Keine Allerwelts-(Familien-)Namen

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • mabelle
    Erfahrener Benutzer
    • 09.10.2017
    • 747

    Zitat von Ralf-I-vonderMark Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen, hallo mabelle,

    das geht doch noch viel besser!

    In GEDBAS bei GENWIKI ist ein Stammbaum zur Familie TRUNKENBOLD aus Altenheim Neuried eingepflegt worden. Danach war ein Jacob Trunkenbold (1719 – 1799) mit einer Catharina Bar (1726 – 1788) verheiratet!
    vgl. z.B. https://gedbas.genealogy.net/person/show/1126059780

    Der TRUNKENBOLD hat sich also gerne bei der BAR aufgehalten!

    Auf den Familiennamen TRUNKENBOLD hatte ich schon einmal hingewiesen: vgl. https://forum.ahnenforschung.net/sho...&postcount=271

    Viele Grüße
    Ralf
    Hallo Ralf,

    was es nicht alles gibt! So ein netter Spaß zum Wochenende. Danke für den Hinweis.

    Liebe Grüße
    mabelle
    Axinger: Michelsneukirchen, Aipoln, Pittsburgh, Pennsylvania, USA
    Bezold: Eckenhaid/Eckental, Eschenbach, Tirschenreuth, Moosburg, Ebersberg, Kitzingen, Landshut, Halle-Saale, Duisburg, Hudson, New Jersey, USA
    Krömer: Bieskau, Schweidnitz, Schlesien
    Meißner: Lauterbach, Großkonreuth
    Rother: Königszelt, Költschen, Schweidnitz, Schlesien
    Thamm: Peterwitz, Saarau, Schlesien

    Kommentar

    • Bergkellner
      Erfahrener Benutzer
      • 15.09.2017
      • 2351

      Heute im KB von Ueckermünde Land: 1891 die Beerdigung von Ewald Otto Friedrich Kuhreuber...
      Wollt' ich für Arschlöcher bequem sein, wäre ich ein Stuhl geworden.(Saltatio Mortis, Keiner von Millionen)


      Kommentar

      • Friedrich
        Moderator
        • 02.12.2007
        • 11346

        Moin Claudia,


        Zitat von Bergkellner Beitrag anzeigen
        1891 die Beerdigung von Ewald Otto Friedrich Kuhreuber...

        besser dieser Name als zu dieser Zeit der Name Pferdedieb in den USA... Dann hätte im Kirchenbuch bei der Todesursache bestimmt gehängt gestanden.


        Friedrich
        "Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."
        (Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)

        Kommentar

        • MMOLL
          Benutzer
          • 23.05.2020
          • 38

          Ich kann folgende lustige Namen beisteuern:

          FN Siebenhüner aus Klostermansfeld
          FN Ziegenhals aus Bojanowo Kreis Rawitsch

          Kommentar

          • Bienenkönigin
            Erfahrener Benutzer
            • 09.04.2019
            • 1703

            Zitat von MMOLL Beitrag anzeigen
            Ich kann folgende lustige Namen beisteuern:

            FN Siebenhüner aus Klostermansfeld
            FN Ziegenhals aus Bojanowo Kreis Rawitsch
            Hallo,
            meine Siebenhüner kommen aus Böhmen (17. Jahrhundert). Würde mich nicht wundern, wenn die hier auch ursprünglich von dort stammen.
            VG
            Bienenkönigin
            Meine Forschungsregionen: Bayern (Allgäu, München, Pfaffenwinkel, Franken, Oberpfalz), Baden-Württemberg, Böhmen, Südmähren, Österreich

            Kommentar

            • Bergkellner
              Erfahrener Benutzer
              • 15.09.2017
              • 2351

              Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen
              Moin Claudia,
              besser dieser Name als zu dieser Zeit der Name Pferdedieb in den USA... Dann hätte im Kirchenbuch bei der Todesursache bestimmt gehängt gestanden.

              Friedrich
              Moin Friedrich,

              das könnte aus einer Indexierung bei FamilySearch sein, wo man die Notiz "als Pferdedieb gehängt" zum FN Pferdedieb mit dem Zusatz gehängt machen würde...
              Wollt' ich für Arschlöcher bequem sein, wäre ich ein Stuhl geworden.(Saltatio Mortis, Keiner von Millionen)


              Kommentar

              • Friedrich
                Moderator
                • 02.12.2007
                • 11346

                Moin Claudia,


                eigentlich sind wir ja makaber, aber der ist einfach gut!


                Friedrich
                "Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."
                (Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)

                Kommentar

                • Bienenkönigin
                  Erfahrener Benutzer
                  • 09.04.2019
                  • 1703

                  FN Xer

                  Hallo zusammen,

                  ich hab in meiner Ahnenlinie den kurzen Namen Paa in Böhmen, aber gerade ist mir dieser andere kurze Nachname aufgefallen (keine Verwandten - jedenfalls nicht nach jetzigem Wissensstand ):

                  Xer

                  Link:

                  Hier in dem Kirchenbuch (rechte Seite) ist unter Nr. 16 ein Michael Xer der Vater;
                  etwas darüber unter Nr. 10 ist die Mutter eine geborene "Xerin"

                  Und ein paar Seiten weiter ein Simon Xer (oder sogar nur Xe)?

                  (rechte Seite, Nr. 18)

                  Ist das tatsächlich der Name, oder steht das für eine ganze Silbe?

