Diözesanarchiv Breslau

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Henry Jones
    Erfahrener Benutzer
    • 31.12.2008
    • 1418

    #16
    Hallo Zusammen,

    ich erhielt auf meine E-Mail Anfrage vom 04.08.2017 heute (11.09.) per Brief den gewünschten Kirchenbuch Eintrag.

    Ging also recht flott. Das mit dem Geld zurückschicken im Brief finde ich aber immer noch sehr umständlich.

    Gruß Alex
    Mitglied im Verein zur Klärung von Schicksalen Vermisster & Gefallener (VKSVG e.V.)
    www.vermisst-gefallen.net (Homepage)
    www.vksvg.de (Forum)

    Kommentar

    • Hollywood
      Erfahrener Benutzer
      • 22.10.2008
      • 456

      #17
      Hallo!

      Ich habe dazu auch eine Frage:

      Laut http://szukajwarchiwach.pl liebt im besagten Archiv das Hochzeitsbuch ab 1800 von Langenbrück (Kreis Habelschwerdt).

      Der Link hierfür: http://szukajwarchiwach.pl/pradziad/11620?q=Mostowice+XTYPErora&wynik=4&rpp=15&page=1

      Als ich aber vor ein paar Jahren mal ein Brief dahin schickte, kam nur die Antwort, dass sie keine Unterlagen zu dem Langenbrück haben.

      Gibt es denn vielleicht jemanden, der dort sein wird bzw. kennt ihr jemanden, der vor Ort für mich gucken könnte (selbstverständlich nicht umsonst)? Ich benötige nur einen Heiratseintrag von 1836.

      Danke!

      Kommentar

      • henry
        Erfahrener Benutzer
        • 18.05.2014
        • 2162

        #18
        Hallo,

        Archiwum Archidiecezjalne i Biblioteka Kapitulna we Wrocławiu
        Bestand: 517/0/0 Akta metrykalne


        Langenbrück - Moszczanka
        x Langenbrück - Mostowice
        Langenbrück - Lembruk


        Heiratseintrag 1836 - Name bitte.
        Zuletzt geändert von henry; 11.09.2017, 17:01.




        Gruss henry

        Kommentar

        • Hollywood
          Erfahrener Benutzer
          • 22.10.2008
          • 456

          #19
          Hallo Henry!

          Es handelt sich um die Heirat von Ludwig DINTER (aus Bad Reinerz) und Margarethe SCHUTT (aus Kaiserswalde). Das Kirchenbuch von Reinerz hat 1836 die "auswärtige" Hochzeit der beiden angegeben, aber keinen genauen Tag.

          Kommentar

          • Kleinschmid
            Erfahrener Benutzer
            • 20.01.2013
            • 1239

            #20
            Die Tr Register beginnen in kath. Langenbrück 1780. Der erste Bd. reicht von 1780-1851, der zweite von 1852-1868. Diese beiden fehlen. Der dritte (1868-1899) liegt im Bistumsarchiv Breslau mit Sign. 642 e. Der vierte (1900-1947) befindet sich ebenfalls dort mit Signatur 642 f.

            Insofern war die damalige Auskunft richtig. Jetzt aber zeigt das Archivsystem für das nun poln. bez. Mostowice an: Tr 1800-1947 - siehe hier.

            Da stimmt was nicht wegen der 1800. Sonst müßte ja ein halber erster Bd. vorhanden sein. Die Duplikate aus dem Amtsgericht Habelschwerdt für Tr waren: 1788. 1792-1809. 1821-1874. Das paßt so auch nicht. Die Angaben für Bg von Mostowice stimmen mit den früher bekannten überein: 1882-1914. Für Tf stimmt es wieder nicht: In Breslau liegen: 1780-1829. 1874-1947. Angezeigt werden heute nur 1874-1947.

            Die Mormonen haben Tr auch nur ab 1868; dafür fehlt dann dort Tf 1780-1829.

            Es wäre also interessant zu erfahren, woher angebl. kath. Langenbrück, Krs. Habelschwerdt, Tr 1836 herkommen soll. Vor ein paar Jahren hatten allerdings Mitglieder der Forschungsgruppe Glatz die Bestände in Breslau neu aufgenommen. Da sich diese Leute natürlich besonders gut mit den KB der GG auskannten, könnte dabei etwas zu Tage gekommen sein, was vorher falsch eingeordnet war.

            Mal sehen, wie die Sache ausgeht ...

            Kommentar

            • Hollywood
              Erfahrener Benutzer
              • 22.10.2008
              • 456

              #21
              Hallo Kleinschmid!

              Vielen Dank für die tolle Auflistung. Jetzt bin ich der Tat auch neugierig, was denn nun stimmen wird.

              Vor 1780 gehörte Langenbrück (Habelschwerdt) zu Kronstadt in Böhmen und die Kirchenbücher bis 1780 sind auch alle auf den tschechischen Archivseiten zugänglich. Jetzt erhoffe ich mir irgendwie durch die Heirat Informationen zu den Eltern zu bekommen, damit ich zur 1780 kommen.

