Ausgefallene und außer Gebrauch gekommene Vornamen

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Michael
    Moderator
    • 02.06.2007
    • 5163

    #46
    Original von Hina
    Francisco António de Jesus Maria Joaquim Ana Luis Domingos Vicente de Paula de Borja de Assis Xavier de Sales de Melo Breyner
    Hallo Hina,
    sind die Urkunden und Ausweise dann im DIN A3-Format, wenn der vollständige Name angegeben werden muß ?
    Viele Grüße
    Michael

    Kommentar

    • Fehrle
      Erfahrener Benutzer
      • 16.01.2008
      • 375

      #47
      ich hätte da noch einen Udalaricus zu bieten
      Suche alles zu den FN Moisel /Reichenberg, Kutscheidt/ Essen, Reiner/ Tuttlingen und Fehrle / Steisslingen

      Kommentar

      • Dorothea
        Erfahrener Benutzer
        • 01.03.2008
        • 1415

        #48
        RE: Ausgefallene Vornamen

        Hallo,
        der Vorname, bei dem ich dreimal nachsah, ob ich mich nicht verlesen habe, ist der hier im Forum schon von mir erwähnte "Gürgen".

        Ich hätte noch eine "Heinrike Friederike", wobei deren Vater mit zweitem Vornamen Friedrich hiess. Also die Friederike ist schon klar. Ein Heinrich ist nicht in Sicht, der sie zur Heinrike machte. Ich, als Berlinerin, hatte Heinrike zuvor noch nicht gehört.

        Ansonsten habe ich ganz normale Namen 10 x Anna, 7 x Elisabeth, 7 x Johann, je 6 x Karl, Maria, Paul usw., usw.

        Unter den schlesischen Vorfahrinnen gibt es auch 4 x Rosina

        Ihr habt ja die absonderlichsten Namen hier aufgeführt

        Gruss Dorothea

        Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen. Es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.
        --------------------------------------------------------



        Kommentar

        • Luise
          Erfahrener Benutzer
          • 05.02.2007
          • 2318

          #49
          RE: Ausgefallene Vornamen

          Hallo Dorothea,
          ja, der Name Rosina kommt bei mir in Schlesien auch sehr häufig vor. In Thüringen und Sachsen-Anhalt dafür nur je einmal.
          Liebe Grüße von Luise

          Kommentar

          • Cara
            Neuer Benutzer
            • 30.03.2008
            • 3

            #50
            Ich kann auch einen seltenen Namen beitragen:

            Meine Oma hieß offiziell, also auch bei Behörden: Elise.
            Kurios ist aber, daß ich nach ihrem Tode in ihrem Stammbuch den Namen Elisa fand.
            Wie sie nun wirklich hieß, wußten auch die Geschwister nicht mehr, da sie in der ganzen Familie nur Liesel genannt wurde.

            Kommentar

            • Carlton

              #51
              Anmerkung:

              Rosina ist die Abkürzung oder der Kosename, ganz wie man will, von Euphrosina/Eufrosine.

              Dieser Name kommt bei Deutschen Kolonisten in Polen/Russland ab ca. 1770 in "Massen" vor.

              Als ich den Namen meiner Urgroßmutter das erste Mal gehört habe, war ich auch verwundert. Aber durch die Einsichten in die KB nicht mehr.

              Kommentar

              • Ursula
                Erfahrener Benutzer
                • 18.01.2007
                • 1348

                #52
                Original von Carlton


                Rosina ist die Abkürzung oder der Kosename, ganz wie man will, von Euphrosina/Eufrosine.

                Dieser Name kommt bei Deutschen Kolonisten in Polen/Russland ab ca. 1770 in "Massen" vor.

                .

                Hallo,

                weißt Du, wo die ursprünglich herkommen?

                Meine Euphrosinen sind in Süddeutschland.

                Viele Grüße
                Uschi

                Kommentar

                • Kris
                  Benutzer
                  • 08.08.2007
                  • 56

                  #53
                  Der größte Teil meiner Sippschaft stammt aus Ostwestfalen, Kreis Minden-Lübbecke.

                  Und da hießen die Mädels um und vor 1800 alle entweder
                  Anne/Anna Marie Elisabeth oder Anne/Anna Marie Ilsabein. Auch als Geschwister.
                  Statt Ilsabein kommt auch schon mal Ilsabe(e) vor, seltener Ilsebein, Ilseben, Elsabe.
                  In einer aus der Dortmunder Ecke stammenden Linie der Zeit heißt es dann Elsabehn, was auch zu Isabella wird. Und Wessel stammt auch daher.
                  Die Damen Heidewich/Heidewig und Wolbrig sind dann wieder aus Ostwestfalen.

                  Auch Engel - natürlich als Anne Marie Engel - ist doch ein schöner Name.
                  Meine Vorfahrinnen, die u. a. die Namen Lisette, Lucie und (E)Leonora trugen, sind da echt mal vornamenstechnische Ausnahmen zwischen all den Annas/Annes, Marias/Maries, Ilsabeins und Engels.

