Erbitte Hilfe zu Lazaretteintrag, 1914 Kriegsmarine - Dienstgrad

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Sturmowski
    Benutzer
    • 24.01.2024
    • 10

    [ungelöst] Erbitte Hilfe zu Lazaretteintrag, 1914 Kriegsmarine - Dienstgrad

    Hallo liebe Alle!


    Ich benötige bitte Hilfe bei der Transkription der folgenden
    Lazaretbucheinträge aus dem I. Weltkrieg, der Kriegsmarine.

    Im Militärbezogenden Forum hatte ich nach Angaben zu einem Marinoffizier Anton Sprung gefragt.
    Das Bundesarchiv konnte
    zu ihm lediglich drei Lazaretaufenthalte auffinden.
    Die darin enthaltenden handschritlichen Einträge zum Dienstgrad, kann ich im militärischen Zusammenhang nicht entziffern.
    Das Kriegsschiff auf dem er Dienst tat, konnte ich noch entziffern. Bei dem Dienstgrad kann ich die Spezifikationen davor und danach nicht entziffern.
    Leutnant und Oberleutnant kann ich noch entzif
    fern....
    Wer kann helfen?
    Vielen Dank
    Gruß Carsten

    Du hast keine Berechtigung, diese Galerie anzusehen.
    Diese Galerie hat 4 Bilder.
  • Posamentierer
    Erfahrener Benutzer
    • 07.03.2015
    • 1063

    #2
    Hallo Carsten, in der Mitte lese ich Ober Bts Maat - also Oberbootsmaat. Oben phantasiere ich Frg für Fregatte, aber das ist nur geraten.
    Lieben Gruß
    Posamentierer

    Kommentar

    • Basil
      Erfahrener Benutzer
      • 16.06.2015
      • 2468

      #3
      Moin zusammen,

      ich lese bei der ersten Abkürzung: Trp. Damit wäre es der Dienstgrad Torpedo-Bootsmaat bzw. -Oberbootsmaat. Also Angehöriger einer Torpedodivision.

      Zitat von Sturmowski Beitrag anzeigen
      Das Kriegsschiff auf dem er Dienst tat, konnte ich noch entziffern.
      Welches Kriegsschiff ist es? Hätte als Information helfen können.

      Grüße
      Basil
      Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
      Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
      Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
      Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


      Kommentar

      • EOki
        Benutzer
        • 11.03.2021
        • 32

        #4
        Hallo Carsten,

        auf den 4 Bildern lese ich der Reihe nach:

        Trp Ober Bts Maat - Torpedooberbootsmannsmaat
        Trp Ob Btsm Mt - Torpedooberbootsmannsmaat
        14. Halbflottille Top Bts Mt - 14. Halbflottille Torpedobootsmannsmaat
        Torp Bts Mt - Torpedobootsmannsmaat

        Flottillen gab es in der Kaiserlichen Marine und auch in der Kriegsmarine. Sie bestanden fast immer aus zwei Halbflottillen à 6 Boote. Bei der Bundesmarine gab es anfänglich auch noch Flottillen, dann wurde der Begriff Geschwader üblich.
        mit herzlichen Grüßen aus Südschleswig
        med venlig hilsen fra Sydslesvig

        Egon Ossowski

        Forschungsgebiete: Westpreußen (Czersk, Bruß) [FN Ossowski], Köln, Leipzig [FN Schlegel] und Kreis Schleswig-Flensburg [FN Nissen]

        Kommentar

        • Sturmowski
          Benutzer
          • 24.01.2024
          • 10

          #5
          Hallo Basil,
          vielen Dank, passt schon, da er seinen Dienst tat auf: S.M. Torpedoboot "V183", Anton Sprung.
          Grüße Carsten

          Kommentar

          Lädt...
          X