396

                        #12
                        Sehr schade ...

                        Nach diesem Ancestry-Stammbaum soll die Auguste drei uneheliche Kinder gehabt haben, wäre somit sicher eine Kandidatin für das Gräbschener Kinderheim gewesen.

                        Ich hatte mich an diesen Fall erinnert, wo Du sogar noch den Vater in diesem "Kinderheim-KB" gefunden hattest.

                        Danke fürs Nachschauen.

                        Kommentar

                        • JMK
                          Benutzer
                          • 08.02.2019
                          • 10

                          #13
                          Ich hoffe den Vater zu finden von der Elise. Ich weiß das auf der Geburturkunde meistens bei einem uneheliches Kind der Vater nicht draufsteht aber es könnte ja doch sein.

                          Vielen Dank an euch allen

                          Kommentar

                          • JMK
                            Benutzer
                            • 08.02.2019
                            • 10

                            #14
                            Auguste Gabel geboren 1875 Mellendorf Kr Reichenbach verstorben 1951 Haynrode Kr Worbis.


                            1 Ehe 1910 mit Rudolf Niedergesäß versorben 1913.
                            Ein Kind ist aus der Ehe hervorgegangen Charlotte Niedergesäß verstorben 1920 mit 9 Jahren

                            2 Ehe 1924 mit Hermann Kröhl verstorben 1948 Halle/Saale



                            Uneheliche Kinder
                            Elise Elfriede Kotirre geb. Gabel 1896 Breslau
                            Marta Peukert geb. Gabel 1900 Doberwitz Kr. Glogau
                            Willi Gabel 1914 Doberwitz Kr. Glogau


                            Diese Angaben habe ich aus dem Lastenausgleich

                            Kommentar

                            • sonki
                              Erfahrener Benutzer
                              • 10.05.2018
                              • 4747

                              #15
                              Mal ne Frage,

                              hast du dir schon mal die standesamtliche Geburtsurkunde von Auguste Gabel zukommen lassen (STA Schlaupitz)? Eventuell gibt es dort Randvermerke. Und um eventuelle Fehlinfos auszuschließe würde ich mal kühn beim Archiv nachfragen ob 1896 eine uneheliche Gabel Geburt beim STA Schlaupitz eingetragen ist. Ich denke da an so ein Szenario wie: Mit jungen 21 Jahren in Breslau außerehelich schwanger geworden und dann für die Geburt zu den Eltern nach Mellendorf gefahren und danach wieder zurück. Wenn sie überhaupt jemals in Breslau lebte...
                              Zuletzt geändert von sonki; 27.11.2022, 23:56.
                              Слава Україні

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X