Recherche: Urgroßvater Wolgadeutscher (?)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Micha_L
    Benutzer
    • 27.12.2012
    • 26

    Recherche: Urgroßvater Wolgadeutscher (?)

    Hallo zusammen,

    zwischenzeitlich weiß ich durch die Heiratsurkunde meiner Urgroßeltern mehr über meinem Urgroßvater (https://forum.ahnenforschung.net/for...t#post968705):

    Er (Urgroßvater Heinrich Därmer)
    • geboren am 01.01.1885 in Samara an der Wolga;
    • Eltern Michael Därmer (verstorben),
    • Mutter Mariechristine/a, geb. Weißbrod, wohnhaft bei Omsk, Ortschaft unbekannt.

    Gilt das als Wolgadeutscher?

    An welche Behörde wendet man sich dort, wenn man forschen möchte?

    Also Themen wie seine Geburtsurkunde, weitere Geschwister, weiter zurück in der Familie, Religion, wo diese Wolgadeutschen (?) herkamen, wann und warum er wieder nach Deutschland um spätestens 1918 kam etc.?
    Russisch für schriftliche Anfragen ist kein Problem, meine Freundin spricht u.a. fließend Russisch.


    Grüße

    Michael
  • Marina
    Erfahrener Benutzer
    • 16.03.2006
    • 838

    #2
    Hallo Michael!
    Unter Wolgadeutschen versteht man jene deutsche Ansiedler, die in den deutschen Kolonien an der Wolga lebten. Aber es gab in Russland auch andere Kathegorien von Deutschen, die mit den Kolonisten nichts zu tun hatten. Der in der Stadt Samara lebende Deutscher konnte auch mit denen nichts zu tun haben. Deshalb muss man in erster Linie die Urkunden in Samara suchen. Was ist von ihm noch bekannt? Hat er irgendwo gelern, gearbeitet?

    Kommentar

    • Micha_L
      Benutzer
      • 27.12.2012
      • 26

      #3
      Hallo Marina,

      spannend, dann zählt "Samara" nicht zu den Wolgadeutschen.

      Leider ist absolut gar nichts von meinem Urgroßvater bekannt, außer den oben genannten Daten: Name, Geburtsort, Geburtstag, Namen der Eltern.

      Wo kann man da mit der Suche starten?


      Grüße

      Michael

      Kommentar

      • OstapBender
        Erfahrener Benutzer
        • 26.04.2014
        • 123

        #4
        Zitat von Micha_L Beitrag anzeigen
        Hallo Marina,

        spannend, dann zählt "Samara" nicht zu den Wolgadeutschen.

        Leider ist absolut gar nichts von meinem Urgroßvater bekannt, außer den oben genannten Daten: Name, Geburtsort, Geburtstag, Namen der Eltern.

        Wo kann man da mit der Suche starten?


        Grüße

        Michael
        Hallo Michael.

        Da du im Moment keine nähren Informationen über deinen Urgroßvater hast, kann man zu diesem Zeitpunkt nichts ausschließen.
        Er kann genau so gut ein Kolonist gewesen sein, der in der Stadt Samara gelebt hat, als auch ein Ausländer (Deutscher/Württembergischer/Preußischer Untertan) gewesen sein. Ausländischer Untertanen waren vor allem Kaufleute, Handwerker, Ärzte, Künstler, Architekten u.s.w. In den Städten lebten auch viele Beamten mit ausländischen Wurzeln.

        Es kann auch sein, dass der Geburtsort Samara nicht die Stadt gemeint ist, sondern die Region Samara. Da ist dann schon etwas kniffliger den genauen Ort zu finden.

        Alle deutsche Kolonien, die in der Samara Gouverement existierten, gehörten auf jeden Fall zu den Wolgakolonien

        MfG Ostap
        Zuletzt geändert von OstapBender; 21.06.2024, 20:37.
        Krim - Bechthold, Seibel, Littau, Reimchen, Reusswig, Schwarz, Tibelius, Schaubert, Gudi, Laukart
        Wolga, Balzer - Röhrig, Roth

        Kommentar

        • Marina
          Erfahrener Benutzer
          • 16.03.2006
          • 838

          #5
          Zitat von OstapBender Beitrag anzeigen

          Er kann genau so gut ein Kolonist gewesen sein, der in der Stadt Samara gelebt hat, als auch ein Ausländer (Deutscher/Württembergischer/Preußischer Untertan) gewesen sein.
          Er konnte auch jener Deutsche sein, der entweder zu den Kolonistem, noch zu den Ausländern gehoerte.

          Kommentar

          • Micha_L
            Benutzer
            • 27.12.2012
            • 26

            #6
            Hallo Marina und Ostap,

            ich danke euch für eure Antworten.

            Vielleicht muss ich den Beitrag umbenennen oder neu erstellen mit dem Titel "Samara an der Wolga 1885" und gezielt nach Adressen für Kirchbücher, Stammbücher etc. fragen, um so an die Adressen in Russland zu kommen und/oder die online abrufbaren Verzeichnisse, um an weitere Namen in meiner Familie zu kommen.

            Oder kennt ihr - oder andere Mitlesende - hier die Anlaufstelle?


            Grüße

            Michael

            Kommentar

            • OstapBender
              Erfahrener Benutzer
              • 26.04.2014
              • 123

              #7
              Zitat von Marina Beitrag anzeigen

              Er konnte auch jener Deutsche sein, der entweder zu den Kolonistem, noch zu den Ausländern gehoerte.


              Das glaube ich eher weniger.



              Zitat von Micha_L Beitrag anzeigen
              Hallo Marina und Ostap,

              ich danke euch für eure Antworten.

              Vielleicht muss ich den Beitrag umbenennen oder neu erstellen mit dem Titel "Samara an der Wolga 1885" und gezielt nach Adressen für Kirchbücher, Stammbücher etc. fragen, um so an die Adressen in Russland zu kommen und/oder die online abrufbaren Verzeichnisse, um an weitere Namen in meiner Familie zu kommen.

              Oder kennt ihr - oder andere Mitlesende - hier die Anlaufstelle?


              Grüße

              Michael
              Im Buch von Karl Stumpp "Die Auswanderung aus Deutschland nach Russland 1763-1862" gibt es einen gewissen

              Johann Gottlieb Törmer 1766 (Einwanderungsjahr)
              + Maria Sophia Fuchs; aus Rosslau


              Für Wolgadeutsche Kolonien gibt es unter anderem mehrere Revisionslisten. In der Revisionsliste aus dem Jahr 1798 gibt es folgenden Eintrag:

              Kolonie Jost:

              Joh. Gottlieb Törmer H (Herr) 50J
              + Anna Elisabeth Schledewitz Sp (Ehefrau) 38J

              Der Name Törmer wird im Laufe der Jahre mehrmals abgewandelt.

              Thörmer
              Dermer
              Daermer

              Also ich gehe davon aus , dass es ihre Vorfahren sind, aber ich garantiere das nicht .

              Micha_L, haben sie eventuell schon DNA Test gemacht?
              Zuletzt geändert von OstapBender; 24.06.2024, 09:24.
              Krim - Bechthold, Seibel, Littau, Reimchen, Reusswig, Schwarz, Tibelius, Schaubert, Gudi, Laukart
              Wolga, Balzer - Röhrig, Roth

              Kommentar

              Lädt...
              X