Erbitte Lesehilfe in Latein - Trauung 1682

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Libby
    Erfahrener Benutzer
    • 26.02.2019
    • 959

    [gelöst] Erbitte Lesehilfe in Latein - Trauung 1682

    Hallo.
    Es handelt sich um den letzten Eintrag, soweit ich lesen kann:
    1682.03.25 Verheiratet wurde der ehrliche Junggeselle Andreas Graubars des verstorbenen Johannes Graubars ? Sohn mit der ehrlichen Jungfrau Marianna Tochter des Christoph Soika ? in ?
    Bitte um Vervollständigung und gegebenenfalls Berichtigung.
    Ist eventuell ersichtlich, woher die Brautleute stammen und wo die Trauung stattfand?
    Angehängte Dateien
    LG Michael
  • AlfredS
    Erfahrener Benutzer
    • 09.07.2018
    • 2173

    #2
    Es ist der vorletzte Eintrag - und der ist nicht vom März!

    ?? Maius
    Copulatus est honestus Juvenis Andreas Graubars defuncti Joannis Graubars relictus
    filius cum honesta Virgine Marianna filia Christophori Soika adhabitantes in Teschno(?)
    præsentibus Andrea Malisek(?) colono in Dobrelec(?), et Christophoro Senda(?) ex eodem
    Adalberto Grabars ... in Goschütz.

    Die Ortsbezeichnungen sind halt auch hier größtenteils wieder unklar...
    Von Brautkleidern keine Rede und der Ort der Trauung dürfte wohl der sein, von wo das Kirchenbuch herstammt.
    Gruß, Alfred

    Kommentar

    • Libby
      Erfahrener Benutzer
      • 26.02.2019
      • 959

      #3
      Hallo AlfredS.

      Sorry, war ne lange Nacht.
      Selbstverständlich Mai und der vorletzte Eintrag.
      Sch... Autokorrektur, ich hatte Brautkleider/Brautleute korrigiert, wurde aber leider nicht übernommen!
      Das Kirchenbuch stammt von Goschütz.
      Aber ich hatte die Vermutung, daß der Bräutigam aus Tscheschen stammt, da der Sohn dort geheiratet hat.

      Ich danke Dir für die Korrektur.
      LG Michael

      Kommentar

      • Dudas
        Erfahrener Benutzer
        • 25.04.2021
        • 902

        #4
        Alfred, wenn du nichts dagegen hast, würde ich meinen Senf dazugeben



        Teschno
        scheint eine Kombination aus Teschen und Ciesno zu sein.

        Teschen_29.jpg

        Darüber hinaus stammt die Familie Sojka aus Ciesno.

        Ciesno_48.jpg


        Ich würde "Malus(s)ek" lesen. Selbst wenn man Malis(s)ek annimmt, lässt sich aus etymologischer Sicht sowieso derselbe Wortstamm ableiten.

        Der Nachname Senda kann sowohl polnischen als auch deutschen Ursprungs sein.

        Eher "Dobresec", d.h. Dobrzec/Dobr(z)etz​?

        Kommentar

        • AlfredS
          Erfahrener Benutzer
          • 09.07.2018
          • 2173

          #5
          Zitat von [B
          Dudas[/B];n2820784]Alfred, wenn du nichts dagegen hast, würde ich meinen Senf dazugeben[I]
          Tu das - warum sollte ich etwas dagegen haben? Wir wollen doch alle ein optimales Ergebnis - oder?

          PS: Ich mag Senf sehr gerne

          Gruß, Alfred

          Kommentar

          • Libby
            Erfahrener Benutzer
            • 26.02.2019
            • 959

            #6
            Dankeschön für die weiteren Ausführungen.
            LG Michael

            Kommentar

            Lädt...
            X