Schechuv in Polen/Ukraine (Galizien)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Anna Sara Weingart
    Erfahrener Benutzer
    • 23.10.2012
    • 15111

    #16
    Karte des ehemaligen Oblast Drogobytsch (1939-1959), pink markiert das Dorf Сихів

    (Die verschiedenen Flächenfarben kennzeichnen die zahlreichen Rajons in die die Oblast untergliedert war)
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Anna Sara Weingart; 25.07.2021, 19:03.
    Viele Grüße

    Kommentar

    • Anna Sara Weingart
      Erfahrener Benutzer
      • 23.10.2012
      • 15111

      #17
      Zitat von animei Beitrag anzeigen
      Auf dieser Liste: https://www.stsg.de/cms/dokstelle/co...776&suchwort=B findet sich unter Bodner z. B. dieser Eintrag:
      Die Taufe dieses Fjodor [= Theodor] Bodner habe ich vermutlich gefunden, siehe Bildanhang

      Damit hätten wir den Beweis, dass mit der Ortsbezeichnung "Schechiw, Gebiet Drogobytsch" das erwähnte Dorf Сихів gemeint war.

      Die online verfügbaren Taufbücher für Сихів gehen aber nur bis 1910
      Angehängte Dateien
      Zuletzt geändert von Anna Sara Weingart; 25.07.2021, 19:32.
      Viele Grüße

      Kommentar

      • Basil
        Erfahrener Benutzer
        • 16.06.2015
        • 2455

        #18
        Zitat von jezzy126 Beitrag anzeigen
        Wo hast du das denn angefragt, die IRO gibt es doch nicht mehr und bei der Nachfolgeorganisation UNHCR habe ich keinen Hinweis darauf gefunden, dass sie bei solchen Fragen weiterhelfen.
        Habe ich zufällig im australischen Nationalarchiv gefunden, mein Vorfahr ist damals mit Frau und Kind dorthin ausgewandert. Das Dokument von Interesse ist das CM/1-Formular, wovon Arolsen auch einige im Archiv hat. Im Personenindex konnte ich deinen Paul nicht finden, aber vielleicht hilft eine Anfrage.

        3. Registrierungen und Akten von Displaced Persons, Kindern und Vermissten. Diese Archiveinheit umfasst überwiegend Dokumentenbestände zum Nachkriegsschicksal von Displaced Persons bis hin zu ihrer Repatriierung oder Auswanderung. Der Dokumentenbestand spiegelt die zentrale Aufgabe [...]


        Zitat von jezzy126 Beitrag anzeigen
        Die Karteikarte hatte ich auch gefunden. Name und Geburtsdatum stimmen sogar exakt mit der von mir gesuchten Person (Paul Bodnar) überein, aber der Geburtsort Sulier hat mich irritiert, da sich das dann doch sehr anders anhört als die anderen Schreibweisen seines Geburtsortes. Zudem weiß ich sicher, dass er mindestens ab 1946 in Ludwigsburg (Ba-Wü) war, kann aber nicht einschätzen, wie wahrscheinlich es ist, dass er vorher einige Jahre in RLP war und dort gearbeitet hat.
        Auf der Karteikarte steht, dass er Nov. '43 - Mai '44 in Roth gearbeitet hat. Dann kann er ja ab '45 (Heirat Okt. '45) in Ludwigsburg gewesen sein. Ich würde sogar annehmen, dass er erst nach Kriegsende nach Ludwigsburg kam. Ludwigsburg war eine der größten Garnisonstädte. Einige der Kasernen wurden von den Alliierten als "Sammellager" und Unterkünfte für ehemalige polnische Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter genutzt.

        Basil
        Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
        Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
        Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
        Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


        Kommentar

        • Anna Sara Weingart
          Erfahrener Benutzer
          • 23.10.2012
          • 15111

          #19
          Ich habe mal geschaut, welche Kirchenbücher das Archiv in Lemberg besitzt.
          Sie listen das erwähnte Dorf Сихів in der Schreibweise Сіхів

          Leider haben sie von dem Ort keine Kirchenbücher, die jünger als 1910 sind. Daher wird das jüngste Kirchenbuch wohl noch vor Ort in der Kirche des Dorfes sein. Man müsste also wohl den Pfarrer direkt vor Ort kontaktieren.


