Verständnisfrage zu einem Ort des Standesamtes Zuckau, Karthaus, Wetpreußen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Moritzilie
    Erfahrener Benutzer
    • 17.03.2022
    • 190

    Verständnisfrage zu einem Ort des Standesamtes Zuckau, Karthaus, Wetpreußen

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1891
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Mehsau - Standesamt Zuckau
    Konfession der gesuchten Person(en): evangelisch
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): westpreußen.de
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): -



    Moin

    Vielleicht kann mir einer auf die Sprünge helfen....

    Mehsau liegt im Standesamtsbereich Zuckau.
    Ich lese oben den Namen Prockau, der ist aber ein eigener Standesamtsbereich. Oder lese ich einen falschen Namen als Ausstellungsort, in der Geburtsurkunde von Frieda Emilie Esbruch?!?



    Gruß
    Moritzilie
    FN Adler (Bad Elster, Sächsischer Vogtlandkreis)
    FN Burwitz (Insel Rügen)
    FN Gaude (Beek, Kreis Berent, Westpreußen)
    FN Stüwe (Pennekow, Kreis Schlawe, Pommern)
  • nav
    Erfahrener Benutzer
    • 30.03.2014
    • 728

    #2
    Wie wäre es mit Borkau? Liegt oberhalb der eingezeichneten roten Linie rechts der beiden Seen.

    Nico

    Kommentar

    • Moritzilie
      Erfahrener Benutzer
      • 17.03.2022
      • 190

      #3
      Zitat von nav Beitrag anzeigen
      Wie wäre es mit Borkau? Liegt oberhalb der eingezeichneten roten Linie rechts der beiden Seen.

      Nico
      Ließt du da wirklich Borkau?!?

      Mit freundlichen Grüßen
      Moritzilie
      FN Adler (Bad Elster, Sächsischer Vogtlandkreis)
      FN Burwitz (Insel Rügen)
      FN Gaude (Beek, Kreis Berent, Westpreußen)
      FN Stüwe (Pennekow, Kreis Schlawe, Pommern)

      Kommentar

      • Pommerellen
        Erfahrener Benutzer
        • 28.08.2018
        • 1634

        #4
        Hallo Moritzilie,

        ja lese das wie Nico "Borkau".
        Es ist so, die Standesbeamten waren oft Gutsbesitzer, Verwalter oder auch Küster und vollzogen die standesamtlichen Handlungen dort wo sie nun mal zu Hause waren. Das heißt die Handlung fand hier in Borkau statt und nicht in dem namensgebenden Zuckau.

        Viele Grüße

        Kommentar

        • Moritzilie
          Erfahrener Benutzer
          • 17.03.2022
          • 190

          #5
          Danke euch

          Auch wenn ich nicht mal mit viel Fantasie auf den Namen gekommen wäre....

          Mit freundlichen Grüßen
          Moritzilie
          FN Adler (Bad Elster, Sächsischer Vogtlandkreis)
          FN Burwitz (Insel Rügen)
          FN Gaude (Beek, Kreis Berent, Westpreußen)
          FN Stüwe (Pennekow, Kreis Schlawe, Pommern)

          Kommentar

          • Todek1949
            Benutzer
            • 31.07.2015
            • 51

            #6
            Hallo Moritzlilie,
            lass Dich nicht ins Bockshorn jagen.

            Der Ort in Kopf der Urkunde heißt einwandfrei Prockau.

            Den beiden Lesekünstlern würde ich die Anschaffung eines neuen Monitors oder einer Lesehilfe, auch als Brille bekannt, empfehlen.

            Gruß
            Hans Theo

            Kommentar

            • Pommerellen
              Erfahrener Benutzer
              • 28.08.2018
              • 1634

              #7
              Hallo,

              der Standesbeamte von "Zuckau" hatte einen eigenwilligen Schreibstil.
              Wenn mal mehr Urkunden auch aus verschiedenen Jahren gelesen werden, dann steht da Borkau. Warum sollte der Standesbeamte von Zuckau für ein anderes Standesamt handeln?
              Er schreibt z.B. den Ort Borowo (auch im Bezirk Zuckau) ähnlich siehe https://metryki.genbaza.pl/genbaza,detail,357745,9
              Oder Sterbeurkunde aus dem selben Jahr: https://metryki.genbaza.pl/genbaza,detail,357728,17

              Viele Grüße

              Kommentar

              • Todek1949
                Benutzer
                • 31.07.2015
                • 51

                #8
                Hallo,
                eigenwilliger Schreibstil hin oder her.
                Einfach mal einen Blick auf die Urkunde Nr. 18/1891 für die Geburt
                der Josefa Biczkowski werfen.

                Das sieht man den Unterschied zwischen den Buchstaben P und B mit eigenwilligem Schreibstil besonders gut.

                Gruß
                Hans Theo

                Kommentar

                • katla
                  Erfahrener Benutzer
                  • 28.01.2023
                  • 254

                  #9
                  Noch deutlicher lässt sich das "B" von Borkau unten auf der Geburtsurkunde erkennen.
                  viele Grüße
                  Katharina

                  Kommentar

                  • Gastonian
                    Moderator
                    • 20.09.2021
                    • 3526

                    #10
                    Hallo Hans Theo:


                    Ich bin hier mit Pommerellen und Nico - siehe z.B. Urkunde 21, wo der B in Borkau sehr ähnlich zum B in Block ist.


                    Und sieh dir mal Urkunde 1 an - da steht wohl selbst nach deiner Lesart Borkau, denn das B ist da unmißverständlich.


                    VG


                    --Carl-Henry
                    Wohnort USA

                    Meine Ahnentafel: https://gw.geneanet.org/schwind1_w?iz=2&n=schwind1&oc=0&p=privat

                    Kommentar

                    • nav
                      Erfahrener Benutzer
                      • 30.03.2014
                      • 728

                      #11
                      Unter dem Eintrag zu Zuckau bei territorial.de geht hervor, dass der damalige Standesbeamte (Nennungen 1874, 1887) der Gutsbesitzer Golunski in Borkau war. Dieser hat auch die betreffenden Registereinträge unterschrieben.

                      Nico

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X