              Du schreibst, dass die Taufen von 1780 bis 1829 in Breslau liegen?? Sie existieren also noch? Das wäre ja eine fantastische Nachricht!!!

              Ich habe es jetzt aber schon häufiger gesehen, dass plötzlich Kirchenbücher wieder aufgetaucht sind und konnte dadurch auf verschiedenen Linien weiterforschen. Es lohnt sich immer wieder, die Orte auf den polnischen Archivseiten in regelmäßigen Abständen zu suchen.

              Es bleibt spannend! Vielen lieben Dank Euch allen!!!

              Kommentar

              • zula246
                • 10.08.2009
                • 2468

                #22
                Hallo
                Hier die vorhandenen Bücher im Diözesanarchiv
                Gruß Robert
                Angehängte Dateien

                Kommentar

                • Hollywood
                  Erfahrener Benutzer
                  • 22.10.2008
                  • 456

                  #23
                  Hallo zula246!

                  Vielen Dank für das Foto mit den Daten zu Langenbrück. Dann ist der Hochzeitseintrag wohl auf ewig verloren.

                  Aber da es ja die Taufen bis 1829 gibt, werde ich natürlich ein Schreiben aufsetzen und nach Auskunft der Geburtsdaten und Eltern der Ehefrau bitten. Dann komme ich also doch noch auf 1780 zurück.

                  Ihr habt mir wieder Mut gemacht! Danke!!!!

                  Kommentar

                  • henry
                    Erfahrener Benutzer
                    • 18.05.2014
                    • 2162

                    #24
                    Hallo Hollywood,

                    die Anfrage ist dort/Diözesanarchiv schon gesendet - abwarten bitte.




                    Gruss henry

                    Kommentar

                    • Hollywood
                      Erfahrener Benutzer
                      • 22.10.2008
                      • 456

                      #25
                      Oh wow henry! Ihr seid hier echt immer super schnell im Forum.
                      Dann bleibe ich mal ruhig und warte auf die Antwort.

                      Kommentar

                      • zula246
                        • 10.08.2009
                        • 2468

                        #26
                        Hallo
                        Trauungen Mostowice , leider ein Fehler bei szukajwarchiwach , muss richtig heißen TR 1900-1947
                        Gruß Robert

                        Kommentar

                        • U.Christoph
                          Erfahrener Benutzer
                          • 19.08.2008
                          • 1218

                          #27
                          Hallo Hollywood,

                          eine Anfrage in Breslau wird Dir nix bringen oder nur Kopfweh. Nach meiner Info ist eine Margaretha Veronica *1804 und eine Florigunda Margaretha * 1808 und eine Margaretha * 1815 jeweils SCHUTT in Kaiserswalde geboren, ~ Langenbrück und sie sind z.T. keine Schwestern. - Was geben denn die Paten aus dieser Beziehung her? Wann wurden, wo Kinder geboren?

                          Viele Grüße
                          Ursula
                          Zuletzt geändert von U.Christoph; 17.09.2017, 13:12.

                          Kommentar

                          • Hollywood
                            Erfahrener Benutzer
                            • 22.10.2008
                            • 456

                            #28
                            Ursula!! Meine Heldin!!!

                            Es muss Margarethe von 1815 sein, denn auf der Sterbeurkunde von Bad Reinerz (1877) wusste man nur, dass sie 62 Jahre alt war und gebürtig aus Kaiserswalde kommt. Angaben zu Eltern gab es nicht.

                            Die Kinder wurden allesamt in Reinerz geboren.

                            Kommentar

                            • Zima1986
                              Erfahrener Benutzer
                              • 01.03.2017
                              • 206

                              #29
                              Komisch, meine Anfrage war bereits im April und bislang ist noch nichts gekommen. Sollte ich noch mal nachfragen?


                              Zitat von Henry Jones Beitrag anzeigen
                              Hallo Zusammen,

                              ich erhielt auf meine E-Mail Anfrage vom 04.08.2017 heute (11.09.) per Brief den gewünschten Kirchenbuch Eintrag.

                              Ging also recht flott. Das mit dem Geld zurückschicken im Brief finde ich aber immer noch sehr umständlich.

                              Gruß Alex
                              Kr. Briesen u. Strasburg: Czaplewski, Kaminski, Dolaszynski,
                              Kr. Gostyn: Berdyszak, Klups
                              Oppeln/Rosenberg O.S.: Wodarz, Tkaczyk, Nowak, Jendrysik
                              Bad Reinerz: Kastner
                              Kr. Frankenstein: Tiltsch, Jaschke
                              Striegau: Körber
                              Eichsfeld: Kaufholz, Schwarzenberg

                              Kommentar

                              • U.Christoph
                                Erfahrener Benutzer
                                • 19.08.2008
                                • 1218

                                #30
                                Hallo Zima,

                                was genau suchst Du denn? KASTNER war in der Grafschaft Glatz sehr verbreitet. Was suchst Du wann und wo und welche Religion? Vielleicht können wir helfen? Wenn das nichts bringt, kannst Du immer noch nachfragen.

                                Viele Grüße
                                Ursula

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X