Wissembourg , 1700 , Josef Heinrich Schnitger , Online Abfrage gescheitert

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • kamikaz27
    Erfahrener Benutzer
    • 09.03.2019
    • 351

    Wissembourg , 1700 , Josef Heinrich Schnitger , Online Abfrage gescheitert

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1700
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Wissembourg
    Konfession der gesuchten Person(en): Katholisch (wahrscheinlich)
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): dieses Forum
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


    Hallo Zusammen und einen tollen Ostermontag

    Ich bin auf der Suche nach einer Person ,die laut FS und einer privaten Homepage im Jahre 1700 in Wissembourg geboren worden ist.

    Josef Heinrich Schnitger

    Heirat und Tod fand später in Niedersachsen statt.
    Diese und alle nachfolgenden Daten habe ich.
    Hier die Hochzeitsurkunde , wo der Geburtsort vermerkt ist. Rechte Seite , Erster Eintrag 1729
    Beim Geburtsort bin ich überhaupt nicht sicher ,ob das Wissembourg auf lateinisch heissen soll.
    Die Info Wissembourg wie gesagt laut FS.




    Ich bin mit der Suche hier im Forum auf diese Seite gekommen, wo man die Kirchenbücher von Wissembourg einsehen soll.
    Ich bekomme aber nur eine leere Seite , wenn ich das folgende, erforderliche Buch anklicke.
    Allerdings bin ich der französischen Sprache überhaupt nicht mächtig.
    Wo liegt der/mein Fehler ?

    Wissembourg - Registres Paroissiaux (Avant 1793) - Paroisse catholique (Saint-Jean) (Avant 1793) - Registre de baptêmes mariages sépultures 1690-1722 - Original aux AM Wissembourg. - 1690-1722


    Gruß
    Gereon
    Zuletzt geändert von kamikaz27; 01.04.2024, 14:23.
    Bleibt gesund !
    Gruß
    Gereon
  • Horst von Linie 1
    Erfahrener Benutzer
    • 12.09.2017
    • 20120

    #2
    Zitat von kamikaz27 Beitrag anzeigen
    Wo liegt der/mein Fehler ?

    Ich würde sagen, in der Annahme, dass ein auf -mold endender Ortsname nicht in NRW zu finden ist.
    Spontan fällt mir Versmold ein.
    Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
    Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
    Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

    Und zum Schluss:
    Freundliche Grüße.

    Kommentar

    • Horst von Linie 1
      Erfahrener Benutzer
      • 12.09.2017
      • 20120

      #3
      Der Vorname im Heiratseintrag ist Jodocus.
      Gibt es Belege für einen Namenswandel in Joseph?
      Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
      Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
      Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

      Und zum Schluss:
      Freundliche Grüße.

      Kommentar

      • Horst von Linie 1
        Erfahrener Benutzer
        • 12.09.2017
        • 20120

        #4
        Vorteil von Versmold: Liegt keine 25 Kilometer Luftlinie von Borgloh entfernt.
        Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
        Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
        Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

        Und zum Schluss:
        Freundliche Grüße.

        Kommentar

        • kamikaz27
          Erfahrener Benutzer
          • 09.03.2019
          • 351

          #5
          Zuerst einmal Danke schön für die Anregungen ……

          In der Hochzeitsurkunde wird der Ort mit Waßmoldiensis benannt , so stehts jedenfalls auf der Homepage (ob der Homepage-Ersteller dies übersetzt hat entzieht sich meiner Kenntnis)

          Wer von Jodocus auf Joseph gekommen ist ? Auch dies hab ich von der Homepage.
          Geburt um 1700 Wissembourg, Tod 27. September 1763 Lippstadt, Partner/in Anna Eleonora Anckum, Kinder Johannes David, Anna Maria Elisabeth, Konrad Georg, Franziskus Konrad, N., Johannes Matthias
          Zuletzt geändert von kamikaz27; 01.04.2024, 14:41.
          Bleibt gesund !
          Gruß
          Gereon

          Kommentar

          • kamikaz27
            Erfahrener Benutzer
            • 09.03.2019
            • 351

            #6
            Laut GenWiki :

            Früherwähnung
            Name
            „Versmele" 1068-88; „Fersmelle" 1088; „Versmelle" 1223; „Versmule" 1279; „Versmole" 1284; Versmelde 1550. Mundartlich 1954: „Vassem“.

