Verzeichnis der Kirchenbücher

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Gonzolaso
    Erfahrener Benutzer
    • 07.05.2008
    • 117

    #2
    Jüdische Matrikel Krakau

    Unter diesem Link erscheint die Totenliste von Krakau 1810:



    Die Liste geht unendlich bis zur NS-Zeit weiter !!!

    Also einfach in Adresse statt 1810 z.B. 1845 einfügen und bestätigen ;D

    Das gleiche gilt auch für die Geburtenliste:



    Die Heiraten habe ich bis jetzt nicht gefunden !!!

    Aber ihr schafft das schon ;D

    Herzliche Grüße aus Kiel !!!

    Euer Gonzolaso

    Kommentar

    • schitho
      Erfahrener Benutzer
      • 17.08.2008
      • 630

      #3
      Sterbebuch Tiefenbach

      Sterbebuch Tiefenbach bis 1854

      Ich suche das Sterbebuch von Tiefenbach (bei Ranzern) aus dem Jahr 1855 bis ca. 1890. Bis zum Jahr 1854 hab ich es hier gefunden: http://digi.ceskearchivy.cz/de/6883

      Aber wo finde ich die Bücher nach 1854?

      Danke für Eure Hilfe

      Gruß
      Thomas

      Kommentar

      • Frank Böhm
        Erfahrener Benutzer
        • 01.05.2009
        • 263

        #4
        Alte Kirchenbücher

        Alte Kirchenbücher Raum Graslitz

        Falls noch nicht bekannt:

        Entdecken Sie faszinierende Ahnenforschung mit Christine Obermeier. Tauchen Sie ein in vergessene Geschichten, die unsere Wurzeln enthüllen.



        - Taufen Gossengrün 1616 - 1700
        - Neudorf/Graslitz 1654 - 1712
        - Geburten Heinrichsgrün 1582 - 1598
        - Ehen Gossengrün 1604 - 1700
        - Ehen Königsberg 1634 - 1690
        - Ehen Heinrichsgrün 1640 - 1659
        - Sterbefälle Gossengrün 1615 - 1700
        - Ehen Schönlind 1660 - 1699
        - Geburten Heinrichsgrün 1628 - 1659
        - Geburten Graslitz 1608 - 1620
        - Elbogener Urbar Herrschaft Heinrichsgrün 1525
        - Graslitzer Urbar 1548

        Alles im Bereich Graslitz (heute Kraslice).

        Kommentar

        • Friedhard Pfeiffer
          Erfahrener Benutzer
          • 03.02.2006
          • 5078

          #5
          Weigsdorf = Visnová, Bezirk Friedland = Frýdlant, gehörte zur Pfarrei Friedland = Frýdlant.
          Ptiedlanz = Predlánce, Bezirk Friedland = Frýdlant, gehörte auch zur Pfarrei Friedland.
          Üblicher Weise wurden auch Kasualien [Taufen, Trauungen, Bestattungen] Evangelischer in den kath. Kirchenbüchern vermerkt.
          Mit freundlichen Grüßen
          Friedhard Pfeiffer

          Kommentar

          • derteilsachse
            Gesperrt
            • 28.10.2013
            • 1286

            #6
            Kirchenmatriken des Kreises Gablonz

            Hallo für Alle, die im Umkreis von Gablonz suchen!
            Ich habe mal wieder in meine Ahnenkiste reingeschaut, lang ist es her und damals habe ich nicht die Bedeutung einiger Dokumente für die Ahnenforschung erkannt! Zwischen all den Dokumenten fand ich Folgendes: eine Zeitschriftenseite, sie müßte von 1957 stammen. da geschrieben steht "das Gablonzer Heimattreffen 1957 in Neugablonz".
            M. Knoth schreibt hier: Wir wollen hoffen, daß wir bei der Rückkehr in unsere Heimat die Matriken wieder vollzählig vorfinden. Ein Verlust wäre eine Katastrophe.
            Nun zitiere ich die von ihm aufgeführten Matriken:
            - Schumburg a. d. Desse: M. ab 1903 (vordem in Stefansruh). Eingepfarrt: Schumburg-Popelnitz
            - Schumburg-Gistei: M. ab 1777 (vordem in Nabsel). Eingepfarrt: Schumburg-Gistei-Labau-Stanow-Pintschei-Marschowitz-Dalleschitz-Unter Schwarzbrunn, Tschischkowitz. Bis 1851: Kopain und Klitschnei (nachher Pf. Reichenau)
            - Stefansruh bei Tannwald: M. ab 1716 (vordem in Morchenstern). Eingepfarrt: Stefansruh-Reiditz-Böhm. Schumburg-Swetla-Schenkenhahn-Przichowitz-Tiefenbach. Polaun bis 1793, Strickerhäuser bis 1911.
            - Tannwald: M. ab 1883 (vordem in Morchenstern, und teilweise in Albrechtsdorf). Eingepfarrt: Obertannwald-Untertannwald und Untermorchenstern.
            - Wiesenthal a. d. Neiße: Tfm. 1803, Trgm. 1889, Stm. 1889 (vordem in Morchenstern)
            Zu den aufgeführten Matriken, hier nenne ich jetzt nur die Namen:
            Wiesenthal, Johannesberg, Tannwald, Brand, Albrechtsdorf, Josefsthal, Antoniwald, Dessendorf,
            Dessendorf, Gablonz, Grafendorf, Grünwald, Hennersdorf-Wustung, Karlsberg, Kukan, Lautschnei, Marschowitz und Seidenschwanz.
            Hierzu, zu den aufgeführten Matriken, ist klar, wenn sie es nicht mehr gibt, vorbei die Suche!
            Viele Grüße
            Reinhard

