Suche kirchliche Hochzeitseintrag von Ferdinand Plešinger und Barbara Braun

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles l?schen
neue Beiträge
  • hjem77
    Erfahrener Benutzer
    • 23.10.2015
    • 123

    #61
    Zitat von AndreF Beitrag anzeigen
    Zu dem Andreas aus Furth im Wald:
    Dass er es ist, der am 18.11.1689 in Winterberg getauft wurde, ist nicht gesichert, lediglich eine Vermutung von Peter nehme ich an.
    Sollte es sich tatsächlich um den Andreas, der am 18.11.1689 getauft wurde, handeln, müsste er zwischenzeitlich bis zu seiner Trauung 1712 mit der Ursula Eckher wieder zur Scherauer Hütte zurückgekehrt sein.
    Hierzu kurz eine Richtigstellung:
    Aus dem Trauungseintrag am 23.9.1712 geht ja hervor, dass es sich bei Andreas Plechinger um einen Glasmacher von Scherau handelt. Insofern sehe ich hier eine klare Verbindung und es ist nicht nur eine Vermutung von Peter. Dass die Familie aus Scherau weggezogen ist passt für mich auch, da ja die Trauung nicht in Scherau sondern in Furth im Wald stattfand. Wahrscheinlich ist die Familie dorthin gezogen.
    Was jedoch wirklich noch Spekulation bzw. Vermutung ist, ob es sich bei dem hier gefundenen Andeas Plechinger aus Scherau tatsächlich auch um den Vater von Ferdinand handelt. Bislang gibt es ja keinerlei Anhaltspunkte zur Herkunft des Vaters.
    Zuletzt ge?ndert von hjem77; 25.07.2023, 22:44.

    Kommentar

    • KaulBruessel
      Benutzer
      • 10.02.2024
      • 11

      #62
      Andreas Plechinger *ca 1690

      Ohne der Hochzeit von Andreas Plechinger und Susanna Schmidt ist hier nicht weiterzukommen. Ich gehe auch davon aus, dass Andreas aus Scherau ist.
      Die erste Geburt eines gemeinsamen Kindes ist am 1.12.1728 Andreas Plechinger in Loukov, KB Lipnice.
      Die Hochzeit hat aber nicht dort stattgefunden.
      Ich habe einen Andreas Plechinger 1719 bis 1722 auf der Glashuette Ostasov bei Rataje gefunden, damals von der Familie Gattermayer betrieben.
      Dort hat aber auch keine Hochzeit stattgefunden.
      Am wahrscheinlichsten ist fuer mich daher, dass die Hochzeit auf einer Glashuette zwischen Ostasov und Loukov stattgefunden hat.

      Kommentar

      • KaulBruessel
        Benutzer
        • 10.02.2024
        • 11

        #63
        Hochzeit Andreas Plechinger 1751 mit Elisabeth Mohr

        Das ist die Hochzeit des 1728 geborenen aeltesten Sohn von Andreas Plechinger und Elisabeth Mohr

        Zitat von hjem77 Beitrag anzeigen
        Hallo,

        in Habry hat ein Andreas Plechinger am 23.07.1751 eine Marye (?) Alzbeta (?) geheiratet. Beim Namen der Braut bin ich mir nicht sicher, den Rest des Eintrages kann ich leider auch kaum entziffern.

        Könnte es sich hier um den Vater von Ferdinand handeln?

        Viele Grüße
        hjem77

        Kommentar

        • KaulBruessel
          Benutzer
          • 10.02.2024
          • 11

          #64
          Zuordnung von Johann Adam Plechinger zur Plechinger-Familie

          Kann jemanden diesen Johann Adam Plechinger zur Familie Plechnger zuordnen ? Altermaessig koennte er ein Bruder von Andreas Plechinger gewesen sein ?

          Zitat von PeterS Beitrag anzeigen
          Hallo,
          doch, auch von der Pfarre Lipnice nad Sázavou gibt es ein Trauungsregister von dieser Zeit -> sign.: 2385 (poř.č. 5837), 1694-1779; Index O -> kein Fund unter "P", ein Jan Adam Blechine am 21.11.1742 (siehe auch Beitrag #33) unter "B".

          Viele Grüße, Peter

          Kommentar

          • KaulBruessel
            Benutzer
            • 10.02.2024
            • 11

            #65
            Herkunft der Familie Braun ?

