Kirchenbücher Schwiebus Kr. Schwiebus-Züllichau

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Der Görlitzer
    Erfahrener Benutzer
    • 18.11.2022
    • 647

    Kirchenbücher Schwiebus Kr. Schwiebus-Züllichau

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1800 - 1874
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Schwiebus
    Konfession der gesuchten Person(en): vermutlich evangelisch
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


    Guten Tag allerseits,

    mein 3xUropa Herrmann Engler soll laut den Unterlagen meines Uropas am 09.12.1849 in Schwiebus geboren sein. Er heiratete 1874 in Sommerfeld Kr. Crossen. Leider ein paar Monate vor der Einführung der Standesämter. Er starb 1925 in Grünberg Kr. Grünberg. Weiß jemand ob die evangelischen Kirchenbücher von Schwiebus für den Zeitraum noch existieren? Welche weiteren Möglichkeiten habe ich, mehr über die Eltern herauszufinden? Leider hilft der Nachname auch nicht weiter. Es gab Englers katholischer Konfession und evangelischer Konfession.

    Ich wäre sehr dankbar für Hilfestellung und mögliche Ansätze.

    Mit freundlichen Grüßen
  • podenco
    Erfahrener Benutzer
    • 05.01.2011
    • 1518

    #2
    Grüß dich,

    zu den KB kann ich leider nicht helfen, aber Ancestry kann ein weiteres Kind beisteuern (nicht in deinem StB):

    Pauline Wilhelmine Lisbeth ENGLER *03.06.1884 Sommerfeld, Crossen/Oder, ev., Verkäuferin in Charlottenburg oo 01.07.1911 Charlottenburg Rudolf Arno Otto CONRAD, Kaufmann *13.02.1882 Ossla, Fürstentum Reuß jüngere Linie, Sohn d. Platzinspektors Christian Heinrich Franz CONRAD u. d. Anna Luise Marie SCHMIDT, wohnh. Charlottenburg – Scheidung 02.12.1919

    Pauline Wilhelmine Lisbeth ENGLER oo 07.02.1920 Bln-Steglitz Kaufmann Emil Hugo WEIDEMANN *07.03.1876 Lübeck, Sohn d. +Zollamtsaufsehers Johann Peter Friedrich WEIDEMANN, zuletzt in Hamburg u. d. Maria Dorothea GRIMM, wohnh. Schwartau, Oldenburg

    Gruß
    Gaby
    ROHNER in Wachtel Kunzendorf Neustadt OS
    SCHREIER in Loos, Prinzdorf, Wehrau in NSL und Kreis Oppeln in OSL
    HAUGH in Mettmann und Wülfrath
    KOSIEK in Velbert und (Essen)Borbeck
    JÄGER in Zellingen
    RIESENWEBER / MEUSENHELDER o. MEISENHALTER / POHL /WIEHR o. WIER in der Ukraine, Wolhynien und Mittelpolen

    Kommentar

    • Der Görlitzer
      Erfahrener Benutzer
      • 18.11.2022
      • 647

      #3
      Guten Tag Gaby,

      vielen Dank dir für die Info. Leider muss ich zugeben, dass ich die Personen schon kannte. Meine Ururoma Hedwig Engler war die älteste Tochter. Danach kamen 2 Söhne. Dann dann die genannte Liesbeth Weidemann, danach wieder 2 Söhne und zuletzt die dritte Tochter. (> Hedwig, Paul, Herrmann, Liesbeth, Bernhard, Hugo, Elfriede)

      Kommentar

      • Der Görlitzer
        Erfahrener Benutzer
        • 18.11.2022
        • 647

        #4
        Leider komme ich immer noch nicht weiter. Es gibt so viele Ehepaare Engler, welche in Schwiebus lebten, dass ich kein einzelnes Paar als Eltern schlussfolgern kann.

        Hat jemand das Buch: "Kirchenbücher, Kirchenbuch-Duplikate und Standesamtsregister
        der ehemals brandenburgischen Kreise
        Königsberg, Soldin, Landsberg, Arnswalde, Friedeberg, Ost- und Weststernberg, Crossen, Züllichau-Schwiebus, Guben und Sorau (östl. der Neiße), Schwerin, Meseritz, Bomst" von Georg Grüneberg und könnte mir sagen was dort zu den KB von Schwiebus steht?

        Kommentar

        • Martina Rohde
          Erfahrener Benutzer
          • 13.04.2012
          • 4268

          #5
          Es gibt keine evangel. KB mehr.
          kathol von 1671-1918 mit Lücken, bis 1784 von den Mormonen verfilmt, spätere im Archiv Breslau oder Grünberg.

          Es soll bei den Mormonen eine evangel. Datensammlung 1800-1946 geben. Ist nicht genauer geschrieben was das ist.

          viele Grüße
          Martina

          Kommentar

          • Der Görlitzer
            Erfahrener Benutzer
            • 18.11.2022
            • 647

            #6
            Danke, nun dann kommt man dort auch nicht viel weiter. Die Datensammlung 1800 - 1945 hilft nicht. Dort sind lediglich gesammelte Briefe zu Taufen etc.. vom Pfarrer gesammelt worden.

