Kürrassier Andreas Parra Garde du Corps Kürassier Regiment Nr. 13 ca. 1750-1790

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • LDH1
    Erfahrener Benutzer
    • 31.01.2023
    • 195

    Kürrassier Andreas Parra Garde du Corps Kürassier Regiment Nr. 13 ca. 1750-1790

    Hallo zusammen,

    ich benötige euer Schwarmwissen, da ich hier trotz militärischer Vorkenntnisse nicht weiterkomme:

    Explizit geht es um einen Kürrassier Andreas Parra (geb. ca. 1730 / gest. 12. Feb. 1802 in Charlottenburg), der wohl im Garde du Corps Regiment Nr. 13 in Charlottenburg diente.
    In der Todesanzeige wird er als Invalide bezeichnet.

    A) Ist Invalide hier evtl. als "pensioniert / außer Diensten" zu interpretieren (er starb mit 72 Jahren) oder bezeichnet dies definitiv eine Kriegsverletzung, die er im 7-jährigen Krieg erlitten haben muss?

    B) Hat jemand evtl. Zugriff auf die Stammrollen / Regimentsgeschichte und somit evtl. weiterführende Informationen zu Andreas Parra?
    Die Kopie der Todesanzeige aus dem Kirchbuch habe ich mal beigefügt.
    Unklar ist übrigens auch die Namensherkunft "Parra", die wohl eher in Richtung Spanien hindeutet.

    Vielen Dank im Voraus.
    Roman
    Angehängte Dateien
  • Moselaaner
    Erfahrener Benutzer
    • 06.03.2013
    • 901

    #2
    Hallo,
    Invalide: Ein aus Alters- oder Krankheitsgründen nicht mehr dienstfähiger Soldat.


    Gruß
    Moselaaner

    Kommentar

    • Gast

      #3
      Hallo!

      Also nach dem 7jährigen Krieg ging es ihm noch relativ gut. Heiratete er doch am 10. November 1766 als Soldat im Garde du Corps, Eskadron Freiherr von Mengden, in Charlottenburg.

      Grüße,
      Peter.

      Kommentar

      • LDH1
        Erfahrener Benutzer
        • 31.01.2023
        • 195

        #4
        Vielen Dank für die Ergänzung!
        Dann wurde er wohl eher im 1870/71er Krieg verwundet.

        Kommentar

        • Gast

          #5
          Zitat von LDH1 Beitrag anzeigen
          Dann wurde er wohl eher im 1870/71er Krieg verwundet.
          Wer jetzt, sein Urenkel?

          Kommentar

          • LDH1
            Erfahrener Benutzer
            • 31.01.2023
            • 195

            #6
            Zitat von RLP-Peter Beitrag anzeigen
            Wer jetzt, sein Urenkel?


            Sehr guter Einwand, ich war gleichzeitig mit hobbymäßig mit einer bisher nicht zu identifierenden Schulterklappe aus dem Zeitraum 1867 bis ca. 1914 beschäftigt und habe die Themen durcheinander geworfen.
            Natürlich ist er nicht erst 1870/71 verwundet worden...er starb ja bereits 1802.

            Kommentar

            Lädt...
            X