            Hat jemand versucht, die Herkunft der Familie Braun zu erforschen ?

            Josef Braun ist ab 1739 als Wirtschaftsbeamter / Verwalter der Glashutte Hoegl nachzuweisen. In erster Ehe war er mit einer Rosalia, ab 1758 in zweiter Ehe mit Magdalena Rezny verheiratet.

            Kinder mit der 1. Frau gibt es 1754 / 1756, mit der zweiten Frau 1759 / 1761 / 1763.

            Mehrere seiner Kinder aus 1. Ehe heiraten auf der Hoegl-Huette:
            Barbara Braun 1765 mit Ferdinand Plechinger
            Maria Anna Braun 1765 mit Wenzel Prantl
            Rosalia Braun 1769 mit Anton Kahs / Kohs
            Ignaz Braun 1771 mit Maria Kahs / Kohs
            Josef Braun ?? (vor 1781) mit Petronilla N

            Hat jemand den Tod von Joseph Braun sen gefunden ? Geburt der Barbara Braun ? Zu Joseph Braun habe ich irgendwo gelesen, dass er in Kutna Hora gestorben sei und aus Cechtitz stammt ? Hat irgend jemand dort weiter geforscht ?

            Gruss, Christina

            Zitat von Wanderer40 Beitrag anzeigen
            Hallo,

            zu der Familie Braun:
            In der Pfarre Habern bin ich auf 3 Taufeinträge und 1 Hochzeitseintrag gestoßen
            [Sig. 00572, Bild 285]*30.01.1756 Franz Anton Braun
            Vater: Joseph (Sohn des Anton), Mutter Rosalia
            [Sig. 00573, Bild 011]*1759 Balbina Braun
            [Sig. 00573, Bild 020]*1761 Wenzel Anton Braun
            Vater: Joseph (Sohn des Johannes), officialis oeconomis, Mutter: M. Magdalena

            Trauungseintrag 07.11.1758 [Sig. 0580, Bild 005] Witwer Joseph Braun mit Magdalena xxx Rezny, Bürgers aus Habern

            In der benachbarten Pfarre Skuhrow/Skuhrov habe ich mich jetzt nicht wirklich eingelesen, habe aber folgende Trauungseinträge entdeckt:
            [Sig. 02415, Bild 204]13.11.1771 Ignatz Braun, derzeit auf der Hoglhütte, Sohn des Joseph Braun in Kuttenberg
            [Sig. 02415, Bild 199]05.02.1769 Adalbert Koß mit Rosalia Braun, T. des Joseph Braun in Kuttenberg

            [Sig. 02415, Bild 196]12.11.1765 Ferdinand Pleschinger mit Barbarba Braun, T. des Joseph Braun in Kuttenberg

            [Sig. 02415, Bild 194]06.05.1765 Wenzel Prantl mit Maria Anna Braun, T. des Joseph Braun in Glashütte Hogel

            Bei einer Taufe des Neffen Anton Kaß am 29.08.1770 [Sig. 02415, Bild 107] kommt als Taufpate Joseph Braun, Sohn des Joseph B. vor

            LG
            Wanderer40

            Kommentar

            • PeterS
              Moderator
              • 20.05.2009
              • 3616

              #66
              Hallo Christina,
              in der Glashütte Stattenbrunn in der Pfarre Pravonín/Prawonin gab es
              * am 26.3.1727 die Taufe eines Franciscus; evt. getr. mit Elisabeth NN (Kinder in Kocenda und Vortová) ??,
              dessen Eltern waren Andreas Pachinda und Zuzanna.
              Hatten wir den schon? Der könnte ein weiteres Kind von Andreas Plechinger (geb. ca. 1690, gest. am 9.2.1761 in der Glashütte Hogel in der Pfarre Habern/Habry) und Susanna Schmidt (geb. ca. 1696, gest. am 29.12.1781 in Chotoměřice) sein.