            Wenn ich 1954 mundartlich „Vassem“ lese , finde ich Waßmoldiensis für Versmold gar nicht so abwägig
            Bleibt gesund !
            Gruß
            Gereon

            Kommentar

            • kamikaz27
              Erfahrener Benutzer
              • 09.03.2019
              • 351

              #7
              Kurzes Update

              Ein User hat mir den Tipp gegeben , mich an das OSFA Arbeitskreis Familienforschung Osnabrück e.V. zu wenden.


              2 verschiedene Lösungsansätze bekam ich:

              Hab' mal KI gefragt:

              Der Ort, der früher als Waßmoldiensis oder Wißmoldiensis bekannt war, ist heute als Plowdiw (Plovdiv) in Bulgarien bekannt.
              Der Name Wißmoldiensis stammt wahrscheinlich aus der römischen Zeit.
              Die Römer nannten die Stadt Philippopolis nach dem römischen Kaiser Philip II.
              Der Name Wißmoldiensis könnte eine latinisierte Form dieses Namens sein.
              Im Laufe der Jahrhunderte änderten sich die Sprachen und die Aussprache.
              Der Name Wißmoldiensis wurde zu Plowdiw vereinfacht, um besser zur lokalen Sprache zu passen.

              Mein Bedenken, dass Bulgarien ja noch weiter sei ,als Frankreich wurde mir so beantwortet :

              ………….im 30-jährigen Krieg kämpften ja auch bulgarische Söldnereinheiten.
              Johann Heinrich Schnitger muss nicht unbedingt selbst aus Wismoldiensis stammen.
              Er könnte der Nachfahre eines zurückgebliebenen bulgarischen Söldners sein.

              Die Versmold Theorie von Horst fand auch Zustimmung………:

              Hallo Herr Xxxxxxxx
              in dem Heiratseintrag steht der Ort Waßmoldiensis,
              es wird auf alle Fälle nicht der Wissembourg(Wissembourgensis) gemeint worden sein. Die Vermutung für Versmold könnte richtig sein. In der luterischen Kirchengemeinde Versmold gibt es eine Ortsfamilienkartei. Vieleicht ist er dort zu finden.

              Warum kommen immer mehr Fragen auf , wenn man nur eine Frage stellt��
              Zuletzt geändert von kamikaz27; 09.04.2024, 20:22.
              Bleibt gesund !
              Gruß
              Gereon

              Kommentar

              • GiselaR
                Erfahrener Benutzer
                • 13.09.2006
                • 2196

                #8
                Hallo Gereon, die erste Erklärung vergiss am besten mal ganz
                schnell. Es waren nicht die Römer, die Philippopel sagten, sondern
                die Griechen: es heißt auf deutsch Philippstadt (polis = Stadt).
                Philipp II war auch kein römischer Kaiser, sondern ein makedo-
                nischer König, übrigens der Vater vom berühmten Alexander dem
                Großen. Die Thraker sagten dazu Pulpudeva. usw. usw. Man könnte
                das Ganze noch weiter auseinandernehmen, aber das spar ich
                mir. In die Tonne damit, falls du das noch nicht gemacht hast

                Viele Grüße
                Gisela
                Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels

                Kommentar

                • kamikaz27
                  Erfahrener Benutzer
                  • 09.03.2019
                  • 351

                  #9
                  Hallo Gisela ….. in meinem Alter fängt man an ,generell schnell Dinge zu vergessen …..worum ging es hier in dem Beitrag nochmal ? :-)

                  OK …. ab in die Tonne damit ….ich vertraue dir da ( ich hab damals bei dem Thema in Erdkunde gefehlt)
                  Bleibt gesund !
                  Gruß
                  Gereon

                  Kommentar

                  • kamikaz27
                    Erfahrener Benutzer
                    • 09.03.2019
                    • 351

