Handschriftlicher Stammbaum in Sütterlin

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • snubnose80
    Erfahrener Benutzer
    • 12.04.2013
    • 118

    [gelöst] Handschriftlicher Stammbaum in Sütterlin

    Quelle bzw. Art des Textes: Sütterlin, aufgeschrieben von meiner Urgroßmutter
    Jahr, aus dem der Text stammt: 19. Jahrhundert
    Ort/Gegend der Text-Herkunft: Schlesien


    Hallo zusammen,

    ich habe in meinen Unterlagen folgende Notiz gefunden, wo der Stammbaum von meiner Urgroßmutter aufgeschrieben wurde. Leider tue ich mich wahnsinnig schwer diesen zu entziffern. Da leider auch der Zettel manchmal doppelt verwendet wurde. Es handelt sich hier um den Familiennamen Menzel und Hirsch. Der Text muss irgendwann im 19. Jahrhundert in Schlesien geschrieben worden sein.


    Ich hoffe auf diesen Weg Leute zu finden, die Sütterlin leichter lesen können und vielleicht auch aus den Notizen schlauer werden. Mein Versuch die erste Seite von den vieren zu entziffern kopiere ich folgend an.

    Vielen Dank schonmal an alle die mir helfen wollen!

    Mit besten Dank und Gruß
    Daniel

    Mein liebes Kind! Du hast das öfteren schon die Bitte an mich geäußert, dir mitzuteilen, was mir von deinen Vorfahren bekannt ist. Ich erfülle dir heut den Wunsch in diesen Zeilen. Es ist ein kleines Stammbaum väterlicher und mütterlicher Seite mit Einhaltung, mir lieber ??? aber .b..n… trauriger Erinnerungen und Erlebnissen. Dein Urgroßvater väterlicherseits war Schäfer gewesen in der Nähe von Namslau Preussen = Oberschlesien.

    Mir ist nur bekannt, dass euer von 2 Söhnen ??? Schumacher wurde, von ??? ??? die Nachkommen in Namslau leben oder lebten und ??? . Sein Sohn Fritz Menzel Schumacher, 2 Töchter Mathilde und ???, letztere ledig; erstere von den Bierbrauer ??? Verheiratet ???

    Ein Sohn ist ihren Grundschuhmacher in Ratibor ist. Der zweite Sohn Gottlieb Menzel Lehrer und Organist in Dyhrengrund bei Lasatan Preussen; Oberschlesien war verheiratet mit deiner Großmama Katarina ??? Mutter ??? ???

    Leider nur ??? Jahren; - bei Kirchenkirchenkonzert zog er sich beim blasen der Posaune eine Verletzung zu, die er erlag. Großmama Karoline Menzel geb. Strauss blieb mit 2 Kindern zurück; das dritte dein ??? ??? ??? 4 Wochen nach ??? seiner ??? L… zur ???
    Angehängte Dateien
  • Mechthild

    #2
    Hallo,

    ich fange mal an:

    ..... mir lieber angenehmer aber ebenso trauriger Erinnerungen und Erlebnissen.


    .... von welchem noch die Nachkommen....


    .....Mathilde und Toni


    Leider nur wenige Jahre


    das dritte dein Papa kam erst 4 Wochen nach seines Vaters Tode zur Welt


    Schöne Grüße
    Mechthild

    Kommentar

    • KoJo
      Erfahrener Benutzer
      • 28.05.2012
      • 186

      #3
      Hallo,

      würde sagen, dass das in Ratibor ein Handschuhmacher war.

      LG KoJo

      Kommentar

      • Tinkerbell
        Erfahrener Benutzer
        • 15.01.2013
        • 9963

        #4
        Hallo.
        Ich lese:

        ...Organist in Dyhrengrund bei Loslau Preussen; Oberschlesien.
        ...an den Bierbrauer Spätlich verheiratet. von denen ein Sohn Handschuhmacher in Ratibor ist.
        ... verheiratet mit deiner Großmama Karoline deines Papas Mutter geb. Strauss

        LG Marina
        Zuletzt geändert von Tinkerbell; 28.07.2014, 13:19.

        Kommentar

        • Grapelli
          Erfahrener Benutzer
          • 12.04.2011
          • 2223

          #5
          Hallo zusammen, nur kleine Korrekturen,
          Durchgestrichenes habe ich konsequent weggelassen.