              Danach in der Pfarre Lipnitz/Lipnice nad Sázavou (siehe Beitrag #34):
              * am 1.12.1728 Andres; getr. am 25.7.1751 mit Elisabeth Möhr (Mayer).
              * am 10.12.1730 Katarzyna
              * am 4.3.1733 Rozara; getr. am 11.11.1763 mit Christian Jökal?
              * am 14.3.1735 Jozeff
              * am 20.10.1737 Teresia

              und in der Pfarre Habern/Habry (siehe Beitrag # 35):
              * am 15.11.1743 Ferdinandus; getr. am 12.11.1765 mit Barbara Braun
              * am 27.3.1748 Albertus; getr. am 14.1.1777 mit Theresia Seidl

              Viele Grüße, Peter

              Ergänzung (siehe Beitrag #70):
              Trauung von Andreas Plechina mit Susanna Schmid war am 30.11.1726 in der Pfarre Pravonín/Prawonin.

              Kommentar

              • PeterS
                Moderator
                • 20.05.2009
                • 3616

                #67
                Zitat von KaulBruessel Beitrag anzeigen
                Ich habe einen Andreas Plechinger 1719 bis 1722 auf der Glashuette Ostasov bei Rataje gefunden, damals von der Familie Gattermayer betrieben.
                Dort hat aber auch keine Hochzeit stattgefunden.
                Hallo,
                inwiefern hast du den dort? Als Zeugen/Paten? Hast du Link´s dazu?
                Ich finde den Trauzeugen Andreas Plechner bei der Trauung des Laurentius Gattermayer mit Elisabeth Jerzabek am 25.11.1721.
                Und den Taufpaten Andreas Plechina bei der Taufe der Eva Margaretha Waldhauser am 21.12.1721, sowie bei der Taufe der Catharina Tischler am 10.4.1722 und der Taufe des Frantissek Daussa am 22.3.1719.

                In der Hütte Ostašov/Ostašow (Wostassov) in der Pfarre Rataje nad Sázavou/Ratay gab es auch einen Georg Schmidt mit Gattin Elisabeth, der dort Kinder taufen lies (z.B. Jan Jiři Jakub am 30.4.1716 und Anna am 1.6.1719). Ein Verwandter der Susanne Schmidt?
                Jiři Schmidt starb in dieser Pfarre am 29.10.1718 im Alter von 45 Jahren (vgl. das Kreuz bei der Taufe von Anna).

                Viele Grüße, Peter

                Kommentar

                • KaulBruessel
                  Benutzer
                  • 10.02.2024
                  • 11

                  #68
                  Franz Plechinger 1727 in Stattenbrunn

                  Das ist sehr interessant - ich glaube den hat noch keiner von uns gefunden. Pachinda als FN ist zwar recht weit von Plechinger, aber die Vornamen der Eltern passen mit Andreas und Susanna verdaechtig gut. Ich werde mir mal Stattenbrunn bzw die umliegenden Glashuetten nach einer Hochzeit absuchen. Insbesondere Hirschenthal kaeme in Betracht, da das auch eine Gattermayer-Huette war (siehe mein Hinweis zu Ostrasov).

                  Zitat von PeterS Beitrag anzeigen
                  Hallo Christina,
                  in der Glashütte Stattenbrunn in der Pfarre Pravonín/Prawonin gab es
                  * am 26.3.1727 die Taufe eines Franciscus; getr. mit Elisabeth NN (Kinder in Kocenda und Vortová) ??,
                  dessen Eltern waren Andreas Pachinda und Zuzanna.
                  Hatten wir den schon? Der könnte ein weiteres Kind von Andreas Plechinger (geb. ca. 1690, gest. am 9.2.1761 in der Glashütte Hogel in der Pfarre Habern/Habry) und Susanna Schmidt (geb. ca. 1696, gest. am 29.12.1781 in Chotoměřice) sein.

                  Kommentar

                  • KaulBruessel
                    Benutzer
                    • 10.02.2024
                    • 11

                    #69
                    Andreas Plechinger in Ostasov

                    Es ist schon einige Jahre her, dass ich die Matriken von Sazava und Rataje durchgesehen habe. Andreas Plechinger war dort ausschliesslich als Zeuge und Pate zu finden. Auffallend auf jeden Fall die Zeugenschaft bei der Hochheit von Laurenz Gattermayer - uebrigens jener, der spaeter Stubenbach in Westboehmen gekauft hat.

                    Zitat von PeterS Beitrag anzeigen
                    Hallo,
                    inwiefern hast du den dort? Als Zeugen/Paten? Hast du Link´s dazu?
                    Ich finde den Trauzeugen Andreas Plechner bei der Trauung des Laurentius Gattermayer mit Elisabeth Jerzabek am 25.11.1721.

