Uniform / Einheit 1. Weltkrieg Raum Stettin

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Dhass79
    Benutzer
    • 25.09.2023
    • 7

    Uniform / Einheit 1. Weltkrieg Raum Stettin

    Hallo zusammen,

    ich bin seit kurzen im Bereich der Ahnensuche eingestiegen und bin leider gleich bei meinem Urgrossvater auf einen Stolperstein gestossen. Die Unterlagen inkl. Lazaret wurden laut Behörde leider in Potsdam bei einem Brand vernichtet.

    Mein Urgrossvater war wohnhaft bei Stettin und im 1. Weltkrieg laut den Familienfotos. Leider liegen keine weiteren Informationen vor, nur dass er überlebt hat und nahe Riga (8.Armee?) kämpfte. Auf Basis der Bilder konnte ich auf den Schulterstücken eine farbige "3" erkennen - 3. Division der preuss. Armee oder eher eine andere Einheit? Auch den Rang kann ich nicht erkennen - nur das Eiserne Kreuz ist erkennbar. Seinen Hund konnte er mit an die Front mitnehmen. Auf den Bildern mit ihm und seiner Einheit hat er ein graues Gesicht und alle anderen ein weissen Gesicht zur besseren Unterscheidung.

    Wer kann mir bitte helfen und aus den Bildern etwas erkennen?

    Vielen Dank, Dustin
    Angehängte Dateien
  • Juergen789
    Erfahrener Benutzer
    • 28.08.2021
    • 289

    #2
    Mein Vorschlag wäre, seinen Namen bei den Verlustlisten der preußischen Armee einzugeben
    Da taucht er auch auf, wenn er verwundet war, was ja anscheinend der Fall war, da du ein Lazarett erwähnt hast.
    Da wird dann auch das Regiment mit aufgeführt.
    Bei einem Treffer, die Seite herunterladen, dann zum Familiennamen

    Zuletzt geändert von Juergen789; 26.09.2023, 08:05.

    Kommentar

    • Dhass79
      Benutzer
      • 25.09.2023
      • 7

      #3
      Hallo Jürgen,

      Er wurde im Krieg laut überlieferten Wisse nicht verletzt - trotzdem hatte ich die Lazarett Unterlagen prüfen lassen - ohne Erfolg. Die Verlustlisten 1.WK habe ich ebenfalls geprüft - ohne Erfolg. Daher bleiben mir nur die Fotos :-(

      Vielen Dank
      Dustin

      Kommentar

      • Moselaaner
        Erfahrener Benutzer
        • 06.03.2013
        • 898

        #4
        Hallo Dustin,
        sollte auf den Schulterklappen tatsächlich eine 3 sein, so könnte es sich um das Reserve-Infanterie-Regiment Nr.3 handeln. (Divisionsnummern gab es nicht auf den Schulterstücken) Das RIR3 hat einen Bezug zu Riga, schau mal hier:



        Gruß
        Moselaaner
        Zuletzt geändert von Moselaaner; 26.09.2023, 09:14.

        Kommentar

        • Dhass79
          Benutzer
          • 25.09.2023
          • 7

          #5
          Vielen Dank Moselaaner, das RIR3 passt wirklich gut.

          Dann bliebe noch die Frage Dienstgrad / Einheit. Für mich sieht die U iform nicht aus wie von einem einfachen Soldaten im untersten Dienstgrad. Hat jemand eine Idee?

          Grüße Dustin

          Kommentar

          • Basil
            Erfahrener Benutzer
            • 16.06.2015
            • 2447

            #6
            Hallo,

            auf dem Foto mit Hund ist ein Auszeichnungsknopf am Kragen erkennbar. Ich erkenne aber keine Unteroffizierstresse am Kragen, so wie bei den anderen beiden Soldaten. Demnach muss er Gefreiter sein.

            Grüße
            Basil
            Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
            Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
            Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
            Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


            Kommentar

            • Moselaaner
              Erfahrener Benutzer
              • 06.03.2013
              • 898

              #7
              Zitat von Basil Beitrag anzeigen
              Hallo,

              auf dem Foto mit Hund ist ein Auszeichnungsknopf am Kragen erkennbar. Ich erkenne aber keine Unteroffizierstresse am Kragen, so wie bei den anderen beiden Soldaten. Demnach muss er Gefreiter sein.

              Grüße
              Basil
              Hallo Basil,
              ist schon eine Uniform, die Fragen aufwirft. Die Größe des Knopfes spricht meiner Meinung nach eher für einen Sergeantenknopf. Auch trägt der Mann einen Stehkragen an der Feldbluse, welche eigentlich nur den Offizieren vorbehalten war. Die ungewöhnliche Brusttasche spricht für einen Selbsteinkleider. Könnte also jemand sein, der durch die Offiziersprüfung gefallen war und seine Laufbahn mit einem Unteroffiziersdienstgrad beendete.


              Gruß
              Moselaaner

              Kommentar

              • Dhass79
                Benutzer
                • 25.09.2023
                • 7

                #8
                Zum Thema Ausbildung / Werdegang meines Urgroßvater hilft vielleicht, dass er Bankoberinspektor war - hier gehe ich davon aus, dass er entsprechende Schulbildung genoss. Sein Vater selbst war Sergeant und später Sergeant Polizist und am Ende kgl. Steueraufseher. Daher sollte aus der Historie heraus Selbsteinkleidung eine Option sein.

                Grüße Dustin

                Kommentar

                Lädt...
                X