FN Beniewsky, Einbürgerung 02.1940 Ziethenstr., Posen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Irina63
    Benutzer
    • 31.12.2020
    • 23

    FN Beniewsky, Einbürgerung 02.1940 Ziethenstr., Posen

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: Einbürgerung 26.02.1940 von Beniewsky Theodor geb. 21.11.1885 in Riga, lebte in Posen, oo mit M. Austra Blauberg, geb. 3.11.1887 in Schujen, lebte in Posen, mit Sohn Eugen Beniewsky geb. 16.3.1919 in Moskau, lebte in Posen +kath. in Bad Reichenhall, St. Zeno Friedhof 2006 (war oo mit Ursula Timm geb. 3.12.1921, +kath. in Bad Reichenhall, St. Zeno Friedhof) lt. Foto.
    Heirat wo?
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Zugezogen Ziethenstr., Posen
    Konfession der gesuchten Person(en): ev möglich nach kath
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): fam.search,
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): Berlin Archiv, Kopie Einbürgerung vorhanden
    Jede Lehre gleicht einem Floß, das wir benutzen, um über einen Fluss ans andere Ufer überzusetzen, das man aber zurücklässt und nicht mehr mit sich herumschleppt, wenn es seinen Zweck erfüllt hat. Buddha
  • DoroJapan
    Erfahrener Benutzer
    • 10.11.2015
    • 2510

    #2
    Hallo Irina,

    Den Stammbaum bei FS kennst du bestimmt - ist vielleicht auch deiner?

    Dort steht, dass Ursula Timm in Hamburg geboren wurde, geheiratet hat sie wohlmöglich auch in Hamburg.

    Achso, ist dir dieses Thema schon aus dem Forum bekannt?
    Wie es scheint, suchte dort die Userin (ich denke das ist die gleiche Person, welche auch den FS-Stammbaum erstellt hat) nach den gleichen Personen, wie du. Hab ihr schon Kontakt?

    liebe Grüße
    Doro

    Edit: Hier ist noch ein Beniewsky Thema auch im Zusammenhang mit Riga...noch mehr Verwandtschaft?
    Zuletzt geändert von DoroJapan; 08.11.2021, 20:13. Grund: Edit hinzugefügt
    Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
    Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
    Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
    Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192

    Kommentar

    • Juergen
      Erfahrener Benutzer
      • 18.01.2007
      • 6055

      #3
      Hallo,

      wenn ich das richtig deute, wird hier aktuell die Heirat Ort und Datum des Eugen Beniewsky geb. 16.3.1919 mit der Ursula TIMM geb. 3.12.1921 gesucht.

      Ist denn deren Geburtsort mit Hamburg nachgewiesen, durch ihren Tod im StA. Register
      ihres Sterbeortes?

      Meiner Recherche nach war der kaufmännische Angestellte Eugen Beniewsky
      erst ab 1954 sprich 1953 dort in Hamburg Woldsenweg 5? mit eigener Wohnung nachweisbar im Adressbuch.


      Woldsenweg 5 https://agora.sub.uni-hamburg.de/sub...sdid=c1:399389

      Später ist en E. Beniewsky in Hamburg als Grafiker gelistet, ob das der Selbe ist?

      Sonst kein weiterer Beniewsky, z.B. der Vater.
      Zu dem Vater dem Angestellten Theodore Beniewsky ist im Archiv Poznan eine Personalakte von 1942 vorhanden.

      Eine kleine Möglichkeit wäre, so die Ursula TIMM in Hamburg geboren wurde,
      nach Randvermerken zu dieser in den Hamburger Heiratsregstern um 1919 zu suchen,
      eben nach TIMM Ehen also der Heirat der Eltern. Da muss man Glück haben, das solch ein Randvermerk vorhanden ist
      und sie ehelich geboren wurde.

      Gruß Juergen
      Zuletzt geändert von Juergen; 08.11.2021, 18:40.

      Kommentar

      • Irina63
        Benutzer
        • 31.12.2020
        • 23

        #4
        Personalakte Theodor Beniewsky

        Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
        Hallo,

        wenn ich das richtig deute, wird hier aktuell die Heirat Ort und Datum des Eugen Beniewsky geb. 16.3.1919 mit der Ursula TIMM geb. 3.12.1921 gesucht.

        Ist denn deren Geburtsort mit Hamburg nachgewiesen, durch ihren Tod im StA. Register
        ihres Sterbeortes?

        Meiner Recherche nach war der kaufmännische Angestellte Eugen Beniewsky
        erst ab 1954 sprich 1953 dort in Hamburg Woldsenweg 5? mit eigener Wohnung nachweisbar im Adressbuch.