                    Viele Grüße, Peter

                    Kommentar

                    • PeterS
                      Moderator
                      • 20.05.2009
                      • 3616

                      #70
                      Wenn wir weiterhin die Möglichkeit im Auge behalten, dass das jener Andreas ist, der in einer ersten Ehe mit der Ursula Eckher verheiratet war (siehe Beitrag #53), da habe ich auch noch ein mögliches weiteres Kind gefunden ->
                      * am 2.4.1715 Joannes Michael in der Pfarre Eisenstein/Železná Ruda.

                      Zeitlich ist bisher bei Andreas und seinen Kindern kein Widerspruch aufgetaucht, aber es würden fehlen:
                      der Tod der Ursula, die Trauung mit Susanna Schmidt, die detaillierteren Lebensdaten aller seiner frühen Kinder (z.B. Trauung des Franz, ...)
                      Ich hätte auch wieder sehr viel in vielen Pfarren mit Glashütten gestöbert (lange Liste), aber (noch) nichts weiteres gefunden. Leider könnten ja auch Kirchenbücher verloren gegangen sein. Die Erbabhandlung des Andreas wäre auch interessant, aber wo gibt es die online?

                      Weitere Spuren von Andreas Plechinger und Susanna in Stattenbrunn und Hirschenthal:
                      * am 18.3.1725 Josephus Ropacha in Casa?; Pate: Andreas Plechina
                      * am 27.1.1726 Andreas Czuklan in Hirschenthal; Pate: Andreas Plechina
                      * am 13.1.1727 Joannes Georgius Horack? in Stattenbrunn; Pate: Susanna Plechnerin

                      Ha, in der Pfarre Pravonín/Prawonin gibt es tatsächlich am 30.11.1726 auch die passende Trauung von Andreas Plechina mit Susanna Schmid dazu (soviel zum Thema "vollständiger Index"):
                      Stadten Brunn: Die 13 9bris 1726 promulgati ... Sponsus Andreas filius post defunctu Joannes Plechina ex Stadtenbrunn, cum Sponsa Susanna filia post defunctum Georgium Smid in ?, liberi, ... copulati 30. hujus in prasentia ...

                      Der Andreas war jetzt ein Junggeselle unbekannter Herkunft mit Vater Johann, und doch nicht ein Witwer (der Ursula) aus Scherau. Außer er hat die Ehe mit Ursula verleugnet ... sehr unwahrscheinlich.
                      Dann gab es offenbar zwei Andreas parallel.

                      Der am 21.11.1694 in Welhartitz/Velhartice getaufte Andreas (ok, das Geburtsjahr rückgerechnet aus dem Sterbeeintrag passt um 5 Jahre nicht) hatte als Eltern Hanß Plechinger und Margaretha aus Königischen. Was wurde aus dem?
                      Geschwister:
                      * am 18.8.1688 Adam
                      * am 15.10.1690 Georg
                      * am 22.2.1698 Rudolph
                      ...

                      Viele Grüße, Peter

                      Kommentar

                      • KaulBruessel
                        Benutzer
                        • 10.02.2024
                        • 11

                        #71
                        Andreas Plechinger * 1690

                        Hallo Peter,

                        herzlichen Dank, das ist sicher die richtige Hochzeit.

                        Ich muss das noch genauer studieren und eine Plechinger-Expertin befragen.

                        Es gibt meiner Meinung nach zwei Moeglichkeiten.

                        1. Der von Dir genannte Andreas Plechinger * 1694 in Welhartitz oder

                        2. Der 1689 geborenen Andreas Plechinger von der Scherauer Hütte

                        Beide haben einen Vater Johannes.

                        Zu Option 2, die ich fuer wahrscheinlicher halte. Sein Vater Johannes Plechinger ‚entlauft‘ 1695 mit seiner Familie aus der Herrschaft.
                        Während sein Vater Hans/Johannes Plechinger nach dem Entlaufen verschwunden blieb, erhielt die Herrschaft später Nachricht vom Aufenthalt der Ursula geborene Waschinger und ihrer Tochter Katharina Plechinger in Kreuzberg (Bistum Passau, bei Freyung). Dort sollen sie und ihre Tochter Katharina auch lt. Inleutebuch von 1720 gestorben sein. Einzig Andreas ist nach dem Entlaufen wieder zurückgekehrt, denn 1708 arbeitet er beim Scherauer (= sein Onkel Wenzel Plechinger), 1709 heißt es, daß er ein Pettlmacher mit Consens (der Herrschaft) sei. So dann in den folgenden Jahren bis 1713, wo er gestrichen wird. Wohin er entlassen wurde, ist nicht angegeben. In Winterberg findet sich kein Traueintrag 1711/12/13.