          Quelle für Bildanhang:
          Каталог метричних книг греко-католицьких парафій (1686-1968 рр.), 2019
          Katalog der Kirchenbücher der griechisch-katholischen Pfarreien (1686-1968), 2019
          Angehängte Dateien
          Viele Grüße

          Kommentar

          • Anna Sara Weingart
            Erfahrener Benutzer
            • 23.10.2012
            • 15111

            #20
            Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
            ... Man müsste also wohl den Pfarrer direkt vor Ort kontaktieren. ...
            Der Name des Pfarrers lautet:

            Милик Василь Миколайович
            Milik Wassili Nikolajewitsch

            Sein Familienname ist Milik, sein Vorname Wassili, er ist Sohn des Nikolaj

            Adresse:
            Україна, 82447, Львівська обл., Стрийський р-н, село Сихів, ВУЛИЦЯ ВЕРХОВИНА, будинок 1
            Ukraine, 82447, Gebiet Lviv, Bezirk Stryj, Dorf Sychiw, VERKHOVYNA STRASSE, Gebäude 1

            Kurzform:
            82447, Львівська обл., Стрийський р-н, с. Сихів, вул. Верховина, 1


            Quellen:
            Кількість парафій у деканаті — 19 Кількість священиків у деканаті — 14 Протопресвітер: о. Василь Федорович Береза о. Зорян Парох парафії Св. Миколая с. Стрілків Бобанич о. Микола, Адміністратор парафії Воздвиження Чесного Хреста с. Йосиповичі, Адміністратор парафії Св. Миколая с. Стриганці. Гатайло о. Володимир, Адміністратор парафії Преподобної Матері Параскевії Тернавської с. Бережниця, Адміністратор парафії Різдва Пресвятої Богородиці с. […]

            Інформація про «РЕЛІГІЙНА ГРОМАДА УКРАЇНСЬКОЇ ГРЕКО-КАТОЛИЦЬКОЇ ЦЕРКВИ ПАРАФІЇ РІЗДВА ПРЕСВЯТОЇ БОГОРОДИЦІ У С. СИХІВ СТРИЙСЬКОГО РАЙОНУ ЛЬВІВСЬКОЇ ОБЛАСТІ» - Львівська обл., Стрийський р-н, с. Сихів (ЄДРПОУ 13819109) ☎ контакти, юридична адреса, офіс, телефони, керівник або засновник підприємства, бухгалтер, дата реєстрації компанії: 27.12.1991 року.

            Zuletzt geändert von Anna Sara Weingart; 25.07.2021, 21:25.
            Viele Grüße

            Kommentar

            • jezzy126
              Erfahrener Benutzer
              • 02.10.2014
              • 109

              #21
              Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
              Also wenn mit "Gebiet Drogobytsch" die Oblast Drogobytsch gemeint war


              dann könnte damit das oben erwähnte Dorf Сихів gemeint sein, dass in diesem Oblast lag
              Könnte sein, aber ich habe keine Ahnung, ob er aus der Oblast Drogobytsch kommt. Daher ist mir das (noch) zu ungenau, weil es nicht so richtig belegbar ist.

              Kommentar

              • jezzy126
                Erfahrener Benutzer
                • 02.10.2014
                • 109

                #22
                Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
                In der Auflistung von bekannten Persönlichkeiten, die aus dem Dorf Сихів (Sekhuv) stammen wird ein Wladimir Bodnar (Володимир Боднар) erwähnt:
                https://uk.wikipedia.org/wiki/Сихів_(село)#Відомі_люди
                Das ist tatsächlich das richtige Dorf

                Kommentar

                • jezzy126
                  Erfahrener Benutzer
                  • 02.10.2014
                  • 109

                  #23
                  Hallo, ein Update:
                  der von mir Gesuchte war in WW2 Zwangsarbeiter in Deutschland. Ich habe mir seine Akte im Staatsarchiv Ludwigsburg angeschaut und dort war auf der Übersetzung (aus dem Ukrainischen ins Deutsche) vermerkt "Sichow, Bezirk Stryj".

                  Danke allen für die Hilfe!

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X