Uniform Urgroßvater WK1 Danzig ? Bitte um Identifikation

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • robertdecker
    Benutzer
    • 05.02.2019
    • 65

    Uniform Urgroßvater WK1 Danzig ? Bitte um Identifikation

    Hallo zusammen,
    es geht um meinen Urgroßvater Maksymilian Twardowski *08.06.1884 in Nowy Cis / Neu Ciss bei Danzig, von dem ich nur dieses eine Foto besitze.

    Was für einer Einheit gehörte er an?
    Aus welchem Jahr stammt das Bild circa?
    Ich hoffe man kann es herausfinden,
    für eure Mühen danke ich im Voraus

    Ich habe es "nachcoloriert" über ein freies Programm im Netz.

    Liebe Grüße,
    Robert
    Angehängte Dateien
  • Jensus
    Erfahrener Benutzer
    • 24.11.2006
    • 2464

    #2
    Hallo Robert,
    er trägt den blauen Waffen-Rock Modell 1995, wohl im einfachen Mannschaftsrang.
    Der „Blaue-Rock“ wurde (in der Heimat & Ausbildung, ...) noch bis 1918 getragen.
    Brandenburger Ärmelaufschläge (drei senkrechte Ärmelknöpfe) könnten es evtl. Infanterie (oder evtl. Fuß-Art. …) sein!?

    Mit dem Geburtsjahr 1884 dürfte er vermutlich so ca. zwischen 1905/1910 seine Wehrpflichtdienstzeit geleitet haben,
    vielleicht könnte das Bild in dieser Zeit auch entstanden sein???

    Gibt es auf der Bildrückseite noch Hinweise (Stempel, Schrift, Foto-Atelier, …)?
    Gruß Jens

    p.s.: da Deine „Nachkolorierung“ vermutlich nicht so ganz richtig sein dürfte, wäre es besser das original S/W-Foto zu zeigen.

    Kommentar

    • Basil
      Erfahrener Benutzer
      • 16.06.2015
      • 2468

      #3
      Moin Robert,

      die Nachkolorierung ist tatsächlich nachteilig für die Identifizierung. Ob z.B. Kragen und Ärmelaufschläge rot (Infanterie) oder schwarz (Artillerie) sind, wäre im Originalbild besser erkennbar.

      Wegen der hellen Schulterklappen (weiß) tippe ich auf ein Fußartillerie-Regiment, vermutlich das FußAR 11 in Thorn und Marienburg. Die Infanterie des Danziger Armee-Korps trug gelbe Schulterklappen. Aber bei der Fußartillerie wäre der Ärmelpatten, da wo die drei Knöpfe drauf sitzen, nicht dunkler als der Rock. Das würde wieder eher für die Infanterie sprechen, bei der die Ärmelpatten wie die Ärmelaufschläge rot waren. Zum Vergleich hänge ich mal die Farbschemen für das Danziger Infanterie-Regiment Nr. 128 und das Fußartillerie-Regiment Nr. 11 an.

      Also zeig uns bitte noch das Originalbild.

      Grüße
      Basil
      Angehängte Dateien
      Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
      Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
      Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
      Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


      Kommentar

      • robertdecker
        Benutzer
        • 05.02.2019
        • 65

        #4
        Hey, das sind ja schonmal tolle Infos,
        er kam aus der Region Berent - Danzig wäre nur der damalige Kreis ... leider gibt es keine Beschriftungen zum Bild,
        anbei nochmal in S/W ... danke schonmal

        LG
        Robert
        Angehängte Dateien

        Kommentar

        • Basil
          Erfahrener Benutzer
          • 16.06.2015
          • 2468

          #5
          Ok, das ist Infanterie. Die Schulterklappen passen aber nicht zum XVII. Armee-Korps (Danzig). Gelbe Schulterklappen sind auf S/W-Fotos sehr dunkel. Ich denke, die Schulterklappen sind hellblau. Das wären dann das VII. Armee-Korps (Münster), VIII. Armee-Korps (Koblenz) oder die 21. Division (Frankfurt/Main). Alles weit weg von Danzig. Ab 1912 gab es das XX. Armee-Korps in Allenstein, das Regimenter des XVII. Armee-Korps in Osterode, Marienburg und Deutsch-Eylau übernahm und hellblaue Schulterklappen trug. 1912 wäre aber zu spät für den Wehrdienst für Jahrgang 1884. Eine eindeutige Identifikation ist so leider sehr schwer.

