Latein - erbitte Lesehilfe - Taufe 1612

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • dejott
    Erfahrener Benutzer
    • 13.12.2022
    • 281

    [ungelöst] Latein - erbitte Lesehilfe - Taufe 1612

    Hallo zusammen,

    ich erbitte Hilfe beim Entziffern der Taufe hier, erster Eintrag, linke Seite.
    Ich habe
    Code:
    11. July Baptisaty est Caspari Hain
    ler de berg ? ? hospi
    te ? Maria ? ?
    Casparus patrinit sunt:
    bartholomus Bab?, et?
    ? ?
    Vielen Dank und VG
  • jebaer
    Erfahrener Benutzer
    • 22.01.2022
    • 2221

    #2
    11. Julii Baptizatus est Caspari Hain-
    ler de Berg (qui insalutato hospi-
    te discessit) et Mariæ uxoris filius
    Casparus. patrini sunt:
    Bartholomæus Babehauser et
    Anna Badnerin(?)


    LG Jens

    p.s.: Ich glaub ja, es war weniger der mangelnde Gruß, der den Pfarrer gewurmt hat
    Zuletzt geändert von jebaer; 21.04.2024, 04:21. Grund: p.s. hinzugefügt
    Am besde goar ned ersd ingnoriern!

    Kommentar

    • dejott
      Erfahrener Benutzer
      • 13.12.2022
      • 281

      #3
      Erstmal DANKE, jebaer . Aber was meinst Du mit dem "P.S."?
      Ich hab den Text via Google Translate, lingvanex und linguatools übersetzen lassen - die mit Abstand sinningste Übersetzung erscheint mir die von linguatools.net:

      Am 11. Juli wurde der Sohn von Caspar Hainler
      de Berg (der die Hostie verließ, ohne
      zu grüßen) und seiner Frau Maria getauft.
      Paten sind: Bartholomeus Babehauser und Anna Badnerin(?)

      Bis auf den fehlenden Vater Caspar von Caspar (so verstehe ich es jedenfalls im lateinischen Original) versteh ich den Zusatz von Dir nicht :/
      Bitte Hilfe
      Zuletzt geändert von dejott; 21.04.2024, 13:18.

      Kommentar

      • jebaer
        Erfahrener Benutzer
        • 22.01.2022
        • 2221

        #4
        Sollte ein Scherz sein, ich befürchte nämlich, (Vorsicht, noch einer!) der arme Pfarrer ist auf den horrenden Kosten für's Weihwasser sitzen geblieben.
        Hospite hat nix mit Oblaten zu tun, sondern kann Adverb sein zum Attribut "hospitus" - fremd, auswärtig - , oder wie hier, Abalativ Singular vom Nomen "hospes" - Fremder, Gast.
        Die Phrase "qui insalutato hospite discessit" heißt halbwegs wörtlich: "der als grußloser Gast verschwand" meint also, er hat sich still und leise aus dem Staub gemacht.
        Ob er das gemeinsam mit der Gattin tat, oder sich auch von ihr (nicht) verabschiedete, bleibt hier ungewiss.


        LG Jens
        Zuletzt geändert von jebaer; 21.04.2024, 18:20.
        Am besde goar ned ersd ingnoriern!

        Kommentar

        • Holzfux
          Erfahrener Benutzer
          • 03.03.2024
          • 236

          #5
          qui insalutato hospite discessit - qui = der Vater
          hospes /Gast = das neugeborene Kind
          insalutatus - unbegrüßt
          hospite insalutato - Abl.Abs. (bei nicht begrüßtem, ohne begrüßten Gast) ohne dass er den Gast (d.h. seinen Sohn) begrüßte

          discessit - jetzt wird schwierig; entweder: er lief weg, davon, machte sich aus dem Staub
          Hätte aber der Pfarrer dies in den Taufmatrikeln vermerkt.

          discedere - kann auch "aus dem Leben weggehen, scheiden, sterben" heißen.
          Ich bin eher für diese Version:
          klingt zwar etwas blumig: der Vater, der ohne noch den Gast begrüßen zu können verstarb,

          Es wäre es wert, diese Version anhand der Sterbematrikel zu überprüfen.

          Das meint der Holzfux

          Kommentar

          • jebaer
            Erfahrener Benutzer
            • 22.01.2022
            • 2221

            #6
            Wird hier etwa wieder Spezialisten-Spezialwissen offenbart?
            Zitat von Holzfux Beitrag anzeigen
            Hätte aber der Pfarrer dies in den Taufmatrikeln vermerkt.
            Genau das hat er getan.
            Einmal kurz googlen hülfe bei der Erkenntnis, dass "insalutato hospite" als gern gebrauchte Phrase schlicht eine Beschreibung für denjenigen ist, der klammheimlich verduftet, sich still und leise verabsentiert, ohne Aufhebens die Kurve kratzt ...


            LG Jens

            Am besde goar ned ersd ingnoriern!

            Kommentar

            • Holzfux
              Erfahrener Benutzer
              • 03.03.2024
              • 236

              #7
              Ich verzieh mich mit einer blutigen Schauze. Holzfux

              Kommentar

              Lädt...
              X