Sterbebuch Bregenz 1732 (latein)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • reichajo
    Benutzer
    • 25.06.2022
    • 5

    [gelöst] Sterbebuch Bregenz 1732 (latein)

    Quelle bzw. Art des Textes: Sterbebuch Bregenz
    Jahr, aus dem der Text stammt: 1732
    Ort/Gegend der Text-Herkunft: Bregenz, Vorarlberg
    Namen um die es sich handeln sollte: Mathias Reichart (Agatha Linggenhelin)


    Bitte nennen Sie zumindest unbedingt die Orts- und Familiennamen, die im Text vorkommen (sofern lesbar bzw. bekannt)!
    Eine Anrede, eine freundliche Bitte und am Schluss ein netter Gruß erhöhen die Motivation der Helfer!

    Bitte um Hilfe.
    Gestorben ist "Mathias Reichart de Hofen, ...... ? vid. Agatha Linggenhelin ... ..?
    Steht da eine Berufsbezeichnung oder die Sterbeursache?
    Währe sehr dankbar.

    Die ganze Seite ist hier: https://data.matricula-online.eu/de/oesterreich/vorarlberg/bregenz/370%252F1/?pg=52[/URL]
    Angehängte Dateien
  • Horst von Linie 1
    Erfahrener Benutzer
    • 12.09.2017
    • 20105

    #2
    Ein funktionierender Link und die Angabe, wo auf der Doppelseite der zu lesende Eintrag zu finden ist, wä(h)ren schön.
    Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
    Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
    Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

    Und zum Schluss:
    Freundliche Grüße.

    Kommentar

    • Anna Sara Weingart
      Erfahrener Benutzer
      • 23.10.2012
      • 15110

      #3
      Hallo
      er ist kein Witwer, sondern noch verheiratet, und der FN lautet Reichardt


      ... defunctus est honestus Vir [Ehemann] mathias
      Reichardt de Hofen maritus ... Agathæ ...




      maritus 𝑖𝑠𝑡 𝑒𝑖𝑛𝑒 𝐹𝑜𝑟𝑚 𝑧𝑢 marītus -ī, m: Ehemann; marītus a um: ehelich
      Zuletzt geändert von Anna Sara Weingart; 03.12.2023, 15:43.
      Viele Grüße

      Kommentar

      • jebaer
        Erfahrener Benutzer
        • 22.01.2022
        • 2342

        #4
        Der Vollständigkeit halber:

        Improvisa morte defunctus est honestus Vir Mathias
        Reichardt de Hofen maritus vid.(uae) Agathæ Linggenhæein
        sine ult(im)o percepto Sacramento et quidem 4ta die
        post habitam S.(anctam) missionem

        Durch unvorhergesehen Tod verschieden ist der ehrenwerte Mann Mathias
        Reichardt von Hofen, Gatte der Witwe Agatha Lingenhein
        ohne letztes erhaltenes Sakrament und (hat) nämlich den 4ten Tag
        danach einen weihevollen Abschied erhalten


        LG Jens
        Am besde goar ned ersd ingnoriern!

        Kommentar

        • Astrodoc
          Erfahrener Benutzer
          • 19.09.2010
          • 8848

          #5


          Den letzten Teil würde ich anders übersetzen, auch wenn sich mir dessen Bedeutung nicht erschließt. Vielleicht ist es aber ein Denkanstoß für andere.

          ... defunctus est ...
          sine ullo accepto Sacramento et quidem 4ta die
          post habitam S.(anctam) missionem

          ... ist verschieden ...
          ohne irgendein empfangenes Sakrament, und zwar/nämlich am 4ten Tag
          nach gehabtem heiligen/geweihten Abschied*

          * oder missio hier doch in einer Bedeutung von "Entlassung"?


          Da muss man sich bestimmt wieder mit Kirchenzeugs auskennen.
          Zuletzt geändert von Astrodoc; 04.12.2023, 20:02. Grund: percepto = accepto
          Schöne Grüße!
          Astrodoc
          ______


          Ergänzungen und Korrekturen mache ich gern. Aber Fleißarbeit erledige ich nicht mehr. Ihr müsst also etwas vorlegen!

          Kommentar

          • jebaer
            Erfahrener Benutzer
            • 22.01.2022
            • 2342

            #6
            Ich geb's ja zu, das habe ich leicht hingebogen, ehrlich gesagt hatte ich die fehlende Beisetzung so ersetzen wollen. Tatsächlich wird in dem Kirchenbuch aber niemand bestattet, alle nur versehen
            Streng am lateinischen Text wäre er am 4. Tag gestorben, nachdem er die heilige Entsendung besessen/erhalten(?) habe. Aber trotzdem so plötzlich, dass er keine Sakramente mehr bekommen konnte? Dann wäre die "missio" nicht in seinem Tod begründet - aber vielleicht umgekehrt ...


            LG jens
            Am besde goar ned ersd ingnoriern!

            Kommentar

            • reichajo
              Benutzer
              • 25.06.2022
              • 5

              #7
              Danke, danke, danke

              Vielen Dank. Besonders an Jens. Jetzt hab ich das mit "Gatte der Witwe" auch verstanden. Schöne Grüße aus Bregenz

              Kommentar

              Lädt...
              X