          Grüße
          Basil
          Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
          Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
          Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
          Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


          Kommentar

          • robertdecker
            Benutzer
            • 05.02.2019
            • 65

            #6
            Zitat von Basil Beitrag anzeigen
            Ok, das ist Infanterie. Die Schulterklappen passen aber nicht zum XVII. Armee-Korps (Danzig). Gelbe Schulterklappen sind auf S/W-Fotos sehr dunkel. Ich denke, die Schulterklappen sind hellblau. Das wären dann das VII. Armee-Korps (Münster), VIII. Armee-Korps (Koblenz) oder die 21. Division (Frankfurt/Main). Alles weit weg von Danzig. Ab 1912 gab es das XX. Armee-Korps in Allenstein, das Regimenter des XVII. Armee-Korps in Osterode, Marienburg und Deutsch-Eylau übernahm und hellblaue Schulterklappen trug. 1912 wäre aber zu spät für den Wehrdienst für Jahrgang 1884. Eine eindeutige Identifikation ist so leider sehr schwer.

            Grüße
            Basil
            Hey Basil,
            das klingt ja schon plausibel - war es ausgeschlossen, dass er in Allenstein diente. DAS wäre ja um die Ecke gewesen. Oder war es üblich, den Wehrdienst so weit weg von der "Heimat" abzuleisten ... Münster z.B.?
            Viele Grüße,
            Robert

            Kommentar

            • Delilah
              Erfahrener Benutzer
              • 15.02.2011
              • 314

              #7
              Hallo Robert,

              anbei der Link zu den Deutschen Verlustlisten worin er als Angehöriger des Landwehr-Infanterie-Regiments Nr. 53 als verwundet gemeldet worden ist:



              Vielleicht hilft Dir dies auch weiter.

              LG Delilah

              Kommentar

              • robertdecker
                Benutzer
                • 05.02.2019
                • 65

                #8
                Zitat von Delilah Beitrag anzeigen
                Hallo Robert,

                anbei der Link zu den Deutschen Verlustlisten worin er als Angehöriger des Landwehr-Infanterie-Regiments Nr. 53 als verwundet gemeldet worden ist:



                Vielleicht hilft Dir dies auch weiter.

                LG Delilah
                Liebe Delilah,
                wow - vielen Dank.
                Da muss ich mal näher nachschauen. Das bringt mich definitiv weiter,
                liebe Grüße,
                Robert

                Kommentar

                • robertdecker
                  Benutzer
                  • 05.02.2019
                  • 65

                  #9
                  Ich muss nun nach meinen Recherchen nochmal nachfragen:
                  Max Twardowski war im
                  Landwehr-Infanterie-Regiment Nr.53, 1.Kompanie und wurde mindestens zweimal verwundet.

                  Gibt es hierzu ein Landesarchiv online, wo man die evtl. vorhandenen Unterlagen einsehen / ordern kann?

                  Ich danke euch schonmal im Voraus,
                  bin eine ganze Ecke weiter gekommen ... aber noch nicht zufriedenstellend

                  Viele Grüße,

                  Robert

                  Kommentar

                  • Silvio52
                    Erfahrener Benutzer
                    • 17.06.2021
                    • 236

                    #10
                    Das Bundesarchiv hat die Lazarettbücher des 1. WK. Wenn er in einem lag, müßten Infos vorliegen.
                    Suche FN: Dülge (Stettin, Lublin) / Streich und Hintz (Großpolen, Lublin) / Seeger (Elbing, Danzig und Berlin) / Havemann, Thiede und Stolz (Breslau, Bernau und Berlin).

                    Kommentar

                    • robertdecker
                      Benutzer
                      • 05.02.2019
                      • 65

                      #11
                      Danke Silvio,
                      ich werde es versuchen.
                      VG
                      Robert

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X