            Kommentar

            • Der Görlitzer
              Erfahrener Benutzer
              • 18.11.2022
              • 647

              #7
              Weiß jemand ob das katholische Taufregister von 1849 noch existiert? Eventuell war mein Herrmann Engler ja katholischer Konfession und ich habe die Chance dort weiter zukommen.

              Kommentar

              • Martina Rohde
                Erfahrener Benutzer
                • 13.04.2012
                • 4268

                #8
                lt. Grüneberg gibt es lose Akten, Taufzeugnisse 1844-1904 bzw. 1831-1904 im Archiv Grünberg.
                Vermutlich einzelne Scheine/Zettel.

                Vielleicht ist etwas bei Szukaj online?

                Kommentar

                • Der Görlitzer
                  Erfahrener Benutzer
                  • 18.11.2022
                  • 647

                  #9
                  Ich hole das Thema nochmal nach oben. Leider ist mir nicht bekannt, ob mein Vorfahre Herrmann Engler evangelischer Konfession war. Ich vermute, dass er eventuell katholischer Konfession war. Hat jemand Zugriff auf die Kirchenbücher von Schwiebus? Herrmann Engler müsste am 9.12.1849 in Schwiebus geboren worden sein und dann im Dezember vermutlich getauft. Existiert das katholische Taufbuch 1849 von Schwiebus noch? Vielen Dank schonmal im Voraus.

                  Mit freundlichen Grüßen

                  Kommentar

                  • Martina Rohde
                    Erfahrener Benutzer
                    • 13.04.2012
                    • 4268

                    #10
                    Die losen Blätter bezogen sich auf katholische Taufen. Ein "richtiges" KB für 1849 gibt es nicht.
                    Hast du die Unterlagen in Grünberg denn schon gesichtet? Szukaj überprüft?

                    Kommentar

                    • Der Görlitzer
                      Erfahrener Benutzer
                      • 18.11.2022
                      • 647

                      #11
                      Zitat von Martina Rohde Beitrag anzeigen
                      Hast du die Unterlagen in Grünberg denn schon gesichtet? Szukaj überprüft?
                      Nein, die Unterlagen der losen Blätter konnte ich noch nicht ausfindig machen. Bei Szukaj fand ich auch keinen Hinweis darauf. Die Sterbeurkunde von Herrmann habe ich auch noch nicht. Dadurch, dass die Urkunde aber aus dem Jahr 1925 stammt, stehen höchstwahrscheinlich auch nicht die Eltern mit darauf. Ich habe jetzt erst gesehen, dass ja das katholische KB bei FS schon 1841 endet.

                      Kommentar

                      • Martina Rohde
                        Erfahrener Benutzer
                        • 13.04.2012
                        • 4268

                        #12
                        >Nein, die Unterlagen der losen Blätter konnte ich noch nicht ausfindig machen<

                        sie liegen in Grünberg im Archiv lt. Georg Grüneberg, da muß man im Zweifel dann hinfahren

                        Kommentar

                        • Der Görlitzer
                          Erfahrener Benutzer
                          • 18.11.2022
                          • 647

                          #13
                          Ja, das hatte ich mir schon gedacht. Ich dachte, dass eventuell der Aktenbestand schon bei Szukaj eingetragen wurde, zumindest ohne die Digitalisate. Es wäre definitiv einfacher, wenn ich die Namen der Eltern wüsste. Katholische Kirchenbücher nach 1841 scheinen nicht mehr zu existieren?

                          Kommentar

                          • Martina Rohde
                            Erfahrener Benutzer
                            • 13.04.2012
                            • 4268

                            #14
                            >Katholische Kirchenbücher nach 1841 scheinen nicht mehr zu existieren?<

                            doch, Taufen 1873-1940, Heiraten ab 1887, Sterbe ab 1886

                            Vielleicht doch den Grüneberg käuflich erwerben?

                            Kommentar

                            • Der Görlitzer
                              Erfahrener Benutzer
                              • 18.11.2022
                              • 647

                              #15
                              Zitat von Martina Rohde Beitrag anzeigen
                              >Katholische Kirchenbücher nach 1841 scheinen nicht mehr zu existieren?<

                              doch, Taufen 1873-1940, Heiraten ab 1887, Sterbe ab 1886

                              Vielleicht doch den Grüneberg käuflich erwerben?
                              Die Überlegung hatte ich auch schon, bislang hat es sich aber noch nicht gelohnt. Da lediglich der Hermann Engler aus Schwiebus kam. Ich werde irgendwann die Sterbeurkunde von ihm beantragen, vielleicht habe ich ja soviel Glück, dass seine Eltern mit eingetragen wurden.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X