        Woldsenweg 5 https://agora.sub.uni-hamburg.de/sub...sdid=c1:399389

        Später ist en E. Beniewsky in Hamburg als Grafiker gelistet, ob das der Selbe ist?

        Sonst kein weiterer Beniewsky, z.B. der Vater.
        Zu dem Vater dem Angestellten Theodore Beniewsky ist im Archiv Poznan eine Personalakte von 1942 vorhanden.

        Eine kleine Möglichkeit wäre, so die Ursula TIMM in Hamburg geboren wurde,
        nach Randvermerken zu dieser in den Hamburger Heiratsregstern um 1919 zu suchen,
        eben nach TIMM Ehen also der Heirat der Eltern. Da muss man Glück haben, das solch ein Randvermerk vorhanden ist
        und sie ehelich geboren wurde.

        Gruß Juergen
        Sehr geehrter Jürgen,

        Herzlichen Dank für Ihre Recherche, und ja interessiert mich die Akte von Theodor Beniewsky. Ist diese in Deutsch?

        Ich habe mir gerade die Sterbeurk von Eugen und seiner Frau bestellt. Sie sendet mir zur Heiratsurkunde eine Notiz, solange die Wartezeit.
        Grüße Rosemarie Irina
        Jede Lehre gleicht einem Floß, das wir benutzen, um über einen Fluss ans andere Ufer überzusetzen, das man aber zurücklässt und nicht mehr mit sich herumschleppt, wenn es seinen Zweck erfüllt hat. Buddha

        Kommentar

        • Irina63
          Benutzer
          • 31.12.2020
          • 23

          #5
          Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen
          Hallo Irina,

          Den Stammbaum bei FS kennst du bestimmt - ist vielleicht auch deiner?

          Dort steht, dass Ursula Timm in Hamburg geboren wurde, geheiratet hat sie wohlmöglich auch in Hamburg.

          Achso, ist dir dieses Thema schon aus dem Forum bekannt?
          Wie es scheint, suchte dort die Userin (ich denke das ist die gleiche Person, welche auch den FS-Stammbaum erstellt hat) nach den gleichen Personen, wie du. Hab ihr schon Kontakt?

          liebe Grüße
          Doro

          Edit: Hier ist noch ein Beniewsky Thema auch im Zusammenhang mit Riga...noch mehr Verwandtschaft?
          Guten Tag Frau DORO,
          die Daten die Sie hier angeben sind meine alten Daten und Recherchen.
          Diese sind heute nicht relevant, tatsächlich nur die Infos die Jürgen gefunden hat.
          Herzlichen Dank trotzdem
          Rosemarie Irina
          Jede Lehre gleicht einem Floß, das wir benutzen, um über einen Fluss ans andere Ufer überzusetzen, das man aber zurücklässt und nicht mehr mit sich herumschleppt, wenn es seinen Zweck erfüllt hat. Buddha

          Kommentar

          • Juergen
            Erfahrener Benutzer
            • 18.01.2007
            • 6055

            #6
            Hallo Irina,

            Die Personal-Akte des Theodore Beniewsky ist mit Sicherheit in deutsch verfasst,
            da von 1942 während der Besatzung Polens.


            Personalakten des Angestellten Theodore Beniewsky
            Jahr/Jahre: 1942
            Aktenzeichen: 53/299/0/12/3457
            Archiv: Archiwum Państwowe w Poznaniu

            Die Akte bezieht sich auf Angestellte des Reichsstatthalters im Warthe-Gau Posen Stadt.
            Vermutlich war er dort ein Verwaltungsangestellter in einer der Abteilungen angestellt.

            Viele Grüße
            Juergen

            Kommentar

            • Frank K.
              Erfahrener Benutzer
              • 22.11.2009
              • 1323

              #7
              Hallo Irina,


              Zu Theodor Beniewsky (Beniewski in meiner Quelle) kann ich noch ergänzen.
              Ich habe die Nennung seines Ablebens in den Familiennachrichten der Zeitung "Baltische Briefe", Ausgabe 12 / 1953 auf Seite 9 gefunden, es ist ein "Zweizeiler":
              Theodor Beniewski *21.11.1885 (ohne Ortsangabe), + 17.11.1953 in Niederhofen.
              Das ist die einzige Erwähnung zu ihm, die ich gefunden bisher habe.

              Zusatzinformation: das angegebene Geburtsdatum von Austra, geb. Blauberg "*3.11.1921" kann nicht stimmen!
              Lt. Umsiedlerliste Lettland, Seite 84 ist sie * 1.11.1888 in Riga (Umsiedlungs - Listen Nr. 2066; interne Listen - Nr. 266, Antrag auf Ausbürgerung: 21.11.1939, Entlassung aus der Staatsbürgerschaft (= Tag der Ausreise) 25.11.1939.

