Wo gibt es den Ort Hohlspring

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles l?schen
neue Beiträge
  • Marido
    Benutzer
    • 08.08.2015
    • 53

    Wo gibt es den Ort Hohlspring

    Orts-/Topografischer Name:
    Zeit/Jahr der Nennung:
    Region der Nennung:


    Hallo zusammen,
    bei einem Heiratseintrag in Katlenburg-Lindau, südliches Niedersachsen, zum Eichsfeld gehörig, habe ich den Ortsnamen Hohlspring gefunden.
    Es geht um eine Heirat im Jahre 1696. Eine Frau namens Maria Elisabeth Jobs aus Hohlspring heiratet einen Einheimischen. Der Name Jobs ist im Eichsfeld nicht vertreten.
    Hat jemand eine Idee in welcher Richtung ich suchen kann.

    Vielen Dank schon mal im voraus.
    Gruß,
    Marido.
  • Horst von Linie 1
    Erfahrener Benutzer
    • 12.09.2017
    • 19703

    #2
    Rhumspringe hatte eine katholische Kirche.
    Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
    Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
    Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

    Und zum Schluss:
    Freundliche Grüße.

    Kommentar

    • Marido
      Benutzer
      • 08.08.2015
      • 53

      #3
      Hallo Horst von Linie 1,
      an Rhumspringe hatte ich auch schon gedacht. Aber im KB kommt dieser Name (auch abgewandelt Job oder Jobst) nicht vor. Es ist auch kein Eichsfelder Name, daher gehe ich davon aus, dass die Braut nicht aus dem Eichsfeld stammt.

      Vielen Dank für deine Antwort.

      Gruß,
      Marido.

      Kommentar

      • JuHo54
        Erfahrener Benutzer
        • 27.12.2008
        • 1058

        #4
        Hallo Marido,

        vielleicht das hier:

        Sie muss ja nicht zwangsläufig auch aus dem Eichsfeld kommen.

        Liebe Grüße Jutta
        Es ist nicht das Wissen, sondern das Lernen,
        nicht das Besitzen, sondern das Erwerben,
        nicht das Dasein, sondern das Hinkommen,
        was den größten Genuss gewährt.
        Carl Friedrich Gauß


        FN Wittmann und Angehörige - Oberpfalz-Westpreußen/Ostpreußen/Danzig - Düsseldorf- südliches Afrika
        FN Hoffmann und Angehörige in Oberschlesien- FN Rüsing/Gierse im Sauerland

        IG Oberpfalz- IG Düsseldorf und Umgebung - IG Bergisches Land - IG Ostpreußen-Preußisch Holland -IG Nürnberg und Franken

        Kommentar

        • Horst von Linie 1
          Erfahrener Benutzer
          • 12.09.2017
          • 19703

          #5
          Das wäre weit weg und nicht in Verdacht stehend, Katholiken zu beherbergen:
          Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
          Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
          Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

          Und zum Schluss:
          Freundliche Grüße.

          Kommentar

          • Marido
            Benutzer
            • 08.08.2015
            • 53

            #6
            Hallo,
            vielen Dank für die beiden Vorschläge. Hohenspringe (Bad Belzig) ist rund 250 km weit weg. Und der zweite Vorschlag ist noch weiter weg. Ich denke, dass kommt nicht in Betracht. Ich gehe eher davon aus, das es keine echte Ortsbezeichnung war, sondern vlt. umgangssprachlich so genannt wurde....

            Gruß,
            Marido.

            Kommentar

            • sonjavi
              Erfahrener Benutzer
              • 30.08.2016
              • 286

              #7
              Hohegeiß

              Hallo Marido,

              kann es vielleicht Hohegeiß sein?
              Oder ist das Schriftbild eindeutig?

              Viele Grüße
              Sonja
              Suche FN PELZ, TOLSKI aus Liebemühl/Osterode und Umkreis, VEIT/VEID und MEIRITZ aus Elbing sowie
              BAUM aus dem Raum Rieder, (Sachsen-)Anhalt

              Kommentar

              • Marido
                Benutzer
                • 08.08.2015
                • 53

                #8
                Hallo Sonja,
                Hohegeiß ist ausgeschlossen. Das Schriftbild ist klar und deutlich.
                Danke für deine Antwort.

                Gruß,
                Marido.

                Kommentar

                • Huber Benedikt
                  Erfahrener Benutzer
                  • 20.03.2016
                  • 4650

                  #9
                  moin
                  ich denk auch, dass es sich um eine lokale Örtlichkeit handelt.
                  Ich kenn ja den örtl. Dialekt nicht aber -spring ist doch ein anderes Wort für Quelle (Springbrunn)
                  HvL hat den Ort Rhumspringe (bei der Rhumequelle) genannt.
                  Weiters gibts die Hahlequelle

                  und Hahl(e)spring ist ja schon sehr nah bei Hohlspring.
                  Nur so´n Gedanke.
                  PS: Und auch hier interessant Quellsystem der Hahle mit Flurname "Neunspring"
                  https://de.wikipedia.org/wiki/Hahle_(Rhume)
                  Zuletzt ge?ndert von Huber Benedikt; 15.02.2022, 08:16. Grund: PS
                  Ursus magnus oritur
                  Rursus agnus moritur

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X