          Seite 1

          Mein liebes Kind! Du hast das öfteren schon
          die Bitte an mich geäußert, dir
          mitzuteilen, was mir von deinen
          Vorfahren bekannt ist. Ich erfülle dir
          heut den Wunsch in diesen Zeilen.
          Es ist ein kleiner Stammbaum von väter-
          licher und mütterlicher Seite mit Ein-
          schaltung mir lieber
          angenehmer aber ebenso trauriger
          Erinnerungen und Erlebnisse.

          Dein Urgroßvater väterlicherseits
          war Schäfer gewesen in der Nähe von
          Namslau Preussen-Oberschlesien.
          Mir ist nur bekannt, daß von 2 Söhnen
          einer Schumacher wurde, von welchem
          noch die Nachkommen in Namslau
          leben oder lebten u. zwar ein Sohn Fritz Menzel
          Schumacher, 2 Töchter Mathilde u.
          Toni. Letztere ledig; erstere an
          den Bierbrauer Spätlich verheiratet
          von denen ein Sohn Handschuhmacher
          in Ratibor ist.

          Der zweite Sohn Gottfrieb Menzel
          Lehrer u. Organist in Dyhrengrund bei
          Loslau Preuss[isch] Oberschlesien war ver-
          heiratet mit deiner Großmama
          deines Papas Mutter. Leider
          nur wenige Jahren; - bei einem
          Kirchenkirchenkonzerte zog er sich beim
          blasen der Posaune eine Verlet-
          zung zu, der er erlag. Großmama
          Karoline Menzel geb. Strauss blieb
          mit 2 Kindern zurück: das dritte
          dein Papa kam erst 4 Wochen nach
          seines Vaters Tode zur Welt. Sie

          Seite 2

          ...
          Herzliche Grße
          Grapelli

          Kommentar

          • snubnose80
            Erfahrener Benutzer
            • 12.04.2013
            • 118

            #6
            Hallo zusammen. Erstmal natürlich einen riesigen Dank für all eurer Hilfe! Es gibt einen kleinen Einblick in die Geschichte meiner Familiengeschichte, die mir ohne euch verwährt geblieben wäre. Auch weiß ich, dass durch das viele drüberschreiben, es schwierig ist, den Text lesen zu können. Daher vielen vielen Dank!

            Kommentar

            • Grapelli
              Erfahrener Benutzer
              • 12.04.2011
              • 2223

              #7
              Hallo nochmal, ich versuche

              Seite 2

              nannte ihn darum bis ins Alter ihr Schmerzenskind,
              war aber allzeit ihr liebstes, ihr Stolz.
              ---
              --- Großmama
              verheiratete sich wieder u. lebte mit
              ihrem zweiten Manne, deinem guten
              Großpapa Gottfried Lochs 56 Jahre
              in glücklicher Ehe. Acht Kinder
              gab ihnen Gott, von denen du (...)
              kennst Onkel Wilhelm
              Lochs, (...) beim Grafen Eugen Larrsen (??)
              u. Tante Berta Jenkner.
              ---
              ---
              --- Tante Berta war
              Onkel Eduard Jenkner's zweite
              Frau. ---
              ---
              Verstorbene Kinder deiner Groß-
              eltern Lochs waren Marie Lochs, Onkel
              Jenkner's erste Frau, Laura,
              Emma, Elisabeth u. Eduard
              Lochs.
              Tante Berta starb 6. März
              1908, Onkel Jenkner starb
              18. Juni 1903 im Alter von 71 Jahren
              Die gute Tante Lina starb am 19. Januar 1894.


              Anmerkung
              --- kennzeichnet gestrichene Textteile
              (...) kennzeichnet Text, der offenbar zu streichen ist, aber nicht gestrichen wurde
              Herzliche Grße
              Grapelli

              Kommentar

              • Tinkerbell
                Erfahrener Benutzer
                • 15.01.2013
                • 9963

                #8
                Hallo, ich versuche ohne Gewähr und nicht ?-Frei

                Seite 3

                Assessor=Examen ? erkrankte an
                Epilepsis ?, der er nach schweren Jahren
                erlag. Onkel ...?
                heiratete 2 Mal. Seine zweite Frau
                war aus der französischen
                Schweiz Colombier bei Neuschätel,
                ihr einziges Kind Gustav starb
                im Alter von 4 1/2 Jahren.
                Tante Berta, welche unver-
                heiratet blieb.
                Onkel Emil Buchhändler in
                Ratibor.
                Die andern Kinder meiner
                Großeltern sollen alle
                schon erwachsen gestorben
                sein, meist studierte
                Leute.
                Mein Großpapa war
                noch aus der Zopfzeit.
                Er soll blondes lockiges
                Haar gehabt haben.
                Großmama
                pflegte er des Morgens
                zu wecken mit den Worten: Der
                Tag bricht an u. zeiget sich.
                Auf liebes Chri...? wie Hungers ? wich ? ( Da komm ich nicht weiter!)

