Landwehr-Baubataillon

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • PetraNeu
    Erfahrener Benutzer
    • 31.07.2015
    • 306

    Landwehr-Baubataillon

    Liebe Experten

    auf dieser Karte von 1944 lese ich 3. (Kompanie) Landwehr-Baubataillon. Ich finde leider nichts zu dieser Einheit, gab es sie nur ganz kurz oder ist an dieser Bezeichnung / Transkription etwas falsch

    LG Petra
    Angehängte Dateien
  • Kasstor
    Erfahrener Benutzer
    • 09.11.2009
    • 13440

    #2
    Hallo,

    Lw = Luftwaffe, also Luftwaffen-Baubataillon. https://www.lexikon-der-wehrmacht.de...Gliederung.htm
    Im Juni 44 Umbenennung: https://www.lexikon-der-wehrmacht.de...l/LwPiBtl8.htm

    Grüße

    Thomas
    Zuletzt geändert von Kasstor; 27.08.2021, 10:14.
    FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

    Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam

    Kommentar

    • PetraNeu
      Erfahrener Benutzer
      • 31.07.2015
      • 306

      #3
      Vielen Dank, Thomas!

      Die Karte ist vom Mai 44, Rückzug der deutschen Truppen in Belgien

      Kommentar

      • sonki
        Erfahrener Benutzer
        • 10.05.2018
        • 4748

        #4
        Kannst ja mal die konkreten Daten (exaktes Datum + Ort) posten. Ich gehe doch davon aus, das es sich hier um einen Teil der Karteikarten von Ancestry handelt, wo der Tod der Person vermerkt ist.
        Mit einen Datum + Ort kann man mal schauen ob man was herausfindet zur Einheit.
        P.S. Und Rückzug aus Belgien im Mai '44? Da waren die Alliierten noch nicht mal in der Normandie gelandet.
        Zuletzt geändert von sonki; 27.08.2021, 12:13.
        Слава Україні

        Kommentar

        • Manni1970
          Erfahrener Benutzer
          • 17.08.2017
          • 2396

          #5
          Zitat von sonki Beitrag anzeigen
          Kannst ja mal die konkreten Daten (exaktes Datum + Ort) posten.


          Kam wohl bei einem Bombenangriff in Belgien ums Leben.

          Anfang Mai 1944 fanden bis zu 2000 Feindeinflüge pro Tag (!) auf das Gebiet von Frankreich bis rauf nach Holland statt. Ziele waren vor allem die deutschen Flughäfen und das Eisenbahnnetz. Das geschah als Vorbeitung auf die Invasion im Juni. Die Luftwaffe und das Nachschubwesen sollten geschwächt werden.
          Zuletzt geändert von Manni1970; 27.08.2021, 13:01.

          Kommentar

          • PetraNeu
            Erfahrener Benutzer
            • 31.07.2015
            • 306

            #6
            Aua, peinlich , wer zieht sich zurück, bevor der Feind kommt?
            Die 2. Karte bestätigt Mannis Erläuterung, vielen Dank für den Hinweis. Mehr Info benötige ich nicht.
            LG Petra

            P.S. Der Ort mit dem Flughafen hieß Florennes. Der Flugplatz existiert bis heute
            Angehängte Dateien
            Zuletzt geändert von PetraNeu; 27.08.2021, 13:51.

            Kommentar

            Lädt...
            X