Latein - Taufe 1794 in Bautzen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Basil
    Erfahrener Benutzer
    • 16.06.2015
    • 2457

    [ungelöst] Latein - Taufe 1794 in Bautzen

    Quelle bzw. Art des Textes: Taufeintrag, katholisch
    Jahr, aus dem der Text stammt: 1794
    Ort/Gegend der Text-Herkunft: Bautzen, Sachsen
    Namen um die es sich handeln sollte: Charlotta Wilhelmina (Kind), Maria Magdalena SCHUSTER, Johannes Gottfried JÄHNIG


    Hallo liebe Lesehelfer,

    ich habe hier die Taufe einer Ahnin am 4. November 1794. Es ist der Eintrag Nr. 62.



    Es ist gut lesbar und mit meinem verstaubten Schullatein und Google kann ich ein wenig übersetzen.
    Manches ergibt aber einfach keinen Sinn bzw. kenne ich die meisten Abkürzungen nicht.


    Budissae ex aedibus Ecclesiae: Illegitimum

    Novembris baptizauit Id: R: D: prolem, eujus mater est Maria
    Magdalena filia p:m: Joannis Schuster, parens ?e dicitur
    Joannes Gottfried Jähnig Dragoner vom Regiemente von Gers-
    dorf
    , natam 2 1/2 ad ?? vesperi, cui nomen impositum est:
    Charlotta Wilhelmina. Leuans H:V: Charlot..
    filia def(uncti): D. Joannis Gottlob Rit:sebler ciuis Budissinen ...
    Testes: Josepha uxore Antonii Reitler ex platea piscium
    Et Georgius Busti ciues, et ??? Budissae


    Budissin (Bautzen) von den Kirchenhäusern: Illegitim (Unehelich)

    4. November Taufe ??? Kind, dessen Mutter ist Maria
    Magdalena Tochter ??? Johannes Schuster, Elternteil ???
    Johannes Gottfried Jähnig Dragoner vom Regiment von Gers-
    dorf, (eine Tochter) geboren 2 1/2 ??? Abend, deren Name ist:
    Charlotta Wilhelmina. ??? ???: Charlot..
    Tochter des verstorbenen ?? Johannes Gottlob Rit?sebler Bürger in Bautzen ...
    Zeugen: Josepha Ehefrau (des) Anton Reitler aus der Fischstraße (oder Fischergasse)
    und Georg Bufti Bürger und ??? in Bautzen


    aedibus ecclesiae - Kirchenhaus? In den Bautzener Registern in deutscher Sprache ab 19. Jhdt. taucht öfter als Ortsangabe "Budissin in den Kirchenhäusern" auf. Sind das Wohnhäuser, die der Kirche gehörten?

    Im Bedarfsfall muss man anscheinend das 'u' als 'v' lesen, oder? Nouembris/Novembris

    Ich hoffe auf eure Hilfe.

    Viele Grüße
    Basil
    Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
    Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
    Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
    Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


  • Basil
    Erfahrener Benutzer
    • 16.06.2015
    • 2457

    #2
    Hallo Lese- u. Übersetzungshelfer,

    ich bitte euch noch mal um Hilfe bei der Übersetzung des lateinischen Taufeintrages im obigen Beitrag.

    Viele Grüße
    Basil
    Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
    Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
    Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
    Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


    Kommentar

    Lädt...
    X