                    #10
                    …..Allerdings behalte ich den Grundgedanken trotzdem im Kopf. Ich habe heute einige Berichte etc. über Söldner zu der Zeit gelesen . Ich war überrascht welche Strecken diese Personen und oft inkl. ihrer Familien in ihrem Leben zurückgelegt haben um für Geld für verschiedene Länder und Feldherren zu kämpfen. ….
                    Bleibt gesund !
                    Gruß
                    Gereon

                    Kommentar

                    • kamikaz27
                      Erfahrener Benutzer
                      • 09.03.2019
                      • 351

                      #11
                      Ich habe gerade eine Mail bekommen , vom Homepage-Ersteller ,der als Herkunftsland Frankreich ins Rennen geworfen hat.
                      Dieser Homepage-Ersteller hat die Information aus einem Briefwechsel mit einer anderen Person.

                      "Aus der Anlage ersehen Sie, dass der Josef Heinrich Schnitker bei seiner Eheschließung in Borgloh den Herkunftsort Weißenburg nennt. - Ich denke man kann davon ausgehen, dass durch die deutsch-französischen Kriege viele Deutsche aus Elsass-Lothringen abgewandert sind, zumal Preußen ja in jener Zeit viele Siedlerstellen im Norden geschaffen hat... So kamen sicherlich einige nach Lippstadt, denn dort entstand ja die Brauerei Weißenburg. Von hier kam dann die Nachricht zum Norden, dass auf dem Hof zur Osten ein Müller gesucht werde. So kam dann unser Vorfahr Franz Conrad nach Bökenförde."


                      Für mich hört sich das stimmig an ….. mehr als Bulgarien oder mein bisheriger Favorit Versmold.
                      Was meint ihr?

                      PS: Um evtl. mal in die französischen Datenquellen reinzuschauen , wäre da noch das ursprüngliche Problem ,dass ich die französische Seite nicht einsehen konnte. Beitrag #1
                      Bleibt gesund !
                      Gruß
                      Gereon

                      Kommentar

                      • Konrad
                        Erfahrener Benutzer
                        • 08.04.2014
                        • 169

                        #12
                        Hallo kamikaz27,

                        der Zugang zu Adeloch ( https://archives.bas-rhin.fr/detail-...269837-1732332 ) funktioniert bei mir (unter Windows) ohne Probleme. Arbeitest Du mit Apple Hardware? Mit einem iPad (als Browser Safari oder Chrome) habe ich dasselbe Phänomen wie Du.

                        Ich habe mal kurz die Taufen des Jahres 1700 durchgeschaut (beginnt auf Bild 20/150), den FN Schnitger/Schnitker habe ich da auf die Schnelle aber nicht gefunden.

                        Auch in der internen Datenbank des CGA ( https://www.alsace-genealogie.com/ ) kommt der FN nicht vor.

                        Ich glaube (!) nicht, dass Wissembourg/Weißenburg die richtige Spur ist.

                        Viele Grüße
                        Konrad





                        Kommentar

                        • kamikaz27
                          Erfahrener Benutzer
                          • 09.03.2019
                          • 351

                          #13
                          Hallo Konrad

                          ich arbeite in der Tat mit Apple Geräten (Safari Browser) ……. Nächste Woche versuche ich deine Links mal auf der Arbeit am Windows Rechner.

                          Deshalb bin ich dir dankbar ,dass du mir die Suche schon abgenommen hast . Es ist mühsam für mich (keine Französisch-Kentnisse) auf französischen Seiten klar zukommen. Ich helfe mir dann umständehalber mit dem Handy und dem Live-Übersetzungsmodus. Sehr ,sehr mühsam.

                          …..vielen Dank für deine Hilfe.

                          Gruß,Gereon
                          Bleibt gesund !
                          Gruß
                          Gereon

                          Kommentar

                          • Konrad
                            Erfahrener Benutzer
                            • 08.04.2014
                            • 169

                            #14
                            Hallo Gereon,

                            den Link zum CGA - Cercle Généalogique d'Alace - habe ich nur zur Info eingefügt, die interne Datenbank ist nur Mitgliedern zugänglich. Ich kann aber gerne nach anderen FN recherchieren, wenn das eine Hilfe ist.

                            Ich werde mir aber auch die Jahre vor und nach 1700 im KB nochmal anschauen.

                            Viele Grüße
                            Konrad

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X