              Nächster Fund: In den Nachrichten aus den deutschen Kirchengemeinden, die in der "Rigaschen Rundschau" abgedruckt werden, findet sich in der Ausgabe vom 13.4.1913, Seite 13 folgender Eintrag unter "Aufgebote":
              Bankbeamter Theodor Benefsky mit Austra Pauline Blauberg, Reformierte Gemeinde.

              Ich hoffe, daß ich mit dieser Information weiter helfen kann.
              Viele Grüße
              Frank
              Zuletzt geändert von Frank K.; 09.11.2021, 23:11. Grund: Nachtrag Fund aus Umsielderliste Lettland, Aufgebot Ehe
              Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft

              Kommentar

              • Irina63
                Benutzer
                • 31.12.2020
                • 23

                #8
                Herzlichen Dank

                meinen herzlichen Dank an Ihnen werter Jürgen und Dir lieber Frank.

                Das sind auf jedenfall gute Nachrichten.

                Dank Jürgen habe ich im Hamburger Adressbücher 1965 sogar Ursula Timm, Verk. im Borner Stieg 50 gefunden. Herzlichen Dank hierfür. Beide haben sicherlich so wie mir versichert wurde, keine Kinder. Beide waren damals über 44 Jahre alt.

                Herzlichen Dank Frank für Deine Recherche und Informationen meines Onkels. So langsam schließt sich der Kreis. Beide, so weiß ich von der Schwägerin in Bad Reichenhall, sind erst im Renten Alter von Hamburg nach B. Reichenh. gezogen und dort kath. verstorben.

                Ihr seit beide super und meine Helden

                LG Rosemarie Irina
                Jede Lehre gleicht einem Floß, das wir benutzen, um über einen Fluss ans andere Ufer überzusetzen, das man aber zurücklässt und nicht mehr mit sich herumschleppt, wenn es seinen Zweck erfüllt hat. Buddha

                Kommentar

                • Irina63
                  Benutzer
                  • 31.12.2020
                  • 23

                  #9
                  Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
                  Hallo Irina,

                  Die Personal-Akte des Theodore Beniewsky ist mit Sicherheit in deutsch verfasst,
                  da von 1942 während der Besatzung Polens.


                  Personalakten des Angestellten Theodore Beniewsky
                  Jahr/Jahre: 1942
                  Aktenzeichen: 53/299/0/12/3457
                  Archiv: Archiwum Państwowe w Poznaniu

                  Die Akte bezieht sich auf Angestellte des Reichsstatthalters im Warthe-Gau Posen Stadt.
                  Vermutlich war er dort ein Verwaltungsangestellter in einer der Abteilungen angestellt.

                  Viele Grüße
                  Juergen
                  diese Seite ist für mich etwas verwirrend komme auch nur bis zu der obigen Daten Angabe. Wie kann ich die Akte lesen?

                  Nachtgrüße
                  Jede Lehre gleicht einem Floß, das wir benutzen, um über einen Fluss ans andere Ufer überzusetzen, das man aber zurücklässt und nicht mehr mit sich herumschleppt, wenn es seinen Zweck erfüllt hat. Buddha

                  Kommentar

                  • Frank K.
                    Erfahrener Benutzer
                    • 22.11.2009
                    • 1323

                    #10
                    Hallo Irina,
                    es war mir ein Vergnügen, helfen zu dürfen !

                    Jahrelange Forschung macht sich bezahlt, wenn man wieder weiterhelfen kann.
                    Die weiteren Fragen werden sich hoffentlich bald lösen.

                    Viele Grüße
                    Frank
                    P.S. ändere doch bitte in Deiner Signatur noch das Geburtsjahr von Austra *3.11.1921
                    Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft

                    Kommentar

                    • Juergen
                      Erfahrener Benutzer
                      • 18.01.2007
                      • 6055

                      #11
                      Hallo Irena,

                      Die Akte kann man nicht online einsehen, da die Scans davon nicht online sind,
                      die Akte ist aber im Bestand des Staatsarchiv Poznan vorhanden.

                      Ich weiß nicht, ob diese Akte in naher Zukunft online gestellt wird.
                      Du könntest die Scans der Akte im Staatsarchiv kostenpflichtig bestellen, auch durch
                      Anfrage per EMail (Dabei Deine komplette Adresse angeben).
                      e-mail: archiwum@poznan.ap.gov.pl

                      Wieviele Seiten diese umfasst, ist nicht ersichtlich.
                      In einem Fernsprechbuch des Reichstatthalters in Posen wird ein Angestellter
                      Benniewski, Angestellter in Abteilung I /15 gelistet.

