Fallschirmspringer/-Jäger aber nicht bei der Wehrmacht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Svenja
    Erfahrener Benutzer
    • 07.01.2007
    • 4346

    Hallo

    Ansonsten müsste sich wahrscheinlich jemand finden, der in Sigmaringen die Archive durchsucht.
    Das sehe ich genauso, dass jemand mal alle Aktenbestände, die in Frage kommen, genau anschauen sollte. Alex hat ja schon mehrere interessante Aktenbestände gefunden und in seinen früheren Antworten hier im Thread erwähnt. Allein einer seiner Links führt schon zu mehreren Aktenbeständen, die interessant sein könnten. Diese alle ganz genau zu studieren wird vermutlich mehrere Tage oder eher Wochen in Anspruch nehmen, weshalb ich verstehen kann, dass der Archivar das nicht machen kann. Am besten wäre, man würde jemanden finden, der sich schon ausführlich mit diesen Akten beschäftigt hat, evtl. ein Historiker.

    Gruss
    Svenja
    Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
    https://iten-genealogie.jimdofree.com/

    Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

    Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

    Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

    Kommentar

    • scheuck
      Erfahrener Benutzer
      • 23.10.2011
      • 4383

      Guten Morgen,

      die Antwort vom ICRC kam schnell, ist aber eher unbefriedigend und beantwortet vor allen Dingen meine explizit gestellte Frage (wer war um 1947 Träger?) nicht:

      Unfortunately, we are sorry to inform you that the ICRC relevant public archives do not contain specific files about the Lager/Homecoming Hospital Lindele for the year 1947. In our opinion, as an additional step, you should contact the archives of the Allied occupation powers, depending on the then occupation zone involved (French, American or British in this case) as well as the archives of the German Land where Biberach is located.

      However, for your guidance and information, there was indeed a civilian internees camp (Ilag V-D) located in Biberach during the Second World War that was visited by ICRC delegates during the conflict. We provide you with copy of a digitized selection of inspection reports. Source : ACICR, C SC, Allemagne, ILAG, RT. These documents are public.

      Es sind ein paar Anhänge beigefügt, die sich aber nur auf die Anzahl der dortigen Personen beziehen; jeweils nach Nationalitäten aufgelistet. Dann gibt es noch eine Aufstellung zum Personal; Ärzte, Krankenschwestern, Chemiker, Pharmazeuten. Ein Pferdepfleger/Kutscher ist nicht dabei .

      Einige Texte in französischer Sprache sind auch dabei, leider in PDF-Format, sodass ich sie nicht durch ein Übersetzungsprogramm schieben kann. Wahrscheinlich werde ich sie hier in der Lesehilfe für fremdsprachige Texte einstellen und darum bitten, das mal "quer" zu lesen.
      Herzliche Grüße
      Scheuck

      Kommentar

      • scheuck
        Erfahrener Benutzer
        • 23.10.2011
        • 4383

        Update:

        Bei genauerer Betrachtung beziehen sich die Texte ausschließlich auf die Jahre 1942 bis 1945, und es geht dabei um Berichte des jeweiligen Mitarbeiters des ICRC, der das Heimkehrerkrankenhaus/Lager Lindele besucht und inspiziert hat. - Bringt uns also auch nicht weiter; meiner Ansicht nach jedenfalls nicht ....
        Herzliche Grüße
        Scheuck

        Kommentar

        Lädt...
        X