            Kommentar

            • Rida
              Erfahrener Benutzer
              • 04.05.2015
              • 201

              #7
              Evanglische-Augsburger Kirche Minkwitz/Friedland

              Hallo zusammen,

              nachdem ich ca. 3 Dutzend Kirchenbücher unter unterschiedlichen Links gesichtet habe, stelle ich mir nur die Frage, wo könnten sich Einträge der
              Ev. Augsb. Kirche befinden, bzw. wo könnte ich noch suchen, wenn ein
              Ahne vielleicht garnicht getauft wurde?

              Gruß
              Roswitha
              Viele Grüße
              Rida

              Kommentar

              • jacq
                Super-Moderator

                • 15.01.2012
                • 9719

                #8
                Moin,

                im Census 1921 für Minkwitz bin ich gestolpert über:


                Ida Neumann, * 04.10.1889 in Dörfel
                evangelisch-augsburgisch
                seit 1914 in Minkwitz
                Viele Grüße,
                jacq

                Kommentar

                • derteilsachse
                  Gesperrt
                  • 28.10.2013
                  • 1286

                  #9
                  Bevor es in meinem Archiv verschwindet>Index Hochzeiten 1700 bis 1837>L84/H

                  Hallo zusammen
                  ich sortiere gerade und bin auf eine ehemalige Liste gestoßen zu den Heiratseinträgen in L84/H.Habe irgendwann wohl dieses KB mir angeschaut und den Aufbau mir notiert.
                  Hier die Übersicht:"=" bedeutet>hier beginnen die Einträge für einen Ort.
                  L84/H
                  -1=Altharzdorf
                  -13=Neuharzdorf
                  -21=Altpaulsdorf
                  -24=Neupaulsdorf
                  -33=Niederberzdorf
                  -38=Oberbersdorf
                  -41=Carolinenfeld
                  -44=Franzendorf
                  -49=Johannesthal
                  -57=Rosenthal
                  -63=Ruppersdorf
                  -70=Rudolfsthal
                  -73=Althabendorf
                  -79=Neuhabendorf
                  -82=katharinberg
                  -87=Schönborn
                  -94=Ratschendorf
                  -98=Schwarau
                  Möge es beim Suchen hilfreich sein!
                  Viele Grüße
                  Reinhard
                  Ps:ein identisches Verzeichnis gibt es zu den Geburten:L84/D

                  Kommentar

                  • epischel
                    Erfahrener Benutzer
                    • 16.09.2009
                    • 104

                    #10

                    Findet man jetzt hier. Im genwiki gibt es sie auch.
                    Meine Namensliste ist hier zu finden. Suche insbesondere nach
                    PISCHEL
                    ROTH (aus Neudorf bei Petschau)
                    STRÄHLE (Halle/Saale)
                    KÄMPF/KÄMPH (Bilin)

                    Kommentar

                    • MOS
                      Erfahrener Benutzer
                      • 26.10.2016
                      • 581

                      #11
                      Mahlzeit !
                      Ich suche Sterbematriken der Jahre 1856-1939 von Schnaubühel in Böhmen. Any ideas wo ich außer bei vademecum noch suchen kann ?


                      LG, Markus
                      LG, Markus

                      ----------------------------------------------
                      Geburts-/Wohnort Josef Schaufler II. 1811

                      Kommentar

                      • LutzM
                        Erfahrener Benutzer
                        • 22.02.2019
                        • 3084

                        #12
                        Hallo,
                        ich kann noch nicht mal den Namen "Schnaubühel" zuordnen. Wie heißt das heute???

                        edit: jetzt hab ich's: Snezna
                        Zuletzt geändert von LutzM; 02.09.2020, 14:43.
                        Lieben Gruß

                        Lutz

                        --------------
                        mein Stammbaum
                        suche Eising * um 1880 aus/bei Creuzburg/Ostpreußen, sowie (August & Hellmut) Wegner und (Friederike) Lampe * um 1840 aus/bei Kleinzerlang/Prignitz

                        Kommentar

                        • Kaisermelange
                          Erfahrener Benutzer
                          • 09.11.2020
                          • 1021

                          #13
                          Sterbematriken des k.u.k Infanterieregiments 42 und seiner Vorgängerregimenter 1882-1918

                          Sterbematriken des k.u.k Infanterieregiments 42 und seiner Vorgängerregimenter 1882-1918 alle Bücher mit Index

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X