Bitte ums Lesehilfe für Kirchenbucheintrag von 1846

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Typometer
    Benutzer
    • 07.03.2022
    • 8

    [ungelöst] Bitte ums Lesehilfe für Kirchenbucheintrag von 1846

    Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch aus Archion
    Jahr, aus dem der Text stammt: 1846
    Ort und Gegend der Text-Herkunft: Lauenförde
    Namen um die es sich handeln sollte: Eintrag zur Hochzeit Meyer/Wrede


    Hallo zusammen, da ich gerade erst anfange, mich mit Süterlin zu befassen, habe ich große Probleme, die Handschrift des Pfarrers im angehängten pdf von Archion zu entziffern. Wer mag mir helfen? Ich verstehe, dass Friedrich Wilhelm Meyer (Schweinehirt) Hanna Sophie Louise Christiane Wrede ehelicht, aber jenseits der lateinisch geschriebenen Namen ihrer jeweiligen Eltern kann ich fast nichts entziffern.

    Bereits jetzt sage ich herzlichen Dank und sende viele Grüße!
    Roland
    Angehängte Dateien
  • Upidor
    Erfahrener Benutzer
    • 10.02.2021
    • 2138

    #2
    Dom. XVi u. XVII p. Trin. (nach Trinitatis) u. den 27ten Sept. u. 4ten October
    wurde hier proclamirt : der ehr- und tugendsame Jung-
    gesell, Schweinehirt Friedrich Wilhelm Meyer hie-
    selbst, ehel. Sohn des verstorbenen Schweinehirten
    hieselbst Heinrich Christoph Meyer (Aus Nienover) und
    der noch lebenden Henriette geb. Mauritius aus Lau-
    enförde und die ehr- und tugds. Jungfer Hanne
    Sophie Louise Christiane Wrede, ehel. Tochter des
    Einwohners u. Kuhhirten hieselbst Johannes Carl
    Wrede und der Henriette Christine geb. Heslermann
    Trauung hieselbst den: 11ten October
    Zuletzt geändert von Upidor; 08.01.2024, 20:19.

    Kommentar

    • Typometer
      Benutzer
      • 07.03.2022
      • 8

      #3
      Ich sage ganz herzlich Dankeschön!

      Kommentar

      • Horst von Linie 1
        Erfahrener Benutzer
        • 12.09.2017
        • 20054

        #4
        Partiell: Heistermann
        Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
        Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
        Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

        Und zum Schluss:
        Freundliche Grüße.

        Kommentar

        Lädt...
        X