                  Viele Grüße
                  Bienenkönigin
                  Zuletzt geändert von Bienenkönigin; 25.09.2023, 15:56.
                  Meine Forschungsregionen: Bayern (Allgäu, München, Pfaffenwinkel, Franken, Oberpfalz), Baden-Württemberg, Böhmen, Südmähren, Österreich

                  Kommentar

                  • Laurin
                    Moderator
                    • 30.07.2007
                    • 5666

                    FN Xer

                    Zitat von Bienenkönigin Beitrag anzeigen
                    … gerade ist mir dieser andere kurze Nachname aufgefallen (keine Verwandten - jedenfalls nicht nach jetzigem Wissensstand: Xer
                    Ist das tatsächlich der Name, oder steht das für eine ganze Silbe?
                    Hallo,

                    ein FN Xer ist in der aktuellen Verbreitungskarte der ČR nicht enthalten.
                    Ich vermute - falls es nicht doch irgendwo einen derartigen Namen gab / gibt - eine „Faulheit“ des Kirchenbuchführers / Pfarrers und das X steht für eine römische Zehn. Dann würde der vollständige Name „Zehner“ lauten. Vielfach wurde wohl auch der Monat Dezember mit Xris abgekürzt.
                    Freundliche Grüße
                    Laurin

                    Kommentar

                    • Bienenkönigin
                      Erfahrener Benutzer
                      • 09.04.2019
                      • 1703

                      FN Xer

                      Zitat von Laurin Beitrag anzeigen
                      Hallo,

                      ein FN Xer ist in der aktuellen Verbreitungskarte der ČR nicht enthalten.
                      Ich vermute - falls es nicht doch irgendwo einen derartigen Namen gab / gibt - eine „Faulheit“ des Kirchenbuchführers / Pfarrers und das X steht für eine römische Zehn. Dann würde der vollständige Name „Zehner“ lauten. Vielfach wurde wohl auch der Monat Dezember mit Xris abgekürzt.
                      Hallo Laurin,
                      vielen Dank für die heiße Spur. Daran hatte ich gar nicht gedacht, eher so an den US-amerikanischen Raum, die X für "christ-" abkürzen.
                      Aber Zehn klingt logisch, dazu passt, dass der Pfarrer dieses X extra dick malt - nicht wie einen normalen Buchstaben, sondern als Platzhalter.

                      Viele Grüße
                      Bienenkönigin
                      Meine Forschungsregionen: Bayern (Allgäu, München, Pfaffenwinkel, Franken, Oberpfalz), Baden-Württemberg, Böhmen, Südmähren, Österreich

                      Kommentar

                      • Ralf-I-vonderMark
                        Super-Moderator
                        • 02.01.2015
                        • 2896

                        FN Xer

                        Hallo zusammen, hallo Laurin, hallo Bienenkönigin,

                        das Namensfragment Xer mag einer Faulheit des Pfarrers entsprungen sein.

                        Aber zumindest im Online-OFB Steinbach (Baden-Baden) gibt es einen vergleichbaren Fall. Dort wird der Vagabund Johannes Xer aufgeführt, dessen Tochter Maria Magdalena Xer am ~01.08.1757 in Steinbach getauft wurde. Der Bearbeiter Thomas Mangos hat hinsichtlich des Namens die vermutete Variante „XER vielleicht CHRISTNER“ notiert.
                        vgl. https://www.online-ofb.de/famreport....I12705&lang=de

                        Viele Grüße
                        Ralf

                        Kommentar

                        • Laurin
                          Moderator
                          • 30.07.2007
                          • 5666

                          FN Xer

                          Hallo Ralf,

                          X war ja lange Zeit das Kurzzeichen für Christus, griech. Christos / Χριστός, von dem nur der griech. Anfangsbuchstabe übernommen wurde.
                          Christer ist zwar in Sachsen am häufigsten, kommt aber auch in BA-WÜ vor.

                          Könnte der Name nicht auch für einen Schreibunkundigen stehen, der mit XXX unterschrieb und Xer nur sein Spitzname war?
                          Auch in deutschen Namenverbreitungskarten ist Xer nicht gelistet.
                          Freundliche Grüße
                          Laurin

                          Kommentar

                          • sternap
                            Erfahrener Benutzer
                            • 25.04.2011
                            • 4072

                            pate

                            simon gaslfater, im mühlviertel in oberösterreich, auf deutsch, simon geißenvater.
                            freundliche grüße
                            sternap
                            ich schreibe weder aus missachtung noch aus mutwillen klein, sondern aus triftigem mangel.
                            wer weitere rechtfertigung fordert, kann mich anschreiben. auf der duellwiese erscheine ich jedoch nicht.




                            Kommentar

                            • Weltenwanderer
                              Moderator
                              • 10.05.2016
                              • 4423

                              Hallo,

                              in Waldenburg sind mir um 1890 untergekommen:
                              GEMSJAEGER
                              HAUPTFLEISCH
                              HETTFLEISCH
                              HOLZBECHER
                              NEUNHERZ
                              VERLORN
                              WOLFFGRAMM
                              WUNDERWELT

                              LG,
                              Michael
                              Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager
                              Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Majer, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
                              Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
                              Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Zimmermann, Bittermann, Meißner, Latzel
                              Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner

                              Mein Stammbaum bei GEDBAS

                              Kommentar

                              • Bienenkönigin
                                Erfahrener Benutzer
                                • 09.04.2019
                                • 1703

                                Hallo,

                                in Franken, ca. 1812, bin ich gerade auf den schönen Namen
                                Himelseher
                                gestoßen.

                                Klingt poetischer als Langohr, der im gleichen Ort wohnte.

                                VG
                                Bienenkönigin
                                Meine Forschungsregionen: Bayern (Allgäu, München, Pfaffenwinkel, Franken, Oberpfalz), Baden-Württemberg, Böhmen, Südmähren, Österreich

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X