                        DigiArchiv Státního oblastního archivu v Třeboni a jihočeských archivů

                        Kommentar

                        • KaulBruessel
                          Benutzer
                          • 10.02.2024
                          • 11

                          #72
                          Ursula Ploechinger



                          Hier ist der Tod von Ursula Ploechinger am 17.10.1716 im Alter von 50 Jahren. Dabei wird sie als Witwe bezeichnet, moeglicherweise ist ihr Mann aber nur davon gelaufen.

                          In Kreuzberg gab es auch den FN Waschinger, moeglicherweise war sie dort also bei den Eltern / Verwandten.

                          Den Tod der Tochter Catharina habe ich dort aber nicht gefunden.

                          Kommentar

                          • KaulBruessel
                            Benutzer
                            • 10.02.2024
                            • 11

                            #73
                            Ursula Waschinger

                            Hier noch in Ergaenzung:

                            Johann Plechinger, Sohn des Mathias in Scherau in Böhmen, und der Christina, heiratet am 9.9.1686 in Freyung in Bayern Ursula Waschinger vom Kreuzberg.

                            Ursula ist also offenbar nach Hause zurueck gekehrt.

                            Kommentar

                            • PeterS
                              Moderator
                              • 20.05.2009
                              • 3616

                              #74
                              Hallo Christina,
                              also für mich ist der Andreas, der am 18.11.1689 auf der Scherauer Glashütte in der Pfarre Winterberg geboren wurde, nur bis zur Taufe seiner Tochter Anna Dorothea am 29.4.1718 in Furth (siehe Beitrag #53) nachvollziehbar.
                              Sein Verbleib danach ist noch ungeklärt, im bayrisch-böhmischen Grenzraum könnte es durch die Onlinestellung z.B. der Pfarre Waldmünchen/Bistum Regensburg Erkenntnisse geben. Könnte man ihn und seine Familie noch irgendwo weiterverfolgen, dann wäre wohl klar, dass er nicht ab 1725 in Stattenbrunn tätig war.

                              Ansonsten ist mir dann doch aufgefallen, dass es fehlende Bücher in Pfarren gibt, wo schon um 1700 wichtige Glashütten lagen. Ohne Herrschaftsunterlagen, die es da in Mittelböhmen offenbar nirgends online gibt, finden sich keine Nachweise.

                              Viele Grüße, Peter

                              Kommentar

                              • KaulBruessel
                                Benutzer
                                • 10.02.2024
                                • 11

                                #75
                                Andreas Plechinger aus Scherau - Hochzeit 1712 in Fuerth

                                Zitat von hjem77 Beitrag anzeigen
                                Hierzu kurz eine Richtigstellung:
                                Aus dem Trauungseintrag am 23.9.1712 geht ja hervor, dass es sich bei Andreas Plechinger um einen Glasmacher von Scherau handelt. Insofern sehe ich hier eine klare Verbindung und es ist nicht nur eine Vermutung von Peter. Dass die Familie aus Scherau weggezogen ist passt für mich auch, da ja die Trauung nicht in Scherau sondern in Furth im Wald stattfand. Wahrscheinlich ist die Familie dorthin gezogen.
                                Was jedoch wirklich noch Spekulation bzw. Vermutung ist, ob es sich bei dem hier gefundenen Andeas Plechinger aus Scherau tatsächlich auch um den Vater von Ferdinand handelt. Bislang gibt es ja keinerlei Anhaltspunkte zur Herkunft des Vaters.
                                Wir wissen, dass der Andreas Plechinger * 1689 aus Scherau mit seiner Familie 1695 davon gelaufen, aber 1709 nach Scherau zurueckgekommen ist. dann hat er Scherau wieder 1712 verlassen. Damit kann er wohl jener Andreas sein, der 1712 in Fuerth Ursula Ecker heiratet, aber auch jener sein, der ab 1719 in Ostassov ist und 1723 in Stattenbrunn Susanna Schmid heiratet.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X