                  Bedauern dagegen tu ich immer noch meinen Urgroßvater Theobald.

                  Und interessanter wird´s für mich in einem süddeutschen Zweig (Baden-Württemberg):
                  Barbara, Ursula, Veronika, Andreas, Michel, Niklaus, Stoffel, Wendel...
                  Die gab´s hier "oben" nicht.

                  Grüße,
                  Kris
                  *********************

                  Vielen Dank und viele Grüße,
                  Kris

                  Kommentar

                  • Carlton

                    #54
                    Hallo Uschi,

                    im Genealogisch-Etymologischem Lexikon Band 1 steht nur:

                    Euphrosina und Florentina. Der 7. Juli in Schleswig

                    Und eine Eupfrasia wurde bereits 380 in Konstantinopel geboren und starb 410 in Ägypten. Aber das bringt Dich auch kaum weiter.

                    Aber Eupfrasia kommt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie Freude.

                    Ich denke, es handelt sich hier um einen weiblichen Vornamen, der eben zu bestimmten Zeiten beliebt war. Ich habe aber festgestellt, dass er bei meinen Ahnen väterlicherseits mehr als 100 Jahre den Mädchen als Vornamen gegeben wurde. Und wenn man ihn sehr häufig liest, dann ist er sogar schön.

                    Wird Dir aber nicht wirklich weiter helfen, oder?

                    Kommentar

                    • Ursula
                      Erfahrener Benutzer
                      • 18.01.2007
                      • 1348

                      #55
                      Hallo Ursula,

                      ich bin nicht auf der Suche nach irgendjemandem.

                      Ich dachte mir nur, ob es sein könnte, dass man aufgrund der vergebenen Vornamen vielleicht schließen könnte, woher die Leute eingewandert waren.

                      So wie auch Kris schrieb, dass er in Ostwestfalen ganz andere Namen vorfindet als in Süddeutschland.

                      Das wäre doch interessant?

                      Ich bin nur durch den Vornamen einer Enkelin auf die Schweizer Spur gekommen. Im ganzen Kirchenbuch fand ich den Namen nur bei dieser einzigen Familie, sonst nirgends. Sie hieß Verena.

                      Viele Grüße
                      Uschi

                      Kommentar

                      • Dorothea
                        Erfahrener Benutzer
                        • 01.03.2008
                        • 1415

                        #56
                        Hallo @Luise, Ursula/Carlton u. Ursula,
                        danke für Eure Beiträge zu Rosina. An Ursula/Carlton: Das ist sehr interessant zu hören, dass Rosina von Euphrosina herkommt. Auch die Zeiten der Namensvergabe sind bei mir so, wie Ursula/Carlton schreibt. Eine Anna Rosina ist 1789 geb. eine 1803, eine Maria Rosina 1773 und die andere Anna Rosina ca. 1790

                        Hatte den Namen Rosina eigentl. gar nicht erwähnen wollen, weil er mir in der Liste der seltsamen Namen noch relativ simpel erschien, aber nun bin ich froh, dass ich ihn doch erwähnt habe.
                        Gruss Dorothea

                        Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen. Es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.
                        --------------------------------------------------------



                        Kommentar

                        • Eva64
                          Erfahrener Benutzer
                          • 08.07.2006
                          • 813

                          #57
                          Friedrich Schillers Schwester hieß übrigens

                          Christophine

                          Bin ich vor kurzem drübergestolpert

                          Grüßle
                          Eva

                          Kommentar

                          • Ursula
                            Erfahrener Benutzer
                            • 18.01.2007
                            • 1348

                            #58
                            Hallo,

                            diese beiden Mädchen sind mir heute im KB "über den Weg gelaufen".

                            Potentia

                            Liberata


                            Viele Grüße
                            Uschi

                            Kommentar

                            • Wolfg. G. Fischer
                              Erfahrener Benutzer
                              • 18.06.2007
                              • 4965

                              #59
                              Gerade habe ich einen "Simplicius" entdeckt, Rufname war "Plitz"!

                              Kommentar

                              • Matthias Schulz
                                Benutzer
                                • 15.11.2007
                                • 71

                                #60
                                An einem Eintrag bleibe ich immer wieder hängen, ich bin mir nicht sicher ob in Bellschwitz oder Groß Plauth:

                                Tusnelda [...] von der Groeben.
                                Sachsen-Anhalt: Mühlbach in Reinharz (um 1800), Grun und Schulze in Gräfenhainichen (um 1780), Gerlang in Preußlitz (1775), Schwarz in Klieken (um 1750), Michel in Latdorf (1760), Knopf in Zuchau (um 1740), Silex in Baalberge (1806), Thomas und Erbring in Dornbock (um 1750), Heinrich in Köthen (1780) - Niedersachsen: Keune in Nauen (um 1800), Kramer in Salzdetfurth (1819), Peine in Salzdetfurth (1789), Ziehe in Göttingen (um 1800)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X