                      Viele Grüße
                      Juergen
                      Zuletzt geändert von Juergen; 10.11.2021, 17:07.

                      Kommentar

                      • Irina63
                        Benutzer
                        • 31.12.2020
                        • 23

                        #12
                        Personalakten Theodor Beniewsky

                        Liebe Helfer, Jürgen und Frank,

                        eine Email zur Anforderung Personalakte
                        Habe ich gerade losgeschickt.
                        Bin gespannt wie wann eine erste
                        Antwort kommt.
                        Jetzt heißt es erstmal abwarten.
                        Bis dahin liebe Freunde eine Gute und
                        Bewusste Zeit.
                        Herzliche Grüße Rosemarie Irina
                        Jede Lehre gleicht einem Floß, das wir benutzen, um über einen Fluss ans andere Ufer überzusetzen, das man aber zurücklässt und nicht mehr mit sich herumschleppt, wenn es seinen Zweck erfüllt hat. Buddha

                        Kommentar

                        • Irina63
                          Benutzer
                          • 31.12.2020
                          • 23

                          #13
                          unglaubliche Info auf Sterbeurkunde Eugen Beniewsky u. Ehefrau

                          Hallo liebe Freunde, Helfer und Leser,

                          nachdem ich 2012 telefonisch von der Ehefrau/Witwe Ursula Timm gesagt bekommen habe, dass sie aus Hamburg kommt und keine Kinder mit Eugen B. hat, habe ich dass so hinnehmen müssen da sie keinen Kontakt wünschte.

                          Heute erfuhr ich aus der Sterbeurkunde von Ursula Hildegard Timm, dass sie im Schloss Filehne, Netzekreis, Reg.-Bez. Posen geboren wurde.

                          Noch mehr überraschte mich allerdings der Ort und das Jahr der Eheschließung: am 19.10.1946 in Geesthacht eine Stadt in Schleswig-Holstein. Beim Rathaus habe ich sogleich eine Kopie der Heiratsurkunde bestellt.

                          Euch allen ein erfolgreiches Wochenende.

                          Rosemarie Irina
                          Jede Lehre gleicht einem Floß, das wir benutzen, um über einen Fluss ans andere Ufer überzusetzen, das man aber zurücklässt und nicht mehr mit sich herumschleppt, wenn es seinen Zweck erfüllt hat. Buddha

                          Kommentar

                          • Irina63
                            Benutzer
                            • 31.12.2020
                            • 23

                            #14
                            Zahlung an das Archiv

                            Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
                            Hallo Irina,

                            Die Personal-Akte des Theodore Beniewsky ist mit Sicherheit in deutsch verfasst,
                            da von 1942 während der Besatzung Polens.


                            Personalakten des Angestellten Theodore Beniewsky
                            Jahr/Jahre: 1942
                            Aktenzeichen: 53/299/0/12/3457
                            Archiv: Archiwum Państwowe w Poznaniu

                            Die Akte bezieht sich auf Angestellte des Reichsstatthalters im Warthe-Gau Posen Stadt.
                            Vermutlich war er dort ein Verwaltungsangestellter in einer der Abteilungen angestellt.

                            Viele Grüße
                            Juergen
                            Guten Tag Jürgen,

                            Per Email habe ich die Aufforderung zur Zahlung von 14 PLN für 7 Seiten Akte T. B.
                            DASS sind 3,01 Euro kann ich 5 Euro zahlen oder nur der geforderte von 14 zloty🤔
                            Jede Lehre gleicht einem Floß, das wir benutzen, um über einen Fluss ans andere Ufer überzusetzen, das man aber zurücklässt und nicht mehr mit sich herumschleppt, wenn es seinen Zweck erfüllt hat. Buddha

                            Kommentar

                            • Juergen
                              Erfahrener Benutzer
                              • 18.01.2007
                              • 6055

                              #15
                              Hallo Irina,

                              Du kannst auch den Betrag aufrunden und per IBAN bzw. SEPA Überweisung in Euro umgerechnet zahlen.
                              Bislang ging das bei mir beim Staatsarchiv Poznan früher immer.
                              Ob Du die Scans dann als CD, Papier in Briefform oder als Email mit Anhang der Scans aktuell vom Archiv erhalten wirst, weiß ich nicht.

                              Gruß Juergen
                              Zuletzt geändert von Juergen; 16.11.2021, 19:47.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X