                Quer meine ich zu lesen ohne Gewähr:

                Wir danken für die Einladung.
                Wir kommen zwar nicht, wünschen Euch
                von Herzen eine fröhliche, glückliche
                Feier deines Geburtstages, lieber Georg.
                Gottes Segen, dir u. deinem
                ganzen Hause Euer Leben lang.

                Wisla, 5. 9. 1910
                Marie Sikora (Gehört das noch mit dazu?)

                LG Marina

                Kommentar

                • snubnose80
                  Erfahrener Benutzer
                  • 12.04.2013
                  • 118

                  #9
                  Wahnsinn. Vielen Dank soweit! Natürlich wäre es genial noch die letzte Seite zu kennen. Ihr seid die Besten!

                  Kommentar

                  • Grapelli
                    Erfahrener Benutzer
                    • 12.04.2011
                    • 2223

                    #10
                    Hallo nochmal, kleine Ergänzungen zu

                    Seite 3
                    [vermutlich vertauscht mit Seite 4]

                    Assessor=Examen erkrankte an
                    Epilepsis, der er nach schweren Jahren
                    erlag. --- Onkel Dynnebier
                    heiratete 2 Mal. Seine zweite Frau
                    war aus der französischen
                    Schweiz Colombier bei Neuchâtel,
                    ihr einziges Kind Gustav starb
                    im Alter von 4 1/2 Jahren.
                    Tante Berta, welche unver-
                    heiratet blieb.
                    Onkel Emil Buchhändler in
                    Ratibor.
                    Die andern Kinder meiner
                    Großeltern sollen alle
                    schon erwachsen gestorben
                    sein, meist studierte
                    Leute.
                    Mein Großpapa war
                    noch aus der Zopfzeit.
                    Er soll blondes lockiges
                    Haar gehabt haben.
                    Großmama
                    pflegte er des Morgens
                    zu wecken mit den Worten: Der
                    Tag bricht an u. zeiget sich.
                    Auf liebes Christel? wie hungert mich

                    P.S.: Offenbar die Umdichtung eines Kirchenliedes:
                    "Der Tag bricht an und zeiget sich,
                    O Herre Gott wir loben dich"

                    Zuletzt geändert von Grapelli; 04.08.2014, 20:46.
                    Herzliche Grße
                    Grapelli

                    Kommentar

                    • snubnose80
                      Erfahrener Benutzer
                      • 12.04.2013
                      • 118

                      #11
                      Vielen lieben Dank nochmal euch allen!!

                      Gibt es noch jemanden der noch bei der letzten Seite helfen kann? Ich kann häufig den Namen Hirsch herauslesen und mich würde es sehr Interessieren, welche Personen dort aufgeschrieben wurden. Auch hier vielen Dank schonmal vorab.

                      Beste Grüße

                      Kommentar

                      • Tinkerbell
                        Erfahrener Benutzer
                        • 15.01.2013
                        • 9963

                        #12
                        Hallo.
                        Ich versuche es mal, allerdings ohne Gewähr mit einigen ?-Zeichen:

                        Dyhrengrund Birtultau ?
                        Dein Urgroßvater mütterlicherseits
                        Hirsch war Gutspächter ge-
                        wesen von den Gütern Bischdorf u.
                        Kostellitz,
                        Kreis Rosenberg, Preuß. Oberschlesien.
                        Deine Urgroßmutter Caroline??? geb. Heumann? gebürtig
                        aus ( Überschrieben! ) Preuß. Oberschlesien war
                        seine zweite Frau, eine Schwester des ...?.
                        Es sollen? aus? den? beiden Ehen ...? Kinder
                        entsprossen sein, von denen mir
                        nur bekannt waren
                        Onkel Carl Hirsch Rechtsanwalt in
                        Beuthen, Vater von Onkel Rudolf, Tante
                        Vally ...?, Tante Marie Rosse?, Onkel
                        Otto Hirsch, Wirtschaftsinspeck.(tor) bei Gogolin.
                        Alle bereits verstorben.
                        Tante Caroline, welche dreimal verheiratet
                        gewesen, erst mit einem angesehenen Seifensieder,
                        dann mit einem Tapezierer, zuletzt
                        mit einem Schneider.
                        Tante Jettel???, verheiratet an den Guts-
                        Pächter Rosse?.
                        Mein Papa Carl Moritz Eduard
                        Hirsch, Pastor in Oppeln u. Proskau
                        Onkel Robert Hirsch, Wirtschafts-
                        inspecktor, Vater von Selma Pfeiffer? in Ohlau
                        Tante Henie Dynnebier?
                        Mutter meiner Breslauer Cousinen
                        Adelheid, Selma, Henie +, Vally, verh...?
                        in Wohlau. Hedwig. Verstorben sind
                        Zwillingssöhnchen Klein Wilhelm vor? dem

                        Hoffe, es sind nicht zu viele Fehler enthalten und es sieht noch jemand drüber!

                        LG Marina

                        Kommentar

                        • Xtine
                          Administrator

                          • 16.07.2006
                          • 28604

                          #13
                          Hallo,

                          klitzekleine Korrektur:

                          Zitat von Grapelli Beitrag anzeigen
                          zu wecken mit den Worten: Der
                          Tag bricht an u. zeiget sich.
                          Ach liebes Christel wie hungert mich
                          Viele Grüße .................................. .
                          Christine

                          .. .............
                          Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
                          (Konfuzius)

                          Kommentar

                          • Grapelli
                            Erfahrener Benutzer
                            • 12.04.2011
                            • 2223

                            #14
                            Danke an Marina: Du hast die schweren Brocken weggeräumt ...!
                            Paar kleine Ergänzungen / Korrekturen von mir:

                            Hier darf gerne noch jemand drüberlesen, so felsenfest ist das alles noch nicht.

                            Dyhrengrund Birteltau
                            Dein Urgroßvater mütterlicherseits
                            Hirsch war Gutspächter ge-
                            wesen von den Gütern Bischdorf u. Kostellitz,
                            Kreis Rosenberg, Preuß. Oberschlesien.
                            Deine Urgroßmutter Christiane? geb. Heumann gebürtig
                            aus ... Preuß. Oberschlesien war
                            seine zweite Frau, eine Schwester der ersten.
                            Es sollen aus den beiden Ehen 19 Kinder
                            entsprossen sein, von denen mir ---
                            --- nur bekannt waren
                            Onkel Carl Hirsch Rechtsanwalt in
                            Beuthen, Vater von Onkel Rudolf, Tante
                            Vally Kocke?, Tante Marie Rosse, Onkel
                            Otto Hirsch, Wirtschafts Inspect(or) bei Gogolin.
                            Alle bereits verstorben.
                            Tante Caroline, welche dreimal verheiratet
                            gewesen, erst mit einem angesehenen Seifensieder,
                            dann mit einem Tapezierer, --- zuletzt
                            mit einem Schneider.
                            Tante Jettel, verheiratet an den Guts-
                            pächter Rosse.
                            Mein Papa Carl Moritz, Eduard
                            Hirsch, Pastor in Oppeln u. Proskau
                            Onkel Robert Hirsch, Wirtschafts-
                            inspector, Vater von Selma Pfeiffer in Ohlau
                            Tante Xenie Dynnebier ---
                            Mutter meiner Breslauer Cousinen
                            Adelhard, Selma, Xenie +, Vally, verh. Wiehla?
                            in Wohlau. Hedwig. Verstorben sind
                            2 Zwillingssöhnchen klein Wilhelm vor dem
                            Herzliche Grße
                            Grapelli

                            Kommentar

                            • snubnose80
                              Erfahrener Benutzer
                              • 12.04.2013
                              • 118

                              #15
                              Ihr seid super! Sind sind zwar dadurch neue Fragen aufgekommen, wer alles diese Personen sind, aber das tut ja hier nichts zur Sache! Ihr habt mir auf jeden Fall sehr weiter geholfen!

                              Beste Grüße

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X